Rückwirkende Kontinuität/Automatische Liste

aus Wiki Aventurica, dem DSA-Fanprojekt
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Listen auf dieser Seite werden automatisch durch die MediaWiki-Extension Dynamic Page List generiert und können deshalb nur über das Anpassen der entsprechend verlinkten Wikiseiten verändert werden.

Abenteuerhintergründe[Bearbeiten]

Artikel Art des Retcons Retcon
Borbarads Fluch/Komplettlösung Hintergrund Große Teile des Abenteuers wurden aus dem Kanon entfernt. Dazu zählt zunächst der gesamte Hauptplot, die Rettung vor der Bedrohung durch ein defektes außerirdisches Raumschiff und, damit verbunden, folgende Begebenheiten und Festlegungen im Plot:
  • die Existenz des Planeten Rigel VII
  • die Existenz von Raumschiffen und Sci-Fi-Technik wie Roboter und Lasergeschütze
  • die Monster Chanju, Felsenwurm, Feuerauge und Doppler
  • die beschriebene Kaperung eines Raumschiffs durch Borbarad während der Magierkriege
  • die Verwendung von Reitechsen durch Menschen. Allerdings gibt es in den Echsensümpfen und anderswo heute Reit- und Flugechsen, die von Achaz genutzt werden.

Andere Festlegungen der Publikation wurden abgeändert übernommen:

  • Der beschriebene Gegenspieler Borbarads, Rohan, wurde später in Rohal umbenannt. Das Abenteuer führt damit die zwei wohl berühmtesten Magier Aventuriens als NSC ein. Handelsherr und Kiepenkerl Seite 18 erwähnt Dukaten-Fehlprägungen mit dem Namen Rohan, eventuell als inneraventurische Erklärung.
  • Borbarad und die Auseinandersetzunngen mit Rohal, die zu seiner Vernichtung führten, werden im Abenteuer als verlorenes Magierwissen dargestellt. Mittlerweile ist festgelegt, daß der "Schwarze Borbarad" in den allgemeinen Legendenschatz aufgenommen wurde, also zumindest vom Namen her Gebildeten nicht unbekannt ist.
  • Drugonen wurden von außerirdischen Geschöpfen zu daimoniden Wesen auf Dere gemacht.
  • Unter der Bezeichnung "Gorische Wüste" ist in dem Abenteuer wohl die Gorische Steppe beschrieben (Anchopal liegt innerhalb und sie wird als von Trichtern, Löchern und alten Katakomben (nach heutigem Kanon Magiergräbern) durchzogen dargestellt. Die Gorische Wüste selbst wird nur als der Tafelberg "Namenloser" bezeichnet.
Nedime - die Tochter des Kalifen/Komplettlösung Ereignis Im Metaplot ist mittlerweile festgelegt, dass Nedime von Alrik Plötzbogen zunächst befreit und danach geehelicht wurde. Das Paar lebt in Trennung und hat drei Nachkommen gezeugt.
Das Schiff der verlorenen Seelen/Meisterinformationen Hintergrund Aus den im Abenteuer vorkommenden Quälgeistern wurden in Bahamuths Ruf Quallengeister. Neben dem Namen wurde auch ihr Hintergrund geändert.
Das Schiff der verlorenen Seelen/Meisterinformationen Regeln Die beschriebenen Dämonen entsprechen nicht mehr den aktuellen Regeln, der äußerlichen Beschreibung nach handelt es sich um Heshthotim.
Der Wald ohne Wiederkehr/Meisterinformationen Hintergrund Das Abenteuer Der Wald ohne Wiederkehr ist in seiner ursprünglichen Form mit dem heutigen Aventurien nicht in Einklang zu bringen. Die Mysteria et Arkana aus Unter dem Westwind und der Aventurische Bote 115 Seite 14 (Kasten) geben ein verändertes Bild der Ereignisse:
  1. Der Brabaker Nekromant und Thargunitoth-Paktierer Murgol war 993-994 BF Hofmagier Fürst Wendolyns VI. von Andergast.
  2. 994 BF stahl er in Andergast und Nostria alle frühgeschichtlichen Dokumente, derer er habhaft werden konnte, und das Szepter der Königreich Andergast/Herrscher, das er fortan als Zauberstab verwendete. Mit der Beute zog er sich in die im Abenteuer beschriebene Ruine zurück, die irgendwo in den Wäldern um Beilstatt an der nostrisch-andergastischen Grenze liegt.
  3. Eigentliches Ziel Murgols war es, im Namen einer südaventurischen "sinistren Gesellschaft" eine legendäre Statuette zu finden: den bei Ankunft der Helden in Murgols Schlafgemach stehenden Jadegötzen. Von diesem heißt es im Abenteuer nur lapidar, er sehe wertvoll aus, senke aber den Mutwert des Besitzers pro SR um eins.

Außerdem wird im Abenteuer Andergast noch als eine von einem Fürsten regierte Provinz des Königreichs Nostria bezeichnet und eine Verwandtschaft der beiden Herrscherhäuser angegeben. Dies wurde im Folgenden, wohl ab Das große Donnersturm-Rennen (1989), eher ab Völker, Mythen, Kreaturen (1985) zu den zwei in ewiger Fehde liegenden unabhängigen Fürstentümern geändert, die sich etwas später zu Königreichen erklärten (im Abenteuer wird Nostria bereits als Königreich beschrieben, Andergast als dessen Provinz). Auch von einer Verwandtschaft der jeweiligen Herrscher ist nicht mehr die Rede.

Die Seelen der Magier/Meisterinformationen nicht mehr erwähnt Der Zauberspruch "Goldgier übermanne dich!" wurde in späteren Publikationen nicht mehr erwähnt und gehört daher möglicherweise nicht mehr zum Kanon. Die Wirkung des Zaubers ist ähnlich zu Große Gier, der nicht in der borbaradianischen Repräsentation existiert.
Durch das Tor der Welten/Meisterinformationen Hintergrund Im Abenteuer führt ein Transmitter auf einen fremden Planeten, auf dem man unter anderem die Überreste einer raumfahrenden Zivilisation finden kann. Später wurde der Transmitter in eine Dunkle Pforte umgedeutet, und das Ziel war nicht mehr ein anderer Planet, sondern ein Wald in Myranor. Die Sci-Fi-Elemente wurden nicht mehr behandelt (siehe dazu den Roman Erde und Eis).
Im Wirtshaus zum Schwarzen Keiler/Meisterinformationen nicht mehr erwähnt Die in diesem Abenteuer vorkommenden Höhlenschrate wurden in späteren Veröffentlichungen nicht mehr verwendet und sind wohl aus dem Kanon gestrichen.
Im Wirtshaus zum Schwarzen Keiler/Meisterinformationen Hintergrund Neandertaler kommen als Affenmenschen zwar weiterhin vor, sind aber selten und leben nicht in der Umgebung von Gratenfels. Weiterhin sind sie zu primitiv, um als Söldner anzuheuern.
Im Wirtshaus zum Schwarzen Keiler/Meisterinformationen Hintergrund Echsenmenschen siedeln nirgendwo im Mittelreich und sind in den neueren Veröffentlichungen eine friedliche Kultur. Ihre Anwesenheit ist zwar möglich, aber nicht wahrscheinlich.
In den Fängen des Dämons/Meisterinformationen Ereignis Einige der von den Helden zu erbeutenden Schätze tauchen in späteren Publikationen vornehmlich im Besitz Rhazzazors wieder auf, der anscheinend im offiziellen Aventurien das Labyrinth ausgeräumt hat.
Kommando "Olachtai"/Meisterinformationen nicht mehr erwähnt Die in diesem Abenteuer vorkommenden Felsritzer wurden in späteren Veröffentlichungen nicht mehr verwendet und sind wohl aus dem Kanon gestrichen.
Kommando "Olachtai"/Meisterinformationen nicht mehr erwähnt Der trollgroße, gehörnte Unhold entspricht keiner der später beschriebenen Rassen. Als Einzelwesen könnte er aus einer Kreuzung oder Mutation der folgenden Rassen entstanden sein: Oger, Hügeling, Troll, Minotaur. Auch ein chimärologischer Ursprung käme in Frage.
Kommando "Olachtai"/Meisterinformationen nicht mehr erwähnt Mittels Katapult kann der Unhold in eine Umlaufbahn um Aventurien katapultiert werden. Seine nie verlöschende Fackel zieht dort eine funkensprühende Leuchtspur. Gemeinsam gehen sie als gehörnter Komet in die Geschichte Aventuriens ein. Ein solcher Komet wird allerdings nicht erwähnt.
Kommando "Olachtai"/Meisterinformationen nicht mehr erwähnt Steinmilch wurde nach diesem Abenteuer in keiner alchimistischen Sammlung weiter erwähnt. Außerdem weicht die angegebene Wirkungsweise von der in Der Orkenhort beschriebenen ab.

Fauna[Bearbeiten]

Extension:DynamicPageList (DPL), version 3.1.3: Fehler: Zu viele Kategorien angegeben! Maximum: $0.


Extension:DynamicPageList (DPL), version 3.1.3: Warnung: Kein passender Eintrag gefunden!

Entitäten[Bearbeiten]

Artikel Art des Retcons Retcon
Boron Kult Im Abenteuer Ausbau-Spiel Seite 27 sowie in Die Götter des Schwarzen Auges Seite 14 steht, dass der Boronkult in „vielen Städten“ verboten ist, dort aber meistens geheime Sekten existieren, die ihn als Gott des Schlafs und Vergessens mit illegalen Rauschkräutern verehren. Weiterhin wurde in Die Bettler von Grangor Seite 7 davon gesprochen dass im Lieblichen Feld ein generelles Verbot des Kultes herrscht.

Das Verbot im Lieblichen Feld wurde durch die Einführung des Silem-Horas-Ediktes unpassend, und daher folgerichtig in der Überarbeitung von Die Bettler von Grangor in Die Geheimnisse von Grangor auch nicht mehr erwähnt. Weiterhin wurde in späteren offiziellen Produkten auch kein einziges Boron-Verbot mehr genannt, und stattdessen die Verehrung durch den Puniner Ritus in den Vordergrund gestellt.
In Das Buch der Regeln II Seite 41 wird die Liturgie „Wunderbare Herrschaft über Grabgestalten“ erwähnt, mit der ein Boroni Untote (u.a. Vampire) verjagen, herbeirufen und kontrollieren kann. In späteren Publikationen wird deutlich, dass allein die Existenz von Untoten gegen das Wesen Borons ist, sodass ein Geweihter Untote generell vernichtet und weder rufen kann noch will. Dieses scheint jedoch nur für Borongeweihte der Zwölfgötterkirche zu gelten, da myranische Neretongeweihte, laut Myranische Götter S. 177, die Liturgie 'Erhebung des Unten' beherrschen, mit der diese Untote erheben können.

Boron Name Im Abenteuer Die Bettler von Grangor Seite 34 wird der Monatsname mit Rabe genannt. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Die Geheimnisse von Grangor Seite 36 wurde der Monatsname Boron geändert.
Firun Laut Götter, Kulte, Mythen Seite 144 und dem Myranor (HC) Seite 41 ist Pheronos ein Synkretismus von Firun und Phex, in Myranische Götter Seiten 66-67 und Unter dem Sternenpfeiler Seite 22 wird er jedoch mit Firun gleichgesetzt. Myranische Götter weist darauf hin, dass der ihm manchmal zugeschriebene Diebesaspekt auf einer Verwechselung mit dem amaunischen Gott FeQesh beruht.
Phex Laut Götter, Kulte, Mythen Seite 144 und dem Myranor (HC) Seite 41 ist Pheronos ein Synkretismus von Firun und Phex, in Myranische Götter Seiten 66-67 und Unter dem Sternenpfeiler Seite 22 wird er jedoch mit Firun gleichgesetzt. Myranische Götter weist darauf hin, dass der ihm manchmal zugeschriebene Diebesaspekt auf einer Verwechselung mit dem amaunischen Gott FeQesh beruht.
Aphestadil Hintergrund In Wege der Zauberei Seite 208 gilt Aphestadil als eine mehrgehörnte Dämonin. In manchen früheren Publikationen wie in Mysteria Arkana Seite 149 und in Mit Geistermacht und Sphärenkraft Seite 60 wurde sie als viergehörnte Dämonin geführt.
Der Wanderer zwischen den Sphären Hintergrund Der Wanderer ist die Schöpfung eines Vampir-Dämons als Gegenspieler der Helden im Abenteuer Das Fest der Schatten. Da er vor der systematischen Beschreibung der Dämonenwelt in der Spielwelt eingeführt wurde, fügt er sich nicht ganz in diese ein. Seine Herkunft, nicht aber Bezeichnung als Twelwan, wurde erst später konstruiert.
Nandus Laut Historia Aventurica (2015) Seite 52 existiert Nandus nicht mehr, während alle vorherigen Publikationen davon ausgingen, dass dieser Gott existiert. Dadurch ergeben sich einige Widersprüche.
Elementarherr der Luft sonstiges Im Abenteuer Grenzenlose Macht (Seiten 40-41) erschien der Elementarherr der Luft und säuselte, "dass er gekommen ist, um den Pakt einzulösen, den er einst mit Eschin vom Quell eingegangen ist." In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Rückkehr der Finsternis (Seite 208) erscheint lediglich ein Elementarer Meister der Luft und säuselt, "dass Wir gekommen sind, um den Pakt einzulösen, der einst mit Eschin vom Quell geschlossen wurde." Wer der andere Teilnehmer des Paktes war, wird nicht gesagt.
Elementarherr der Luft sonstiges Im Abenteuer Grenzenlose Macht (Seite 47) erschien der Elementarherr der Luft und rettete die Helden vor den Folgen des Astralsturmes. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Rückkehr der Finsternis (Seite 214) erscheint lediglich ein Elementarer Meister der Luft und rettete die Helden.
Elementarherr des Eises sonstiges Im Abenteuer Grenzenlose Macht (Seite 47) erschien der Elementarherr des Eises und rettete die Helden vor den Folgen des Astralsturmes. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Rückkehr der Finsternis (Seite 214) erscheint lediglich ein Elementarer Meister des Eises und rettete die Helden.
Elementarherr des Wassers sonstiges Im Abenteuer Grenzenlose Macht (Seite 47) erschien der Elementarherr des Wassers und rettete die Helden vor den Folgen des Astralsturmes. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Rückkehr der Finsternis (Seite 214) erscheint lediglich ein Elementarer Meister des Wassers und rettete die Helden.
Kha Laut Historia Aventurica ist Kha die Gottheit, die über die Ordnung des Kosmos wacht. In allen Publikationen davor wurde diese Rolle Los zugeschrieben, während Kha nur als Prinzip (und nicht als Gottheit) beschrieben wurde, das von den Achaz angebetet wird. Die Bannung Satinavs wurde demnach früher auch Los zugeschrieben.
Chalwen Laut Historia Aventurica (2015) Seite 11 ist Chalwen eine Unsterbliche, während alle vorherigen Publikationen von einer Riesin sprachen.
Grugrazz Ereignis Im Abenteuer Unsterbliche Gier (Seite 38) wurde er vom Vampir Ludo von Hellsingen zum Vampir gemacht. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Rückkehr der Finsternis (Seiten 143-144) wurde dieser Täter entfernt. Hier ist nur noch die Rede von einem Vampir.
Ludo von Hellsingen Änderung Der Auftritt von Ludo von Hellsingen als Vampir in Unsterbliche Gier wurde in der Überarbeitung Rückkehr der Finsternis gestrichen.

