Widersprüchliches in DSA-Publikationen/Flora und Fauna

aus Wiki Aventurica, dem DSA-Fanprojekt
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Listen auf dieser Seite werden automatisch durch die MediaWiki-Extension Dynamic Page List generiert und können deshalb nur über das Anpassen der entsprechend verlinkten Wikiseiten verändert werden.
Widersprüchliches in DSA-Publikationen

Artefakte - Derographie - Entitäten - Familien und Institutionen
Flora und Fauna - Geschichte - Magie und Sprache - Personen
Siedlungen und Festungen - Sonstiges


Flora[Bearbeiten]

Artikel Art des Widerspruchs Widerspruch
Efeuer Verbreitung Nach Die Bettler von Grangor Seite 39 ist das Efeuer eine Pflanze aus dem Regenwald. Lt. Zoo-Botanica Aventurica Seite 235 stammt das Efeuer aus Nord- und Mittelaventurien.
Efeuer Art Nach Die Bettler von Grangor Seite 39 ist das Efeuer eine fleischfressende Pflanze. In der Zoo-Botanica Aventurica Seite 235 wird dieses jedoch nicht mehr erwähnt.
Perainapfel Zugehörigkeit Nach In den Dschungeln Meridianas Seite 140 kann je nach Interpretation der Textstelle auch die Avocado zu den Perainäpfeln gezählt werden. Diese gehören jedoch nicht den (irdischen) Zitrusfrüchten an.
Praiosandel Größe Im Aventurischen Almanach Seite 51 wird die Praiosandel als 2 Schritt hoher Baum beschrieben, die Zoo-Botanica Aventurica Seite 198 spricht hingegen von 12 Schritt.
Ulikkaneel Gewinnung Laut dem Lexikon Seite 260 wird Ulikkaneel aus der Rinde des Zinamos gewonnen, laut Seite 286 aus den Trieben.

Fauna[Bearbeiten]

Artikel Art des Widerspruchs Widerspruch
Elidamuschel Aussehen Laut Lexikon hat die Elidamuschel eine weißlich-gelbe, stark geriffelte Schale, während sie in Zoo-Botanica Aventurica schwarz ist.
Gelbfuchs Verbreitung Die Zoo-Botanica Aventurica Seite 99 sagt, der Gelbfuchs sei die am weitesten verbreitete Fuchsart. Im neueren Aventurischen Bestiarium Seite 109 hingegen steht, der Gelbfuchs sei weniger weit verbreitet als der Rotfuchs.
Güldenschlange In Wege der Zauberei, Seite 125 sowie Zoo-Botanica Aventurica, Seite 43 ist die Güldenschlange als ungiftig angegeben, in Zoo-Botanica Aventurica, Seite 167 wird sie hingegen als giftig beschrieben.
Horndrache Gewicht Laut Bestiarium Aventuricum Seite 142 werden Horndrachen bis zu 2 Quadern schwer, in der Zoo-Botanica Aventurica (Seite 83) sind sie allerdings nur noch bis zu einem Quader schwer.
Krakenmolch Größe Laut Zoo-Botanica Aventurica Seite 122 ist der Krakenmolch 4 Schritt groß. Das Lexikon spricht auf Seite 150 allerdings von einer Länge von bis zu 10 Schritt, Unter dem Westwind Seite 68 gar von einer generellen Größe von über 10 Schritt. Das Buch der Macht gibt eine Größe von etwa 10 Metern an.
Krakenmolch Essen Laut Zoo-Botanica Aventurica Seite 122 ist das Fleisch des Krakenmolchs entweder ungenießbar oder zäh. Unter dem Westwind Seite 68 schreibt aber, Krakenmolche werden als "örtliche Spezialität gerne gefischt".

AB 140 beschreibt die Zubereitung des Fleisches, das danach genießbar, aber weiterhin zäh ist.

Panzerechse Laut Lexikon Seite 195 kann man aus der Haut der Panzerechsen hervorragend Iryanleder gewinnen. Im Zoo-Botanica Aventurica Seite 148 und im Bestiarium Aventuricum Seite 149 wird die Haut hingegen als unbrauchbar beschrieben. Dieser Widerspruch wird in In den Dschungeln Meridianas Seite 100 humorvoll aufgegriffen: die Ausfuhr von Iryanleder in H'Rabaal käme zum Erliegen, weil nur wenige Menschen und Achaz sich über Preis und Qualität einig würden.
Westwinddrache Gestalt In Die Kreaturen des Schwarzen Auges Seite 93 sowie Aventurien - Das Lexikon des Schwarzen Auges Seiten 64 werden Westwinddrachen als sechsbeinig beschrieben, Darstellungen zeigen sie dort allerdings mit nur vier Beinen. In Zoo-Botanica Aventurica Seiten 87-88 werden sie auch als vierbeinig beschrieben.

Rassen[Bearbeiten]

Extension:DynamicPageList (DPL), version 3.1.3: Warnung: Kein passender Eintrag gefunden!

Widernatürliche Kreaturen[Bearbeiten]

Artikel Art des Widerspruchs Widerspruch
Widderhyäne Aussehen Laut Beschreibung im Aventurisches Bestiarium II rennen Sie ihre Gegener um, verfügen aber nicht über die entsprechende Sonderfertigkeit.
Weißer Hetzer Laut Zoo-Botanica Aventurica Seite 79 werden Weiße Hetzer mittels einer Tuur-Amash-Beschwörung geschaffen. Im Tractatus contra Daemones Seite 70 steht, dass der Samen von Karmanathi benötigt würde.
Skelett Eigenschaften Laut Von Toten und Untoten Seiten 130-132 sind Skelette nie magiebegabt, daher ist nicht klar woher die Skelettmagier aus Am Fluss der Zeit, Drakensang und Phileassons Geheimnis kommen.
Gargyl Geschichte Laut Der Krieg der Magier Seite 36 , Bastrabuns Bann Seite 42 und dessen Überarbeitung im Band Meister der Dämonen Seite 148 wurden fortpflanzungsfähige Gargylen von Tharsonius von Bethana erschaffen, laut Reich des Horas Seite 208 geschah dies 575 BF zusammen mit und Sephrasto Aviani. Laut Vater der Fluten Seite 90 wurden sie noch vor den dunklen Zeiten in den Hortus Gloriae Franianis erschaffen.

Dieser Widerspruch wird im Aventurischen Bote Nr. 151 Seite 19 so behandelt, dass die ersten Gargyle unter Fran-Horas feeischen Ursprungs waren, während später unter Borbarad durch Golemmagie eine fast gleichartige Schöpfung entstand.

Golem Bezeichnung Mit Geistermacht und Sphärenkraft Seite 84 verwendet den Begriff Homunculus für menschenähnliche Golems, Mit Wissen und Willen Seite 136 jedoch für Lehmgolems.