Königreich Brabak/Chronik

aus Wiki Aventurica, dem DSA-Fanprojekt
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeitleisten - Stämme, Staaten und Regionen Aventuriens

Stämme: Achaz - Drachen - Elfen - Fjarninger - Goblins - Grolme - Nivesen - Norbarden - Orks - Trolle - Utulus - Mohas - Zwerge


Staaten: Al'Anfa - Andergast - Aranien - Bornland - Brabak - Donnerbach - Fürstkomturei - Horasreich - Kalifat - Kemi - Khunchom - Mengbilla - Mittelreich - Nostria - Paavi - Shîkanydad - Thalusa - Thorwal - Transysilien - Wahjad


Regionen: Echensümpfe - Gjalskerland - Hoher Norden - Maraskan - Nördliche Siedlerstädte - Südliche Stadtstaaten - Svelltland - Tulamidenlande - Waldinseln - Warunkei


Ehemalige Staaten: Bosparanisches Reich - Diamantenes Sultanat - Großsultanat Elem - Sultanat Khunchom - Zze Tha

Zeitleisten - Südliche Stadtstaaten

Charypso - Chorhop - Ghurenia - Hôt-Alem - Khefu - Port Stoerrebrandt


Alanfanisches Imperium: Al'Anfa - Mirham - Port Corrad - Sylla - Va'Ahak


Königreich Brabak: Brabak - H'Rabaal - Nagra


Großemirat Mengbilla: Cuoris - Mengbilla

Zeittafel Mysobien (vorbosparanisch) ( - 602 v. BF)[Bearbeiten]

Datum Ereignis Kurztext Quelle
000099912600650155874 v. BF 874 v. BF
000099912600650155874 v. BF 874 v. BF Mysob-Delta entdeckt Admiral Sanin II. entdeckt das Mysob-Delta, sieht aufgrund von Stürmen aber von einer Umrundung des Kaps der Stürme ab. IdDM S. 20,86,
HA S.140-141
bearbeiten
000099914000650155860 v. BF 860 v. BF
000099914000650155860 v. BF 860 v. BF Kap Brabak umsegelt Admiral Sanin II. umsegelt erstmals das unwirtliche Kap Brabak, das zuvor als Kap der Stürme bekannt war. IdDM S. 20,86,
HA S.144
bearbeiten
000099923800650155762 v. BF 762 v. BF
000099923800650155762 v. BF 762 v. BF Brabak wird gegründet Siedler aus Neetha und Methumis gründen an der Mündung des Mysob eine kleine Siedlung mit Landesteg, die bald zu einem richtigen Hafen heranwächst. IdDM S. 20, 86,
HA S.149,
weitere
bearbeiten
000099929900650155701 v. BF 701 v. BF
000099929900650155701 v. BF 701 v. BF Erste Hungersnot in Brabak In Brabak bricht aufgrund schlechter Versorgungslage und misslungener Ernten erstmals eine Hungersnot aus, der viele Einwohner zum Opfer fallen. In Folge kommt es immer wieder zu Hungersnöten in der Stadt. IdDM S. 20, 86,
HA S.152
bearbeiten


Zeittafel Kronkolonie Brabak (602 v. BF - 476 v. BF)[Bearbeiten]

Datum Ereignis Kurztext Quelle
000099939800650155602 v. BF 602 v. BF
000099939800650155602 v. BF 602 v. BF Brabak erhält Stadtrecht Die bosparanische Kronkolonie Brabak wird gegründet. Brabak wird Stadt. IdDM S. 21,
HA S.155
bearbeiten
000099940300650155597 v. BF 597 v. BF
000099940300650155597 v. BF 597 v. BF Aufgabe der Mysobstraße Kaiser Fran-Horas befiehlt, eine Straße von Brabak am Mysob entlang zu errichten. Durch die schwierigen Umstände, wie Krankheiten und Raubtiere, wird das Projekt jedoch aufgegeben. HA S.155,
IdDM S.21
bearbeiten
000099952400650155476 v. BF 476 v. BF
000099952400650155476 v. BF 476 v. BF Erster Teil der Lex Imperia Yarum-Horas erlässt den ersten Teil der Lex Imperia, um die südlichen Provinzen neuzuordnen. HA S.167,
weitere
bearbeiten


