Phex-Kirche

aus Wiki Aventurica, dem DSA-Fanprojekt
Wechseln zu: Navigation, Suche

Regionalwikilinks:     

Index der Spielwelt-Artikel

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0...9

Kirchen des Zwölfgötterkults

Kirchen:
Zwölfgötter - Praios - Rondra - Rondra (Amazonen) - Efferd
Travia - Boron (Punin) - Boron (Al'Anfa) - Boron (Al'Bor)
Hesinde - Firun - Tsa - Phex - Peraine - Ingerimm - Angrosch
Rahja - Aves - Horas - Ifirn - Kor - Nandus - Swafnir


Kirchenräte:
Kollegium der Zwölfgötter - Konvent der Geweihten der Zwölf
Zwölfgöttliches Konzil wider die Finsternis zu Perainefurten


Sakrale Ränge:
Novize - Akoluth - Priester - Erzpriester
Praetor - Erzpraetor - Metropolit - Patriarch


Zwölf Segnungen:
Eidsegen - Feuersegen - Geburtssegen - Glückssegen
Grabsegen - Harmoniesegen - Heilungssegen - Märtyrersegen
Schutzsegen - Speisesegen - Tranksegen - Weisheitssegen


Zwölfgöttliche Paradiese:
Praios - Rondra - Efferd - Travia - Boron - Hesinde
Firun - Tsa - Phex - Peraine - Ingerimm - Rahja

Phex-Kirche

Strömungen und Sekten:
unbekannt


Orden:
Beni Fessiri - Mada Basari - Mungos
Nanduriaten - Schattenkrieger - Sternschatten


Wichtige Phex-Tempel:
Fasar - Chorhop - Drôl - Gareth - Gashok
Grangor - Lowangen - Trallop - Zorgan


Ränge:
Grauling/Füchschen - Schatten - Mondschatten
Nachtschatten - Vogtvikar - Der Mond

Kurzbeschreibung[Bearbeiten]

[?] Phex-Kirche
Phex.svg
Kirche
Angebetete Entität Phex
Vorsteher Der Mond
Heiligtümer Orkenhort, Phexcaer
Artefakte Phexens Schattenraum, Phexens Wurfstern, Mondsilberschlüssel, Sternenschweif, Neun Masken der Täuschung
Heilige Rakull von Nebachot
Feiertage Tag des Phex (16. Phex), Nebelfest (16. Efferd), Glückstag (24. Phex)
Heiliges Tier Fuchs, Mungo (Tulamiden), Ratte (Tulamiden), Fledermaus (Tulamiden)
Heilige Pflanze Eibe, Sternanis, Blauhimmelsstern, Madablüte
Heilige Farbe Grau, Türkis
Heiliger Edelstein Türkis
Heilige Zahl Neun
Mit freundlicher Genehmigung von
Ulisses Spiele und Uhrwerk Verlag

Die Phex-Kirche des Zwölfgötterglaubens betet Phex hauptsächlich als Gott der Diebe und Händler, des Mondes und der Sterne sowie als Glücksgott an. In den Tulamidenlanden wird Phex auch als Gott der Magie verehrt.
In der Phex-Kirche unterscheidet man öffentliche Tempel als Orte der Versammlung und des Austausches von verborgenen Tempeln, die der frommen Zwiesprache mit Phex vorbehalten sind.
Nach der Lehre der Phex-Kirche sind die Halbgötter Aves, der Herr der Reiselust und der Freiheit, und Nandus, der Herr der Erkenntnis und der Verbreitung von Wissen, Kinder des Phex. Als Kinder des Nandus sind Rohal der Weise und der Sphärenschänder Borbarad daher Phexens Enkel.

Opfergabe für den Fuchs, inoffizielle Illustration
Ramona von Brasch
© Alle Rechte vorbehalten.
Tempel
Kategorie:Phex-Tempel
Al'Anfa, Altaïa (bis 1017 BF), Anchopal (mindestens seit 1022 BF), Angbar, Baburin (mindestens seit 1022 BF), Baliho, Beilunk, Bomed, Brabak, Charypso, Chorhop, Drôl, Elburum, Elenvina, Enqui (mindestens seit 1022 BF; siehe Enqui – Widersprüchliches), Eslamsgrund, Fasar, Ferdok, Festum, Firunen, Gareth, Gashok (siehe Gashok – Widersprüchliches), Glyndhaven, Grangor, Havena, Honingen, Kannemünde, Kendrar, Khunchom, Kuslik, Kyndoch, Lowangen, Methumis, Mherwed (mindestens seit 1022 BF), Neetha, Ouvenmas, Paavi (mindestens seit 1019 BF bis 1020 BF), Perainefurten, Perricum, Phexcaer, Port Corrad, Port Stoerrebrandt (siehe Port Stoerrebrandt – Widersprüchliches), Punin, Ragath, Rashdul, Riva, Rodebrannt, Rommilys, Shamaham (bis 1019 BF), Sylla, Thorwal, Tiefhusen (mindestens seit 1032 BF), Trallop, Vinsalt, Zorgan
Persönlichkeiten
Sybia von Zorgan, Mharbal al'Tosra, Adnan Zeforika, Granduco Jucho von Dallenthin, Timor Firdayon von Neetha, Niam von Bosparan, Tsaiane Ulfhart, Janneke ter Jatten, Talimee Nebelstern, Stover Regolan Stoerrebrandt, Aleks Bolschanjeff, Pidurina Pardisian, Karnilia Gilian, Yanis di Rastino, Delia Natjal, Neetya Triffon, Schukschum Turge
Hierarchie innerhalb der Kirche
Der Mond, Vogtvikar, Nachtschatten, Mondschatten, Schatten, Grauling/Füchschen
Orden und Laienbruderschaften
Nanduriaten, Mada Basari, Beni Fessiri, Sternschatten, Schattenkrieger, eventuell Mungos

Publikationen[Bearbeiten]

Ausführliche Quellen[Bearbeiten]

Ergänzende Quellen[Bearbeiten]

Erwähnungen[Bearbeiten]