Tsa-Kirche

aus Wiki Aventurica, dem DSA-Fanprojekt
Wechseln zu: Navigation, Suche

Regionalwikilinks:     

Index der Spielwelt-Artikel

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0...9

Kirchen des Zwölfgötterkults

Kirchen:
Zwölfgötter - Praios - Rondra - Rondra (Amazonen) - Efferd
Travia - Boron (Punin) - Boron (Al'Anfa) - Boron (Al'Bor)
Hesinde - Firun - Tsa - Phex - Peraine - Ingerimm - Angrosch
Rahja - Aves - Horas - Ifirn - Kor - Nandus - Swafnir


Kirchenräte:
Kollegium der Zwölfgötter - Konvent der Geweihten der Zwölf
Zwölfgöttliches Konzil wider die Finsternis zu Perainefurten


Sakrale Ränge:
Novize - Akoluth - Priester - Erzpriester
Praetor - Erzpraetor - Metropolit - Patriarch


Zwölf Segnungen:
Eidsegen - Feuersegen - Geburtssegen - Glückssegen
Grabsegen - Harmoniesegen - Heilungssegen - Märtyrersegen
Schutzsegen - Speisesegen - Tranksegen - Weisheitssegen


Zwölfgöttliche Paradiese:
Praios - Rondra - Efferd - Travia - Boron - Hesinde
Firun - Tsa - Phex - Peraine - Ingerimm - Rahja

Tsa-Kirche

Strömungen:
Bilderstürmer - Freiheitskämpfer - Friedensfreunde
Koboldfreunde - Tsa-Dualisten - Tsaischa - Wiedergeborene


Orden:
Dreischwesternorden - Hospitaliter - Schmetterlingsorden


Wichtige Tsa-Tempel:
Dragenfeld - Khunchom - Punin


Ränge:
Schüler der Eidechse - Kind des Regenbogens
Vertrauter der Eidechse

Kurzbeschreibung[Bearbeiten]

[?] Tsa-Kirche
Tsa.svg
Kirche
Angebetete Entität Tsa
Vorsteher keiner
Heiligtümer Dragenfeld, Heilende Quellen der Tsa, Eidechsengarten, Quelle der ewigen Jugend, Heiliger Eichbaum zu Borbra, Tal der Dornen, Tsa-Oasen
Artefakte Eidechsenauge, Kreide der Tsa
Heilige keine
Feiertage Tag der Erneuerung (30.Tsa)
Heiliges Tier (vielfarbige) Eidechse
Heilige Pflanze Kirschbaum, Blumen im Allgemeinen
Heilige Farbe Regenbogenfarben
Heiliger Edelstein Opal
Mit freundlicher Genehmigung von
Ulisses Spiele und Uhrwerk Verlag

Die Tsa-Kirche des Zwölfgötterglaubens betet Tsa als Göttin von Geburt, Wiedergeburt, Erneuerung und Kindersegen an.

Tempel
Kategorie:Tsa-Tempel
Al'Anfa, Al'Muktur, Andergast, Arivor, Baburin, Belhanka, Borbra, Dragenfeld, Fasar, Festum, Gareth, Grangor, H'Rabaal, Havena, Honingen (bis 1027 BF und seit 1039 BF), Kannemünde, Khunchom, Kuslik, Lowangen, Mendena (bis 1019 BF und seit 1040 BF), Methumis, Mherwed (mindestens seit 1022 BF), Neetha, Nostria, Omlad, Ouvenmas, Punin, Rethis, Riva, Rodebrannt, Rommilys, Rudein, Selem (gemeinsam mit Peraine), Silas, Sylla, Vinsalt, Zorgan, Zwerch
Ehemalige Tempel
Altaïa (bis 1017 BF), Angbar (bis 1027 BF), Jergan (bis 1020 BF), Wehrheim (bis 1027 BF), Ysilia (bis 1020 BF)
Schreine
Al'Mharim, Brig-Lo, Greifenfurt (mindestens seit 1022 BF)
Persönlichkeiten
Rahtsa, Bruder Zadikhar, Pasqua Sfalia, der Buntig
Hierarchie innerhalb der Kirche
kaum ausgeprägt, Unterscheidung zwischen: Vertrauter der Eidechse, Kind des Regenbogens, Schüler der Eidechse
Strömungen innerhalb der Kirche
Friedensfreunde, Tsaischa, Wiedergeborene, Bilderstürmer
Orden und Laienbruderschaften
Dreischwesternorden, Hospitaliter von Joborn

Publikationen[Bearbeiten]

Ausführliche Quellen[Bearbeiten]

Ergänzende Quellen[Bearbeiten]

Erwähnungen[Bearbeiten]