Zeittafel Herzogtum Mysobien (476 v. BF - 1 BF)[Bearbeiten]

Datum Ereignis Kurztext Quelle
000099966400650155336 v. BF 336 v. BF
000099966400650155336 v. BF 336 v. BF Große Schlacht gegen die Wudu Durch ein Bündnis mit Brabakien, dem Kemireich und den Napewanha gelingt es Hôt-Elem, die Wudus zum ersten Mal bedeutsam zu schlagen. Daraufhin geben diese die Länder südlich des Hanflas auf. IdDM S. 22,
HA S.168,
RA S.20
bearbeiten
000099984600650155154 v. BF 154 v. BF
000099984600650155154 v. BF 154 v. BF Elida von Salza rettet Brabak Die Efferdheilige Elida von Salza rettet Brabak, indem sie mit mehreren Korn-beladenen Schiffen von Salza durch schwere Stürme nach Brabak segelt und so eine Hungersnot verhindert. UdW S. 162,
HA S.178,
EW S.54
bearbeiten


Zeittafel Grafschaft Mysobien (2 BF - 336 BF)[Bearbeiten]

Datum Ereignis Kurztext Quelle
0001000002006501552 BF 2 BF
0001000002006501552 BF 2 BF Neuordnung von Meridiana Meridiana wird in die drei Grafschaften Altoum, Aurelia und Mysobien, sowie das Fürstentum Trahelien aufgeteilt HA S.190,
IdDM S.24
bearbeiten
0001000002006501552 BF 2 BF
0001000002006501552 BF 2 BF Errichtung des Kapfeuers in Brabak Auf Befehl Kaiser Rauls wird in Brabak an der Mysobmündung ein Leuchtfeuer errichtet, um die Schifffahrt zu sichern. HA S.191,
IdDM S.86
bearbeiten
000100020100650155201 BF 201 BF
000100020100650155201 BF 201 BF Gründung der Dunklen Halle der Geister in Brabak Mit der Erlaubnis von Patriamon von Mysobien errichten Überlebende des Konzils der Geister in Brabak die Dunkle Halle der Geister. HA S.202,
WdZ S.254,
weitere
bearbeiten
000100033300650155333 BF 333 BF
000100033300650155333 BF 333 BF Auflösung der Grafschaften Aurelia und Mysobien Die Grafschaften Aurelia und Mysobien werden aufgelöst. AvAlm S.6,44
bearbeiten


Zeittafel Gouvernement Brabakien (336 BF - 849 BF)[Bearbeiten]

