Troll/Chronik

aus Wiki Aventurica, dem DSA-Fanprojekt
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeitleisten - Stämme, Staaten und Regionen Aventuriens

Stämme: Achaz - Drachen - Elfen - Fjarninger - Goblins - Grolme - Nivesen - Norbarden - Orks - Trolle - Utulus - Mohas - Zwerge


Staaten: Al'Anfa - Andergast - Aranien - Bornland - Brabak - Donnerbach - Fürstkomturei - Horasreich - Kalifat - Kemi - Khunchom - Mengbilla - Mittelreich - Nostria - Paavi - Shîkanydad - Thalusa - Thorwal - Transysilien - Wahjad


Regionen: Echensümpfe - Gjalskerland - Hoher Norden - Maraskan - Nördliche Siedlerstädte - Südliche Stadtstaaten - Svelltland - Tulamidenlande - Waldinseln - Warunkei


Ehemalige Staaten: Bosparanisches Reich - Diamantenes Sultanat - Großsultanat Elem - Sultanat Khunchom - Zze Tha

Zeittafel Trolle[Bearbeiten]

Datum Ereignis Kurztext Quelle
2. Zeitalter
2. Zeitalter Zweites Zeitalter Gigantenkriege, Entstehung des Mysteriums von Kha.
Nach HA: Kampf um Alveran und Schaffung erster Sterblicher. Ogeron erzeugt die Oger und Raschtul erschafft die Trolle. Angriff der Dämonen. Schaffung der Vierten Sphäre.
WdG S. 10-11,
HA S.26-28
bearbeiten
4. Zeitalter
4. Zeitalter Viertes Zeitalter Zeitalter der Trolle, die von den durch sie errichteten Trollzacken aus herrschen. Der Namenlose wird mächtig.
Nach HA: Trolle stellen das Herrschervolk des Zeitalters, das mit der Ergreifung des Namenlosen durch Graufang endet. Pyrdacor stellt sich gegen seinen Erschaffer um Macht über die 6 Elemente zu erhalten.
WdG S. 10-11,
HA S.40-46
bearbeiten
5. Zeitalter
5. Zeitalter Fünftes Zeitalter Überlebende Sterbliche verlassen Thalami Sora. Trolle wandern in Tharun ein, wo aus ihnen später die Rakshasa werden. Der Namenlose schlägt die Große Bresche in den Sternenwall, Dämonen (unter ihnen das Omegatherion) greifen die Schöpfung an. WdG S. 10-11, DWdS S. 19, AfG S. 124
HA S.49-52
bearbeiten
7. Zeitalter
7. Zeitalter Siebtes Zeitalter Zeitalter der Vielbeiner, die sich unter anderem aus Lumnianer, Chrattac, Riesenspinnen und Smarantern zusammensetzen und die die Herrschervölker dieses Zeitalters bilden. Lumnianer, Chrattac, Trolle, Drachen und Oger führen einen erfolgreichen Krieg gegen die Smaranter, die nahezu ausgelöscht werden. Ein mächtiger Staat der Bashuriden entsteht auf Sharitnar. Auch Talania wird von den Bashuriden besiedelt. In Folge kommt es zur Vermischung mit Menschen.
Satinav stellt gegen Ende des Äons den Bashuriden eine Falle, die zur Zerstörung von Sharitnar und Talania führt. Nur auf A'Tall und in Teilen Myranors lebt ihre Hochkultur weiter.
WdG S. 10-11,
HA S.58-61
bearbeiten
0000991000006501559000 v. BF um 9000 v. BF
0000991000006501559000 v. BF um 9000 v. BF Trolle leben zurückgezogen in Gebirgen Trolle haben sich in die Gebirge Aventuriens zurückgezogen und pflegen keinen Kontakt zu anderen Völkern. HA S. 79
bearbeiten
0000993100006501556900 v. BF 6900 v. BF
