Markgrafschaft Rabenmark

aus Wiki Aventurica, dem DSA-Fanprojekt
Wechseln zu: Navigation, Suche

Regionalwikilinks:  

Index der Spielwelt-Artikel

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0...9

Baronien der Markgrafschaft Rabenmark

Devensberg - Pulverberg

Kurzbeschreibung[Bearbeiten]

[?] Markgrafschaft Rabenmark
Rabenmark Wappen klein.gif
Blasonierung: Im Zackenschnitt Schwarz und Silber getrennt, oben silberne Rabenschwingen. (Quellen)
Markgrafschaft
Status abhängige Provinz
Oberhaupt Markgraf Gernot Aiwulf Lahîris von Mersingen ä. H.
Sprache Garethi
Währung Dukaten, Silbertaler, Heller, Kreuzer
Handelswaren Trollzacker (Schnaps), Tierfelle, Talismane, verschiedene Steine (Schiefer, Karneol), Silber und Särge
Daten
Einwohnerzahl 7000 (ca. 60 000 im Anspruchsgebiet) (Stand 1030 BF)
Gründungsdatum 1028/1029 BF (1)
(Datierungshinweise)
Zugehörigkeit
derographisch
politisch Mittelreich
Verkehrswege Reichsstraße 1
Nachbarreiche
Herzogtum Transysilien Markgrafschaft Warunk
Pfeil-Nord-Rot.png Pfeil-Nordost-Grün.png
Rommilyser Mark Pfeil-West-Grün.png Markgrafschaft Rabenmark
Pfeil-Süd-Grün.png Pfeil-Südost-Grün.png
Markgrafschaft Perricum Markgrafschaft Sonnenmark
Mit freundlicher Genehmigung von
Ulisses Spiele und Uhrwerk Verlag

Die Markgrafschaft Rabenmark entstand durch Ochsenbluter Urkunde die aus dem nördlichen Teil der Landgrafschaft Trollzacken und wurde als Kirchenmark dem Orden des Heiligen Golgari für sieben Jahre zugesprochen. Anfags waren viele Baronien Teil der Warunkei, lediglich die Baronien Pulverberg mit der Stammburg der Mersingens und Devensberg mit dem nahe gelegenem Heiligtum Sankta Boronia befanden sich dauerhaft und gänzlich in Ordensbesitz. 1038 BF wurde die Rabenmark in ein weltliches Lehen umgewandelt. Seit Kaiserin Rohajas Tobrienfeldzug gilt die Warunkei als zerschlagen.

Derographie[Bearbeiten]

Nachbarn
Markgrafschaft Rommilyser Mark Westen, das Herzogtum Transysilien im Norden, die Markgrafschaft Warunk im Nordosten, die Markgrafschaft Sonnenmark im Südosten, Markgrafschaft Perricum im Süden
Provinzen
Baronie Aschenfeld, Baronie Devensberg, Baronie Pulverberg, Baronie Balderweith (alle zuvor Grafschaft Ochsenwasser);
Baronie Rechthag, Baronie Trutzenburg, Baronie Ostenklotz, Baronie Ährengatter, Baronie Zumbelweide, Baronie Sensenhöh, Baronie Praiosau, Baronie Rabenfeld (1), Baronie Eckelstor, Markgräflich Altzoll, Baronie Westerklotz, Baronie Wassertälern, Baronie Tälerort, Baronie Rotenzenn, Baronie Trollstätt, Baronie Kaiserlich Gugelforst, Pfalzgrafschaft Trollsgau, (Baronie Gadang, Baronie Gorbingen, Baronie Hengefeldt (s.u.)) (alle zuvor Landgrafschaft Trollzacken)
Städte
Altzoll (1400)
Orte
Devensberg (600), Anderstett (585), Poppenricht (400), Vierbyrgen
Gebirge
nördliche Ausläufer der Trollzacken, südliche Ausläufer der Schwarzen Sichel