Personen[Bearbeiten]

Artikel Art des Retcons Retcon
Grugrazz Ereignis Im Abenteuer Unsterbliche Gier (Seite 38) wurde er vom Vampir Ludo von Hellsingen zum Vampir gemacht. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Rückkehr der Finsternis (Seiten 143-144) wurde dieser Täter entfernt. Hier ist nur noch die Rede von einem Vampir.
Stipen Kulibin Datierung Im Abenteuer Bastrabuns Bann Seite 13 ist er ein gründlich verzogener 10-jähriger, woraus sich ein Geburtsdatum von 1009 BF ergibt. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Meister der Dämonen Seite 133 heißt es nun, dass er ein gründlich verzogener 14-jähriger ist, woraus sich ein Geburtsdatum von 1005 BF ergibt.
Gilborn von Punin Todesdatum Nach der Enzyklopaedia Aventurica (1999) Seite 89 (aus der Box Die Welt des Schwarzen Auges) wurde der Heilige vor 400 Jahren von Borbarad getötet, aufgrund der Datierung der Box auf 1022 BF, müsste demnach der Tod ins Jahr 622 BF gefallen sein. Da jedoch nach Die Welt des Schwarzen Auges Seite 18 (aus der gleichnamigen Box) die Magierkriege bereits im Jahre 595 BF zu Ende waren, muss diese Datierung falsch sein.

Aventurien - Das Lexikon des Schwarzen Auges Seite 102 gibt als Todesjahr hingegen 400 v. Hal, also 593 BF, an. Dies passt zwar ungefähr zu den Daten der Magierkriege, aber nicht zu den Angaben aus dem Abenteuer Der Krieg der Magier, das im Jahr 590 BF spielt und nach dessen Angaben auf Seite 45 Gilborn zu dieser Zeit schon tot war.
In Götter, Kulte, Mythen Seite 31 wird der Todeszeitpunkt schließlich auf 589 BF, in Rückkehr der Finsternis (Seite 240) und Meister der Dämonen Seite 179 auf den 29. Travia 589 BF datiert. Dabei handelt es sich um eine bewusste Korrektur der vorherigen falschen Angaben.

Abu Terfas Ysasser Shenesach Aussehen Im Abenteuer Bastrabuns Bann Seite 60 heißt es, dass er kein Seelentier mehr besitzt. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Meister der Dämonen Seite 172 hingegen besitzt er sehr wohl noch eines.
Eigor Sohn des Einulf Änderung In der Originalausgabe der Tetralogie wurde als sein Beruf Bergmann angegeben, in der Überarbeitung von 1999 nicht mehr.
Eigor Sohn des Einulf Änderung In der Überarbeitung von 2009 wurde Eigor aus der Mannschaft entfernt. Er hat jedoch einen Gastauftritt im Abenteuer Der Alte König, wo er vergeblich versucht, eine Heuer zu erhalten.
Bardo von Gareth Datierung Das Land an Born und Walsach Seite 136 lässt darauf schließen, dass Bardo vor 1011 BF gestorben sein muss, Meister der Dämonen Seite 185 legt fest, dass Bardo im Festumer Exil starb. Namenlose Nacht Seite 6 besagt jedoch, dass er 997 BF spurlos verschwand und nach Zwölfjahresfrist (also 1009 BF) nur für tot erklärt wurde; er starb gemäß Namenlose Nacht Seiten 83 oder 111-113 jedoch erst am 2. Namenlosen Tag 1036 BF in Gareth (das Abenteuer beschreibt auch den Hintergrund seines langen Lebens).
Eolan Lefting Name Im Abenteuer Die Bettler von Grangor (Seiten siehe unten) heißt er noch Etzel Liegerfeld. In der überarbeiteten Fassung in Die Geheimnisse von Grangor (Seiten siehe unten) wurde sein Name in Eolan Lefting geändert.
Bahram Nazir Sonstiges Im Abenteuer Pforte des Grauens (Seite 58) wird er mit weißen Haaren schrieben. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Meister der Dämonen (Seite 101) ist seine Haarfarbe mit schwarz angegeben und zusätzlich beschrieben, dass er jetzt kahl ist.
Krimhelde Vanderzee Ereignis Im Abenteuer Die Bettler von Grangor Seite 6 wird Krimhelde Vanderzee an der Hesindeschule von Kuslik als Schülerin abgelehnt. In der überarbeiteten Fassung in Die Geheimnisse von Grangor Seite 7 wird sie an der Halle der Metamorphosen in Kuslik abgelehnt.
Krimhelde Vanderzee Name Im Abenteuer Die Bettler von Grangor Seite 31 wird mit ihrer Namensnennung Krimhelde Liegerfeld, verwitwete Vanderzee angedeutet, dass sie wieder ihren Mädchenname angenommen hat. In der überarbeiteten Fassung in Die Geheimnisse von Grangor Seite 40 wird das nicht mehr erwähnt.
Krimhelde Vanderzee Abstammung Lt. Abenteuer Die Bettler von Grangor Seite 31 stammt sie aus der Familie Liegerfeld. In der überarbeiteten Fassung in Die Geheimnisse von Grangor Seiten 40-41 entstammt sie der Familie Lefting.
Abdul el Mazar Name In den Abenteuern Folge dem Drachenhals, Auf der Spur des Wolfes, Wie der Wind der Wüste, Inseln im Nebel und Im Schatten Simyalas wird Abduls Name mit al Mazered angegeben. Dies wurde in den beiden Neuauflagen der Kampagne von 1999 sowie 2009 in Abdul el Mazar geändert.
Achaz saba Arataz Ereignis Lt. dem Abenteuer Bastrabuns Bann Seite 49 hat die aus Weiden vertriebene Hexe das Vielgestaltige Tal und den dort liegenden Ort Aschfelden vor 14 Jahren (entspricht 1005 BF) als ihren neuen Wohnort ausgewählt. Dort verschrieb sie sich Asfaloth, die sich in Achaz magischen Wandspiegel zeigte und sie zu einem unaussprechlichen Ritual verleitete, welches die Lebenskraft einer hochbegabten Hexe oder Magierin benötigte und ihr angeblich die Eigenschaften einer Eigeborenen verleihen sollte, in Wirklichkeit aber eine Pforte des Grauens schaffen würde. Durch den Versuch eines Paktes mit Asfaloth wurde sie in die Niederhöllen gerissen, zerstörte damit den Ort Aschfelden und schuf die Globulenfolge im Vielgestaltigen Tal. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Meister der Dämonen (Seiten 153-161) wurde das Vielgestaltige Tal komplett überarbeitet und in ein Magiergrab in Borbra verlegt, der Ort Aschfelden und ihre dortige Wohnsitznahme werden nicht mehr erwähnt.
Egilmar von Rabenmund Todesdatum Laut Macht Seiten 210-211 starb Egilmar im EFF 984 BF, im Stammbaum auf Seite 216 von Herz des Reiches ist allerdings das Jahr 987 BF als Todesjahr angegeben.

Entsprechend steht auch die Angabe in Herz des Reiches Seite 216, dass Egilmar bis 987 BF Graf von Wehrheim war, im Widerspruch dazu, dass sein Sohn Answin von Rabenmund im TRA 984 BF mit der Grafschaft Wehrheim belehnt wurde, wie es in Macht auf den Seiten 220-221 beschrieben wird.

Der Widerspruch beim Todesdatum ergibt sich daraus, dass ursprünglich das Todesdatum im Briefspiel Darpatien mit 987 BF (das auch kursierende Jahr 986 BF ist wohl einem Umrechnungsfehler von v.Hal auf BF zuzuschreiben) festgelegt worden war und der Todeskampf eben drei Jahre länger dauern sollte (und dieses Datum wurde beim Stammbaum in HdR zugrunde gelegt). Dies hat sich beim Schreiben des Romans aber als dramaturgisch nicht sinnvoll erwiesen. Michelle wollte den Todeskampf schlicht nicht noch drei Jahre in die Länge ziehen, weshalb wir beschlossen, das Datum vorzuziehen, zumal diese Episode bislang nirgends beschrieben worden war und nur im besagten Stammbaum eine andere Zahl stand.
-- Ragnar Schwefel, Diskussion:Egilmar von Rabenmund
Kun Storback Name Im Abenteuer Die Bettler von Grangor Seite 34 wird Kun Storback noch Sorbakker genannt. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Die Geheimnisse von Grangor Seite 36 wurde der Name in Kun Storback geändert.
Rakorium Muntagonus sonstiges Im Abenteuer Bastrabuns Bann Seite 11 heißt es, dass sein Seelentier eine Schlange ist. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Meister der Dämonen Seite 169 heißt es nun, dass sein Seelentier ein Uhu ist.
Udora Aralzin Datierung Laut Aventurien - Das Lexikon des Schwarzen Auges Seite 259 und Aventurischer Almanach (1999) Seite 10 ist Udora 931 BF geboren. In Reich des Horas Seite 44 wurde dies auf 940 BF geändert.
Baldur Greifax Fähigkeiten In Geographia Aventurica Seite 227 und Enzyklopaedia Aventurica Seite 111 steht, Baldur sei ein Magiedilettant. Dieser Aussage wird in Am Großen Fluss Seite 190 widersprochen und festgelegt, er besitze keinerlei magische Fähigkeiten.
Keïderan-Dajin von Khunchom Geburtsdatum Laut Blutrosen und Marasken Seite 131 ist Keïderan-Dajin zum Zeitpunkt der Beschreibung etwa 30 Jahre alt, müsste entsprechend der Datierung der Publikation also um 992 BF geboren worden sein. In Land der Ersten Sonne Seite 147 steht jedoch, dass er 952 BF geboren wurde. In Der Lilienthron Seite 11 wurde die Datierung aus Land der Ersten Sonne übernommen. Da dies im Wissen um die Datierung aus Blutrosen und Marasken erfolgte und so auch in Schattenlande stehen wird, kann 952 BF als korrektes Datum angesehen werden.
Luzelin Silberhaar Verwandtschaftverhältnisse Unsterbliche Gier gibt auf Seite 43 an, dass Luzelin weder Tochter noch Schülerin hatte. Dies steht im Widerspruch zur Existenz ihrer Töchter Morena vom Blautann (erstmals in Der Lichtvogel) und Reisa Armehra (aus Geteiltes Herz). In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Rückkehr der Finsternis Seite 152 wird Morena explizit als ihre Tochter genannt. Auf Seite 156 schreibt sie in ihrem Testament explizit, dass sie ihre Tochter ist. Die Aussage, dass sie weder Tochter noch Schülerin wird zu "weder Schülerin noch sonstige Nachfolgerin" geändert. Auch im Band Invasion der Verdammten Seite 249 wird sie als ihre Tochter genannt.

Eine Erklärung dafür, dass (aventurisch) angenommen wird, dass Luzelin weder Tochter noch Schülerin hatte, ist in der Aussage in Geteiltes Herz Seite 183 zu finden, dass Reisa Armehra (im Gegensatz zu ihrer Schwester) ihr der Mutter gegebenes Versprechen, niemandem zu verraten, dass Luzelin zwei Töchter hat, seit jeher gehalten habe.

Luzelin Silberhaar Eigenschaft Im Abenteuer Bastrabuns Bann Seite 61 wird erwähnt, dass sie bekannter Maßen Eigeboren ist. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Meister der Dämonen Seite 171 wird dieses nicht mehr erwähnt.
Nestor Riccardi Name Im Abenteuer Die Bettler von Grangor (Seiten siehe unten) wird Nestor Riccardi noch Nikol Ramasch genannt. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Die Geheimnisse von Grangor (Seiten siehe unten) wurde der Name in Nestor Riccardi geändert.
Regon Hortemann Name Im Abenteuer Die Bettler von Grangor (Seiten siehe unten) wird Regon Hortemann noch Relus genannt. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Die Geheimnisse von Grangor (Seiten siehe unten) wurde der Vorname in Regon geändert.
Rhayodan de Porcupino Art=Titel Laut Aventurischem Boten Nr. 45 Seite 12 ist Rhayodan de Porcupino Vertreter der Grauen Gilde am Institut der Arkanen Analysen und kommt von der Schule des Seienden Scheins zu Zorgan. In Meister der Dämonen Seite 212 wird er als Schwarzmagier geführt.

Offenbar wurde er im Boten-Text mit Robak von Punin, der dort als Schwarzmagier geführt wird, vertauscht. Der Neuabdruck der Passage aus dem Aventurischen Boten Nr. 45 im Aventurischen Archiv 3 Seite 25 korrigiert die Angabe und nennt Rhayodan als Mirhamer Magier.

Saldor Foslarin Rasse Saldor Foslarin wurde bei seiner Einführung in Die Magie des Schwarzen Auges (1994) Seite 102 als „anderthalb Schritt großes Hutzelmännchen“ beschrieben, das Lexikon Seite 95 beschreibt ihn 1995 zum ersten Mal als Zwerg. Während er in Schatten über Riva (1996) als Mensch dargestellt und auch in Goldene Blüten auf Blauem Grund Seite 13 als „Hutzelmännchen“ beschrieben wird, orientierten sich alle späteren Publikationen wie z. B. die Borbaradkampagne oder Brogars Blut am Lexikon.
Wenn ich mich richtig erinnere, gab es, als ich mit der G7-Kampagne und den Raidri-Romanen begann, zwei widersprüchliche Quellen. Ziemlich sicher war es das Lexikon, in dem plötzlich von Zwerg die Rede war. Ich diskutierte mit Jörg und kam zum dem Schluß, dass ein Zwergen-Magier als fleischgewordener Traum vieler Powergamer noch immer erträglicher war als das Lexikon völlig zum Kuriosum abzustempeln (das mir ja unter anderem ein drittes Geburtsdatum für Raidri und ähnliche Gedankenlosigkeiten beschert hatte).

Ich muß aber zugeben, dass das Lexikon der Auslöser war, dass ich begriff, dass ich auch mit noch so viel Arbeit die Konsistenz Aventuriens nicht wahren konnte - jedenfalls nicht im Alleingang.

