Retohaven

aus Wiki Aventurica, dem DSA-Fanprojekt
Wechseln zu: Navigation, Suche
Index der Spielwelt-Artikel

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0...9

Reto von Gareth

Siedlungen: Fort Retoglück - Retohaven - Retosgrund

Weiteres: Baronie Retogau - Hotel Kaiser Reto - Kaiser Reto - Kaiser-Reto-Bart - Kaiser-Reto-Pokal - Kaiser Retos Waffenkammer - Retos Treu

Kurzbeschreibung[Bearbeiten]

[?] Retohaven
Dorf
Gründungsdatum 986 BF von Kaiser Reto
(Datierungshinweise)
Zugehörigkeit
derographisch Jandraskan
politisch Fürstkomturei Maraskan
Handelszone SHI
Verkehrswege Blutige See
Nachbarorte
Guladasbîd
Pfeil-Nordost-Blau.png
Retohaven Pfeil-Ost-Blau.png Mahanobab
Pfeil-Süd-Blau.png Pfeil-Südost-Blau.png
Praiosdank Sinoda
Positionskarte
Mit freundlicher Genehmigung von
Ulisses Spiele und Uhrwerk Verlag

Retohaven, 986 BF auf Befehl Kaiser Retos als Brückenkopf zur Eroberung Maraskans auf der Insel Jandraskan errichtet, war lange Zeit der letzte verbliebene Stützpunkt des Mittelreichs in der Blutigen See. Hier war das IX. Seekriegsbataillon Maraskanwacht stationiert.

Im Praiosmond des Jahres 1022 BF startete die Flotte der maraskanischen Exilanten von hier aus ihre Rückeroberung des Südens der Insel, in dessen Folge das Shîkanydad von Sinoda ausgerufen wurde.

Der Flottenstützpunkt wurde am 4. Boron 1028 BF von Truppen des Fürstkomturs Helme Haffax angegriffen und die Seekrieger unter ihrem Kommandanten Halderich von Hebenstreyt überwältigt. Seitdem stehen der kleine Ort und damit der Rest der Insel unter der Herrschaft eines Gefolgsmannes des Fürstkomturs, der auf der Insel nach Hinterlassenschaften des alten Pprsss-Kultes suchen soll.

Militäreinheiten
Karracke Finsterkamm, Zedrakke Dajins Zorn

Publikationen[Bearbeiten]

Ausführliche Quellen[Bearbeiten]

Ergänzende Quellen[Bearbeiten]