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Widersprüchliches[Bearbeiten]

Die Baronien Gadang, Gorbingen und Hengefeld werden in Schild des Reiches Seite 137 (Karte) sowie dem Aventurischen Atlas Seiten 133 (Karte), 141 (Liste, nur Hengefeld) der Markgrafschaft Perricum zugerechnet, der Aventurische Bote Nr. 122 Seite 20 und der Atlas Seite 142 (Liste) zählen diese Baronien jedoch zur Markgrafschaft Rabenmark. Laut Schild des Reiches Seite 136 hat die Markgrafschaft Perricum 17 Baronien, würde man die drei fraglichen ihr hinzurechnen, käme man auf 19.

Irdisches[Bearbeiten]

Kurioses
Die Rabenmark scheint von der Nachtwache aus der Romanserie Das Lied von Eis und Feuer von George R. R. Martin inspiriert zu sein, welches in Schild des Reiches S. 191 auch als inspirierende Lektüre gelistet ist.

Publikationen[Bearbeiten]

Ausführliche Quellen[Bearbeiten]

Ergänzende Quellen[Bearbeiten]

Erwähnungen[Bearbeiten]

Bildquellen[Bearbeiten]

Links[Bearbeiten]

Wiki Aventurica[Bearbeiten]

Externe Links[Bearbeiten]



Provinzen des Mittelreichs Heiliges Neues Kaiserreich vom Greifenthron zu Gareth
Kartenpaket-Lizenz

Königreiche: Garetien
Herzogtümer: Nordmarken - Tobrien - Weiden
Fürstentümer: Albernia - Almada - Kosch
Markgrafschaften: Greifenfurt - Perricum - Rabenmark - Sonnenmark - Rommilyser Mark - Warunk - Windhag
Kolonien und Exklaven: Hôt-Alem - Jilaskan
Kaisermarken: Gareth
Reichsstädte: Abilacht - Albenhus - Alt-Gareth - Angbar - Baliho - Eisenhuett - Eslamsgrund - Eslamsroden - Hartsteen
Hirschfurt - Hôt-Alem - Kyndoch - Perricum - Punin - Ragath


Anspruchsgebiete: Maraskan (seit 1020)
Historische Provinzen der neueren Geschichte: Königreich Albernia (bis 1027/1032 (separiert/aufgelöst)) - Altaïa (bis 1017) - Aranien (bis 995/1022 (anerkannt)) - Seekönigreich Beider Hylaïlos (bis 1010) - Beilunk (bis 1022/1026) - Darpatien (bis 1028) - Heldentrutz (bis 1022) - Südmeer (bis 997) - Trahelien (bis 1006) - Traviamark (bis 1036) - Wildermark (bis 1036) - Winhall (bis 1021)
Weitere historische Provinzen: Anchopal (bis 256) - Balash (bis 859) - Bodironien (bis 431) - Marschallslande am Born (bis 755) - Brabakien (bis 602) - Drachenstein (bis 274) - Markgrafschaft Drôl (bis 858) - Protektorat Drôl (bis 56) - Grangor (bis 56) - Greifenmark (bis 466) - Erzherzogtum Kuslik (bis 349) - Herzogtum Kuslik (bis 752) - Protektorat Kuslik (bis 56) - Maraskan (bis 468/759) - Mengbilla (bis 858) - Gouvernement Meridiana (bis 489) - Vizekönigreich Meridiana (bis 333/848) - Mhanadistan (bis 843) - Neetha (bis 56) - Olport (bis 431) - Protektorat des Ostens (bis 327/690) - Pandlaril (bis 472) - Phecadien (bis 56) - Süd-Askanien (bis 866) - Thalusien (bis 850) - Thorwal (bis 431) - Siedlerland Tobimorien (bis 522) - Herzogtum Tobimorien (bis 590) - Vorderes Almada (bis 56)
Historische Gebiete: Khôm (bis 763) - Port Corrad (bis 903) - Uhdenberg (bis 755)