Koschbasalt

aus Wiki Aventurica, dem DSA-Fanprojekt
Wechseln zu: Navigation, Suche

Regionalwikilinks:  

Index der Spielwelt-Artikel

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0...9

Mineralien

Alabaster - Albenkristall - Jade - Katzengold - Meerschaum
Neckkupfer - Perle - Perlmutt - Tabaschir - Versteinerung
Zinkum - Zinnober


Erze:
Banchaber Blende - Eisenerz - Mindorit - Blutstein
Pechblende


Gesteine:
Basalt - Bimsstein - Feuerstein - Gneis - Granit - Kalkstein
Koralle - Koschbasalt - Kreide - Lignolith - Marmor
Neunaugenhaar - Obsidian - Ocker - Optrilith - Sandstein
Schiefer - Speckstein - Tropfstein - Umbra - Windkanter


Sände:
Bernsteinsand - Gorischer Staub - Khômsand - Quarzsand
Vulkansand - Wüstenstern


Salze:
Alaun - Salz

Kurzbeschreibung[Bearbeiten]

[?] Koschbasalt
Gestein
Vorkommen Koschberge
Verwendung Baustoff
Mit freundlicher Genehmigung von
Ulisses Spiele und Uhrwerk Verlag

Koschbasalt ist ein tiefgraues, bisweilen bläulich schimmerndes Gestein mit regenbogenfarben schimmernden Einschlüssen, welches nur im Koschgebirge abgebaut werden kann. Dort sind die Stadt Albenhus und die Bergfreiheiten der Zwerge als Abbaugebiete zu nennen.
Wegen seiner stark antimagischen Wirkung ist dieser Stein überaus begehrt, denn er ist eine der effektivsten Möglichkeiten, Zauberer gefangen zu halten und sie am Zaubern zu hindern.

Eine noch stärker magieabsorbierende Variante des Koschbasalts ist der Blaubasalt.

Publikationen[Bearbeiten]

Ausführliche Quellen[Bearbeiten]

Ergänzende Quellen[Bearbeiten]

Erwähnungen[Bearbeiten]