Spielerwelten:Caldalis

aus Wiki Aventurica, dem DSA-Fanprojekt
Wechseln zu: Navigation, Suche
Autoren: Zakkarus Spielerwelten: Dieser Artikel erweitert die offizielle Spielwelt oder wandelt sie ab.
Bitte nur mit Einverständnis der Autoren inhaltliche Änderungen vornehmen.
Art: Neuschöpfung
Kategorie: Ort

Kurzbeschreibung[Bearbeiten]

[?] Caldalis
Inoffizieller Ort
Gründungsdatum 588 BF
(Datierungshinweise)
Oberhaupt Altanan, der Dorfälteste
Zugehörigkeit
derographisch Amran Ithasos, nördliche Zyklopensee
politisch
Nachbarorte
Ithossos
Pfeil-Nord-Grau.png
Caldalis
Mit freundlicher Genehmigung von
Ulisses Spiele und Uhrwerk Verlag

Caldalis ist der einzige Ort auf der Insel und liegt am steinigen Ufer des Kratersees. Gleich gegenüber dem großen Kran liegt die "weiße Perle von Ithasos". Die weißen Würfelhäuser von Caldalis schmiegen sich über mehrere Ebenen an den rötlich dunklen Fels. Schmale Gassen und Treppen verbinden die Ebenen miteinander. Dazwischen schlängelt sich die breite Eseltreppe durch, vorbei an den Terrassenfelder bis zum Kraterrand. Auf dem schmalen Kiesstrand liegen nachts die Fischerboote, während die steineren Anlegestelle nur für größere Schiffe gedacht ist. Entlang der Hafenpromenade liegen die Lagerschuppen, Werkstätten, die Schmiede, "Ehrwalds Gemischladen" die Taverne "Die Blaue Nixe" und die urige Hafenschenke "Zum Klabauter". Eine Ebene darüber beginnen die ein- oder zweistöckigen Wohnhäuser, meist untereinander durch einen ummauerten Hof verbunden. Alle Häuser sind weiß verkalkt, einige zusätzlich mit einem blauen Ziermuster geschmückt, und mit blauen Türen und Fensterläden versehen. Alle Flachdächer sind mit kleinen Mauern umgeben, um Regenwasser zu sammeln. Vor den meisten Häusern stehen große Tongefäße mit Pflanzenbewuchs. Die Wege im Ort sind mit Steinplatten ausgelegt, in deren Mitte eine Rinne verläuft, die irgendwo im Gestein verschwindet. Auf diese Weise wird Regenwasser gesammelt und durch teilweise unterirdischen Kanälen dem Delphinbecken zugeführt. Weiter oben, wo ein tiefer Spalt den Fels aufriß, liegt der Dephinplatz mit dem tiefergelegenen Delphinbecken und dem Schöpfwerk. Kaum von den anderen Häusern zu unterscheiden steht hier ein kleiner Tempel des Efferds, der gleichzeitig die Behausung des Geweihten darstellt. Am Fuße des Klosterberges wird ein wehrhaftes Gebäude errichtet, daß jetzt schon den Namen "Rondras Haus" erhielt. Auf dem Klosterberg thront das Kloster Narakis. Etwas außerhalb der Ortes steht auf einer Klippe ein seltsamer Turm, eine stillgelegte Windmühle, daß Heim von Altanan und seinem Schüler. Im Windschatten der Klippe liegt ein altes Holzhaus thorwalischer Bauart, in der Madalena mit ihrer Tochter lebt.

Tempel
Efferd
weitere Einrichtungen
"Ehrwalds Gemischladen", Schmiede, Wirtshaus "Zur Blauen Nixe"
Handelswaren
Muscheln, Narakis (Rotwein), Oliven, Paprika (rot), Schafskäse, Schafswolle, Schwefel, Waldfeen-Met
Persönlichkeiten
Altanan (Dorfältester), Efferdi (Swafnir-Geweihter), Orik Einhand (Wirt der "Blauen Nixe"), Scarz Minawauka (Sippenältester)

Die Dorfbevölkerung[Bearbeiten]

Die Bewohner von Caldalis setzen sich zum größten Teil aus Mischlingen verschiedenster Kulturen Aventuriens zusammen. So besitzen einige eine sichtbare dunklere Hautfarbe als die anderen Zyklopäer (Nachfahren von Mohas). Während ein beachtlicher Teil der Bewohner rötliches Haar besitzt, ein Erbe ihrer thorwalischen Vorfahren.

Geschichte[Bearbeiten]