Magisches Metall

aus Wiki Aventurica, dem DSA-Fanprojekt
Wechseln zu: Navigation, Suche
Index der Spielwelt-Artikel

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0...9

Metalle

Metalle:
Antimon - Blei - Eisen - Illuminium - Katzengold - Kobalt
Kupfer - Neckkupfer - Nickel - Orichalcum - Wismut - Zink - Zinn


Edelmetalle:
Silber - Quecksilber - Gold - Mondsilber
Meteoreisen - Zwergensilber - Zwergengold


Legierungen und Stähle:
Amulettmetall - Bronze - Cupritan - Elektrum - Khunchomer Stahl
Letternmetall - Maraskanstahl - Messing - Toschkril-Stahl
Zwergenstahl - Zyklopenstahl


Magische Metalle:
Mindorium - Arkanium - Endurium - Titanium - Eternium


Dreizehn Unmetalle:
Die Unmetalle kursiver Domänen sind unbekannt.
Blakharaz - Belhalhar - Krakensilber - Lolgramoth
Knochenblei - Narrenglas - Belshirash - Amalgam der Leiber
Tasfarelel - Belzhorash - Hölleneisen - Belkelel - ...


Unmetalllegierungen und -Stähle:
Arcanoferrit - Geisterblech - Wolfsstahl

Kurzbeschreibung[Bearbeiten]

Die fünf magischen Metalle sollen entstehen, wenn Sphärenkraft auf ein Ursprungsmetall, auch Progenitor-Metall genannt, trifft. Eine andere Theorie geht davon aus, dass alle Metalle im Laufe der Zeit zu immer niedrigeren Formen "zerfallen".

Liste der Magischen Metalle in aufsteigender Reihenfolge nach Mächtigkeit/Seltenheit

Teilweise wird Orichalcum als sechstes magisches Metall gesehen.

Publikationen[Bearbeiten]

Ausführliche Quellen[Bearbeiten]

Ergänzende Quellen[Bearbeiten]

Erwähnungen[Bearbeiten]

Links[Bearbeiten]

Wiki Aventurica[Bearbeiten]