Datum Ereignis Kurztext Quelle
000100033600650155336 BF 336 BF
000100033600650155336 BF 336 BF Brabak, Hôt-Alem und Khefu werden zum Gouvernement Brabakien Brabak, Hôt-Alem und Khefu werden aus dem Gouvernement Meridiana herausgelöst und zum Gouvernement Brabakien zusammengefaßt; Priesterkaiser Aldec Praiofold II. nutzt damit die Unzufriedenheit der Brabaker zu seinem Machterhalt; zugleich befiehlt er der Inquisition, gegen die Kemi vorzugehen. IdDM S. 24,33,
AsH S.12,
HA S.211-212,
DtS S.11,
GA S.85,160
bearbeiten
000100059400650155594 BF 594 BF
000100059400650155594 BF 594 BF Magierkrieg zwischen Brabak und Al'Anfa Ystaion du Berilis, Spektabilität der Dunklen Halle der Geister, reißt die Macht in Brabak an sich. Er greift Al'Anfa mit Dämonen und Geistern an, der von ihm gerufene Isyahadin vernichtet die Heere beider Städte. Die verrückten Überlebenden werden nach Selem verschifft. A158 S. 12,
IdDM S. 25,86,
HA S.230,
DtS S.11,
MWW S.182,
Lexikon S.11,
AsH S.13,
HaM S.64,
Scl S.220
Magierkriege bearbeiten
000100060200650155602 BF 602 BF
000100060200650155602 BF 602 BF Großer Brand in Brabak Fast ganz Brabak und das königliche Archiv werden durch eine Brandkatastrophe vernichtet, wodurch die Stadt unter die Vorherrschaft Al'Anfas fällt. IdDM S.25,86,
AsH S.14,
HA S.236,
HaM S.65,
Lexikon S.50
bearbeiten
000100073500650155735 BF 735 BF
000100073500650155735 BF 735 BF Der Gauklergouverneur von Brabak Ein Gaukler kann sich zum Gouverneur von Brabak ernennen; der Streuner hatte von der Havarie des Schiffes des zukünftigen Gouverneurs gehört und fährt mit einem Rettungsboot im Hafen Brabaks ein, wo er sich als letzten Überlebenden der Schiffskatastrophe ausgibt und auch prompt als Gouverneur eingesetzt wird HA S. 248,
AsH S.14,
IdDM S.28,86
bearbeiten


Zeittafel Königreich Brabak (849 BF - )[Bearbeiten]