-- Hadmar Wieser, Vinsalts DSA-Foren
Arbas Jondrean von Berglund Aktionen Die Figur ist bewusst in der Überarbeitung der G7 entfernt worden und taucht seit dem Aventurischen Boten Nr. 78 nicht mehr auf. Von Berglunds Auftritte außerhalb der Borbaradkampagne sind allerdings weiterhin kanonisch.
Hal von Gareth Hintergrund Die Abbildung in Die Verschwörung von Gareth auf Seite 32 (Link) sowie alle bis dahin erschienenen Texte beschreiben Hal als Mann. Nachdem bereits das Bild in Enzyklopaedia Aventurica (1990) auf Seite 112 (Link) das Aussehen Hals geändert hatte, legt Die Attentäter Seite 37-39 fest, dass Hal eine Frau ist.
Khadil Okharim sonstiges Im Abenteuer Pforte des Grauens Seite 59 heißt es, dass sein Seelentier eine Katze ist. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Meister der Dämonen Seite 169 heißt es nun, dass sein Seelentier ein Moosaffe ist.
Khadil Okharim sonstiges Im Abenteuer Bastrabuns Bann Seite 11 heißt es, dass sein Seelentier ein ältlicher Moosaffe ist. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Meister der Dämonen Seite 169 heißt es nur noch, dass sein Seelentier ein Moosaffe ist. Von Alterserscheinungen ist keine Rede mehr.
Liscom von Fasar Datum Im Abenteuer Alptraum ohne Ende Seite 6 wird Liscom am 31. Rahja in Selem zum Wiedergänger, was nicht dem aventurischen Kanon entspricht. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Rückkehr der Finsternis Seite 24 wird das Datum auf den 30. Rahja korrigiert.
Ogara die Klinge Besitz Die erste Auflage des Aventurischen Arsenals nennt auf Seite 110 Ogara als angebliche Trägerin der Opallöwin, dies wurde durch die offiziellen Errata entfernt und in folgenden Auflagen korrigiert.
Ariana Einhorngruß Rasse Ariana wird in Das große Donnersturm-Rennen Seite 12 als Waldelfe beschrieben, in Aus Licht und Traum Seite 109 und Geheimnisse der Elfen Seiten 29, 31, 83 wird sie als Steppenelfe geführt.
Ariana Einhorngruß Name Arianas Name wird in Das große Donnersturm-Rennen Seite 12 und Geographia Aventurica Seite 128 als Ariana von Sylvan angegeben, in Aus Licht und Traum Seite 109 und Geheimnisse der Elfen Seiten 29, 31, 83 wird sie Ariana Einhorngruß genannt.
Bard Cheannard Akteure In der Quelle Aventurischer Bote Nr. 68 Seite 25 wird angegeben, dass Cheannard die Untersuchungen zum Verschwinden Leonardos im FIR 27 Hal (1020 BF) leitet. Im Aventurischen Boten Nr. 70 Seite 17 wird dies als Verwechslung mit Gwen Cobhair erklärt, Cheannard sei schon seit 1019 BF tot.
Boril Bagoltin Name Im Abenteuer Unsterbliche Gier (Seite 16) wurde er nur als Boris vorgestellt. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Rückkehr der Finsternis (u.a. Seite 168) wird er nun Boril Bagoltin genannt.
Dolguruk Hintergrund In Der Streuner soll sterben wurde seine schwarze Erscheinung noch mit einem misslungenen Zauber erklärt, nach neuer Setzung ist es ein Dämonenmal.
Melcher Dragendot Aktionen Die Figur ist bewusst in der Überarbeitung der G7 entfernt worden. Melcher Dragendot Auftritte außerhalb der Borbaradkampagne sind allerdings weiterhin im Kanon.
Rastar bren Morved Rasse Rastar wurde in Das große Donnersturm-Rennen auf Seite 14 (DSA2) als Thorwaler namens "Rastar Ogerschreck" eingeführt, wohingegen er in Unter dem Westwind zum Gjalskerländer gemacht wurde und den Nachnamen "bren Morved" erhielt.
Reo Cordovan Sapallyo Aktionen Die Figur ist bewusst in der Überarbeitung der G7 entfernt worden. Reo Cordovan Sapallyos Auftritte außerhalb der Borbaradkampagne sind allerdings weiterhin im Kanon.
Reo Cordovan Sapallyo Akademie Im Abenteuer Unsterbliche Gier wird angegeben, dass er ein Hellsichtmagier aus Kuslik sei. Dieses stand einerseits im Widerspruch zu den Aussagen anderer Werke, andererseits im Widerspruch zu der Aussagen, dass am Institut der Arkanen Analysen keine Ausbildungen vorgenommen werden. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Rückkehr der Finsternis wurde seine Figur aus dem Abenteuer entfernt und die vorhandenen Widersprüche damit aufgelöst.
Zadikhar Fähigkeiten Im Abenteuer Bastrabuns Bann Seite 26 wird geschildert, dass er diverse Zauber schelmischer Repräsentation mit einem Rest ihm zu Verfügung stehenden Astralenergie wirkt. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Meister der Dämonen Seiten 139-141 werden diese Fähigkeiten nicht mehr erwähnt.
Amir Honak Laut Aventurischer Bote Nr. 152 Seite 7 stellt der auf den Seiten 6-8 dargestellte Lebenslauf eine Neusetzung von Amirs Biographie dar und löst alte Datierungen ab. Damit sind folgende Angaben veraltet:
Azaril Scharlachkraut Stand Im Abenteuer Die Seelen der Magier Seiten 30-31 wird sie im Jahr 1002 BF als 19jährige Elfe beschrieben, die nicht von Stand ist. In der Spielhilfe Geheimnisse der Elfen Seite 83 wird sie im Jahr 1015 BF als adlig und sehr vermögend beschrieben. In der Überarbeitung der Spielhilfe im Band Aus Licht und Traum Seiten 84, 112, aber auch in den anderen Quellen wie bspw. Orden und Bündnisse Seiten 32-38 wird der Stand als Adlige nicht mehr erwähnt. Meister der Dämonen Seite 201 erwähnt, dass sie die Mätresse eines garethischen Barons war.
Garf I. von Engasal nicht mehr erwähnt Die im Lexikon Seite 80 angegebenen Daten, dass Garf Magier und mit einer albernischen Prinzessin (Mhyra Ni Bennain) verheiratet sei, werden in späteren Quellen nicht aufgegriffen und könnten abgeändert oder uminterpretiert worden sein.
Pagol Greifax von Gratenfels Geburtsdatum Pagol galt ursprünglich als 960 BF geboren, vgl. Aventurischer Almanach (1999) Seite 27. Die wundersame Verjüngung durch die Änderung seines Geburtsjahrs auf 980 BF in Am Großen Fluss Seite 184 ist Absicht, führt aber zu einem erheblichen Altersunterschied zu seinem Bruder, Baldur Greifax, der 957 BF geboren wurde.
Raluf der Kühne Rasse Laut Folge dem Drachenhals Seite 10 sowie Die Phileasson-Saga (1999) Seite 23 ist Raluf ein Thorwaler, in Firuns Atem Seite 57 sowie Die Phileasson-Saga (2009) Seite 297 jedoch ein Fjarninger.
Roanna Hortemann Name Im Abenteuer Die Bettler von Grangor (Seiten siehe unten) wird Roanna Hortemann noch Rama genannt. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Die Geheimnisse von Grangor (Seiten siehe unten) wurde der Vorname in Roanna geändert.
Tarlisin von Borbra Sonstiges Im Abenteuer Bastrabuns Bann (Seiten 23-24, 62) heißt es, dass der Ort Borbra erst vor einigen Jahren an der Stelle eines verlassenen Ortes neu gegründet wurde, da Tarlisin von Borbra der Göttin Tsa gelobte, ein ganzes neues Dorf zu gründen. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Meister der Dämonen (Seiten 136-138, 170) heißt es nun, dass er lediglich den Bau eines Tempels gelobte. Die Neugründung wird nicht mehr erwähnt.
Tarlisin von Borbra Sonstiges Im Abenteuer Bastrabuns Bann (Seite 62) heißt es, dass er Vegetarier sei, in der Überarbeitung des Abenteuers im Band Meister der Dämonen (Seite 170) wird dieses nicht mehr erwähnt.
Tarlisin von Borbra Sonstiges Im Abenteuer Bastrabuns Bann (Seite 62) heißt es, dass er insbesondere durch Lügen eine schnelle Karriere im ODL hingelegt hat, in der Überarbeitung des Abenteuers im Band Meister der Dämonen (Seite 170) wird dieses nicht mehr erwähnt.
Wilbur Hortemann j.H. Name Im Abenteuer Die Bettler von Grangor (Seiten siehe unten) wird Wilbur Hortemann noch Wilko genannt. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Die Geheimnisse von Grangor (Seiten siehe unten) wurde der Vorname in Wilbur geändert.
Arnwulf von Starngardt Geburtsdatum Laut Töchter der Rache, das auf Seite 60 als Geburtsdatum 995 BF festschreibt, ist die Angabe 997 BF aus dem Aventurischen Boten Nr. 153 nicht korrekt.
Elwene Bogosch Name Im Abenteuer Die Kanäle von Grangor (Seiten siehe unten) wird Elwene Bogosch noch Elena Bolosch genannt. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Die Geheimnisse von Grangor (Seiten siehe unten) wurde der Vorname in Elwene und der Nachname in Bogosch geändert.
Garumin Dralût Datierung Im Abenteuer Pforte des Grauens Seite 23 heißt es, dass er zusammen mit seinem Bruder in seiner Jugend im maraskanischen Untergrund tätig war, bevor beide nach dem Tuzaker Aufstand (995 BF) von Maraskan fliehen mussten. Daraus würde sich ergeben, dass beide im Alter von 2 bzw. 4 Jahren geflohen wären. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Meister der Dämonen Seite 44 heißt es nun weder, dass sie im maraskanischen Untergrund tätig waren, noch dass sie nach dem Tuzaker Aufstand geflohen wären.
Hitta Bogosch Name Im Abenteuer Die Kanäle von Grangor (Seiten siehe unten) wird Hitta Bogosch noch Heltrude Bolosch genannt. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Die Geheimnisse von Grangor (Seiten siehe unten) wurde der Vorname in Hitta und der Nachname in Bogosch geändert.
Kaija (Viehdiebin) Name Im Abenteuer Alptraum ohne Ende Seite 15 wird Karja hingerichtet. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Rückkehr der Finsternis bzw. Die Sieben Gezeichneten 29 bzw. 33 wurde der Vorname in Kaija geändert.
Kardin Dralût Datierung Im Abenteuer Pforte des Grauens Seite 23 heißt es, dass er zusammen mit seinem Bruder in seiner Jugend im maraskanischen Untergrund tätig war, bevor beide nach dem Tuzaker Aufstand (995 BF) von Maraskan fliehen mussten. Daraus würde sich ergeben, dass beide im Alter von 2 bzw. 4 Jahren geflohen wären. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Meister der Dämonen Seite 44 heißt es nun weder, dass sie im maraskanischen Untergrund tätig waren, noch dass sie nach dem Tuzaker Aufstand geflohen wären.
Rada Taskirsdotter Datierung In Das Land des Schwarzen Auges (Stand 1006 BF) leitet Rada bereits die Schenke, wobei sie da 8 Jahre alt sein musste (vgl. Datierungshinweise).
Rhianna Conchobair Hintergrund Hadmar Wieser hat ursprünglich explizit darauf hingewiesen, dass Raidri definitiv nicht Rhiannas Vater ist.
Laut den ausführlichen rahjanischen Erinnerungen Raidri Conchobairs in DER SCHWERTKÖNIG und DER DÄMONENMEISTER - und das ist immerhin die Lebensbeichte im Angesichte Mythraels - hat Raidri nie mit Isora von Elenvina geschlafen.
-- Hadmar Wieser, luzifer.at

In der neuen Regionalbeschreibung Am Großen Fluss hingegen wird ebendieses festgelegt.

Gräfin Rhianna Conchobair von Honingen

Die uneheliche Tochter der Isora von Elenvina und des Schwertkönigs Raidri Conchobair wurde am 1. Praios 994 in Vinsalt geboren […]