0000993100006501556900 v. BF 6900 v. BF Trolle besiedeln Tobrien Die Trolle verlassen ihre Gebirge und siedeln sich in Tobrien an. Sie verdrängen die dort lebenden Goblins, Zentauren und Smarantern. HA S.87
bearbeiten
0000994519006501555481 v. BF 5481 v. BF
0000994519006501555481 v. BF 5481 v. BF Beginn der Namenlosen Angriffe Die Namenlosen Horden aus Goblins, riesländischen Schwarzorks, Trollen, Smarantern, Blaue Mahren und Riesen beginnen, die Hochelfenreiche im Norden und Osten anzugreifen. ALuT S.28,
HA S.88
ALuT nennt um 5100 v. BF bearbeiten
0000995972006501554028 v. BF 4028 v. BF
0000995972006501554028 v. BF 4028 v. BF Isiriel wird errichtet Nach langen Verhandlungen mit Trollen erbauen die Elfen die Elementare Stadt des Wassers Isiriel am Yslisee. ALuT S. 28,
HA S.94,
weitere
bearbeiten
0000996921006501553079 v. BF 3079 v. BF
0000996921006501553079 v. BF 3079 v. BF Vision von Ogodadscha Die Trollin Ogodadscha hat eine Vision von dem Schwazen Auge, das sich in Pyrdacors Hort befindet. Daraufhin schickt sie 3 Krieger aus, um es zu stehlen. HA S.101
bearbeiten
0000996924006501553076 v. BF 3076 v. BF
0000996924006501553076 v. BF 3076 v. BF Trolle stehlen das Erste Schwarze Auge Drei Trolle, Mollutsch, Killatsch und Rulletsch, dringen in Pyrdacors Hort ein und stehlen das Erste Schwarze Auge. Angeblich verbargen sie es im Ewigen Eis bei ihren Brüdern den Yetis, weshalb die Frostwürmer noch heute nach schwarzen Gegenständen suchen. MWW S. 180, 197,
HA S.100-101,
WdZ S.252
bearbeiten
0000996927006501553073 v. BF 3073 v. BF
0000996927006501553073 v. BF 3073 v. BF Das erste Schwarze Auge fällt an die Yetis Rulletsch flieht vor den Echsen in den hohen Norden, wo er im ewigen Eis stirbt. Pyrdacors Auge fällt den Yetis in die Hände, die den sterbenden Troll finden. HA S.101
bearbeiten
0000997000006501553000 v. BF 3000 v. BF
0000997000006501553000 v. BF 3000 v. BF Trolle kämpfen gegen Drachen In den Trollzacken kommt es immer wieder zu Kämpfen zwischen Drachen und den dort lebenden Trollen. AK S. 15
bearbeiten
0000997029006501552971 v. BF 2971 v. BF
0000997029006501552971 v. BF 2971 v. BF Calmans Volk erreicht die Trollzacken Nach ersten kriegerischen Auseinandersetzungen mit den Trollen kommt Calmans Volk mit den Trollen zu einer Übereinkunft und die Zwerge dürfen sich in den Trollzacken niederlassen. Sie gründen dort die Binge Aradolosch. AK S.13,16,
HA S.102
bearbeiten
0000997744006501552256 v. BF 2256 v. BF
0000997744006501552256 v. BF 2256 v. BF Pyrdacors Hilfegesuch an den Goldenen Gott Pyrdacor sucht Hilfe bei seinem Schöpfer, dem Namenlosen. Von diesem erhält er Unterstützung durch die Völker, die vom Namelosen unterworfen worden. So dringen Oger, Trolle, Zwerge, Menschen, Nachtalben und Riesen unter der Führung der riesenhaften, daimoniden Kreatur Kazak watet-in-Blut über das Eherne Schwert nach Aventurien. AK S.16,
HA S.105
bearbeiten
0000997796006501552204 v. BF 2204 v. BF
