Reich des Horas/Kritik

aus Wiki Aventurica, dem DSA-Fanprojekt
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beinhaltet Kritik an Regelsystem, Spielwelt und/oder einer DSA-Publikation.

Yaquirien[Bearbeiten]

Aus Diskussion:Liebliches_Feld#Reich_des_Horas
Der Name der Landschaft Yaquirien im Lieblichen Feld ist sehr unglücklich gewählt, denn ein Yaquirien existiert bereits in gänzlich anderer Form mit den beiden Teilen Ober-Yaquirien und Unter-Yaquirien. Geschickter wäre der Name Yaquiria für die Region gewesen, denn dieser Name deckt sich auch mit den dortigen Provinznamen Grafschaft Yaquiria und Königreich Yaquiria, klingt bosparanischer und würde nicht den bisherigen Setzungen zu dem was Yaquirien ist widersprechen. --Theaitetos 14:27, 19. Jun. 2010 (CEST)

Aurelat, Coverna, Septimana[Bearbeiten]

Aus Diskussion:Septimana#Septimana
Die Namen der anderen Regionen sind durchgehend dem Latein entlehnt, was das Bosparano widerspiegeln soll (Aurum = lat.: Gold, Aurelat etwa Goldsalz; Coverna = lat. Kobern; Septimana = lat.: Woche). Da diese Gebiete allerdings von den Güldenländern besiedelt wurden wären Namen aus dem Altgüldenländischen (repräsentiert durch Griechisch) der Geschichte des Landes angemessener gewesen, oder hätten zumindet Erwähnung finden sollen. Ganz allgemein vermisst man hier den Einfluss der Güldenländer und ihrer Kultur, deren aventurische Wiege das Liebliche Feld sein soll. --Theaitetos 14:27, 19. Jun. 2010 (CEST)

Diskussion dazu unter Diskussion:Reich des Horas/Kritik#Aurelat, Coverna, Septimana

Bevölkerungsexplosion[Bearbeiten]

Aus Diskussion:Methumis#Einwohner
Das gesamte Horasreich hat eine Bevölkerungsexplosion von 50% gehabt, und stieg von 620.000 auf 950.000 Menschen an, und das nach der Roten Keuche und dem angeblich blutigen Krieg der Drachen. Die Städte des Lieblichen Feldes platzen eigentlich auch aus allen Nähten mit Bevölkerungsanstiegen von bis zu 200% (Verdreifachung) innerhalb weniger Jahre (Vinsalt: 21.000 auf 50.000; Belhanka: 7.200 auf 15.000). Im Mittelreich gab es mit den flüchtenden Tobriern nirgends einen derartig riesenhaften Anstieg, und dennoch hatten die geflohenen Tobrier einen deutlichen Effekt auf die neuen Gegenden gehabt (Bsp.: Wenige tausend tobrische Flüchtlinge gründen die Tobrier (Bande) in Gareth, das drei Mal so groß ist wie Vinsalt). Einen solchen Effekt vermisst man zur Gänze im Horasreich: Es gab keine Stadtvergrößerungen, Elendsgebiete, Seuchen, (Hunger-)Aufstände, wirtschaftliche Auswirkungen oder Veränderungen des Stadtbilds. Die Erklärung "Landflucht" ist mehr als dürftig, steht in krassem Gegensatz zu den tobrischen Flüchtlingen und man hat gleichzeitig großes Abenteuerpotential verschenkt, dadurch dass dies nicht thematisiert wurde, dabei sollte doch ausdrücklich nicht nur der großbürgerliche Teil der Stadt beschrieben werden. --Theaitetos 14:27, 19. Jun. 2010 (CEST)

Diskussion dazu unter Diskussion:Reich des Horas/Kritik#Bevölkerungsexplosion

Belhanka & Co.[Bearbeiten]

Aus Diskussion:Belhanka#Reich_des_Horas
Die Geographie und Topographie Belhankas wurde merkwürdigen Veränderungen unterzogen. --Theaitetos 14:27, 19. Jun. 2010 (CEST)

Diskussion dazu unter Diskussion:Reich des Horas/Kritik#Belhanka

Curiosa[Bearbeiten]

Der Name der belhankaner Magierin Tartuffo (S. 164) deutet auf eine sehr schmackhafte, aber leicht pilzige Person hin...--Athanasius 15:35, 20. Jun. 2010 (CEST)

Diskussion dazu unter Diskussion:Reich des Horas/Kritik#Curiosa

Patron und Klientel[Bearbeiten]

Das Verhalten der Patrone und Klientel ist teilweise unlogisch und inkonsistent. --Theaitetos 12:01, 26. Jun. 2010 (CEST)

Diskussion dazu unter Diskussion:Reich des Horas/Kritik#Patron und Klientel