-- Am Großen Fluss, Seite 170, rechte Spalte
Adaon (Matrose) Name Im Abenteuer Die Bettler von Grangor (Seiten siehe unten) wird Adaon noch Alf genannt. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Die Geheimnisse von Grangor (Seiten siehe unten) wurde der Vorname in Adaon geändert.
Alrik Streitzer Name Im Abenteuer Alptraum ohne Ende (Seite 36) wird er nur Alrik genannt. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Rückkehr der Finsternis (Seiten 33 u.a.) wurde der Name in Alrik Streitzer erweitert.
Alrik ter Broock Name Im Abenteuer Die Bettler von Grangor (Seiten siehe unten) wird Alrik ter Broock noch Alf Lafayotte genannt. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Die Geheimnisse von Grangor (Seiten siehe unten) wurde der Name in Alrik ter Broock geändert.
Alwine Streitzer Name Im Abenteuer Alptraum ohne Ende (Seite 36) wird sie nur Alwine genannt. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Rückkehr der Finsternis (Seiten 33 u.a.) wurde der Name in Alwine Streitzer erweitert.
Amargant In Und Altaia brannte auf Seite 325 birgt Perafir den Karfunkel Amargants aus den Ruinen Altaias, wo er unter Schutt und Asche liegt. In Meister der Dämonen auf Seite 233 hingegen findet die Expedition der Schatten Amargant außerhalb Altaias im Dschungel, mit einem Loch in der Stirn. Es wird darauf hingewiesen, dass Perafir den Karfunkel bereits geborgen habe – jedoch hat sie ihn anscheinend aus der Leiche herausgeholt und nicht aus den Trümmern Altaias.
Ardo Bogosch Name Im Abenteuer Die Kanäle von Grangor (Seiten siehe unten) wird Ardo Bogosch noch Atan Bolosch junior genannt. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Die Geheimnisse von Grangor (Seiten siehe unten) wurde der Vorname in Ardo und der Nachname in Bogosch geändert.
Argoldia Name Im Abenteuer Grenzenlose Macht (Seite 54) hieß er noch Argold. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Rückkehr der Finsternis (Seite 226) ist Argoldia nun eine sie.
Arris Name Im Abenteuer Alptraum ohne Ende (Seite 14) wird Arven genannt. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Rückkehr der Finsternis (Seiten 33) wurde der Name in Arris geändert.
Atan Bogosch Name Im Abenteuer Die Kanäle von Grangor (Seiten siehe unten) wird Atan Bogosch noch Atan Bolosch genannt. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Die Geheimnisse von Grangor (Seiten siehe unten) wurde der Nachname in Bogosch geändert.
Boronhild Profession Im Abenteuer Grenzenlose Macht (Seite 12) war Boronhild noch Ordensschwester der Noioniten. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Rückkehr der Finsternis Seite 181 ist sie nur noch die liebe Frau Boronhild, die den Zwergen pflegt.
Bran (Efferd-Geweihter) Name Im Abenteuer Die Bettler von Grangor Seite 34 wird Bran noch Babek genannt. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Die Geheimnisse von Grangor Seite 36 wurde der Name in Bran geändert.
Brodar Landmarschen Name Im Abenteuer Alptraum ohne Ende (Seite 36) wird er nur Brodar genannt. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Rückkehr der Finsternis (Seiten 33 u.a.) wurde der Name in Brodar Landmarschen erweitert.
Brodar Landmarschen Datum Im Abenteuer Alptraum ohne Ende (Seite 36) stirbt er am 29. Ingerimm bei einem Angriff nördlich von Runhag. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Rückkehr der Finsternis (Seiten 50-52) stirbt er jedoch bereits am 25. Ingerimm in der Nähe von Braunenklamm.
Daria (Magierin) Name Im Abenteuer Die Kanäle von Grangor Seite 16 wird Daria noch Tamerlan genannt. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Die Geheimnisse von Grangor Seite 53 wurde der Name in Daria geändert.
Doran Harden Name Im Abenteuer Die Kanäle von Grangor Seite 16 wird Doran Harden noch Doran Hartie genannt. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Die Geheimnisse von Grangor Seite 53 wurde der Nachname in Harden geändert.
Edoran Wollwert Name Im Abenteuer Die Bettler von Grangor (Seiten siehe unten) wird Edoran Wollwert noch Elimar genannt. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Die Geheimnisse von Grangor (Seiten siehe unten) wurde der Vorname in Edoran geändert.
Egtor II. Ulaman Datum In der Spielhilfe Havena heißt es auf Seite G2, dass 555 v. Hal (438 BF) Egtor II. Ulaman als der Fürst von Albernia durch Helus von Gareth abgesetzt wurde und der nicht genannte Praios-Geweihte Havenas ihm nachfolgt. Die Spielhilfe Am Großen Fluss Seite 16 erklärt hingegen, dass dieses bereits 338 BF erfolgte.
Elanor Hortemann Name Im Abenteuer Die Bettler von Grangor (Seiten siehe unten) wird Elanor Hortemann noch Ella genannt. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Die Geheimnisse von Grangor (Seiten siehe unten) wurde der Vorname in Elanor geändert.
Eldor Sandfort Name Im Abenteuer Die Kanäle von Grangor Seite 8 wird Eldor noch Elgor genannt. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Die Geheimnisse von Grangor Seite 44 wurde der Name in Eldor geändert.
Enjisab Name Im Abenteuer Pforte des Grauens Seite 27 heißt sie noch Aljina. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Meister der Dämonen Seite 49 heißt sie nun Enjisab.
Eran Seutwik Name Im Abenteuer Die Bettler von Grangor (Seiten siehe unten) wird Eran Seutwik noch Elgo Seutwik genannt. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Die Geheimnisse von Grangor (Seiten siehe unten) wurde der Vorname in Eran geändert.
Eschin vom Quell sonstiges Im Abenteuer Grenzenlose Macht (Seiten 40-41) erschien der Elementarherr der Luft und säuselte, "dass er gekommen ist, um den Pakt einzulösen, den er einst mit Eschin vom Quell eingegangen ist." In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Rückkehr der Finsternis (Seite 208) erscheint lediglich ein Elementarer Meister der Luft und säuselt, "dass Wir gekommen sind, um den Pakt einzulösen, der einst mit Eschin vom Quell geschlossen wurde." Wer der andere Teilnehmer des Paktes war, wird nicht gesagt.
Gardie Name Im Abenteuer Die Bettler von Grangor (Seiten siehe unten) wird Gardie noch Gardig genannt. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Die Geheimnisse von Grangor (Seiten siehe unten) wurde der Name in Gardie geändert.
Gelda Bogosch Name Im Abenteuer Die Kanäle von Grangor (Seiten siehe unten) wird Gelda Bogosch noch Gelda Bolosch genannt. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Die Geheimnisse von Grangor (Seiten siehe unten) wurde der Nachname in Bogosch geändert.
Gortum ui Bennain Verwandschaftsverhältnisse In Havena (Spielhilfe) Seite H22 heißt es, dass Syrus ui Bennain der Vater von Gortum ui Bennain sei. In Am Großen Fluss Seite 19 heißt es nun, dass Gortum ui Bennain der Sohn von Toras ui Bennain ist.
Hakaan Kuyfhoff Name Im Abenteuer Die Bettler von Grangor (Seiten siehe unten) wird Hakaan Kuyfhoff noch Hagon Kuyfhoff genannt. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Die Geheimnisse von Grangor (Seiten siehe unten) wurde der Vorname in Hakaan geändert.
Halman Sandfort Name Im Abenteuer Die Kanäle von Grangor Seite 8 wird Halman noch Harm genannt. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Die Geheimnisse von Grangor Seite 44 wurde der Name in Halman geändert.
He'Itsiz Sonstiges Im Abenteuer Pforte des Grauens Seite 29 ist er Mitglied der Rebellengruppe Wipfeltiger. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Meister der Dämonen Seite 66 ist er dieses nicht mehr.
Helmtrude Blauhiller Titel Im Abenteuer Unsterbliche Gier (Seite 22) war sie noch Wachtmeisterin. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Rückkehr der Finsternis (Seite 119) ist sie nun Weibelin.
Ilandro Darando Name Im Abenteuer Unsterbliche Gier (Seite 19) hieß er noch Rhodon Dendron. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Rückkehr der Finsternis (Seite 118) wurde sein Name in Ilandro Darando geändert.
Illa Thurwender Geschlecht Im Abenteuer Unsterbliche Gier (Seite 14) war er noch Hauptmann. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Rückkehr der Finsternis (Seite 113) ist sie nun Hauptfrau.
Kurdan Name Im Abenteuer Die Bettler von Grangor (Seiten siehe unten) wird Kurdan noch Klaas genannt. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Die Geheimnisse von Grangor (Seiten siehe unten) wurde der Name in Kurdan geändert.
Larissa (Novizin) Name Im Abenteuer Grenzenlose Macht (Seite 20) hieß er noch Larek. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Rückkehr der Finsternis (Seite 225) ist Larissa nun eine sie.
Lorin Birkblatt Rasse Lorin Birkblatt wird in Durch das Tor der Welten Seite 54 als "Elf der 5. Stufe" beschrieben, in Geheimnisse der Elfen Seite 83 wird er als Halbelf geführt.
Ludo von Hellsingen Änderung Der Auftritt von Ludo von Hellsingen als Vampir in Unsterbliche Gier wurde in der Überarbeitung Rückkehr der Finsternis gestrichen.
Nestor (Efferd-Geweihter) Name Im Abenteuer Die Bettler von Grangor Seite 35 wird Nestor noch Neffer genannt. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Die Geheimnisse von Grangor Seite 36 wurde der Name in Nestor geändert.
Nga'Chrir Sonstiges Im Abenteuer Pforte des Grauens Seite 29 ist er Mitglied der Rebellengruppe Wipfeltiger. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Meister der Dämonen Seite 66 ist er dieses nicht mehr.
Orsino Harden Name Im Abenteuer Die Bettler von Grangor (Seiten siehe unten) wird Orsino Harden noch Ogon Hartie genannt. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Die Geheimnisse von Grangor (Seiten siehe unten) wurde der Nachname in Harden und der Vorname in Orsino geändert.
Praiopold II. Name Im Abenteuer Grenzenlose Macht (Seite 5) war der Name des Boten des Lichts auf dem Warunker Konzil 897 BF Anselt von Weiden. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Rückkehr der Finsternis Seite 176 handelt es nunmehr um seinen Geburtsnamen. Als Amtsname führt er den Namen Praiopold II..
Praiotin von Rallerau und vom Berg Titel In der Originalfassung des Abenteuers Pforte des Grauens Seite 52 ist er noch Hauptmann, in der Überarbeitung des Abenteuers im Band Meister der Dämonen Seite 85 (u.a.) hingegen Oberst.
Qiqqim (Achaz) Sonstiges Im Abenteuer Pforte des Grauens Seite 29 ist er Mitglied der Rebellengruppe Wipfeltiger. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Meister der Dämonen Seite 66 ist er dieses nicht mehr.
Refardeon (Magier) Name Im Abenteuer Die Kanäle von Grangor Seite 16 wird Refardeon noch Ragnarol genannt. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Die Geheimnisse von Grangor Seite 53 wurde der Name in Refardeon geändert.
Retinio von Harben Name Im Abenteuer Die Kanäle von Grangor Seite 16 wird Retinio von Harben noch Thorn von Harben genannt. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Die Geheimnisse von Grangor Seite 53 wurde der Vorname in Retinio geändert.
Retinio von Harben Titel Im Abenteuer Die Kanäle von Grangor Seite 16 ist er noch Baron. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Die Geheimnisse von Grangor Seite 53 wurde der Titel auf Junker geändert.
Reto Marnion Name Im Abenteuer Die Bettler von Grangor (Seiten siehe unten) wird Reto Marnion noch Marix genannt. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Die Geheimnisse von Grangor (Seiten siehe unten) wurde der Name in Reto Marnion geändert.
Rhazzazor Hintergrund In Der Krieg der Magier wird Rhazzazor als Schwarzer Kaiserdrache mit dem Namen „Xyxyx“ erwähnt, der seine Schuppenfarbe der Geburt in den Namenlosen Tagen verdankt. Es wird nicht erwähnt, dass er untot ist.
In späteren Publikationen jedoch wird sein Unleben auf bereits seit mehreren tausend Jahren andauernd beschrieben, was ein Retcon zu der Beschreibung in Der Krieg der Magier darstellen könnte. Es könnte aber auch sein dass er sich zum Zeitpunkt der Schlacht in außergewöhnlich gutem Zustand befunden hat.
Roglum Sohn des Rogrimm Name Im Abenteuer Unsterbliche Gier (Seite 27) war sein Name noch Roglom. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Rückkehr der Finsternis (Seite 225) wurde sein Name auf Roglum Sohn des Rogrimm geändert.
Serkia Name Im Abenteuer Grenzenlose Macht (Seite 20) hieß er noch Serkis. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Rückkehr der Finsternis (Seite 225) ist Serkia nun eine sie.
Sibur Wortheim Name Im Abenteuer Die Bettler von Grangor (Seiten siehe unten) wird Sibur Wortheim noch Sark genannt. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Die Geheimnisse von Grangor (Seiten siehe unten) wurde der Vorname in Sibur geändert.
Thalion Pern Name Im Abenteuer Die Kanäle von Grangor Seite 16 wird Thalion Pern noch Terzel Pern genannt. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Die Geheimnisse von Grangor Seite 53 wurde der Vorname in Thalion geändert.
Toras ui Bennain Verwandschaftsverhältnisse In Havena (Spielhilfe) Seite H22 heißt es, dass Syrus ui Bennain der Vater von Gortum ui Bennain sei. In Am Großen Fluss Seite 19 heißt es nun, dass Gortum ui Bennain der Sohn von Toras ui Bennain ist.
Tsadan von Engasal Name Im Abenteuer Die Bettler von Grangor (Seiten siehe unten) wird Tsadan von Engasal noch Angelix genannt. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Die Geheimnisse von Grangor (Seiten siehe unten) wurde der Name in Tsadan von Engasal geändert.
Ulbert ui Bennain Name In der Spielhilfe Havena heißt es auf Seite G2, dass Ulbert Bennain vom Fluss als Vorsitzender des Rates der Kapitäne das Magieverbot erlässt. In Am Großen Fluss Seite 17 wurde der Name in Ulbert ui Bennain geändert.
Ulbert ui Bennain Datum In der Spielhilfe Havena heißt es auf Seite G2, dass 397 v.Hal (also 596 BF) das Magieverbot vom Rat der Kapitäne erlassen wird. In Am Großen Fluss Seite 17 wurde diese Datierung auf (599 BF) geändert.
Wanya Hortemann Name Im Abenteuer Die Bettler von Grangor (Seiten siehe unten) wird Wanya Hortemann noch Wanda genannt. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Die Geheimnisse von Grangor (Seiten siehe unten) wurde der Vorname in Wanya geändert.
Wendolyn VI. Zornbold Hintergrund Im Abenteuer Der Wald ohne Wiederkehr wurde Wendolyn noch als Bruder des nostrischen Königs dargestellt. Es war aber nicht klar, ob Wendolyn VI. oder sein Sohn Wendolyn VII. Zornbold gemeint war. Mit den Angaben aus Unter dem Westwind Seite 191 sowie Der Wald ohne Wiederkehr Seite 13 kann man aber auf Ersteres schließen (siehe auch Der Wald ohne Wiederkehr/Datierungshinweise). Allerdings wurden die Ereignisse aus Der Wald ohne Wiederkehr mit Erscheinen von Unter dem Westwind ohnehin stark umgedeutet.
Wilbur Hortemann Name Im Abenteuer Die Bettler von Grangor (Seiten siehe unten) wird Wilbur Hortemann noch Wilko genannt. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Die Geheimnisse von Grangor (Seiten siehe unten) wurde der Vorname in Wilbur geändert.
Yala Sintelfink Hintergrund Im ursprünglichen Abenteuer Im Zeichen der Kröte wird Yala Sintelfink nicht erwähnt. Ihre Zuordnung zum Zirkel der Schwarzen Kröte in Über den Greifenpaß stellt somit einen Retcon dar.
Zsintiss Im Text und auf dem Bild in Wie der Wind der Wüste Seite 44 und Die Phileasson-Saga (1999) Seite 153 ist Zsintiss eine Hybride, halb Frau, halb Schlange. Aus heutiger Sicht müsste sie, da mittlerweile die Schlangenmensch-Hybride als Chimären festgelegt wurden (Quelle?), eine Mischung aus Achaz und Schlange sein, da die menschliche Rasse als Sklavenrasse angesehen wird.

In der Neuauflage des Phileasson-Kampagne Seite 211 hat Zsintiss einen echsischen Oberkörper.

Rassen, Völker, Personengruppen[Bearbeiten]

Artikel Art des Retcons Retcon
Familie Lefting Name Im Abenteuer Die Bettler von Grangor (Seiten siehe unten) handelte es sich noch um die Familie Liegerfeld. In der überarbeiteten Fassung in Die Geheimnisse von Grangor (Seiten siehe unten) wurde der Name der Familie in Lefting geändert.
Familie ter Broock Name Im Abenteuer Die Bettler von Grangor (Seiten siehe unten) handelte es sich noch um die Familie Lafayotte. In der überarbeiteten Fassung in Die Geheimnisse von Grangor (Seiten siehe unten) wurde der Name der Familie in ter Broock geändert.
Familie ter Broock Vertretung im Stadtrat Im Abenteuer Die Bettler von Grangor Seite 37 saß die Familie in der Äußeren Stube. In der überarbeiteten Fassung in Die Geheimnisse von Grangor Seite 38 ist sie Mitglied der Inneren Stube.
Familie Cunda Nachrücken in den Stadtrat Im Abenteuer Die Bettler von Grangor Seite 37 rückte die Familie Cunda für die ausgeschiedene Familie Lefting in die Äußere Stube nach. In der überarbeiteten Fassung in Die Geheimnisse von Grangor Seite 38 wird dieses nicht mehr erwähnt.
Familie Harden Name Im Abenteuer Die Kanäle von Grangor (siehe Seiten unten) wird die Familie Harden noch Hartie genannt. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Die Geheimnisse von Grangor (siehe Seiten unten) wurde der Name der Familie in Harden geändert.
Familie Liegerfeld Name Im Abenteuer Die Bettler von Grangor (Seiten 31-32) war Etzel Liegerfeld noch das letzte lebende Mitglied der Familie Liegerfeld. In der überarbeiteten Fassung in Die Geheimnisse von Grangor (Seiten 8, 41-41) wurde sein Name in Eolan Lefting geändert.
Fjarninger eingeführt Die neue Kultur der Fjarninger wurde mit Borbarads Erben eingeführt. Dabei wurde einfach so getan, als hätte es sie schon immer gegeben – obwohl sie noch nie beschrieben wurden.
Gjalskerländer eingeführt Die neue Kultur der Gjalskerländer-Barbaren wurde mit dem Aventurischen Boten Nr.90 erstmals näher beschrieben, zuvor gab es nur eine kurze Beschreibung im Lexikon Seite 102.
Zahori eingeführt Die neue Kultur der Zahori wurde mit Das Königreich Almada eingeführt. Dabei wurde einfach so getan, als hätte es sie schon immer gegeben – obwohl sie noch nie beschrieben wurden.
Garaldsson-Sippe Bezeichnung In Thorwal Seite 32 wurde die Garaldsson-Sippe als Ottajasko geführt, während sie in Thorwal Seite 36 als Sippe bezeichnet wurde. Unter dem Westwind Seite 91 vereinheitlichte dies zu Sippe. (Im Index der ersten Auflage von Unter dem Westwind stand allerdings noch Ottajasko, dies wurde in der 2. Auflage zu Sippe korrigiert.)

Kulturelles[Bearbeiten]

Extension:DynamicPageList (DPL), version 3.1.3: Fehler: Zu viele Kategorien angegeben! Maximum: $0.


Extension:DynamicPageList (DPL), version 3.1.3: Warnung: Kein passender Eintrag gefunden!

