Waldemar von Löwenhaupt

aus Wiki Aventurica, dem DSA-Fanprojekt
Wechseln zu: Navigation, Suche
Begriffsklärung Weitere Artikel mit gleichem Namen: Waldemar. Dort angezeigte Kurzcharakterisation dieses Artikels: genannt "der Bär"; lebte 954-1021 BF; Herzog von Weiden 981-1021 BF.
Projekt Meisterinformationen.svg Dieser Artikel enthält Meisterinformationen zu: Borbaradkampagne Projekt Meisterinformationen.svg
Index der Spielwelt-Artikel

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0...9

Kurzbeschreibung[Bearbeiten]

[?] Waldemar von Löwenhaupt
Waldemar von Weiden.jpg
Enzyklopaedia Aventurica (1990) Seite 107 von Ina Kramer
Bild/Wappen von Waldemar von Löwenhaupt
NSC
Spezies Menschen
Profession Krieger (Baliho und Trallop)
Tsatag 18. Praios 954 BF
(Datierungshinweise)
Boronstag 24. Praios 1021 BF
(Datierungshinweise)
Seelentier alter Höhlenbär
Aussehen
Körpergröße 2,02 Schritt
Haarfarbe rotbraun/grau
Augenfarbe blau
Gesellschaftliche Stellung
Titel Herzog von Weiden, Der Bär
Position Herzog von Weiden
Familie
Familienstand verheiratet
Verheiratet/liiert mit Yolina von Aralzin
Kinder Walpurga von Löwenhaupt
Stammbaum Haus Löwenhaupt
Eltern Adilgunde von Löwenhaupt und Traviadan von Trallop
Stand der Eltern Adel
Geschwister Walderia von Löwenhaupt,
Walthard von Löwenhaupt,
Wallfried von Löwenhaupt,
Rahjane von Löwenhaupt
Verwandte Leomar von Löwenhaupt, Selinde von Stippwitz (Großeltern),
Helmbrecht von Geltring (Schwager),
Tsaja vom Berg (Schwägerin)
Sonstiges
Wohnort Trallop
Alter Wohnort Baliho
Mit freundlicher Genehmigung von
Ulisses Spiele und Uhrwerk Verlag

Waldemar von Löwenhaupt bzw. Waldemar von Weiden, auch bekannt als Waldemar „der Bär“, gilt als einer der größten Recken der Rondrakirche und tapferer Streiter für das Mittelreich. An den Kriegerschulen von Trallop und Baliho erhielt er seine Ausbildung. Bekannt wurde er als gerechter, aber harter Herzog von Weiden, dem höfisches Gehabe immer zuwider war. Seinen ZweihänderWindsturm“ legte er kaum einmal außer Reichweite. Er war einer der wenigen, die die Ochsenherde meisterlich beherrschten.

Waldemar fiel in der Schlacht auf den Vallusanischen Weiden im Kampf gegen Karmoth. Bald danach gilt er als minderer Heiliger der Rondra mit einer eigenen Säule in Arivor.

Zitate[Bearbeiten]

Also, Himmel-Ork-und-Donnerhagel, die Herzöge von Weiden lassen sich nicht lumpen. Nehmt meine Hand, dass wir uns einig werden.
—Waldemar von Löwenhaupt, Gespräch mit den später als Gezeichnete bekannt gewordenen Helden in Trallop, 1016 BF
(Rückkehr der Finsternis Seite 115)

Widersprüchliches[Bearbeiten]

Im Lexikon Seite 266 wird Wallfried IV. von Löwenhaupt als Vater Waldemars aufgeführt, laut dem Stammbaum und einigen Texten der Spielhilfe Das Herzogtum Weiden Seite ? ist er allerdings nur dessen Großonkel (Oheim).

Laut dem Lexikon Seite 276 wird Waldemar 7 vor Hal (986 BF) Herzog von Weiden, laut Das Herzogtum Weiden S. 25 und Der Schwertkönig S. ? jedoch schon 981 BF. (siehe auch Datierungshinweise)

Irdisches[Bearbeiten]

  • Waldemar von Weiden war ein SC von Jörg Raddatz. Als im März 1988 im Aventurischer Bote Nr. 14 zur Lehensvergabe aufgerufen wurde, vergaß Ulrich Kiesow das Herzogtum Weiden zu belehnen. In einem Brief an die Redaktion beschwerte sich Jörg Raddatz in der Person des Waldemar von Weiden, dass er komplett vergessen wurde. Dieses führte nicht nur dazu, dass Waldemar von Weiden im Aventurischer Bote Nr. 16 dann auch im offiziellen Weiden belehnt wurde, sondern Jörg Raddatz auch Mitglied in der Redaktion wurde. Der Beschwerdebrief wurde offizielles Hintergrundmaterial und in die Geschichte Waldemars eingebaut.

Publikationen[Bearbeiten]

Ausführliche Quellen[Bearbeiten]

Ergänzende Quellen[Bearbeiten]

Erwähnungen[Bearbeiten]

Bildquellen[Bearbeiten]

Links[Bearbeiten]

Wiki Aventurica[Bearbeiten]

Externe Links[Bearbeiten]