Marbo (Halbgöttin)

aus Wiki Aventurica, dem DSA-Fanprojekt
Wechseln zu: Navigation, Suche
Begriffsklärung Weitere Artikel mit gleichem Namen: Marbo. Dort angezeigte Kurzcharakterisation dieses Artikels: Halbgöttin.
Index der Spielwelt-Artikel

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0...9

Tod

Klassen der Quelle Totenwesen:
Totengeist - Totengenius - Totenarchon


Totenwesen:
Ahnengeist - Ahnfrau - Erscheinung - Gefesselte Seele
Irrlicht - Lynx - Nachtalp - Nachtbuhler - Nekromentor
Phantom - Poltergeist - Quallengeist - Staublicht
Totenmeister - Walküre


Magnum Opus des Weltenbrandes:
Mythraelsfackel - Spaltenschrund - Splitterstein - Windlocker


Totengötter:
Boron - Chol'iadrim - Dhargun - Kamaluq - Marbo
Shelhezan - Tairach - Zerzal - Zwanfir


Totenreiche:
Borons Hallen - Ewiggrüne Ebene - Hraiwagard
Kamaluqs ewiger Dschungel - Reich unter den Wellen
Tairachs Rote Steppe


Wege in ein Totenreich:
Nirgendmeer - Heimliche Pforte - Knochenbrücke
Sarg der Nekropathie - Uthars Pforte - Zitadelle der Geister


Andere Wege der Seele:
Anathema - Karfunkel - Phylacterion - Seelenbannung
Seelenkammer - Seelenmühle - Wiedergeburt
Zwölfgöttliche Paradiese


Kulte & Brauchtümer:
Boronanger - Flug der Zehn - Grab - Nasuleum
Nekropole - Totenkult


Ak'Szash

Das Pantheon des Zwölfgötterkults

Zwölfgötter in Alveran:
Praios - Rondra - Efferd - Travia - Boron - Hesinde
Firun - Tsa - Phex - Peraine - Ingerimm - Rahja


Hohe Drachen:
Branibor - Darador - Famerlor - Menacor - Naclador - Yalsicor


Halbgötter:
Aves - Ifirn - Kor - Levthan - Mada - Marbo
Mokoscha - Nandus - Simia - Swafnir - Ucuri - Xeledon


Alveraniare:
Bishdariel - Borbarad - Golgari - Horas - Kar'Anoth - Mythrael
Raskorda - Rohal - Sajalana - Swanifrej - Sulva - Tharvun
Uthar


Greifen:   Garafan - Obaran - Jermoran - Scraan
Aurartan - Belforan - Belochar - Dardoran - Gorgoran
Helioran - Herofan - Jerafan - Malachan - Orungan - Pelnachar
Schaschnumar - Schinvoran - Uruchan - Valaran - Vingoran


Lichtgestalten: Urischar - Schelachar


Silberschwäne:   Aidari - Lidari - Nidari - Yidari


Wilde Jagd:   Aikul - Arjuk
Ärö - Eisegrein - Iyi - Läja - Rajok


Himmelswölfe:   Arngrim - Firngrim
Gorfang - Graufang - Grispelz - Liska - Rangild
Ranik - Reißgram - Rissa - Rotschweif - Tongja

Glaubensvorstellungen der Tulamiden

Pantheone & Glauben:
Tulamidischer Dualismus - Rastullah-Glauben
Rur & Gror Glauben - Zwölfgötter-Glauben


Pantheon der Thalusier:
Praios - Ras'Ragh - Peradschaja - Rascha - Marhibo
Mha'Qasha - Al'Mahmoud - Fatas/Vataz - Ymra/Imm'Rar - Efferd
Tuur-Mhakaq - Feqz - Aves ibn Feqz - Rastullah


Pantheon der Ferkina:
Raschtula - Rascha - Mada
Götter einzelner Stämme:   Anghravash - Ras'Ragh


Pantheon der Kurga:
Rôschtula - Rascha


Urtulamidisches Pantheon:
Al'Mahmoud - Anandusha - Angrosch - Ankhatep
Amrdrakor - Ash'Faludh - Assaf - Atvarya - Avesha
A'Dawatu - Baal-Akharaz - Baalat Khelevatan
Baar - Bal Mhanad - Bal Noth - Bal Thukayn
Bastrabun - Beli Horas - Beli Ksahar - Beli Shubucha
Bel'Khelel - Bul'Atba - Bymazar - Bylmaresh - Calaman
Chalhiban - Chor - Chol'iadrim - Dhargun - Famerlor - Feqz
Gadanga - Gharut - Großer Schwarm - Hesinde - Khabla
Marhibo - Mathan - Meribaan - Mha'Qasha - Mish Shakar
Rahul - Rascha Andra - Rashtul - Raslavtan - Ras'Ragh
Shelaq - Sz'yss'ssar - Shelhezan - Sholvor
Tarisha - Tsa Atuara - Urush - Uschtammar

Der Rastullah-Glauben

Rastullah


Rastullahs Ehefrauen:
Hellah - Orhima - Shimja - Rhondara - Heschinja
Dschella - Marhibo - Khabla - Amm El-Thona


Strömungen:
Fasarer Schule - Kefter Schule
Rashduler Schule - Selemer Schule - Unauer Schule


Orden:
Beni Dervez


Wichtige Bethäuser:
Keft - Brig-Lo - Fasar - Gareth - Khunchom
Mherwed - Punin - Rashdul - Selem - Unau

Kurzbeschreibung[Bearbeiten]

[?] Marbo
Marbo.svg
Unsterblicher
(Wortschöpfungen, Eulogien, Redewendungen)
Namen Marbo (Aventurien), Maha Bor (Tulamiden), die Umm Ghulshach (Ur-Tulamiden), Marhibo (Thalusien, Novadis), Marvonia (Oktade), Marbun (Vinshina), MyrBo (Amaunir), Radrishi (Shindrabar)
Aspekte Erinnerung, Frieden, Geheimnisse, Geier, Geister, Rausch, Prophezeiung, Schlaf, Seelenfriede, Tod, Traum, Vergangenheit, Vergänglichkeit, Vergessen, Widerstandsfähigkeit
Verwandte Entitäten Boron
Mit freundlicher Genehmigung von
Ulisses Spiele und Uhrwerk Verlag

Marbo wird als Todesgöttin verehrt.