Siedlungen[Bearbeiten]

Artikel Art des Retcons Retcon
Alderbjerg Name Auf der Thorwalkarte von Unter dem Westwind wurde im Vergleich zur alten Thorwalkarte aus Thorwal und die Seefahrt des Schwarzen Auges der Name der Ortschaft von Aldaragh zu Alderbjerg geändert.
Aryn Lage Zwischen den beiden Regionalbeschreibungen Thorwal und die Seefahrt des Schwarzen Auges und Unter dem Westwind und den dazugehörigen Karten ergaben sich einige Änderungen in der Geographie. So wurde Aryn vom Fjordeingang zum Fjordende verlegt.
Cardhavn Name Auf der Thorwalkarte von Unter dem Westwind wurde im Vergleich zur alten Thorwalkarte aus Thorwal und die Seefahrt des Schwarzen Auges der Name der Ortschaft von Cardyam zu Cardhavn geändert.
Engasal Beschreibung Zwischen der Beschreibung Engasals im Basis-HC sowie UdW auf der einen und dem Lexikon auf der anderen Seite gibt es mehrere Widersprüche, so dass man annehmen muss dass der Artikel aus dem Lexikon per Retcon durch die neueren Publikationen ersetzt wurde:
  1. Im Lexikon wird eine Garfolóra-Manufaktur erwähnt, in UdW nicht.
  2. Im Lexikon werden Tempel von Rahja, Boron und Rur und Gror sowie ein Phex-Schrein erwähnt, in UdW nur ein Rahja-Schrein.
  3. Im Lexikon wird der Rahja-Glaube als 'Staatsreligion' bezeichnet, in UdW wird nichts dergleichen erwähnt.
Eskilsheim Name Auf der Thorwalkarte von Unter dem Westwind wurde im Vergleich zur alten Thorwalkarte aus Thorwal und die Seefahrt des Schwarzen Auges der Name der Ortschaft von Caerlagh zu Eskilsheim geändert.
Guddasunden Lage Zwischen den beiden Regionalbeschreibungen Thorwal und die Seefahrt des Schwarzen Auges und Unter dem Westwind und den dazugehörigen Karten ergaben sich einige Änderungen in der Geographie. So wurde Guddasunden vom Fjordeingang zum Fjordende verlegt.
Rhodenstein Tempel Im Abenteuer Unsterbliche Gier Seite 20 gibt es in Rhodenstein im Jahre 1016 BF einen Tempel der Hesinde. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Rückkehr der Finsternis Seite 99 wurde daraus ein Schrein der Hesinde.
Rovik Lage Zwischen den beiden Regionalbeschreibungen Thorwal und die Seefahrt des Schwarzen Auges und Unter dem Westwind und den dazugehörigen Karten ergaben sich einige Änderungen in der Geographie. So wurde Rovik vom Fjordeingang zum Fjordende verlegt.
Samra Gebäude Im Abenteuer Bastrabuns Bann (Seite 23) heißt es, dass der Ort eine Herberge besitzt. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Meister der Dämonen (Seite 138) heißt es, dass der Ort eine Herberge und eine Schenke besitzt.
Treban Lage Zwischen den beiden Regionalbeschreibungen Thorwal und die Seefahrt des Schwarzen Auges und Unter dem Westwind und den dazugehörigen Karten ergaben sich einige Änderungen in der Geographie. So wurde Treban vom Fjordeingang zum Fjordende verlegt.
Wengenholm Lage Wengenholm wurde auf der Karte in Stolze Schlösser, dunkle Gassen außerhalb der Grenzen des Kosch eingezeichnet und erscheint dabei als größere Siedlung. In der Karte aus Am Großen Fluss wurde die Siedlung nicht mehr eingetragen.
Belhanka Stadtplan Bei der Neuanfertigung des Stadtplans für Reich des Horas, der erstmals die gesamte Stadt zeigte, wurde der Grundriss der Stadtteile, die auf der bisherigen Karte in Fürsten, Händler, Intriganten abgebildet waren, etwas verändert.
Grangor Existenz Lt. Abenteuer Die Kanäle von Grangor Seite 8 fiel ein Wasserspeier vom Tempel der Hesinde. Grangor besitzt jedoch keinen Tempel der Hesinde, sondern lediglich einen Schrein. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Die Geheimnisse von Grangor Seite 44 fällt der Wasserspeier nun vom Tempel des Efferd herunter.
Greifenfurt Existenz Im Abenteuer Grenzenlose Macht (Seite 12) befand sich in Greifenfurt ein Ordenshaus der Noioniten. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Rückkehr der Finsternis (Seite 181) wird dieses nicht mehr erwähnt. Dort verortete Personen (die auch in der überarbeiteten Fassung des Abenteuers genannt sind) werden darüber hinaus nicht mehr als Ordensschwestern bezeichnet.
Khunchom Laut dem DSA3-Meisterschirm Seite 11 (1017 BF) gibt es in Khunchom nur einen Kor-Schrein im Rondra/Ingerimm-Tempel, laut Land der Ersten Sonne Seite 80 (1028 BF) existiert in der Stadt jedoch ein großer Kor-Tempel, der die Urschrift des Khunchomer Kodex aufbewahrt. Die Beschreibung des Tempels erweckt den Eindruck, dass der Tempel schon recht lange existiert, daher ist die Beschreibung aus LdES wohl ein Retcon.
Borbra Gründung Im Abenteuer Bastrabuns Bann (Seiten 23-24) heißt es, dass der Ort erst vor einigen Jahren an der Stelle eines verlassenen Ortes neu gegründet wurde, da Tarlisin von Borbra der Göttin Tsa gelobte, ein ganzes neues Dorf zu gründen. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Meister der Dämonen (Seiten 136-138) heißt es nun, dass Tarlisin von Borbra lediglich den Bau eines Tempels gelobte. Die Neugründung wird nicht mehr erwähnt.
Borbra Gebäude Im Abenteuer Bastrabuns Bann (Seite 23) heißt es, dass der Ort ein Reiterkastell besitzt. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Meister der Dämonen (Seiten 136-138) wird dieses nicht mehr erwähnt.
Salthel Anzahl Im Abenteuer Unsterbliche Gier werden für die Stadt Salthel ein Gasthaus und eine Schenke angegeben. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Rückkehr der Finsternis wurde die Anzahl verändert. Nun findet sich dort nur noch eine Schenke.
Silz Lage Die Ortschaft wurde mit Herz des Reiches (2006) wesentlich tiefer in den Reichsforst verlegt, auf der entsprechenden Karte "Das zentrale Mittelreich" liegt sie etwa 22 Meilen westlich von Tannwirk. Auf der Wildermark-Karte (2005) und der Karte "Kosch & Garetien" (aus Stolze Schlösser, dunkle Gassen), liegt sie noch zwischen Tannwirk und der Reichsstraße 3, etwa 35 Meilen südlich von Tannwirk.
Skovbjerg Name Auf der Thorwalkarte von Unter dem Westwind wurde im Vergleich zur alten Thorwalkarte aus Thorwal und die Seefahrt des Schwarzen Auges der Name der Ortschaft von Clanegh zu Skovbjerg geändert.
Vilnvad Name Auf der Thorwalkarte von Unter dem Westwind wurde im Vergleich zur alten Thorwalkarte aus Thorwal und die Seefahrt des Schwarzen Auges der Name der Ortschaft von Vilnheim zu Vilnvad geändert.
Vinsalt Einwohnerzahl Beträgt die Einwohnerzahl laut Geographia Aventurica Seite 63 22 434 (nach Census von 1025 BF), was ungefähr mit der Beschreibung in Das Reich des Horas übereinstimmt, wurde sie in Patrizier und Diebesbanden Seite 7 auf ca. 50 000 gesetzt. Reich des Horas und der Aventurische Atlas bestätigen diese Setzung.
Corwick Datum Im Abenteuer Grenzenlose Macht (Seite 15) heiß es, dass das Dorf vor vier Jahren durch die Orks zerstört worden ist. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Rückkehr der Finsternis (Seite 185) heißt es nun, dass das Dorf vor fünf Jahren durch die Orks zerstört worden ist.
Falkenburg (Tobrien) ? Auf älteren Karten und im Aventurischen Boten Nr. 66 heißt diese Burg "Falkenhorst", in Schattenlande wird sie jedoch Falkenburg genannt.
Fogelhof Name In dem Abenteuer Mehr als 1000 Oger befindet sich an gleicher Stelle der Ort Heuthof. Dieser Ort war gemäß Beschreibung ein Weiler am Olku bestehend aus fünf kleinen und einem großen Bauernhof. Bei der Neubeschreibung der Baronie Dergelsmund wurden Heuthof und zwei weitere Dörfer (Hundhof und Holderhof) offenbar ersetzt bzw. umbenannt.
Tarmis Ort Im Abenteuer Bastrabuns Bann (Seiten 49-51) befand sich in der Nähe von Tarmis das Vielgestaltiges Tal. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Meister der Dämonen befindet sich dieser Ort nicht mehr dort.
Alrurdan Lage Laut Lexikon Seite 17 (aus dem Jahre 1995) lag der Ort Alrurdan am Oberlauf des Roab, laut dem Artikel Maraskan auf Seite 163 jedoch am Obogyn. Folglich führte das Abenteuer Pforte des Grauens (aus dem Jahre 1996) den Ort in seiner Beschreibung nicht auf. Auf der Karte in Tod eines Königs Seite 10 (aus dem Jahre 1998) liegt Alrurdan ein wenig südwestlich von Praiobab und damit fern von Roab und weit nördlich vom Obogyn. Lt. dem Kartenwerk II (vom Juni 1999) und der erstmalige Beschreibung Maraskans und damit auch Alrurdans in der Box Borbarads Erben (Juli 1999) und der dort enthaltenen Karte "Südliches Maraskan", ist der Ort viel weiter südlich, aber auch an keinem der beiden Flüsse eingezeichnet. Dieser Verortung schloss sich der nachfolgende Roman Die Königslarve (aus dem Jahr 2000) auf der auf den Seiten 6-7 enthaltenen Karte an. Dieser Setzung folgte auch die Überarbeitung des Abenteuers Pforte des Grauens im Band Meister der Dämonen auf den Seiten 55-57 (aus dem Jahre 2005), der dann den Ort an der betreffenden Stelle im Abenteuer einpflegte. Nachfolgende Publikationen wie bspw. Schattenlande (aus dem Jahre 2011) haben die Lage des Ortes nicht mehr verändert.

Regionen[Bearbeiten]

Artikel Art des Retcons Retcon
Gorische Wüste Änderung In Abenteuer Bastrabuns Bann Seite 22 heißt es, dass der damals schon leblose Tafelberg einst von Borbarad beherrscht wurde und dann von Rohal und Borbarad gemeinsam zum totesten Fleck auf Dere umgestaltet wurde. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Meister der Dämonen Seite 132 heißt es hingegen, dass der seit Menschengedenken leblose Tafelberg wurde einst von Borbarad beherrscht, dessen Schwarze Feste bis zu den Magierkriegen aus dem roten Staub ragte.
Gorische Wüste Änderung Folgende Informationen stammen aus Borbarads Fluch und wurden nach Aussagen späterer Publikationen aus dem Kanon entfernt:
  • Der Tafelberg wird auch „Der Namenlose“ genannt.
  • Der ganze Tafelberg ist Borbarads Turm (und somit wird Borbarads Turm auch „Der Namenlose“ genannt).
  • Unter dem Tafelberg befindet sich ein Raumschiff von Rigel VII, in dem eine Künstliche Intelligenz und verschiedene außerderische Rassen leben.
Gorische Wüste nicht mehr erwähnt Folgende Informationen stammen aus Borbarads Fluch, wurden in späteren Publikationen nicht mehr erwähnt und sind vermutlich nicht mehr im Kanon:
  • Im Tafelberg leben Felsenwürmer.
  • In neuerer Zeit trieb sich eine Orkbande in der Nähe des Tafelberges herum.
Tal der Elemente sonstiges Im Abenteuer Grenzenlose Macht (Seiten 6-7) wurde das Tal von Elementarherren zu unregelmäßigen Treffen als Versammlungsort genutzt. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Rückkehr der Finsternis (Seite 177) wurde der Ort von Elementaren Meistern als Versammlungsort genutzt.
Ras Tabor Hintergrund In Durch das Tor der Welten war Ras Tabor ein fremder Planet, zu dem man durch einen Transmitter gelangen konnte. In Erde und Eis wurde dies zu einer Dschungelwelt im südlichen Myranor umgeschrieben.

Sonstiges[Bearbeiten]

Artikel Art des Retcons Retcon
Dere nicht mehr erwähnt Im Abenteuer Ausbau-Spiel wird auf Seite 11 beschrieben, dass Dere ein Planet ist, der um einen "gelben Zwergstern" (die Sonne) kreist. Da keine neueren Texte Dere einem Sonnensystem zuweisen, wurde diese Setzung möglicherweise aus dem Kanon entfernt.
Dere Hintergrund Die Gestalt Deres wurde offiziell lange nicht festgelegt (wenn man von der Setzung aus dem Abenteuer Ausbau-Spiel auf Seite 11 absieht, die Dere als Planet beschreibt). Aventurische Gelehrte seien sich nicht darüber einig, ob es sich bei Dere um eine Kugel, eine Scheibe oder gar einen Diskus handele (vgl. Das Land des Schwarzen Auges Seite 23). In Efferds Wogen Seite 71 wird Dere als kugelgestaltig beschrieben. Es wird nicht länger behauptet, es gebe "eine ernsthafte Konkurrenz zwischen Scheiben- und Kugelmodell" – Gelehrte haben schon immer das Kugelmodell bevorzugt.
Dere Hintergrund Ursprünglich wurde das Vorhandensein von drei Kontinenten angegeben. In Aventurien: Völker, Mythen, Kreaturen Seite 11 (1985) steht, dass es "[a]uf Dere [...] drei Kontinente [gibt]. Zwei davon hängen zusammen – sie sind aber durch [...] das Eherne Schwert [...getrennt...] Auf der Westseite liegt Aventurien ein langgestreckter Kontinent gegenüber [...] [das] Güldenland." Später wurde mit Uthuria ein weiterer Kontinent eingeführt, wobei die Bezeichnung "legendäre[s] Uthuria" die erste Aussage wohl als unvollständig kennzeichnen sollte (siehe Aventurien - Das Lexikon des Schwarzen Auges Seite 67 (1995): "Außer Aventurien gibt es noch drei andere Kontinente: Güldenland, Riesland und das legendäre Uthuria im Süden").
Tag Hintergrund Die alte Setzung, die Tageslänge (Sonnenzeit) wäre in ganz Aventurien exakt gleich (Enzyklopaedia Aventurica Seite 56), wurde in Efferds Wogen Seite 71 implizit revidiert, da dort die Kugelgestalt Deres als korrekt festgelegt wird.
Sonne Hintergrund Völker, Mythen, Kreaturen Seite 11 enthält folgendes Zitat: "Dere selbst ist der dritte Planet eines Sonnensystems, das aus einem rotierenden gelben Zwergstern und insgesamt neun Planeten besteht." Da diese Publikation 1985 erschien, der Inhalt dieses Zitates in keinen neueren Publikationen mehr erwähnt wurde und die Aussagen zu Planeten dem Sphärenmodell widersprechen, ist es möglich, dass diese Aussage nicht mehr zum Kanon gehört.
Silem-Horas-Edikt eingeführt Die Einführung des Silem-Horas-Edikts in den aventurischen Hintergrund ist ein erzählerischer Kniff, um eine inneraventurische Begründung für das einheitliche Götterpantheon (das aus den Anfangstagen von DSA stammt) zu haben und trotzdem eine möglichst weit gefächerte Götterwelt sowie diverse Kulte zu ermöglichen. (Dabei wurden den Göttern nachträglich u. a. verschiedene Ursprünge zugeordnet – sowohl güldenländische als auch aventurische Wurzeln. Zudem wurden im Laufe der irdischen Jahre einige der einstigen Loskinder zu Giganten – und letztlich der Unterschied zwischen diesen als nichtig erklärt.)
Sikaryan Laut dem Abenteuer Unsterbliche Gier Seite 61 konnte Sikaryan nicht regeneriert werden. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Rückkehr der Finsternis Seite 139 kann es sehr wohl, wenn auch nur sehr langsam, regeneriert werden.
Tharun Hintergrund Tharun galt offiziell zunächst als im Inneren des Planeten Dere gelegen, wobei man durch den Schlund eines Vulkans von der Oberfläche Deres nach Tharun gelangen konnte, inklusive einer kurzen Phase der Schwerelosigkeit an der Grenze zwischen den Welten. Dabei nahm Tharun nur etwa ein Sechstel der Fläche der Hohlwelt ein, über die Hohlwelt-Gebiete außerhalb Tharuns wurde geschwiegen. Heutzutage ist offengelassen, ob Tharun weiterhin innerhalb Deres liegt, oder eine Globule ist, wobei sich an der Hohlweltgestalt und dem Weg dorthin nichts geändert hat.
Gigant Hintergrund In den Anfangstagen von DSA galten alle Zwölfgötter als Kinder Los', die Zuordnung mancher Gottheiten als Kinder Sumus wurde später rückwirkend vorgenommen. In Wege der Götter auf Seite 14 wird festgelegt, dass es in Wirklichkeit keine sinnvolle Unterscheidung zwischen Loskindern und Sumukindern gibt.
Ork Laut das Reich des Roten Mondes existierte einst das Reich von Tarrakvash mit folgenden Chronikdaten:

In der Historia Aventurica (2015) existiert kein Reich von Tarrakvash. Es passt nicht zum Schöpfungzeitpunkt der Orks durch Brazoragh 36 000 v. BF zusammen. Stattdessen wird auf Seite 116 ein altes Brazoragh-Heiligtum im Greifengras als Tarrakvash bezeichnet.

