Jalob

aus Wiki Aventurica, dem DSA-Fanprojekt
Wechseln zu: Navigation, Suche
Index der Spielwelt-Artikel

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0...9

Derographie Meridianas

Regionen:
Alemitische Halbinsel - Altoum - Arratistan - Askanien - Aurelia
Halbinsel von Al'Anfa - Harodien - Hochland von H'Rabaal
Kemi - Loch Harodrôl - Mysobien - Regengebirge
Süd-Elemitische Halbinsel - Syllanische Halbinsel - Waldinseln


Gebirge:
Arralcor-Höhen - Gangreb-Berge - Ockerhügel - Spinnenberge
Regengebirge  (Chap mata Tapam - Geisterberg - Helasgabel
Kara'iri'itir - Kukanani - Regenhorn - Monte Damnato)


Täler:  Kun-Kau-Peh - Tal von Vas'ra


Ebenen:  Sijaker Ebene


Wälder:  Regenwald


Flüsse:  Arrati - Astarôth - Chamir - Cuoris - Fouhad
Gangreb - Hanfla - Hey-Mo-Watu - Jalob - Morob
Mysob - Nordask - Südask - Tirob


Seen und Sümpfe:  Kalter See - Madas Auge
Mysob-Sümpfe - Seelensümpfe - Taki-See


Meeresteile:  Alemitische Bucht - Askanisches Meer
Bucht von Al'Anfa - Bucht von Port Corrad - Goldene Bucht
Golf von Khefu - Kap Brabak - Krabbenbucht
Schicksalsbucht - Selemgrund - Straße von Sylla


Inseln:  Hexeninsel - Kaiser-Raul-Land - Leconista
Malatuda - Nelkra - Praiosruh - Ucuris


Wunderstätten:  Ancchir - Gulaghal - Kokanu - Loabugal
Vas'ra - Visra - Zizirie - Zitadelle der Geister

Kurzbeschreibung[Bearbeiten]

[?] Jalob
Fluss
Länge 125 Meilen
Durchlaufene
Regionen
Kemi
     
Flussquelle.pngFluss.png Hochland von H'Rabaal (Quelle)
Flussmündung.png bei Tyrinth Goldene Bucht
Mit freundlicher Genehmigung von
Ulisses Spiele und Uhrwerk Verlag

Der Jalob entspringt im Hochland von H'Rabaal, fließt zunächst südwärts, biegt dann nach Osten ab und mündet bei Tyrinth in die Goldene Bucht. Auf dem Weg dorthin mündet der Yaleth in den Jalob. Der etwa 125 Meilen lange Fluss besitzt stellenweise Stromschnellen. Er gibt dem Jalob-Dschungel zwischen Al'Anfa und Hôt-Alem seinen Namen.

Er bildet die südliche Grenze der ehemaligen Grafschaft Aurelia und damit die südliche Grenze des eigentlichen Hoheitsgebiets des Alanfanischen Imperiums. Gleichzeitig bildet er die nördliche Grenze des Káhet ni Kemi.

Im Quellgebiet des Jalob leben die Napewanha, am Strom zudem die Wankataka.

Publikationen[Bearbeiten]

Ausführliche Quellen[Bearbeiten]

Ergänzende Quellen[Bearbeiten]

Erwähnungen[Bearbeiten]

Bildquellen[Bearbeiten]