Phecadien

aus Wiki Aventurica, dem DSA-Fanprojekt
Wechseln zu: Navigation, Suche

Regionalwikilinks:  

Begriffsklärung Weitere Artikel mit gleichem Namen: Phecadien (Begriffsklärung), Phecadia.
Dort angezeigte Kurzcharakterisation dieses Artikels:
Region zwischen Windhagbergen, Eisenwald und Phecanowald, früher "Phecadia" genannt.
Index der Spielwelt-Artikel

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0...9

Derographie des Lieblichen Feldes

Regionen:
Aurelat - Chababien - Coverna - Gerondrata - Phecadien
Septimana - Sikramland - Unter-Yaquirien - Yaquirbruch


Wälder:
Arinkelwald - Belkramer Hügel - Bodarowald
Bosparanshain - Dalvrettawald - Thalimswald
Ranafandelwald - Xeledonforst


Flüsse:
Arinkel - Banchab - Banquir - Chabab - Grothe
Hefthe - Mardilo - Onjet - Phecadi - Sewak
Sikram - Tikal - Tovalla - Uras - Urastal - Yaquir


Seen:
Einsamer See - Gerons-See - Tursolanisee


Inseln:
Ceres - Hertz-Insel - Times - Venes

Kurzbeschreibung[Bearbeiten]

[?] Phecadien
Flusstal
Sprache Garethi (Horathi)
Zugehörigkeit
derographisch Mittelaventurien
politisch Mittelreich, Horasreich
Verkehrswege Phecadi, Phecadistieg
Nachbarregionen
Windhagberge Nordmarken Eisenwald
Pfeil-Nordwest-Grün.png Pfeil-Nord-Grün.png Pfeil-Nordost-Grün.png
Windhagberge Pfeil-West-Grün.png Phecadien Pfeil-Ost-Grün.png Phecanowald
Pfeil-Südwest-Grün.png Pfeil-Süd-Grün.png Pfeil-Südost-Grün.png
Windhagberge Septimana Phecanowald
Mit freundlicher Genehmigung von
Ulisses Spiele und Uhrwerk Verlag

Phecadien liegt zwischen den Windhagbergen im Westen und den Gebirgen Eisenwald und Phecanowald im Osten. Namensgebend ist der für die Region bedeutsame Phecadi, der im östlichen Windhag entspringt und gen Praios fließt um bei Grangor ins Meer der Sieben Winde zu münden. Die politische Macht der Region ist zwar auf die mittelreichische Markgrafschaft Windhag, die mittelreichische Baronie Kaiserlich Phecadien und das horasische Herzogtum Grangorien aufgeteilt, liegt aber seit 1028 BF in den Händen Cusimo Garlischgrötz', der über diese Lehen gebietet.

Derographie[Bearbeiten]

Städte
Grangor, Imdal, Nervuk, Venga
Festen
Eslamsberge, Phecanostein
Flüsse
Phecadi, Durin, Grothe, Hefthe/Farinquir
Wunderstätten
Phecadifälle

Publikationen[Bearbeiten]

Ausführliche Quellen[Bearbeiten]

Ergänzende Quellen[Bearbeiten]

Bildquellen[Bearbeiten]

Inoffizielle Quellen[Bearbeiten]