Elfen eingeführt * Die Steppenelfen existierten in Dunkle Städte, Lichte Wälder (DSA3) nur als Variante der Auelfen.
  • In Darstellungen frühreren Editionen betonte man die Fremdartigkeit der Elfen, indem man diese mit übergroßen, schrägen Augen, filigranen Gesichtern und äußerst zierlicher Figur darstellte (siehe Cover von Aus Licht und Traum oder Farbtafeln in Dunkle Städte, Lichte Wälder). Mit DSA5 wurden Künstler wie Verena Biskup oder Mia Steingräber angehalten, Elfen wieder menschlicher und (Zitat Biskup) "ohne Alienaugen" darzustellen.
Messergras Name Im Abenteuer Die Bettler von Grangor Seiten 26, 39 wird das Messergras als Barbiergras vorgestellt, das am Rande der Khom-Wüste wächst und ähnlich wie ein Kaktus Wasser speichert. In der überarbeiteten Fassung in Die Geheimnisse von Grangor Seite 28 wurde der Name der Pflanze in Messergras geändert und auf die Beschreibung des Herbarium Aventuricum verwiesen.
Thorwal Kultur Mit dem Erscheinen des Regionalbandes Unter dem Westwind wurde die Beschreibung Thorwals vielschichtiger. Die thorwalsche Kultur wurde stärker ihrem irdischen Vorbild, der Kultur des historischen Skandinaviens und der Wikinger, angepasst. So wurden zum Beispiel Runen eingeführt und das thorwalsche Pantheon stärker betont. Die Änderungen wurden mit dem Stilmittel der Wiederentdeckung alter Werte und alten Wissens eingeführt, um so eine Revision der bereits beschriebenen inneraventurischen Ereignisse zu vermeiden.
Zwerge eingeführt In der ersten Regelauflage gab es keine Unterscheidung nach Spezies, Kultur, Profession. Der Zwerg war ein Heldentyp neben anderen. Er war nur wählbar, wenn man bestimme Eigenschaftswerte erwürfelt hatte. Mit den ersten Ausbauregeln kamen Entwicklungsmöglichkeiten zum Druiden (nach heutiger Sicht Geoden) und Geweihten hinzu.
Zwergenskraja Hintergrund Nach Kaiser Retos Waffenkammer Seite 10 war die Skraja eine Erfindung eines thorwalschen Waffenschmieds, die als Zwergenskraja von den Zwergen übernommen wurde. Nach Aventurisches Arsenal Seiten 76, 89 ist die Zwergenskraja eine traditionelle Waffe der Zwerge und es wird angedeutet das der thorwalsche Erfinder diese Waffe kopiert hat.
Ottajasko Änderung Die im alten Thorwal-Heft erwähnten Ottajaskos Kreidebrecher und Wollweber wurden in Unter dem Westwind (durch Weglassen) aus dem Kanon entfernt.(laut Ucurian)
Karat In Das Buch der Regeln aus Das Schwarze Auge (DSA1) auf Seite 39 ist 1 Karat noch mit 1/8 (irdischen) Gramm angegeben, später wurde diese Angabe an die der irdischen Maßeinheit Karat angeglichen.
Drachenei-Akademie Ereignis Im Abenteuer Pforte des Grauens Seite 22 heißt es, dass das Haranydad 30 Unzen des erbeuteten Enduriums an die Drachenei-Akademie verkauft hat. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Meister der Dämonen Seite 44 heißt es jedoch, dass davon nichts auf dem Schwarzen Markt gelandet sei.
Endurium Ereignis Im Abenteuer Pforte des Grauens Seite 22 heißt es, dass das Haranydad 30 Unzen des erbeuteten Enduriums an die Drachenei-Akademie in Khunchom verkauft hat. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Meister der Dämonen Seite 44 heißt es jedoch, dass davon nichts auf dem Schwarzen Markt gelandet sei.
Endurium sonstiges In der Überarbeitung des Abenteuers Pforte des Grauens im Band Meister der Dämonen Seite 71 wird gesagt, dass bei der (vor-)Verhüttung von Endurium Gold als Nebenprodukt anfällt. In der Originalfassung des Abenteuers auf den Seiten 40-41 findet sich diese Aussage nicht.
Dukaten Änderung In Die Kanäle von Grangor Seite 12 wird ein Zweidukatenstück genannt, dass ein Patrizier in den Opferstock des Rahja-Tempels in Grangor wirft. In der Überarbeitung des Abenteuers wurde diese Münze gegen ein „Goldstück“ ersetzt. In anderen Quellen wird eine solche Münze nicht erwähnt, so dass davon auszugehen ist, dass diese Münzeinheit daher wahrscheinlich nicht mehr zum Kanon gehört.
Leib des Erzes Regeln Laut den Regeln der dritten Edition konnte der Durch Marmorstein und Eisenwand erschwert auch auf Wände aus Holz und Eis angewandt werden, was mit den neuen Regeln nicht mehr möglich ist.
Schritt Name Im Abenteuer Die Bettler von Grangor Seite 34 wird die Maßeinheit Schritt noch Joch genannt. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Die Geheimnisse von Grangor Seite 36 wurde der Name für die Maßeinheit in Schritt geändert.
Orden des Heiligen Golgari In Kirchen, Kulte, Ordenskrieger (2000) Seite 52 wurde die Boronsichel als Waffe der geweihten Golgariten aufgeführt. Im Aventurischen Arsenal (2003) Seite 33 wurde hingegen festgelegt, dass die Waffe keine Verbindung zur Boron-Kirche hat. Auch in Aventurische Götterdiener (2003) Seite 44 wird sie nicht als Waffe der Golgariten erwähnt. Stattdessen wird in Wege der Helden Seite 214 als heilige Waffe der Golgariten der Rabenschnabel genannt.
Fürstentum Albernia/Herrscher Datum In der Spielhilfe Havena heißt es auf Seite G2, dass 1203 v. Hal (210 v.BF) beim Ältestenrat der Stadt Havena beantragt wird, den seit 248 Jahren verwaisten Fürstenthron wieder zu besetzen. Folglich ist dieser seit 458 v.BF nicht mehr besetzt. Die Spielhilfe Am Großen Fluss Seite 12 erklärt dies mit den Folgen der Ersten Dämonenschlacht, in der der ledige Ardis Bragold vor seinem Tod die Amtsgeschäfte an den Ältestenrat der Stadt Havena für den Fall übergibt, dass er nicht aus der Schlacht zurückkehren sollte.
Fürstentum Albernia/Herrscher Datum In der Spielhilfe Havena heißt es auf Seite G2, dass 555 v. Hal (438 BF) Egtor II. Ulaman als Fürst von Albernia durch Helus von Gareth abgesetzt wurde und ein nicht namentlich genannter Praios-Geweihte aus Havena ihm nachfolgt. Die Spielhilfe Am Großen Fluss Seite 16 erklärt hingegen, dass dies bereits 338 BF geschah.
Fürstentum Albernia/Herrscher Verwandschaftsverhältnisse In Havena (Spielhilfe) Seite H22 heißt es, dass Syrus ui Bennain der Vater von Gortum ui Bennain sei. In Am Großen Fluss Seite 19 heißt es nun, dass Gortum ui Bennain der Sohn von Toras ui Bennain ist.
Gjalskerländer eingeführt Die neue Kultur der Gjalskerländer-Barbaren wurde mit dem Aventurischen Boten Nr.90 erstmals näher beschrieben, zuvor gab es nur eine kurze Beschreibung im Lexikon Seite 102.
Risso Ihren ersten Auftritt hatten die Risso im Abenteuer Das Grauen von Ranak (erster Teil der Südmeer-Trilogie) als menschenähnliches Volk mit langem Haar. Die heutigen „fischköpfigen“ Risso tauchen erstmalig in Die Insel der Risso (dritter Teil der Südmeer-Trilogie) auf.
Elfenkönig Hintergrund Laut Abenteuer Ausbau-Spiel Seite ? herrscht ein elfischer Königshof über die Salamandersteine. Das Land des Schwarzen Auges Seite ? erklärte den Elfenkönig dann zu einer Legende.
Kloster Arras de Mott sonstiges Im Abenteuer Grenzenlose Macht (Seiten 6-7) wurde die Klosteranlage von den Elementarherren zerstört. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Rückkehr der Finsternis (Seite 177) geschah dieses durch die Elementaren Meister.
Fjarninger eingeführt Die neue Kultur der Fjarninger wurde mit Borbarads Erben eingeführt. Dabei wurde einfach so getan, als hätte es sie schon immer gegeben – obwohl sie noch nie beschrieben wurden.
Charismaelixier Zutaten Im Abenteuer Die Bettler von Grangor Seite 30 werden als Zutaten für ein Charismaelixier Perlweiß, Getrocknete Pfirsichhaut, Belladonna, Pulverisierter Magnetstein und Tau vom 1. Tsa genannt. In der überarbeiteten Fassung in Die Geheimnisse von Grangor Seite 31-32 werden die nebenstehenden Zutaten genannt.
Derwisch eingeführt Die neue Profession der Derwische wurde mit dem Aventurischen Boten Nr. 98 eingeführt. Dabei wurde einfach so getan, als hätte es sie schon immer gegeben – obwohl sie noch nie beschrieben wurden.
Zahori eingeführt Die neue Kultur der Zahori wurde mit Das Königreich Almada eingeführt. Dabei wurde einfach so getan, als hätte es sie schon immer gegeben – obwohl sie noch nie beschrieben wurden.
Aggari Hintergrund In Myranische Magie gelten Yakurbal und Tusqamac als Wesen der Domäne Khalyanar, in Myranische Mysterien sind sie noch Aggari zugeordnet.
Zwölfkreis Hintergrund Die alte Setzung, der Zwölfkreis drehe sich einmal pro Jahr um Dere (Enzyklopaedia Aventurica Seite 56 sowie Geographia Aventurica S. 189: "während des Monats steht das Symbol des Schutzgottes am höchsten. [...] Die Bewegung der Sterne während einer Nacht ist zu geringfügig um sie zu bemerken"), wurde in Efferds Wogen Seite 71 revidiert, so dass er sich nun "einmal pro Tag 'um Dere dreht'".
Orden der Heiligen Noiona von Selem Existenz Im Abenteuer Grenzenlose Macht (Seite 12) befand sich in Greifenfurt ein Ordenshaus der Noioniten. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Rückkehr der Finsternis (Seite 181) wird dieses nicht mehr erwähnt. Dort verortete Personen (die auch in der überarbeiteten Fassung des Abenteuers genannt sind) werden darüber Hinaus nicht mehr als Ordensschwestern bezeichnet.
Schlacht in der Gorischen Wüste Änderung Folgende Informationen stammen aus Borbarads Fluch und wurden durch die Aussagen späterer Publikationen aus dem Kanon entfernt:
  • Der Gegenspieler Borbarads hieß Rohan.
  • Rohan verwischte viele Spuren um die Ereignisse in der Gorischen Wüste
  • Der gesamte Tafelberg war einmal Borbarads Turm.
  • Im Innern des Tafelberges befindet sich ein abgestürztes Raumschiff von Rigel VII, das Borbarad in seine Gewalt gebracht hat, wogegen die Künstliche Intelligenz des Schiffes machtlos war.
  • Bei der Schlacht um Borbarads Turm wurde dieser geschmolzen, die dadurch entstehende Lava tötete alle sich im Innern befindlichen Lebewesen. Das heutige Aussehen des Tafelberges ist das Resultat dieses Schmelzens.
  • Borbarads Körper blieb mumifiziert auf seinem Thron zurück, mit Rubinen in den Augenhöhlen.
Askanische Brise Änderung Mit Efferds Wogen wurde die Beschreibung dieses Windes geändert. Laut ? wehte er von Westen her südlich der Zyklopeninseln bis hinunter nach Kap Brabak, drehte vor der Küste nach Süden und überquerte Mengbilla, Chorhop und Brabak.
Garaldsson-Sippe Bezeichnung In Thorwal Seite 32 wurde die Garaldsson-Sippe als Ottajasko geführt, während sie in Thorwal Seite 36 als Sippe bezeichnet wurde. Unter dem Westwind Seite 91 vereinheitlichte dies zu Sippe. (Im Index der ersten Auflage von Unter dem Westwind stand allerdings noch Ottajasko, dies wurde in der 2. Auflage zu Sippe korrigiert.)
Ter-Rijßen-Expedition Name In Der tiefe Süden Seite 53 wird noch von den Logbüchern der Rateral-Sanin-Expedition gesprochen, in denen der Archipel beschrieben sein soll. Dies wurde für In den Dschungeln Meridianas zu den Logbüchern der Ter-Rijßen-Expedition geändert.
Stern von Beilunk Ereignis Blutrosen und Marasken Seite 69 spricht von einer Instandsetzung. Eine Instandsetzung des halbversunkenen Schiffes, wie im KGIA-Dossier erwähnt, wird nach Rücksprache mit Anton Weste und Chris Gosse im Aventurischen Boten Nr.130 Seite 4 ausgeschlossen. Laut Pilgerpfade Seiten 38-39 liegt der alte Rumpf noch auf dem Grund des Hafens von Beilunk. Deirdre Sanin kommandiert ein Schiff gleichen Namens, das in Perricum gebaut wurde.
Sklave Hintergrund Laut Abenteuer Ausbau-Spiel Seite 12 galt es als Schick an mittelländischen Höfen paar Waldmenschen-Pagen zu besitzen, obwohl die Sklaverei nicht überall geduldet wurde; Das Land des Schwarzen Auges Seite ? spricht jedoch davon, dass die Sklaverei im Mittelreich bereits 185 BF abgeschafft wurde.
Nachtschattensturm Größe Im Abenteuer Unsterbliche Gier (Seite 53) hatte der Turm einen Durchmesser von 8 Schritt und somit eine runde Form. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Rückkehr der Finsternis (Seite 164) hat er eine Seitenlänge von sechs Schritt und folglich eine Eckige Form.
Mahrya eingeführt Mahrya wurde in die Beschreibung der Spielwelt mit Enzyklopaedia Aventurica (1999) Seiten 53-54 rückwirkend als aventurische Neuentdeckung eingefügt.
Das Haranydad Ereignis Im Abenteuer Pforte des Grauens Seite 22 heißt es, dass das Haranydad 30 Unzen des erbeuteten Enduriums an die Drachenei-Akademie in Khunchom verkauft hat. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Meister der Dämonen Seite 44 heißt es jedoch, dass davon nichts auf dem Schwarzen Markt gelandet sei.
Zitadelle der Magie Laut den Angaben in der Historia Aventurica wurden die Elementaren Zitadellen erst nach Madas Frevel erschaffen und eine Zitadelle der Magie hat nie existiert. Alle Quellen davor, insbesondere Meister der Dämonen Seite 122, gingen hingegen von der Existenz und Zerstörung der Zitadelle aus, deren Überrest die Gorische Wüste sein sollte, wobei deren Sphärenriss bei der Zerstörung der Zitadelle entstand.
Erben des Zorns (Artefakte) Laut Historia Aventurica sind die Erben des Zorns keine Waffe gegen Famerlor. Alle Quellen zuvor, insbesondere Erben des Zorns, sagten aber genau das.
Transpropriatorium sonstiges Im Abenteuer Grenzenlose Macht (Seiten 6-7) wurde die Anlage von den Elementarherren zerstört. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Rückkehr der Finsternis (Seite 177) geschah dieses durch die Elementaren Meister.
