Radrom

aus Wiki Aventurica, dem DSA-Fanprojekt
Wechseln zu: Navigation, Suche
Index der Spielwelt-Artikel

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0...9

Derographie Tobriens

Gebirge und Hügelland:  Beilunker Berge - Beilunker Spitze
Drachensteine - Kleine Sichel - Neuer Wall - Osttobrisches Hügelland - Schwarze Sichel - Trollzacken - Yslihöhen


Berge:  Mendener Höhe - Nebelstein - Nebelzahn
Tesralschlaufe


Täler:  Tal der Tobimora - Trollpforte - Vildromtal


Ebenen:  Winsheide


Wälder:  Forst von Mendena - Nebelwald - Ogerbusch
Tannweger Forst


Flüsse:  Aldrom - Alst - Bendrom - Binse - Dogul - Erlbach
Firdrom - Haudred - Kevûn - Lhûrdan - Misa - Misella
Radrom - Tizam - Tobimora - Vildrom
Wasserfälle:  Katarakt des Todes - Nardesfälle


Seen und Sümpfe:  Halkenmoor - Mendener Marschen
Sümpfe von Valdahon - Yslisee


Meeresteile:  Blutige See - Golf von Perricum - Tobrische See


Inseln:
Efferdstränen - Frühlingsstrand - Horn von Mendena (Halbinsel)
Ilderasch - Kibrom - Olrong - Rulat - Sumus Kate - Tisal


Wunderstätten:  Bodenlose Grube - Schädelturm - Septahengon

Kurzbeschreibung[Bearbeiten]

[?] Radrom
Strom
Länge 315 Meilen
Durchlaufene
Regionen
Tobrien
     
Zusammenfluss.png (Zusammenfluss) Bendrom und Firdrom
Fluss.png Radromsprung  
Zufluss links.png (Zufluss) unbenannt
Fluss.png Radil  
Fluss.pngFlussfurt.pngFluss.png (Furt) Weg von Radil nach Krytzdorf
Zufluss links.png (Zufluss) unbenannt
Straßenquerung.png (Straßenquerung) Herzogenstraße
Fluss.png Warunk  
Fluss.pngFluss.png Katarakt des Todes  
Fluss.png Schädelturm  
Zufluss rechts.png (Zufluss) Aldrom
Fluss.png Grünau  
Straßenquerung.png (Straßenquerung) Herzogenstraße
Fluss.pngStraßenquerung.pngFluss.png (Straßenquerung) Straße von Drileuen nach Beilunk
Flussmündung.png Beilunk Golf von Perricum
Mit freundlicher Genehmigung von
Ulisses Spiele und Uhrwerk Verlag

Der Radrom (früher: Ras) ist ein Fluss im Osten Aventuriens. Er entsteht aus drei kleinen Flüssen in der Schwarzen Sichel mit dem Firdrom und dem Bendrom. Hinter Warunk fließt er durch den Katarakt des Todes, durch den die Binnenschifffahrt behindert wird. Bei Grünau fließt der Aldrom hinzu und der Radrom mündet schließlich bei Beilunk ins Perlenmeer.

Publikationen[Bearbeiten]

Ausführliche Quellen[Bearbeiten]

Ergänzende Quellen[Bearbeiten]

Erwähnungen[Bearbeiten]

Bildquellen[Bearbeiten]