0000997796006501552204 v. BF 2204 v. BF Drachen greifen Traschmalgor an Drachen unter der Führung des Kaiserdrachen Feracinor greifen die Trollfestung Traschmalgor an. Sie ziehen jedoch nach einem erbitterten Kampf wieder ab, nachdem Feracinors Sohn Brakanor von den Trollen getötet wurde. HA S.107
bearbeiten
0000997900006501552100 v. BF um 2100 v. BF
0000997900006501552100 v. BF um 2100 v. BF Trolle ziehen sich aus Tobrien zurück Die Trolle haben sich aus dem Flachland Tobriens wieder in die Berge zurückgezogen. HA S. 109
bearbeiten
0000997948006501552052 v. BF 2052 v. BF
0000997948006501552052 v. BF 2052 v. BF Curobans Sippe verlässt die Trollzacken Die Zwerge aus Curobans Sippe verlassen nach einem Streit mit den Trollen die Trollzacken. Der Grund liegt in namenlosen Umtrieben sowie dem Diebstahl des Herzsplitter eines Himmelswolfes, den die Trolle hätten hüten sollten. AK S.17, MdS S. 197-198,
HA S.111
bearbeiten
0000997996006501552004 v. BF 2004 v. BF
0000997996006501552004 v. BF 2004 v. BF Tulamiden greifen die Echsen an Rashtul al'Sheik befiehlt den Angriff gegen das geschwächte Echsenvolk. Tulamiden und Trolle fallen gemeinsam über die Echsen her. HA S.113
bearbeiten
000099800300700155FIR 1997 v. BF 1997 v. BF FIR
000099800300700155FIR 1997 v. BF 1997 v. BF FIR Rashtul al'Sheiks Eroberung von Zhamorrah In einer Firunsnacht 1997 v. BF erobert ein vieltausendköpfiges Heer Rashtul al'Sheiks mithilfe von trollischen Verbündeten das von Leviatanim und deren Dienervölkern bewohnte Zsaah'Mr und benennt es in Zhamorrah um. Khom-MI S. 17,
LdES S. 15, 165,
HA S.113
bearbeiten
00009986300110019019. ING 1370 v. BF 1370 v. BF Winter
00009986300110019019. ING 1370 v. BF 1370 v. BF Winter Schlacht im Tal des Blutes Die Gajka-Sippe und die bei ihnen lebenden Hjaldinger fliehen vor ihren Verfolgern in die Donnerzacken. Kurz bevor die Gajka die Schlacht verlieren, greift der Riese Wolkenkopf mit einigen Trollen zu ihren Gunsten ein. Beginn der Gjalsker Zeitrechnung. Gründung Niellyns. UdW S. 119,
HA S.129
bearbeiten
000099912700650155873 v. BF 873 v. BF
000099912700650155873 v. BF 873 v. BF Beginn der Trollkriege Das Bosparanische Reich bekriegt Trolle. AK S. 18,
HA S.140-141,
weitere
bearbeiten
000099912700650155873 v. BF 873-856 v. BF
000099912700650155873 v. BF 873-856 v. BF Trollkriege Während der Expansion unter Belen-Horas trifft das Bosparanische Reich auf Trolle. HA S.141,
HdR S.57,
weitere
bearbeiten
000099914400650155856 v. BF 856 v. BF
000099914400650155856 v. BF 856 v. BF Ende der Trollkriege Die Trollkriege enden nach mehreren Strafexpeditionen des Bosparanischen Reiches mit der fast vollständigen Ausrottung der Trolle. dWdSA S. 16,
HA S.145
bearbeiten
000100056900650155569 BF 569 BF
000100056900650155569 BF 569 BF Hesinde-Geweihte Naclaria von Blaubach erforscht Graulgatschthor Die Hesinde-Geweihte Naclaria von Blaubach erforscht die Trollstadt Graulgatschthor in den Trollzacken HA S.225
bearbeiten
000100057200650155572 BF 572 BF