Transpropriatorium sonstiges Im Abenteuer Grenzenlose Macht (Seite 48) entstand das Widharc-Auge unter anderem dadurch, dass Tharsonius von Bethana einen Pakt mit Amazeroth schloss. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Rückkehr der Finsternis (Seite 216) bediente er sich bei dieser Komponente der verlorenen Seelen einiger Paktierer des Erzdämonen Amazeroth...
Opallöwin Besitz Die erste Auflage des Aventurischen Arsenals nennt auf Seite 110 Ogara die Klinge als angebliche Trägerin der Opallöwin, dies wurde durch die offiziellen Errata entfernt und in folgenden Auflagen korrigiert.
Ingerimms Hammer Laut Aventurien - Das Lexikon des Schwarzen Auges, Das Land des Schwarzen Auges und Die Welt des Schwarzen Auges sind in Albenhus zwei Banner "Kaiserlich Nordmärkische Axtschwinger" stationiert, vom Regiment "Ingerimms Hammer" ist nicht die Rede. Laut Am Großen Fluss ist in Albenhus ein Banner "Bergköniglich Eisenwalder Garderegiment" stationiert, die Axtschwinger werden nicht erwähnt. Es scheint plausibel, dass die Axtschwinger per Retcon in Schlägelschwinger umgedeutet wurden und mit dem Regiment "Ingerimms Hammer" identisch sind.
Dominium Donnerbach Auf der politischen Karte von 1023 BF wird das Dominium nicht aufgeführt, nur Donnerbach ist als unabhängige Stadt gekennzeichnet. Schild des Reiches und Aventurischer Atlas stellen es aber als schon länger bestehend dar, womit es wohl rückwirkend eingeführt wurde.
Boron-Kirche Ereignis Im Abenteuer Die Bettler von Grangor Seite 7 steht, dass der Boronkult im ganzen Lieblichen Feld verboten ist. In der überarbeiten Fassung in Die Geheimnisse von Grangor wird dieses nicht mehr erwähnt.
Al'Churâm (Palast) Entstehung Im Abenteuer Bastrabuns Bann Seite 38 heißt es, dass der Palast ein tulamidischer Prachtbau sei, der eigentlich nur dem Wirken von Dschinnen zugeschrieben werden kann. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Meister der Dämonen Seite 145 hingegen wird Dschinnenwerk nicht mehr erwähnt.
Al'Churâm (Palast) Entstehung Im Abenteuer Bastrabuns Bann Seite 38 heißt es, dass der Palast erst durch Abu Terfas geschaffen wurde. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Meister der Dämonen Seite 145 hingegen werden die vormaligen Bauwerke genannt.
Bastrabun-Brücke Material Im Abenteuer Bastrabuns Bann (Seite 21) hieß es, dass die Brücke aus Koschbasalt gebaut wurde. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Meister der Dämonen (Seite 136) besteht die Brücke nur noch aus schwarzen Basalt.
Windsturm Art Im Abenteuer Unsterbliche Gier (Seite 14) heißt es "dabei klopft der Herzog auf das Schwert an seiner Hüfte". In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Rückkehr der Finsternis (Seite 113) heißt es "dabei klopft der Herzog auf den Zweihänder neben dem Thron".
Ish-ággárr (Dämon) Im Szenario aus dem Aventurischen Bote Nr. 50 wird Ish-ággárr als "Altgüldenländisch für Rache - aber auch ein anderer Name für den Rachedämon" beschrieben. Es gibt dort keinen handelnden Dämonen. Vermutlich haben spätere Autoren den Text nicht genau genug gelesen und daher in späteren Publikationen angegeben, es gäben einen Dämon dieses Namens. Nirgendwo sind Fähigkeiten, Spielwerte und dergleichen angegeben.
Prozessionsstraße Sonstiges In der Spielhilfe Land der stolzen Schlösser Seiten 71-72 wird beschrieben, dass die gepflasterte Prozessionsstraße von der Stadt Eslamsgrund direkt bis ins Tal der Kaiser reicht und in Richtung des Raschtulswalles hin ansteigt. In der Überarbeitung der Spielhilfe im Band Herz des Reiches Seite 74 wird das Ansteigen in Richtung Raschtulswall nicht mehr erwähnt.
Elementarherr der Luft sonstiges Im Abenteuer Grenzenlose Macht (Seiten 40-41) erschien der Elementarherr der Luft und säuselte, "dass er gekommen ist, um den Pakt einzulösen, den er einst mit Eschin vom Quell eingegangen ist." In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Rückkehr der Finsternis (Seite 208) erscheint lediglich ein Elementarer Meister der Luft und säuselt, "dass Wir gekommen sind, um den Pakt einzulösen, der einst mit Eschin vom Quell geschlossen wurde." Wer der andere Teilnehmer des Paktes war, wird nicht gesagt.
Elementarherr der Luft sonstiges Im Abenteuer Grenzenlose Macht (Seite 47) erschien der Elementarherr der Luft und rettete die Helden vor den Folgen des Astralsturmes. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Rückkehr der Finsternis (Seite 214) erscheint lediglich ein Elementarer Meister der Luft und rettete die Helden.
Elementarherr des Wassers sonstiges Im Abenteuer Grenzenlose Macht (Seite 47) erschien der Elementarherr des Wassers und rettete die Helden vor den Folgen des Astralsturmes. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Rückkehr der Finsternis (Seite 214) erscheint lediglich ein Elementarer Meister des Wassers und rettete die Helden.
Elementarherr des Eises sonstiges Im Abenteuer Grenzenlose Macht (Seite 47) erschien der Elementarherr des Eises und rettete die Helden vor den Folgen des Astralsturmes. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Rückkehr der Finsternis (Seite 214) erscheint lediglich ein Elementarer Meister des Eises und rettete die Helden.
Rur-und-Gror-Kirche Sonstiges Im Abenteuer Bastrabuns Bann Seite 15 heißt es, dass es sich bei der Gruppierung Überbringer der Gabe um eine Sekte der Rur-und-Gror-Kirche handelt. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Meister der Dämonen wird dieses nicht mehr erwähnt. In der Überarbeitung des Abenteuers Pforte des Grauens im gleichen Band Seite 92 heißt es jedoch, dass es sich hierbei um eine Gruppe des Maraskanischen Widerstandes handelt, so dass von einem Retcon auszugehen ist.
Falkenburg (Tobrien) ? Auf älteren Karten und im Aventurischen Boten Nr. 66 heißt diese Burg "Falkenhorst", in Schattenlande wird sie jedoch Falkenburg genannt.
Kadettenschule Änderung Laut Mit blitzenden Klingen Seiten 108-109 ist die Keshal Hashinnah ai Baburin eine Kadettenschule. Mit Wege der Helden (Seiten 103-104) wurde sie zur Kriegerakademie.
Kadettenschule Änderung Generierungswerte für Fähnriche aus Perricum wurden erst mit Wege der Helden veröffentlicht, wobei auf Seite 98 noch der nichtssagende Zusatz (vormals Havena) steht. Dort werden inzwischen zwar keine Offiziere mehr ausgebildet, allerdings geht aus dem Text in Efferds Wogen Seite 74 hervor, dass in Perricum bereits vorher Offiziere ausgebildet wurden.
Blutkonvent zu Arivor Datierung Laut Das Reich des Horas Seite 32 fand der Blutkonvent am 9. Hesinde 1019 BF statt. In der Überarbeitung der Spielhilfe im Band Reich des Horas Seiten 27 und 226 fand der Konvent nun am 15. Hesinde 1019 BF. Viele andere Datierungen weisen bereits auf das Datum hin.
Globulenfolge von Borbra Ereignis Lt. dem Abenteuer Bastrabuns Bann Seite 49 hat die aus Weiden vertriebene Hexe Achaz saba Arataz das Vielgestaltige Tal und den dort liegenden Ort Aschfelden vor 14 Jahren (entspricht 1005 BF) als ihren neuen Wohnort ausgewählt. Dort verleitete sie Asfaloth zu einem unaussprechlichen Ritual, welches die Lebenskraft einer hochbegabten Hexe oder Magierin benötigte und ihr angeblich die Eigenschaften einer Eigeborenen verleihen sollte, in Wirklichkeit aber eine Pforte des Grauens schaffen würde. Durch den Versuch eines Paktes mit Asfaloth wurde sie in die Niederhöllen gerissen, zerstörte damit den Ort Aschfelden und schuf die Globulenfolge im Vielgestaltigen Tal. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Meister der Dämonen (Seiten 153-161) wurde das Vielgestaltige Tal komplett überarbeitet und in ein Magiergrab in Borbra verlegt, der Ort Aschfelden und ihre dortige Wohnsitznahme werden nicht mehr erwähnt. Ferner ist die Globulenfolge nicht mehr ein Resultat eines versuchten Paktes mit Asfaloth, sondern schon seit mehreren 1000 Jahren an dieser Stelle.
Globulenfolge von Borbra Ort Im Abenteuer Bastrabuns Bann Seiten 5, 49-52 liegt die Globulenfolge noch unter dem Namen Vielgestaltiges Tal in der Nähe des Dorfes Tarmis. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Meister der Dämonen Seiten, 111, 153-161 liegt die Globulenfolge nun im Dorf Borbra.
Elftes Zeitalter Laut Historia Aventurica S. 112 war das 11. Zeitalter das Zeitalter der Menschen. Alle Quellen vorher, insbesondere Wege der Götter und Im Schatten Simyalas, nannten es hingegen das Zeitalter der Elfen und Zwerge. Die Aussagen zu den Elementaren Zitadellenschlüsseln, die von der jeweils dominanten Rasse gehütet werden, und im 11. Zeitalter von den Hochelfen gehütet wurden, lassen sich nicht mit der Aussage der Historia vereinbaren.
Krumme Waat Name Im Abenteuer Die Kanäle von Grangor Seite 20 beginnt der Krumme Waat am See in der Nähe des Hauses am Seebogen und führt dann in den Fluss, der die Stadtteile Suderstadt und Neuhaven trennt. Es handelt sich dabei um eine künstliche Wasserstraße. In der Überarbeitung Seite 104 ist der Krumme Waat der Fluss, der die Stadtteile Suderstadt und Neuhaven voneinander trennt.
Grangor/Stadtmeister Name Im Abenteuer Die Bettler von Grangor (Seiten siehe unten) wird das Amt als Städtmeister bezeichnet. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Die Geheimnisse von Grangor (Seiten siehe unten) wurde das Amt in Stadtmeister umbenannt.
Haus Harden Name Im Abenteuer Die Kanäle von Grangor (siehe Seiten unten) wird die Familie Harden noch Hartie genannt. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Die Geheimnisse von Grangor (siehe Seiten unten) wurde der Name der Familie in Harden geändert.
Haus ter Broock Name Im Abenteuer Die Bettler von Grangor (Seiten siehe unten) handelte es sich noch um das Handelshaus Lafayotte. In der überarbeiteten Fassung in Die Geheimnisse von Grangor (Seiten siehe unten) wurde der Name des Handelshauses in ter Broock geändert.
Handelshaus Liegerfeld Name Im Abenteuer Die Bettler von Grangor (Seiten 31-32) war Etzel Liegerfeld noch das letzte lebende Mitglied der Familie Liegerfeld. In der überarbeiteten Fassung in Die Geheimnisse von Grangor (Seiten 8, 41-41) wurde sein Name in Eolan Lefting geändert.
Familie Lefting Name Im Abenteuer Die Bettler von Grangor (Seiten siehe unten) handelte es sich noch um die Familie Liegerfeld. In der überarbeiteten Fassung in Die Geheimnisse von Grangor (Seiten siehe unten) wurde der Name der Familie in Lefting geändert.
Familie ter Broock Name Im Abenteuer Die Bettler von Grangor (Seiten siehe unten) handelte es sich noch um die Familie Lafayotte. In der überarbeiteten Fassung in Die Geheimnisse von Grangor (Seiten siehe unten) wurde der Name der Familie in ter Broock geändert.
Familie ter Broock Vertretung im Stadtrat Im Abenteuer Die Bettler von Grangor Seite 37 saß die Familie in der Äußeren Stube. In der überarbeiteten Fassung in Die Geheimnisse von Grangor Seite 38 ist sie Mitglied der Inneren Stube.
Familie Cunda Nachrücken in den Stadtrat Im Abenteuer Die Bettler von Grangor Seite 37 rückte die Familie Cunda für die ausgeschiedene Familie Lefting in die Äußere Stube nach. In der überarbeiteten Fassung in Die Geheimnisse von Grangor Seite 38 wird dieses nicht mehr erwähnt.
Familie Harden Name Im Abenteuer Die Kanäle von Grangor (siehe Seiten unten) wird die Familie Harden noch Hartie genannt. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Die Geheimnisse von Grangor (siehe Seiten unten) wurde der Name der Familie in Harden geändert.
Familie Liegerfeld Name Im Abenteuer Die Bettler von Grangor (Seiten 31-32) war Etzel Liegerfeld noch das letzte lebende Mitglied der Familie Liegerfeld. In der überarbeiteten Fassung in Die Geheimnisse von Grangor (Seiten 8, 41-41) wurde sein Name in Eolan Lefting geändert.
Neun Reiche Größe Laut Das Fest der Schwertmeister Set 2 - Das Regelbuch Seite 53 nehmen die Neun Reiche ein Fünftel von Tharun ein, laut der Neuauflage Die Welt der Schwertmeister sind es jedoch zwei Drittel.
Wirtshaus Kaiserstolz und Orkentod (Baliho) Name Im Abenteuer Alptraum ohne Ende Seite 13 hieß das Wirtshaus noch Kaisersstolz und Orkentod. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Rückkehr der Finsternis Seiten 32-33, 101 wurde der Name geändert.
Tsa-Tempel in Dragenfeld Aussehen Die Außenansicht vom Tempel im Abenteuer Alptraum ohne Ende unterscheidet sich stark von der Außenansicht der Überarbeitung des Abenteuers im Band Rückkehr der Finsternis.
Wetterdrache Geschlecht Im Abenteuer Unsterbliche Gier (Seite 23) hieß es diese Element noch Wetterhahn. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Rückkehr der Finsternis (Seite 122) wurde dieses zum Wetterdrache umbenannt.
Wirtshaus Zum Eber Datum Im Abenteuer Grenzenlose Macht (Seite 15) heiß es, dass die Herberge vor vier Jahren durch die Orks zerstört worden ist. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Rückkehr der Finsternis (Seite 185) heißt es nun, dass die Herberge vor fünf Jahren durch die Orks zerstört worden ist.
Acht Götter In früheren Publikationen wurden die Acht Götter noch als Neugötter oder seltener Neungötter bezeichnet. Diese Art der Namensgebung wurde mit dem Erscheinen von Die Welt der Schwertmeister aufgegeben. Seitdem wird das Pantheon als die 'Acht Götter' bezeichnet.

