Peraine

aus Wiki Aventurica, dem DSA-Fanprojekt
Wechseln zu: Navigation, Suche

Regionalwikilinks:  

Index der Spielwelt-Artikel

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0...9

Das Pantheon des Zwölfgötterkults

Zwölfgötter in Alveran:
Praios - Rondra - Efferd - Travia - Boron - Hesinde
Firun - Tsa - Phex - Peraine - Ingerimm - Rahja


Hohe Drachen:
Branibor - Darador - Famerlor - Menacor - Naclador - Yalsicor


Halbgötter:
Aves - Ifirn - Kor - Levthan - Mada - Marbo
Mokoscha - Nandus - Simia - Swafnir - Ucuri - Xeledon


Alveraniare:
Bishdariel - Borbarad - Golgari - Horas - Kar'Anoth - Mythrael
Raskorda - Rohal - Sajalana - Swanifrej - Sulva - Tharvun
Uthar


Greifen:   Garafan - Obaran - Jermoran - Scraan
Aurartan - Belforan - Belochar - Dardoran - Gorgoran
Helioran - Herofan - Jerafan - Malachan - Orungan - Pelnachar
Schaschnumar - Schinvoran - Uruchan - Valaran - Vingoran


Lichtgestalten: Urischar - Schelachar


Silberschwäne:   Aidari - Lidari - Nidari - Yidari


Wilde Jagd:   Aikul - Arjuk
Ärö - Eisegrein - Iyi - Läja - Rajok


Himmelswölfe:   Arngrim - Firngrim
Gorfang - Graufang - Grispelz - Liska - Rangild
Ranik - Reißgram - Rissa - Rotschweif - Tongja

Glaubensvorstellungen der Tulamiden

Pantheone & Glauben:
Tulamidischer Dualismus - Rastullah-Glauben
Rur & Gror Glauben - Zwölfgötter-Glauben


Pantheon der Thalusier:
Praios - Ras'Ragh - Peradschaja - Rascha - Marhibo
Mha'Qasha - Al'Mahmoud - Fatas/Vataz - Ymra/Imm'Rar - Efferd
Tuur-Mhakaq - Feqz - Aves ibn Feqz - Rastullah


Pantheon der Ferkina:
Raschtula - Rascha - Mada
Götter einzelner Stämme:   Anghravash - Ras'Ragh


Pantheon der Kurga:
Rôschtula - Rascha


Urtulamidisches Pantheon:
Al'Mahmoud - Anandusha - Angrosch - Ankhatep
Amrdrakor - Ash'Faludh - Assaf - Atvarya - Avesha
A'Dawatu - Baal-Akharaz - Baalat Khelevatan
Baar - Bal Mhanad - Bal Noth - Bal Thukayn
Bastrabun - Beli Horas - Beli Ksahar - Beli Shubucha
Bel'Khelel - Bul'Atba - Bymazar - Bylmaresh - Calaman
Chalhiban - Chor - Chol'iadrim - Dhargun - Famerlor - Feqz
Gadanga - Gharut - Großer Schwarm - Hesinde - Khabla
Marhibo - Mathan - Meribaan - Mha'Qasha - Mish Shakar
Rahul - Rascha Andra - Rashtul - Raslavtan - Ras'Ragh
Shelaq - Sz'yss'ssar - Shelhezan - Sholvor
Tarisha - Tsa Atuara - Urush - Uschtammar

Nordaventurische Pantheone

Himmelswölfe der Nivesen:
Arngrim - Firngrim - Gorfang - Graufang - Grispelz - Liska
Rangild - Ranik - Reißgram - Rissa - Rotschweif - Tongja


Norbardisches Pantheon:
Heshinja - Mokoscha
Paranja - Firun - Ingra - Feqz - Aves - Nandus


Thorwalsches Pantheon:
Swafnir - Firun/Ullramnir - Ifirn/Firnir - Travia - Hranngar
Efferd - Ingerimm - Rondra - Sumu
Halbgötter:   Hrunja - Hrunir - Ögnir - Runjas - Swanifrej
Naturgeister:   Beleman - Rondrikan - Nuianna
Askanje - Harunka - Katla - Frenjara - Kauca - Siral
Gebelaus - Drachenodem - Tobrische Brise


Gjalsker Pantheon:
Ifrunn - Natûru-Gon - Sindarra - Zwanfir
Fekorr - Makka - Tayrach - Wolkenkopf - Yurrga
Calyach'an Mochûla


Fjarningsches Pantheon:
Frunu - Angara - Ifnir - Hramaschtu - Swafnir - Swafnirsormr

Pantheone der Echsen

H'Ranga der Achaz:
Charyb'Yzz - Chr'Ssir'Ssr - Ch'Ronch'Ra
H'Szinth - Kha - Krr'Thon'Chh - Pprsss - Ppyrr
Srf'Srf - Ssad'Huarr - Ssad'Navv - V'Sar - Zssahh
Niedere H'Ranga:
G'dzill - Hl'Arel - H'Arthia-Letha
H'Na'Rho - H'Rastabn - |M'Darr - Roq'Qinis - H'Challi'hmazz


H'Ranga der Krakonier:
Bar'Iana - Charyb'Yzz - Krakon - Quodazil
Schamaschtu - Sholai'rr'rak - Yonahoh
von krakonischen Mystikern verehrt:
H'Skatht - Qy'landil - Shidrakon


Skrechu-Pantheon:
Agrimoth - Amazeroth - Aphestadil - Asfaloth
Mishkara - Srf'Srf - Ssad'Navv - Ssad'Huarr

