Markgrafschaft Sonnenmark

aus Wiki Aventurica, dem DSA-Fanprojekt
(Weitergeleitet von Sonnenmark)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Begriffsklärung Weitere Artikel mit gleichem Namen: Beilunk (Begriffsklärung). Dort angezeigte Kurzcharakterisation dieses Artikels: Provinz des Mittelreichs; Hauptstadt: Beilunk.
Index der Spielwelt-Artikel

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0...9

Kurzbeschreibung[Bearbeiten]

[?] Markgrafschaft Sonnenmark

Blasonierung: Geteilter Schild, im oberen Feld ein roter Greif auf Silber, im unteren Feld fünf goldene Bedonblüten (3:2) auf grün (Quellen)
Markgrafschaft
Status abhängige Provinz
Hauptstadt Beilunk
Oberhaupt Fürst-Illuminata Gwidûhenna von Faldahon
Sprache Garethi
Daten
Gründungsdatum 1026 BF, offiziell erst später anerkannt
(Datierungshinweise)
Zugehörigkeit
derographisch Beilunkei (Tobrien)
politisch Mittelreich
Handelszone umgeben von RHA*
Nachbarreiche
Markgrafschaft Warunk Herzogtum Tobrien
Pfeil-Nordwest-Grün.png Pfeil-Nord-Grün.png
Markgrafschaft Rabenmark Pfeil-West-Grün.png Markgrafschaft Sonnenmark Pfeil-Ost-Blau.png Perlenmeer
Pfeil-Süd-Blau.png
Golf von Perricum
Mit freundlicher Genehmigung von
Ulisses Spiele und Uhrwerk Verlag

Der Begriff Sonnenmark bezeichnet seit dem Scheitern der dauerhaften Belagerung Ende 1026 BF das Umland Beilunks. Anders als die beiden Kirchenmarken Raben- und Traviamark wurde die Markgrafschaft Sonnenmark vom Mittelreich lange Zeit nicht anerkannt. Die Praiokratie der Fürst-Illuminata Gwidûhenna von Faldahon stammt noch aus der Markgrafschaft Beilunk.

Derographie[Bearbeiten]

Nachbarn
Markgrafschaft Warunk im Nordwesten, Herzogtum Tobrien im Norden, Markgrafschaft Rabenmark im Westen
Provinzen
Stadtmark Beilunk, Baronie Grünau, Baronie Valdahon, seit 1039 BF: Baronie Arbasien, Markgräflich Borobunth, Markgräflich Drîleuen, Baronie Föhrenkuppe, Baronie Graî, Baronie Greifenau, Baronie Grenzmarken, Baronie Kleinfurt, Baronie Kaiserlich Lorgoloschs Ring, Baronie Lyll, Baronie Maîch, Baronie Norbeneck, Baronie Ogerbusch, Baronie Ostend, Baronie Ouhan, Baronie Rhoderstein, Baronie Saldersand, Land Shamaham, Baronie Waldereck, Baronie Zweiseen
Enklaven
Amazonenköniginnenreich Kurkum, Bergkönigreich Lorgolosch (beide verlassen)
Städte
Beilunk
Flüsse
Radrom, Vildrom
Gebirge
Berge von Beilunk
Wälder
Ogerbusch
Meere
Golf von Perricum, Perlenmeer

Publikationen[Bearbeiten]

Ausführliche Quellen[Bearbeiten]

Ergänzende Quellen[Bearbeiten]

Erwähnungen[Bearbeiten]

Bildquellen[Bearbeiten]



Provinzen des Mittelreichs Heiliges Neues Kaiserreich vom Greifenthron zu Gareth
Kartenpaket-Lizenz

Königreiche: Garetien
Herzogtümer: Nordmarken - Tobrien - Weiden
Fürstentümer: Albernia - Almada - Kosch
Markgrafschaften: Greifenfurt - Perricum - Rabenmark - Sonnenmark - Rommilyser Mark - Warunk - Windhag
Kolonien und Exklaven: Hôt-Alem - Jilaskan
Kaisermarken: Gareth
Reichsstädte: Abilacht - Albenhus - Alt-Gareth - Angbar - Baliho - Eisenhuett - Eslamsgrund - Eslamsroden - Hartsteen - Hirschfurt - Hôt-Alem - Kyndoch - Omlad - Perricum - Punin - Ragath


Anspruchsgebiete: Maraskan (seit 1020)
Historische Provinzen der neueren Geschichte: Königreich Albernia (bis 1027/1032 (separiert/aufgelöst)) - Altaïa (bis 1017) - Aranien (bis 995/1022 (anerkannt)) - Seekönigreich Beider Hylaïlos (bis 1010) - Beilunk (bis 1022/1026) - Darpatien (bis 1028) - Heldentrutz (bis 1022) - Südmeer (bis 997) - Trahelien (bis 1006) - Traviamark (bis 1036) - Wildermark (bis 1036) - Winhall (bis 1021)
Weitere historische Provinzen: Anchopal (bis 256) - Balash (bis 859) - Bodironien (bis 431) - Marschallslande am Born (bis 755) - Brabakien (bis 602) - Drachenstein (bis 274) - Markgrafschaft Drôl (bis 858) - Protektorat Drôl (bis 56) - Grangor (bis 56) - Greifenmark (bis 466) - Erzherzogtum Kuslik (bis 349) - Herzogtum Kuslik (bis 752) - Protektorat Kuslik (bis 56) - Maraskan (bis 468/759) - Mengbilla (bis 858) - Gouvernement Meridiana (bis 489) - Vizekönigreich Meridiana (bis 333/848) - Mhanadistan (bis 843) - Neetha (bis 56) - Olport (bis 431) - Protektorat des Ostens (bis 327/690) - Pandlaril (bis 472) - Phecadien (bis 56) - Süd-Askanien (bis 866) - Thalusien (bis 850) - Thorwal (bis 431) - Siedlerland Tobimorien (bis 522) - Herzogtum Tobimorien (bis 590) - Vorderes Almada (bis 56)
Historische Gebiete: Khôm (bis 763) - Port Corrad (bis 903) - Uhdenberg (bis 755)