Aus dem Kanon entfernte Artikel[Bearbeiten]

Artikel Art des Retcons Retcon
Abd el Bilek entfernt In der Überarbeitung des Abenteuers Bastrabuns Bann im Band Meister der Dämonen wird er nicht mehr erwähnt. Er wird ferner in späteren Quellen nicht aufgegriffen und gehört daher möglicherweise nicht mehr zum Kanon.
Algunde Wieshold entfernt In der Überarbeitung des Abenteuers Pforte des Grauens im Band Meister der Dämonen wird die Person nicht mehr erwähnt, so dass sie wahrscheinlich nicht mehr zum Kanon gehört.
Alrike (Handwerkerin) entfernt Im Abenteuer Grenzenlose Macht (Seiten 54) war sie eine weitere Handwerkerin und am Wiederaufbau des Klosters beteiligt. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Rückkehr der Finsternis wurde sie nicht mehr erwähnt, so dass sie möglicherweise nicht mehr zum Kanon gehört.
Ardam Bursuq entfernt In der Überarbeitung des Abenteuers Bastrabuns Bann im Band Meister der Dämonen wird die Person nicht mehr erwähnt, so dass sie wahrscheinlich nicht mehr zum Kanon gehört.
Aschfelden (Mhanadistan) entfernt Lt. dem Abenteuer Bastrabuns Bann Seite 49 hat die aus Weiden vertriebene Hexe das Vielgestaltige Tal und den dort liegenden Ort Aschfelden vor 14 Jahren (entspricht 1005 BF) als ihren neuen Wohnort ausgewählt. Dort verleitete sie Asfaloth zu einem unaussprechlichen Ritual, welches ihr angeblich die Eigenschaften einer Eigeborenen verleihen sollte, in Wirklichkeit aber eine Pforte des Grauens schaffen würde. Durch den Versuch eines Paktes mit Asfaloth wurde sie in die Niederhöllen gerissen, zerstörte den Ort Aschfelden und schuf dadurch die Globulenfolge im Vielgestaltigen Tal. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Meister der Dämonen (Seiten 153-161) wurde das Vielgestaltige Tal komplett überarbeitet und in ein Magiergrab in Borbra verlegt, der Ort Aschfelden und ihre dortige Wohnsitznahme werden nicht mehr erwähnt.
Baldram (Hüter) entfernt Im Abenteuer Grenzenlose Macht (Seiten 54) war er ein weiterer Mönch und am Wiederaufbau des Klosters beteiligt. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Rückkehr der Finsternis wurde er nicht mehr erwähnt, so dass er möglicherweise nicht mehr zum Kanon gehört.
Baumchamäleon entfernt Diese Tierart wurde in späteren Quellen nicht aufgegriffen und gehört daher möglicherweise nicht mehr zum Kanon.
Baumwürger (Schlange) entfernt Diese Tierart wurde in späteren Quellen nicht aufgegriffen und gehört daher möglicherweise nicht mehr zum Kanon.
Branto Romian entfernt In der Überarbeitung des Abenteuers Pforte des Grauens im Band Meister der Dämonen wird die Person nicht mehr erwähnt, so dass sie wahrscheinlich nicht mehr zum Kanon gehört.
Chanju entfernt Dieses Wesen wurde in späteren Quellen nicht aufgegriffen und gehört daher möglicherweise nicht mehr zum Kanon.
Doppler entfernt Dieses Wesen wurde in späteren Quellen nicht aufgegriffen und gehört daher möglicherweise nicht mehr zum Kanon.
Elefantengras entfernt Diese Pflanzenart wurde in späteren Quellen nicht aufgegriffen und gehört daher möglicherweise nicht mehr zum Kanon. Möglicherweise auch identisch mit Messergras.
Enzio (Hüter) entfernt Im Abenteuer Grenzenlose Macht (Seiten 54) war er ein weiterer Mönch und am Wiederaufbau des Klosters beteiligt. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Rückkehr der Finsternis wurde er nicht mehr erwähnt, so dass er möglicherweise nicht mehr zum Kanon gehört.
Falka Hardtbrodt entfernt Falka Hardtbrodt alias Falk Ehrenbrinck wird in der Überarbeitung des Abenteuers Alptraum ohne Ende nicht mehr erwähnt. In anderen Quellen wird sie nicht mehr erwähnt. Daher gehört sie möglicherweise nicht mehr zum Kanon.
Felsritzer entfernt Diese Tierart wurde in späteren Quellen nicht aufgegriffen und gehört daher möglicherweise nicht mehr zum Kanon.
Felsschrat entfernt Dieses Wesen wurde in späteren Quellen nicht aufgegriffen und gehört daher möglicherweise nicht mehr zum Kanon.
Feuerauge entfernt Dieses Wesen wurde in späteren Quellen nicht aufgegriffen und gehört daher möglicherweise nicht mehr zum Kanon.
Finger des Todes entfernt Diese Formel wurde in späteren Quellen nicht mehr aufgegriffen und entspricht auch keiner der später beschriebenen Zaubersprüche, daher gehört dieser Zauber wohl nicht mehr zum Kanon.
Gangnager entfernt Diese Tierart wurde in späteren Quellen nicht aufgegriffen und gehört daher möglicherweise nicht mehr zum Kanon.
Goldgier übermanne dich! entfernt Der Zauberspruch "Goldgier übermanne dich" wurde in späteren Publikationen nicht mehr erwähnt und gehört daher möglicherweise nicht mehr zum Kanon. Die Wirkung des Zaubers ist ähnlich zu Große Gier, der nicht in der borbaradianischen Repräsentation existiert.
Grasam entfernt Im Abenteuer Grenzenlose Macht (Seiten 54) war am Wiederaufbau des Klosters beteiligt. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Rückkehr der Finsternis wurde er nicht mehr erwähnt, so dass er möglicherweise nicht mehr zum Kanon gehört.
Grisefux entfernt Da die Gilde in späteren Publikationen nicht mehr erwähnt wird, ist es möglich, dass sie heute nicht mehr zum Kanon gehört.

In den Bonusmaterialien zu Reich des Horas wird auf Seite 3 eine Diebesgilde namens Grisefux beschrieben, die nur lokal operiert. In Im Herzen der Metropole sind die Graufüchse eine Diebesgilde, die zur Zeit der Eslamiden agierten.

Höhlenschrat entfernt Dieses Wesen wurde in späteren Quellen nicht aufgegriffen und gehört daher möglicherweise nicht mehr zum Kanon.
Jolmir entfernt Im Abenteuer Grenzenlose Macht (Seiten 54) war er ein weiterer Mönch und am Wiederaufbau des Klosters beteiligt. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Rückkehr der Finsternis wurde er nicht mehr erwähnt, so dass er möglicherweise nicht mehr zum Kanon gehört.
Kanzlei für Reichsangelegenheiten entfernt Die Kanzlei wird im Abenteuer Pforte des Grauens als Anlaufadresse der Helden genannt. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Meister der Dämonen Seite 10 wird diese Kanzlei nicht mehr genannt. In späteren Quellen wird diese nicht mehr aufgegriffen und gehört daher möglicherweise nicht mehr zum Kanon.
Kokokala entfernt Dieses Gift wurde in späteren Quellen nicht aufgegriffen und gehört daher möglicherweise nicht mehr zum Kanon.
Korkosh entfernt Diese Tierart wurde in späteren Quellen nicht aufgegriffen und gehört daher möglicherweise nicht mehr zum Kanon.
Königreich Bodiron entfernt Das Königreich Bodiron wurde in keinen späteren Publikationen mehr erwähnt. Es tauchte im Zusammenhang mit der ersten Phexcaer-Beschreibung auf. In der Publikation Kleinodien wurden Inhalte der ersten 20 Aventurischen Boten wieder veröffentlicht. Das dort abgedruckte Porträt der Stadt, das fast vollständig der späteren Darstellung in der Orklandbox entspricht, war jedoch laut Vorwort bis auf die Grundidee völlig neu, da das ursprüngliche Bild der Stadt aus dem Boten sich nicht ins bis dahin erstellte Aventurienbild einfügen ließ. Es ist daher davon auszugehen, dass das Königreich Bodiron niemals Teil des Kanons war. Dafür spricht auch, dass in späteren Publikationen die Besiedlung des Bodirtals durch Thorwaler und Mittelreicher, in deren Rahmen die Gründung Myrburgs geschah, sich viel später ereignete. Das ist mit der Existenz eines Königreiches und der dazugehörigen Stadt nicht vereinbar.
Landriel Sternenglanz entfernt Im Abenteuer Grenzenlose Macht (Seiten siehe unten) war er Begleiter dreier Pelzhändler aus Lowangen und wurde durch den Druiden Archon Megalon entführt. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Rückkehr der Finsternis (Seite 200) wurde sein Part durch eine andere Person übernommen. Er selbst wird nicht mehr erwähnt, so dass er möglicherweise nicht mehr zum Kanon gehört.
Leif (Handwerker) entfernt Im Abenteuer Grenzenlose Macht (Seiten 54) war er ein weiterer Handwerker und am Wiederaufbau des Klosters beteiligt. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Rückkehr der Finsternis wurde er nicht mehr erwähnt, so dass er möglicherweise nicht mehr zum Kanon gehört.
Magischer Ring entfernt Dieser Ring wurde in späteren Quellen nicht aufgegriffen und gehört daher möglicherweise nicht mehr zum Kanon.
Mithril entfernt Mithril wird nur im Abenteuer Verschollen in Al'Anfa auf Seite 32 erwähnt. Die Identität mit einem der magischen Metalle Deres zugunsten der Kongruenz mit dem restlichen offiziellen Aventurien kann nur vermutet werden. Solange keine weiteren Quellen hierzu vorliegen, kann man von einer einmaligen Entleihung aus den Werken J.R.R. Tolkiens ausgehen.
Moorwurm (Riesenwurm) entfernt Dieses Wesen wurde in späteren Quellen nicht aufgegriffen und entspricht auch keiner der später beschriebenen Spezies, daher gehört es möglicherweise nicht mehr zum Kanon.

In Aventurisches Bestiarium II gibt es ein gleichnamiges, aber weit kleineres Tier - den mit dem Grubenwurm verwandten Moorwurm.

Najescha (Handwerkerin) entfernt Im Abenteuer Grenzenlose Macht (Seiten 54) war sie eine weitere Handwerkerin und am Wiederaufbau des Klosters beteiligt. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Rückkehr der Finsternis wurde sie nicht mehr erwähnt, so dass sie möglicherweise nicht mehr zum Kanon gehört.
Obolosch entfernt Im Abenteuer Grenzenlose Macht (Seiten 54) war er am Wiederaufbau des Klosters beteiligt. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Rückkehr der Finsternis wurde er nicht mehr erwähnt, so dass er möglicherweise nicht mehr zum Kanon gehört.
Orlan (Hüter) entfernt Im Abenteuer Grenzenlose Macht (Seiten 54) war er ein weiterer Mönch und am Wiederaufbau des Klosters beteiligt. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Rückkehr der Finsternis wurde er nicht mehr erwähnt, so dass er möglicherweise nicht mehr zum Kanon gehört.
Panther-Schlange entfernt Diese Tierart wurde in späteren Quellen nicht aufgegriffen und gehört daher möglicherweise nicht mehr zum Kanon.
Pflanzenspinne entfernt Diese Pflanzenart wurde in späteren Quellen nicht aufgegriffen und gehört daher möglicherweise nicht mehr zum Kanon.
Pharnica Tinta entfernt Diese Pflanzenart wurde in späteren Quellen nicht aufgegriffen und gehört daher möglicherweise nicht mehr zum Kanon.
Rank (Hüter) entfernt Im Abenteuer Grenzenlose Macht (Seiten 54) war er ein weiterer Mönch und am Wiederaufbau des Klosters beteiligt. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Rückkehr der Finsternis wurde er nicht mehr erwähnt, so dass er möglicherweise nicht mehr zum Kanon gehört.
Riesenfliege entfernt Diese Tierart wurde in späteren Quellen nicht aufgegriffen und gehört daher möglicherweise nicht mehr zum Kanon.
Rowenius entfernt Im Abenteuer Grenzenlose Macht (Seiten 54) war er ein weiterer Mönch und am Wiederaufbau des Klosters beteiligt. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Rückkehr der Finsternis wurde er nicht mehr erwähnt, so dass er möglicherweise nicht mehr zum Kanon gehört.
Schnabeltork entfernt Diese Tierart wurde in späteren Quellen nicht aufgegriffen und gehört daher möglicherweise nicht mehr zum Kanon.
Sindar (Hüter) entfernt Im Abenteuer Grenzenlose Macht (Seiten 54) war er ein weiterer Mönch und am Wiederaufbau des Klosters beteiligt. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Rückkehr der Finsternis wurde er nicht mehr erwähnt, so dass er möglicherweise nicht mehr zum Kanon gehört.
Stadtparlament entfernt Diese Einrichtung wurde in der zweiten Ausgabe der Havena-Box gestrichen. In späteren Quellen ist das Stadtparlament nicht wieder aufgegriffen worden. Es gehört daher nicht mehr zum Kanon.
Tentakelpflanze entfernt Diese Pflanzenart wurde in späteren Quellen nicht aufgegriffen und gehört daher möglicherweise nicht mehr zum Kanon.
Ulbert (Maurer) entfernt Im Abenteuer Grenzenlose Macht (Seite 28) war er einer der Handwerker, die am Blutigen Rotz erkrankten. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Rückkehr der Finsternis (Seite 197) erkrankt nun eine andere Person. Er selbst wird nicht mehr erwähnt, so dass er möglicherweise nicht mehr zum Kanon gehört.
Unhold entfernt Dieses Wesen wurde in späteren Quellen nicht aufgegriffen und entspricht auch keiner der später beschriebenen Rassen, daher gehört es möglicherweise nicht mehr zum Kanon.
Vertraute entfernt In Hexennacht Seiten 7-8 wird ein Hund als Vertrauter einer Hexe dargestellt. Auf Seite 28 des Abenteuers findet sich eine Aufstellung der bisher bekannten Vertrautentierarten", in der Hunde jedoch nicht zu finden sind. Weder in der später erstmaligen Veröffentlichung von Vertrautentieren im Rahmen eines Regelwerkes in Die Magie des Schwarzen Auges Seiten 53-56, noch den nachfolgenden Werken wurde der Hund je als Vertrauter einer Hexe erwähnt.
Wunderbare Herrschaft über Grabgestalten entfernt In späteren Editionen besitzen die Boron-Geweihten der aventurischen Kirchen keine Liturgien mehr, um Untote zu rufen oder zu erheben.

In Myranor ist im Kult des Nereton jedoch die Liturgie Erheben des Untoten bekannt.

Zwischenwasser entfernt Dieser Ort wurde in späteren Quellen nicht aufgegriffen und gehört daher möglicherweise nicht mehr zum Kanon.