Tempel
Al'Anfa, Arivor (siehe Arivor – Widersprüchliches), Fasar, Palmyrabad
Schreine
Baburin (Haus der immerwährenden Gnade), Punin (Gebrochenes Rad, mindestens seit 1023 BF), Wehrheim (Kapelle von Marbofelden, seit 1036 BF)

Kirchen, Sekten und Kulte[Bearbeiten]

  • Im Zwölfgötterglauben gilt Marbo als halbgöttliche Tochter Borons. Es gibt keine eigene Marbo-Kirche, einzig den Orden zur Sanften Ruhe (Marbiden). Diener der Marbo sind jedoch innerhalb der Boronkirche zu finden, v. a. in den Tempeln in Fasar, Al'Anfa, Palmyrabad und Arivor (historisch). Sie gilt dort als Tochter Borons und der Sterblichen Etilia. Als heilig gelten Marbo blutroter Granat, weiße Tauben und weiße Raben.
  • In Fasar, wo sich der älteste Kult der Marbo erhalten hat, wird sie als die alte Greisin Maha Bor und die Geiergöttin Umm Ghulshach verehrt. Der ursprüngliche Kult sieht im Gegensatz zur Kirche des Boron und dem daran angeschlossenen Marbo-Kult keine Erdbestattung vor, sondern übergibt die Toten den Geiern oder dem Rauch. Hier gilt Marbo nicht als sanfte Mittlerin zwischen den Menschen und Boron (der nach diesem Glaubensbild lediglich ihr Sohn ist), sondern als strenge und gerechte Totengöttin. Ihre Zeichen sind Geier, Stundenglas und Schnitter.
  • In Thalusien gilt sie neben ihrer Funktion als Totengöttin auch als Göttin des Wahnsinns und der Visionen.
  • Bei den Novadis gilt Marhibo als siebte Frau Rastullahs und war einst Tochter eines Fürsten des Landes der Morgenröte.
  • Im Oktadenglauben gilt Marvonia als Gefolgsfrau der Gyldara. Die weiße Taube gibt den Sterblichen Schicksalsergebenheit, der Kraft sich mit Dingen (wie arrangierten Ehen) abzufinden, Zufriedenheit in der Treue zur Tradition, Verwantwortungsbewusstsein, Seelenfrieden, innere Ruhe und Gelassenheit, erholsame Nachtruhe und guten Schlaf.
  • Bei den Vinshina ist Marbun Bewahrerin der Erinnerung, Senderin der Traumbilder und Patronin der Geschichtenerzähler, Chronisten und Traumdeuter. Ihr Tier ist der Rabe
  • Den Amaunir gilt MyrBo als die stellare Halbgöttin der Endgültigkeit. Da sie als sehr konservativ und der Vergangenheit zugewandt gilt und Ernsthaftigkeit sowie Pflicht- und Verantwortungsbewusstsein fordert erfährt sie kaum Verehrung. Man huldigt ihr jedoch als Bewahrerin der Tradition und Erinnerungen sowie im Ahnenkult, da nur dank ihr die Seelen der Ahnen nicht vergessen werden.
  • Auf Shindrabar ist Radrishi eine der minderen Götter. Sie nimmt die Seelen der Verstorbenen in ihre Obhut und schickt den Hinterbliebenen Träume zum Trost.

Spekulatives[Bearbeiten]

Offizielle Spekulationen
  • Einige Stellen der El'Umm Ghulshach Kutub mhanachim ay Fasar, der heiligen Schriftensammlung der Marbiden, deuten darauf hin, dass Marbo nicht eine Tochter Borons, sondern eine eigenständige Gottheit ist, die von den Tulamiden einst unter dem Namen Maha Bor verehrt wurde (AB105 Seite 18). Svetlana von Arivor, die Gründerin des Ordens, soll von Marbo selbst zu einem "Geschöpf der Nacht" erhoben worden sein, und eine Marbo-Liturgie zur Kontaktaufnahme mit Marbo kennen (AB105 Seite 19). Weiterhin soll es in Aventurien einige verfallene Tempel der Marbo geben, die Hinweise auf eine Liturgie zum Weihen eines Marbo-Tempels enthalten sollen (AB105 Seite 19).
  • Einem Mythos zufolge soll Marbo das erste der Kinder der Nacht sein. (KKO Seite 103)
Spielerspekulationen

Irdisches[Bearbeiten]

  • Der Name Marbo kommt vermutlich von dem alten englischen Wort Marbh, was 'töten' bedeutet.
  • Sie ist an der griechischen Persephone orientiert, einer sanften Todesgöttin unter der Herrschaft eines strengen, humorlosen Gottes.

Publikationen[Bearbeiten]

Ausführliche Quellen[Bearbeiten]

Ergänzende Quellen[Bearbeiten]

Erwähnungen[Bearbeiten]

Bildquellen[Bearbeiten]

Links[Bearbeiten]

Wiki Aventurica[Bearbeiten]