Datum Ereignis Kurztext Quelle
000100084900650155849 BF 849 BF
000100084900650155849 BF 849 BF Brabak wird unabhängig Die hungernde meridianische Legion meutert in Brabak und setzt Gouverneur Thiralion de Sylphur als neuen Herrscher ein, der als König Ariakon I. den Thron besteigt. AsH S.16,
GA S.85,160,
HA S.262,334,
HdR S.17,211,
IdDM S.29,86,
Lexikon S.50
bearbeiten
000100085900650155859 BF 859 BF
000100085900650155859 BF 859 BF Mizirion de Sylphur wird König von Brabak Mizirion I. de Sylphur wird König von Brabak. HA S. 334
bearbeiten
000100088700650155887 BF 887 BF
000100088700650155887 BF 887 BF Ariakon II. de Sylphur wird König von Brabak Ariakon II. de Sylphur wird König von Brabak. HA S. 334
bearbeiten
000100089600650155896 BF 896 BF
000100089600650155896 BF 896 BF Ariakon III. de Sylphur wird König von Brabak Ariakon III. de Sylphur wird König von Brabak. HA S. 334
bearbeiten
000100090200650155902 BF 902 BF
000100090200650155902 BF 902 BF Trahelien wird von Brabak erobert In den Wirren der Kaiserlosen Zeit überfällt das Königreich Brabak das mittelreichische Gouvernement Südmeer und verleibt es sich ein. IdDM S. 29, 86,
HA S.267,
DtS S.41
bearbeiten
000100090700650155907 BF 907 BF
000100090700650155907 BF 907 BF Abschaffung der Sklaverei in Brabak Ariakon III. de Sylphur schließt einen Friedensvertrag mit Olverja Kendrifari, der die Sklaverei formal abschafft und den Thorwalern fortan einen sicheren, zollfreien Hafen bietet. Die Blaue Rochen-Ottajasko lässt sich in Brabak nieder. IdDM S. 29
UdW S. 11,
weitere
Widersprüchliches bearbeiten
000100091100650155911 BF 911 BF
000100091100650155911 BF 911 BF Therseia de Sylphur wird Königin von Brabak Therseia de Sylphur wird Königin von Brabak. HA S. 334
bearbeiten
000100093300650155933 BF 933 BF
000100093300650155933 BF 933 BF Peleiston de Sylphur wird König von Brabak Peleiston de Sylphur wird König von Brabak. IdDM S. 30,
HA S.334
Widersprüchliches bearbeiten
000100094400650155944 BF 944 BF
000100094400650155944 BF 944 BF Krieg zwischen Brabak und Al'Anfa um H'Rabaal Patriarch Bal Honak beginnt den Krieg zwischen dem Königreich Brabak und dem Vizekönigreich Meridiana um das winzige Königreich H'Rabaal, in dessen Verlauf die Otta Hammerfaust durch ihren Seitenwechsel mitten im Kampf die Stadt H'Rabaal Brabak in die Hände spielt DtS S.11,
GA S.82,85,160,
HA S.277,
IdDM S.30,34,
Lexikon S.11
bearbeiten
000100094600650155946 BF 946 BF
000100094600650155946 BF 946 BF H'Rabaal wird durch Brabak annektiert König Peleiston gelingt es, durch Verhandlungsgeschick die für H'Rabaal kämpfende thorwalsche Hammerfaust-Ottajasko auf seine Seite zu ziehen und somit die alte Echsenstadt zu annektieren. IdDM S. 30, 86, 100,
HA S.277,
DtS S.25
bearbeiten
00010009470110028028. ING 947 BF 947 BF ING 28
00010009470110028028. ING 947 BF 947 BF ING 28 Seeschlacht von Charypso Die Liga Freier Reiche (bestehend aus dem Königreich Brabak, der Hammerfaust-Sippe und Sylla) besiegt die alanfanische Flotte in einer dreitägigen Schlacht und bricht deren Vorherrschaft auf See. Bei dem Sieg handelte es sich um einen Admiral-Vikos-Sieg. IdDM S. 86,
HA S.278,
weitere
bearbeiten
000100095900650155959 BF 959 BF
000100095900650155959 BF 959 BF Mizirion II. de Sylphur wird König von Brabak Mizirion II. de Sylphur wird König von Brabak. DtS S.11,
IdDM S.86,
HA S.334
bearbeiten
000100097000650155970 BF 970 BF
000100097000650155970 BF 970 BF Brand im Zentrum von Al'Anfa Die Altstadt Al'Anfas wird durch einen Großbrand zum berüchtigten Stadtviertel Schlund. Es liegt die Vermutung nahe, daß es sich hierbei um einen dämonischen Anschlag Brabaks handelte, das sich für eine Reihe Attentate der Hand Borons rächen wollte. IdDM S. 30,
AsH S.17,
HA S.281,
Lexikon S.11,
R24 S.341-344
bearbeiten
000100097500650155975 BF 975 BF
