Horaslegion

aus Wiki Aventurica, dem DSA-Fanprojekt
Wechseln zu: Navigation, Suche

Regionalwikilinks:  

Index der Spielwelt-Artikel

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0...9

Aventurische Militäreinheiten - Horasreich

Horaslegion
Horaskaiserliche Elitegarderegimenter
I. Horas' Erste - II. Kaiserstolz
III. Silem-Horas - IV. Amene-Horas
Horaskaiserliches Elitegardereiterregiment Baliiri
Horaskaiserliche Eliteseegarderegimenter
I. Westwinddrachen - II. Schwert des Südens
K.u.K. Vinsalter Gardereiterregiment König Khadan
Seeköniglich Hylaïlisches Seegarderegiment König Dirimethos
Königlich Drôler Gardereiterregiment Der Rose Dornen


Kronlegion
Erzherzoglich Horasianische Garderegimenter
I. Murak-Horas - II. Yaquirgarde
Erzherzoglich Chababier Garderegimenter
I. Graf Thursius - II. Chababgarde
Herzoglich Grangorer Garderegimenter
I. Zweililien - II. Phecadigarde
Herzoglich Methumische Garderegimenter
I. Sikramgarde - II. Gräfin Tharinda
Erzherrlich Arivorer Gardereiterregiment Goldenhelm

Kurzbeschreibung[Bearbeiten]

[?] Horaslegion
Heer
Hauptsitz Arivor (historisch), Vinsalt
Größe 4 Regimenter
Bewaffnung Pikeniere mit Unterstützungstruppen
Geschichtliche Daten
Persönlichkeiten
Gründer Folnor Sirensteen
Vorsteher Maldonaldo da Brasi
Mit freundlicher Genehmigung von
Ulisses Spiele und Uhrwerk Verlag

Die Horaslegion besteht heutzutage aus 4 Regimentern, von denen je zwei in Arivor (historisch) und Vinsalt stationiert sind. Geführt werden sie vom Comto Marschall Maldonaldo da Brasi.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Horaslegion bildete mit ihren ursprünglich zehn Regimentern den Kern der Horasischen Armee. Die Schlagkraft der Horaslegion war weitestgehend dem verstorbenen Staatsmarschall des Lieblichen Felds Folnor Sirensteen von Irendor zu verdanken, der die Heeresreform als sein Lebenswerk betrachtete. Die Regimenter der Horaslegion waren:

Nach dem Ende des Thronfolgekrieges im Lieblichen Feld existiert die Horaslegion in ihrer alten Form praktisch nicht mehr.

Publikationen[Bearbeiten]

Ausführliche Quellen[Bearbeiten]

Ergänzende Quellen[Bearbeiten]

Erwähnungen[Bearbeiten]