Giganten

Efferd - Firun - Hazaphar - Ingerimm - Inseele - Kauca
Mithrida - Mououn - Nanurta - Numinoru - Ogeron
Orismani - Peraine - Raschtul - Satinav - Satuaria - Sokramor - Tsa


Himmelswölfe

Kurzbeschreibung[Bearbeiten]

[?] Peraine
Peraine.svg
Unsterblicher
(Wortschöpfungen, Eulogien, Redewendungen)
Namen Peraine (Aventurien), Paranja (Hexatéer, Fasar), Perascha/Peraschia (Trollzacker), Bar'Iana/Qyarnja (Krakonier), Periana (Aguaduron), Adêbha (Elfen), Paranna (Narinion), Parania (Oktade), Parainar (Minotauren), Baahna (Eshbathmar)
Beinamen Bewahrerin/Hüterin des Lebens‎, Die Gebende, Die Gütige
Aspekte Ackerbau, Arbeit, Aufopferung, Ausdauer, (lebende) Erde, Feldfrüchte, Fruchtbarkeit, Heilkunst/Heilung, Hilfsbereitschaft, Humus, innere Ruhe, Kinder, Körper, Krankheiten, Nahrung, natürlicher Kreislauf, Pflanzen, Pragmatismus, Sterben/Vergehen, unbelebte Natur, Verantwortung
Sternbild Storch
Heiligtümer Hain der Peraine von Anchopal, Heilige Quellen von Ilsur, Frühlingsstrand
Artefakte Handschuh der Peraine, Peraines Halstuch, Honinger Tiegel, Saat des Lebens, Schale der Wundersamen Heilung, Krug der Heiligen Lindegard, Horn der Parainar, Sumus Schale
Auserwählter Diener des Lebens Leatmon Phraisop der Jüngere
Widersacher Belzhorash
Mit freundlicher Genehmigung von
Ulisses Spiele und Uhrwerk Verlag

Die Gigantin Peraine ist die Göttin des Ackerbaus und der Heilkunst. Peraine wird von der überwiegenden Mehrheit der aventurischen Bevölkerung verehrt, da diese ländlich strukturiert ist. Das Wappen Peraines ist eine goldene Ähre auf grünem Grund. Eine als peraineheilig geltende Frucht ist der Goldapfel.

In der Alchimie wird Peraine dem Element Humus zugeordnet. Nach Peraine ist der zehnte Monat im gebräuchlichsten Kalenderjahr Aventuriens, der Perainemond benannt.

Rolle in den Zeitaltern

Kirchen, Sekten, Kulte[Bearbeiten]

  • Peraine-Kirche im Zwölfgötterglauben
  • Bereits die Hexatéer verehrten Paranja und brachten ihren Glauben aus Myranor nach Aventurien.
  • Paranja ist bei den Norbarden als Schwester Heshinjas bekannt.
  • Die Trollzacker beten zu Perascha oder Peraschia als Herrin des Blutes und der Fruchtbarkeit.
  • Auf Aguaduron kennt man Periana als gütige Göttin des Tangs und Algen, die bedeutsam für die Ernährung und die Heilkunst auf der Schwimmenden Stadt sind.
  • Bar'Iana oder Qyarnja ist die Algengöttin der Krakonier. Ein Ihr geweihter Tempel befindet sich in Yal-Zoggot.
  • Im Imperium kennt man Parania als Gefolgsfrau der Zatura. Sie ist Trösterin der Kranken und Fruchtmutter der Lauchpflanzen.
  • Im Horasiat Narinion wird Paranna verehrt, größtenteils als eine Naturgöttin. Allerdings wird dort auch die Bauerngöttin Parania in der Narinischen Trias zusammen mit Zatura und Leuthanios angebetet.
  • Die Minotauren in Myranor beten zu Parainar als Urmutter der gesamten Natur. Sie ist die Patronin der Kinder, der Nahrungsgewinn, der Sippe und der Heilung und wird als einhörnige Kuh darsgetellt.
  • In Eshbathmar betet man zu Baahna als Göttin von Fruchtbarkeit, Ernte und Leben. Ihr Tier ist der Storch, ihr Symbol das Ährenbündel.
Synkretistische Anbetungen

Geschichte[Bearbeiten]

(Datierungshinweise zu den angegebenen Daten)

Spekulatives[Bearbeiten]

Offizielle Spekulationen
  • Im Imperium behaupten einige, Parania sei nicht eine Gefolgsfrau der Zatura, sondern ein älterer Name der Göttin. (Myranische Götter Seite 62)

Irdisches[Bearbeiten]

kleiner Peraine-Tempel, inoffizielle Illustration
Ramona von Brasch
© Alle Rechte vorbehalten.
  • Es gibt vier gängige Aussprachen von "Peraine": Pereine [pә'Raınә] oder Perein [pә'Raın] oder Peraïne [pә'Ra'ınә] oder Perän [pә'Rε:n]
  • Peraine erfüllt den Erdmutter-Archetypus und entspricht fast bis ins letzte Detail der griechischen Demeter.
  • Die Symbole Frühling, Storch, Reinheit und Fruchtbarkeit entstammen wohl der romantisch verklärten germanischen Fruchtbarkeitsgöttin Ostara.

Publikationen[Bearbeiten]

Ausführliche Quellen[Bearbeiten]

Ergänzende Quellen[Bearbeiten]

Erwähnungen[Bearbeiten]

Links[Bearbeiten]

Wiki Aventurica[Bearbeiten]