000100097500650155975 BF 975 BF Trahelien fällt an Mittelreich Das zum Königreich Brabak gehörige Trahelien fällt an das Mittelreich zurück. IdDM S.30, 86,93,
HA S.283,
DtS S.42,
HdR S.212,
LdsS S.16
bearbeiten
000100098000650155980 BF 980 BF
000100098000650155980 BF 980 BF Mizirion III. de Sylphur wird König von Brabak Mizirion III. de Sylphur wird König von Brabak. IdDM S. 86,
HA S.334,
weitere
bearbeiten
0001001000006501551000 BF 1000 BF
0001001000006501551000 BF 1000 BF Fahrt der Korisande Die Korisande unter Waldron (Walther) Zenkauskas erkundet das Südmeer und entdeckt neue Inseln, die teilweise vom Königreich Brabak annektiert werden. IdDM S. 86
bearbeiten
000100100701100155ING 1007 BF 1007 BF ING
000100100701100155ING 1007 BF 1007 BF ING Bündnis gegen Káhet ni Kemi Aufgrund alter Bündnisverpflichtungen gegenüber Hôt-Alem kündigt Tar Honak einen Waffengang gegen das Káhet ni Kemi an und geht ein Bündnis mit dem Königreich Brabak ein. AAI S. 15
bearbeiten
000100100701200155RAH 1007 BF 1007 BF RAH
000100100701200155RAH 1007 BF 1007 BF RAH Kämpfe zwischen Kemireich und Brabak Östlich von Vinay kommt es zu Kämpfen zwischen Brabaker Truppen und Einheiten der Schwarzen Armee des Káhet Ni Kemi. Archiv I S. 15
bearbeiten
0001001008006501551008 BF 1008 BF
0001001008006501551008 BF 1008 BF Krieg zwischen Al'Anfa, Brabak und dem Káhet Ni Kemi Mit der Duldung des Mittelreichs fallen Brabak und Al'Anfa in das Káhet Ni Kemi ein. IdDM S. 93
bearbeiten
000100101600600155HES 1016 BF 1016 BF Mitte
000100101600600155HES 1016 BF 1016 BF Mitte Galotta scheitert mit der Trockenlegung der Brabaker Sümpfe Der Magier Galotta versuchte im Auftrag Mizirion III., die Sümpfe Brabaks trocken zu legen und scheiterte damit spektakulär. König Mizirion verwies ihn daraufhin des Landes. Er flüchtete nach Al'Anfa. AvArIII S.119,
AB54 S.7,
MdD S.11,14,240
siehe Widersprüche bearbeiten
000100102700100155PRA 1027 BF 1027 BF PRA
000100102700100155PRA 1027 BF 1027 BF PRA Unterzeichnung der Goldenen Allianz gegen Al'Anfa Zwischen dem Horasreich und den südaventurischen Reichen Brabak, Káhet Ni Kemi, Sylla und dem Inselreich Ghurenia wird eine Goldene Allianz wider dem Imperium von Al'Anfa geschlossen. IdDM S.86,
AB105 S.27
bearbeiten
0001001027004000101. TRA 1027 BF 1027 BF TRA 1
0001001027004000101. TRA 1027 BF 1027 BF TRA 1 Ela XV. Setepen wird zur Nisut Ni Kemi geweiht Prinzessin Ela XV. Setepen wird zur Nisut Ni Kemi geweiht. Wenige Tage später folgt ihre Heirat mit dem brabakschen Kronprinz Peleiston de Sylphur. IdDM S. 93,
AB106 S.24
bearbeiten
00010010300090011011. PHE 1030 BF 1030 BF PHE Mitte
00010010300090011011. PHE 1030 BF 1030 BF PHE Mitte Schlacht in der Straße von Sylla Schiffe der Goldenen Allianz wollen Bündnispartner Sylla zu Hilfe eilen. In der Straße von Sylla geraten die Schiffe aus Brabak, dem Kemi- und dem Horasreich in einen alanfanischen Hinterhalt. Sie werden zwischen den Flottenverbänden der Schwarzen Armada aus Sylla und Port Emer aufgerieben, Nandora ya Strozza gelingt die Flucht Richtung Waldinseln. AB127 S. 7
bearbeiten
000100103401200155RAH 1034 BF 1034 BF RAH Ende
000100103401200155RAH 1034 BF 1034 BF RAH Ende Ende der Brabaker Zusammenkunft Ende der Brabaker Zusammenkunft, Ela XV. Setepen verkündet ihre Schwangerschaft. AB 152 S. A6, 30
bearbeiten
0001001036006501551036 BF 1036 BF Frühjahr
0001001036006501551036 BF 1036 BF Frühjahr BVOC baut Werft in Nagra Die Brabacische Vereinigte Occidental-Compagnie beginnt mit dem Bau einer neuen Werft für hochseetaugliche Schiffe in Nagra. AB166 S. A11-A12, 26
bearbeiten
000100103700800155TSA 1037 BF 1037 BF TSA
000100103700800155TSA 1037 BF 1037 BF TSA Horasreich baut Hafenfestung in Nagra Im brabakischen Nagra beginnt das Horasreich mit dem Bau einer Festung und Anlagen zur Versorgung seiner Flotte im Südmeer. AB166 S. A4-A5, 32, 34
bearbeiten