Nandus-Kirche

aus Wiki Aventurica, dem DSA-Fanprojekt
Wechseln zu: Navigation, Suche

Regionalwikilinks:   

Index der Spielwelt-Artikel

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0...9

Kirchen des Zwölfgötterkults

Kirchen:
Zwölfgötter - Praios - Rondra - Rondra (Amazonen) - Efferd
Travia - Boron (Punin) - Boron (Al'Anfa) - Boron (Al'Bor)
Hesinde - Firun - Tsa - Phex - Peraine - Ingerimm - Angrosch
Rahja - Aves - Horas - Ifirn - Kor - Nandus - Swafnir


Kirchenräte:
Kollegium der Zwölfgötter - Konvent der Geweihten der Zwölf
Zwölfgöttliches Konzil wider die Finsternis zu Perainefurten


Sakrale Ränge:
Novize - Akoluth - Priester - Erzpriester
Praetor - Erzpraetor - Metropolit - Patriarch


Zwölf Segnungen:
Eidsegen - Feuersegen - Geburtssegen - Glückssegen
Grabsegen - Harmoniesegen - Heilungssegen - Märtyrersegen
Schutzsegen - Speisesegen - Tranksegen - Weisheitssegen


Zwölfgöttliche Paradiese:
Praios - Rondra - Efferd - Travia - Boron - Hesinde
Firun - Tsa - Phexen - Peraine - Ingerimm - Rahja

Nandus-Kirche

Strömungen und Sekten:
keine


Orden:
keine


Wichtige Tempel:
Vinsalt - Belhanka - Brabak - Fasar - Methumis


Ränge:
keine

Kurzbeschreibung[Bearbeiten]

[?] Nandus-Kirche
Nandus.svg
Kirche
Angebetete Entität Nandus
Vorsteher Rumina von Vinsalt
Heiligtümer keine
Artefakte Heiliger Strohsack, Liber Enigmarum Nandi
Heilige Rohal der Weise, Borbarad, Niobara von Anchopal, Thamos Nostriacus
Feiertage Versenkungsfest (30. Phex), Reinigungsfest (30. Rahja), Prüfungsfest (30. Efferd), Erleuchtungsfest (30. Hesinde)
Heiliges Tier Einhorn
Heilige Pflanze Tamarinde
Heilige Farbe grau, grün
Heiliger Edelstein Topas, Mondstein
Mit freundlicher Genehmigung von
Ulisses Spiele und Uhrwerk Verlag

Die Nandus-Kirche des Zwölfgötterglaubens verehrt Nandus als Gott des Strebens nach Erkenntnis und der Wissensvermittlung.
Nach Meinung der Nandus-Kirche gibt es 12 Grade der Erleuchtung. Besondere Rolle spielt das Buch Liber Enigmarum Nandi, das die Gläubigen zur Erleuchtung bringen soll. Je höher der Grad der Erleuchtung, desto unabhängiger vom Zwölfgötter-Pantheon wird Nandus gesehen.
Die Nanduskirche ist besonders im Lieblichen Feld verbreitet. Hier gibt es zudem die Nachrichtenagentur Nanduria, eine Laienbruderschaft des Phex, die ihren Namen mit einer Schriftart teilt.

Tempel
Kategorie:Nandus-Tempel
Belhanka (mindestens seit 1033 BF), Brabak (siehe Brabak – Widersprüchliches), Fasar (Burj Asrár), Methumis (siehe Methumis – Widersprüchliches), Riva (mindestens 1026-1032 BF, siehe Riva – Widersprüchliches), Vinsalt
Schreine
Khunchom (mindestens seit 1028 BF; siehe Khunchom – Widersprüchliches), Kuslik, Punin (mindestens seit 1030 BF), Silas (mindestens seit 1033 BF)
Persönlichkeiten
Kategorie:Nandus-Geweihter
Anghara saba Sathena, Xerwolf Xandros vom Berg, "Colonello Nandurio"
Hierarchie innerhalb der Kirche
nach außen hin ist Rumina von Vinsalt das Kirchenoberhaupt, hinter den Kulissen fällt ein Konzil, das sich alle zwei Jahre in Vinsalt trifft, die Entscheidungen; die Hierarchie beruht auf den unterschiedlichen Weihegraden, die die Geweihten erreichen können

Publikationen[Bearbeiten]

Ausführliche Quellen[Bearbeiten]

Ergänzende Quellen[Bearbeiten]

Erwähnungen[Bearbeiten]