Zweite Kirchenspaltung

aus Wiki Aventurica, dem DSA-Fanprojekt
Wechseln zu: Navigation, Suche
Begriffsklärung Weitere Artikel mit gleichem Namen: Kirchenspaltung. Dort angezeigte Kurzcharakterisation dieses Artikels: Schisma der Praios-Kirche während der Borbaradkrise.
Index der Spielwelt-Artikel

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0...9

Kurzbeschreibung[Bearbeiten]

[?] Zweite Kirchenspaltung

Bild: Zweite Kirchenspaltung
Krieg
Datum: 1013 BF bis 1018 BF
(Datierungshinweise)
Ort: Ordo Mediterrana, Ordo Bornia, Ordo Gryphonia
Kriegsauslöser: Vision des Hilberian von Greifenstein
Sieger: Jariel Praiotin XII.
Territoriale Änderungen: keine
Friedensschluss: Orakel auf den Elenviner Auen
Konfliktparteien
Hilberianer Jarieliten
Heerführer
Hilberian Praiofold III. Jariel Praiotin XII.
Heerstärke
ca. 2500 ca. 2500
Mit freundlicher Genehmigung von
Ulisses Spiele und Uhrwerk Verlag

Die Zweite Kirchenspaltung war ein innerkirchlicher Konflikt innerhalb der Praios-Kirche, die durch die Ausrufung eines zweiten Boten des Lichts entstand.

Chronik[Bearbeiten]

Verlauf[Bearbeiten]

1013 BF / 20 Hal

Im FIR des Jahres wurde Hilberian Grimm von Greifenstein und vom Großen Fluss, zum damaligen Zeitpunkt Tempelvorsteher der Wehrhalle des Praios in Elenvina, ein Orakel durch den Greifen Garafan zuteil, dass ihn als den kommenden Boten des Lichts sieht.

1014 BF / 21 Hal

Hilberian rief sich zum Lumerian Hilberian Praiofold III. aus und erklärte Heliodan Jariel Praiotin XII. für abgesetzt. Dieser erkannte dieses aber nicht an. Auf dem Reichstag in Gareth im HES des Jahres schlägt Hilberians Halbbruder Herzog Jast Gorsam vom Großen Fluss den Großinquisitor der Praios-Kirche Rapherian von Eslamshagen nieder und verletzt ihn schwer, um ihn zu verteidigen. Reichsbehüter Brin sah sich genötigt, am 23. Hesinde einen Landfrieden auszurufen, der es den Adeligen im Mittelreich verbietet, sich gegenseitig zu bekämpfen.

1015 BF / 22 Hal

Die Spaltung der Kirche hat zwischenzeitlich dazu geführt, dass Tempel (u.a. der Praios-Tempel in Anderath) geschlossen werden, anstatt einen neuen Tempelvorsteher zu bestimmen. Jariel entschließt sich schließlich zu einem Sonnenzug gegen Hilberian, um der Spaltung ein Ende zu bereiten und bricht am 7. Ingerimm auf, um Anhänger zu sammeln und in Elenvina gegen Hilberian anzutreten.

1016 BF / 23 Hal

Anfang des Jahres befiehlt Teremos Kabaki, dass die auf Maraskan eingesetzten Inquisitoren sich persönlich Jariel zu unterwerfen haben, woraufhin diese die Insel verlassen. Dieser sammelt inzwischen Anhänger, zieht durch Tobrien und verbringt den Winter in Festum im Bornland, wo er auch das neue Schwert der Schwerter Ayla von Schattengrund trifft. Gegen Ende des Jahres zieht er über den Sichelstieg nach Weiden. In Elenvina wird der dortige Tempel zu einem eigenen Bezirk ausgebaut. Auch seine Wehrhaftigkeit wird erhöht.

1017 BF / 24 Hal

Jariel sammelt weiter Anhänger und zieht von Weiden in den Kosch, wo er den Winter verbringt und schließlich bis nach Punin. Er trifft sich in Greifenfurt mit den später als Gezeichnete bekannt werdenden Personen, die in dem Konflikt vermitteln sollen. In Elenvina setzt man die Bauarbeiten fort. Auch dort sammeln sich bereits die Anhänger.

1018 BF / 25 Hal

Jariel zieht mit seinen Anhängern nach Elenvina, wo er am 8. Efferd eintrifft. Auf den Auen von Elenvina kommt es zum Orakelspruch, der von beiden Parteien akzeptiert wird. Die Kirchenspaltung endet unblutig und die Schlacht des Lichtes findet nicht statt.

Publikationen[Bearbeiten]

Ausführliche Quellen[Bearbeiten]

Erwähnungen[Bearbeiten]

Links[Bearbeiten]

Wiki Aventurica[Bearbeiten]