Lechmin Lucina von Hartsteen

aus Wiki Aventurica, dem DSA-Fanprojekt
Wechseln zu: Navigation, Suche

Regionalwikilinks:  

Begriffsklärung Weitere Artikel mit gleichem Namen: Lechmin. Dort angezeigte Kurzcharakterisation dieses Artikels: Praios-Geweihte und ehemalige Illuminata von Greifenfurt.
Index der Spielwelt-Artikel

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0...9

Kurzbeschreibung[Bearbeiten]

[?] Lechmin Lucina von Hartsteen
Lechmin Lucina von Hartsteen.jpg
Geographia Aventurica Seite 232 von Caryad
Bild/Wappen von Lechmin Lucina von Hartsteen
NSC
Spezies Menschen
Profession Praios-Geweihte
Tsatag 996 BF
(Datierungshinweise)
Boronstag lebt (Alter: 45)autom. berechnet
Aussehen
Haarfarbe weißblond
Augenfarbe graublau
Gesellschaftliche Stellung
Titel zeitweise Illuminata von Greifenfurt
Familie
Stammbaum Haus Hartsteen
Eltern Vater Tod.svg
Stand der Eltern Adel
Geschwister Schwester Tod.svg
Sonstiges
Wohnort auf Reisen in ganz Aventurien.
Alter Wohnort Kloster Arras de Mott (bis 1032 BF)
Mit freundlicher Genehmigung von
Ulisses Spiele und Uhrwerk Verlag

Lechmin Lucina von Hartsteen war zeitweise die Illuminata von Greifenfurt. Insbesondere vom Adel verlangte sie Gerechtigkeit und drohte "Leuteschindern" mit dem Zorn des Götterfürsten. 1022 BF führten entsprechende Predigten in Greifenfurt zu Unruhen, da tobrische Leinweber im Baron von Beldenhag einen "maßlosen Herren" sahen, dem sie keine Gefolgschaft schuldig seien.

Lechmins Glaubensauslegung ließ eine Splittergruppe innerhalb der Praios-Kirche entstehen, die sogenannten Braniborier, von denen sich schließlich die Bekenner abspalteten. Seit der Abgabe ihres Amtes an Praiomon von Dergelstein hauste sie in den Ruinen des Klosters Arras de Mott, betreute den Wiederaufbau und hatte über ihre Anhänger hinaus wenig Kontakt zur Außenwelt.

1032 BF wurde sie auf einen Vorschlag von Pagol Greifax von Gratenfels hin als Legatin der Praios-Kirche berufen.

Sie wird der Strömung der Mystiker (Praios) zugeordnet.

Irdisches[Bearbeiten]

Lechmin Lucina von Hartsteen war ein Steckenpferd von Britta Neigel.

Publikationen[Bearbeiten]

Ausführliche Quellen[Bearbeiten]

Ergänzende Quellen[Bearbeiten]

Erwähnungen[Bearbeiten]

Bildquellen[Bearbeiten]