Spielerwelten:Assarbad als Optimat

aus Wiki Aventurica, dem DSA-Fanprojekt
Wechseln zu: Navigation, Suche
Autoren: Abdul ben Dschinni Spielerwelten: Dieser Artikel erweitert die offizielle Spielwelt oder wandelt sie ab.
Bitte nur mit Einverständnis der Autoren inhaltliche Änderungen vornehmen.
Art: Änderung
Kategorie: Entität
Projekt Meisterinformationen.svg Dieser Artikel enthält Meisterinformationen zu: Meister der Dämonen / Bastrabuns Bann Projekt Meisterinformationen.svg

Kurzbeschreibung[Bearbeiten]

Als Kophtanim von Fasar, die späteren Magiermogule vom Gadang, nach der Macht griffen, scheiterte ihre Expansion anfangs an einem heute nicht mehr zu identifizierenden, theokratischen Stadtstaat, den ihre menschlichen Soldaten nicht erobern konnten. Die alterlosen Priester der Göttin Shezmet erwiesen sich dank ihrer Natur als Lamijanim als unbesiegbar.
Echte Chimaeren konnten die Magiermogule nicht konstruieren, weil das Wissen um höhere Chimaerologie, das während des Zweiten Drachenkriegs von den riesländischen Truppen des Namenlosen mitgebracht wurde, auf dem aventurischen Boden keinen Fuß fassen konnte. Die Forschungsberichte der hierzu von Orima eingesetzten Untersuchungskommission unter der Leitung Pardonas sind verschollen. Die Magiermoguln konnten sich nur echsische Brutchimaerologie aneignen, die für ihre militärischen Zwecke ungeeignet war.
In dieser Situation trat ein Mann auf, der sich mit fremden magischen Wissen eine Position als Magiermogul kaufte. Er wird als Magiermogul Assarbad bekannt. Assarbad war ursprünglich ein myranischer Optimat, der das in den Forschungen der Chimaerenkriege fortentwickelte Wissen um höhere Chimaerologie mit sich brachte.
Die Magiermogule nutzten dieses Wissen, um ihre Herrschaft auszuweiten.
Die Rezeption dieses Wissens wurde im Daimonicon festgehalten, dessen Original von Pardona entwendet wurde.

Intention[Bearbeiten]

  • Die vorliegende Beschreibung Assarbads entstand als grundlegendes Geheimnis für eine quasi Cthulhu-artige Kampagne im tulamidischen Raum, das letztlich zu den Geheimnissen um Srf'Srf als Geist und dahinter zu Mishkara als Göttin führen sollte.
  • Zentraler Angelpunkt der Kampagne sollte die Zeit der Magiermogule sein, auf deren Relikte die Charakter der Spieler gehäuft stoßen sollten. Höhepunkt der Kampagne sollte die Auseinandersetzung mit der Gefahr des Wiedererwachens Srf'Srfs sein. Dieser Höhepunkt war nur vage umrissen. Vermutlich hätte er darin bestanden, Takehumba in Shan'r'trak um Rat gegen den mit ihr verfeindeten Skorpionschreckengeist zu bitten und dann das gewährte Wissen umzusetzen. Alternativ hätten auch die Rächerinnen Lycosas eine Rolle spielen können.
  • Die Kampagnenidee entstand zu einer Zeit als Borbarad en vogue war. Aus diesem Grund wurde auch die Shaz-Man-Yat eingebaut.

Links[Bearbeiten]

Wiki Aventurica[Bearbeiten]