000100057200650155572 BF 572 BF Hesinde-Geweihte Naclaria von Blaubach schreibt die Trollzacker Manuskripte Die Hesinde-Geweihte Naclaria von Blaubach stellt aus ihren Erkenntnissen aus Graulgatschthor und anderen Schriften die Trollzacker Manuskripte zusammen. HA S.225,
WdZ S.255
bearbeiten
000100076000500155BOR 760 BF 760 BF BOR
000100076000500155BOR 760 BF 760 BF BOR Vier Troll-Schamanen besuchen die Oase Keft Der Troll-Schamane Krallulatsch Sohn des Krallerwatsch erlebt mit drei anderen Schamanen bei einem Besuch der Oase Keft das Erscheinen von Rastullah. MdS S.180
bearbeiten
000100102101000155PER 1021 BF 1021 BF PER
000100102101000155PER 1021 BF 1021 BF PER Die Trolle werden gegen Borbarad gewonnen Die Gezeichneten können auf dem großen Thing in Graulgatschthor die Trolle überzeugen, mit den Menschen gegen den Dämonenmeister zu kämpfen, nachdem sie den Schamanen Knopphold Sohn des Drollgomp als Verräter überführen konnten. Der Trollschamane Krallerwatsch Sohn des Krallulatsch wird zum Sechsten Gezeichneten. A85
Borbaradkrieg bearbeiten
00010010210110023023. ING 1021 BF 1021 BF ING 23-24
00010010210110023023. ING 1021 BF 1021 BF ING 23-24 Die Dritte Dämonenschlacht An der Trollpforte kommt es zur Schlacht des Mittelreichs und seiner Verbündeten gegen die borbaradianische Invasion. Keine Seite kann einen militärischen Vorteil erringen, die Gezeichneten dringen jedoch zu Borbarads Feldherrenhügel vor. Siebenstreich zerschmettert die Dämonenkrone, Borbarad wird in den Rausch der Ewigkeit geschleudert. Die Auflösung seiner Pakte verursachen aventurienweit schwere Sphärenerschütterungen, Verschiebungen von Kraftlinien und spontane magische Phänomene. Das Elfte Zeitalter endet, ein Karmakorthäon beginnt. AB76 S. 1-3
A85 S. ?
R38 S. ?,
weitere
Widersprüchliches Borbaradkrieg bearbeiten
000100102300900155PHE 1023 BF 1023 BF PHE
000100102300900155PHE 1023 BF 1023 BF PHE Orkschlacht in den Blutzinnen In den Blutzinnen tobt eine Schlacht zwischen einem Heer des Aikar Brazoragh Ashim Riak Assai unter der Führung des Schwarzen Marschalls Sadrak Whassoi und den abtrünnigen Orks des Trollschamanen Knopphold, Sohn des Drollgomp, in deren Zuge es zu einer Sonnenfinsternis kommt. AB94 S.28,
R62,
RdRM S.19,
A117 S.71
bearbeiten
0001001028006501551028 BF 1028 BF Herbst
0001001028006501551028 BF 1028 BF Herbst Hochkönig entdeckt Trollruinen In den Trollzacken entdeckt Hochkönig Albrax Sohn des Agam Trollruinen, auf denen er die Feste Okdrâgosch errichten will. AB116 S. 10
bearbeiten
Karmakorthäon 4./5. Zeitalter
Karmakorthäon 4./5. Zeitalter Erster Krieg gegen den Namenlosen Die Götter besiegen den Namenlosen und nehmen ihm seinen Namen. Dabei wird fast alles Leben auf Dere ausgelöscht.
Nach HA: Bestrafung des Namenlosen und seiner Verbündeten. Der Hohepriester Kerbhold wird in den Limbus verbannt. Schaffung der Schlüssel der Elemente und Übergabe an Pyrdacor.
WdG S. 10-11,
HA S.47-48
bearbeiten