DSA4 Symbol.svg

Khunchomer

aus Wiki Aventurica, dem DSA-Fanprojekt
Wechseln zu: Navigation, Suche
Index der Spielwelt-Artikel

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0...9

Regelindex

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Schwerter & Säbel

Schwerter:
Amazonensäbel - Arbach - Barbarenschwert - Bastardschwert
Breitschwert - Chereb - Chrattac-Kurzschwert - Hirschfänger
Kentema - Kurzschwert - Kusliker Säbel - Lev'thas-Klinge
Machira - Nachtwind - Pata - Phasganon - Rapier
Robbentöter - Säbel - Sägefischschwert - Schwanenhals
Schwert - Serovermesser - Spatha - Turnierschwert
Wolfsmesser - Xiphos


Säbel:
Amazonensäbel - Arbach - Entermesser - Haumesser
Hirschfänger - Khunchomer - Kurzschwert - Kusliker Säbel Robbentöter - Säbel - Sichelschwert - Sklaventod - Spatha
Waqqif - Wolfsmesser

Name abgeleitet von: Khunchom

Kurzbeschreibung[Bearbeiten]

Gekreuzte Khunchomer
Betreiber von dsa-heraldik.de
© Alle Rechte vorbehalten.

Der Khunchomer (benannt nach der Metropole Khunchom) ist eine Nahkampfwaffe, zu führen mit dem Talent Säbel. Das hauptsächliche Verbreitungsgebiet der Waffe sind die Tulamidenlande. Eine zweihändig geführte Variante ist der Doppelkhunchomer.

Irdisches[Bearbeiten]

Die spezielle Falttechnik bei der Verarbeitung des Khunchomer Stahls ist offensichtlich an den Damaszener Stahl angelehnt. Vorbilder der üblichen Darstellungen sind das westliche Badelaire (auch Falchion oder Malchus) der orientalischeScimitar, das chinesische Niuweidao bzw. Dadao. Die Verbreiterung am Ort (Spitze) der Klinge heißt Jelman. Sie geht möglicherweise bis auf den ägyptischen Khopesh und dessen Vorläufer zurück.

Publikationen[Bearbeiten]

Ausführliche Quellen[Bearbeiten]

Ergänzende Quellen[Bearbeiten]

Erwähnungen[Bearbeiten]

Bildquellen[Bearbeiten]