Praiodane von Falkenstein

aus Wiki Aventurica, dem DSA-Fanprojekt
Wechseln zu: Navigation, Suche
Begriffsklärung Weitere Artikel mit gleichem Namen: Praiodane, Tyakradane.
Dort angezeigte Kurzcharakterisation dieses Artikels:
Baronin von Tobelstein, nannte sich unter Galotta Tyakradane von Falkenstein, vormals Gräfin von Baliho und Reichsrichterin.
Index der Spielwelt-Artikel

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0...9

Kurzbeschreibung[Bearbeiten]

[?] Praiodane von Falkenstein
NSC
Spezies Menschen
Profession Kriegerin (Baliho)
Tsatag 959 BF
(Datierungshinweise)
Boronstag um 9. RAH 1039 BF
(Datierungshinweise)
Aussehen
Haarfarbe einst bernsteinfarben, nun eisgrau/weiß
Augenfarbe blau
Gesellschaftliche Stellung
Titel Baronin
ehemals Gräfin
Position Baronin von Tobelstein
ehemals Gräfin von Baliho
ehemals Oberste Reichsrichterin
ehemals Reichsrichterin
Familie
Kinder Fredegard (geheimgehaltenes gemeinsames Kind mit Answin von Rabenmund; Lanore Isentraud Greifax gibt Kind als eigenes aus)
Stammbaum Haus Falkenstein
Stand der Eltern Adel
Sonstiges
Wohnort Baronie Tobelstein
Alter Wohnort Baliho
Mit freundlicher Genehmigung von
Ulisses Spiele und Uhrwerk Verlag

Praiodane von Falkenstein war Gräfin von Baliho und Reichsrichterin unter Kaiser Reto und Oberste Reichsrichterin unter Kaiser Hal und während der Answinkrise. Für ihre Kollaboration mit dem Usurpator wurde sie als Gräfin entlehnt und als Baronin von Tobelstein in die Verbannung geschickt.

Auf Drängen des Dämonenkaisers Galotta nannte sie sich Tyakradane von Falkenstein. In der transysillischen Heptarchie übte sie wiederum das Amt der Reichsrichterin aus. Vor ihrem Tod wurde sie von Kaiserin Rohaja begnadigt.

Publikationen[Bearbeiten]

Ausführliche Quellen[Bearbeiten]

Ergänzende Quellen[Bearbeiten]

Erwähnungen[Bearbeiten]