Heilige Inquisition

aus Wiki Aventurica, dem DSA-Fanprojekt
Wechseln zu: Navigation, Suche

Regionalwikilinks:  

Index der Spielwelt-Artikel

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0...9

Praios-Kirche

Strömungen:
Bekenner - Braniborier - Legalisten
Lichttrinker - Mystiker - Prinzipisten
Scripturianer - Traditionalisten


Ordo Luminis:
Arania - Bornia - Bosparanis - Gryphonia
Mediterrana - Meridiana - Terra Praiotis - Tulamidia


Orden:
Bannstrahler - Hüter - Inquisition - Sonnenlegion - Ucuriaten
ehemalig:
Orden der Göttlichen Kraft - Orden von der goldenen Hand


Wichtige Praios-Tempel:
Stadt des Lichts/Tempel der Sonne (Gareth)
Balträa - Beilunk - Elenvina - Fasar - Gareth
Greifenfurt - Kuslik - Praiosdank - Ragath


Ränge:
Lichtsucher/Quaestor Lumini - Lichtverehrer/Venerator Lumini
Lichtbringer/Donator Lumini - Lichtträger/Luminifer
Lichthüter/Custos Lumini - Erleuchteter/Illuminatus
Wahrer der Ordnung/Luminifactus - Bote des Lichts/Heliodan

Kurzbeschreibung[Bearbeiten]

[?] Heilige Inquisition
Symbolik und Zeichen der Praioskirche
kirchlich
Zugehörigkeit Praios-Kirche
Hauptsitz Stadt des Lichts (bis 1027 BF), danach Elenvina
Weitere Sitze Inquisitionstürme in Trallop, Ysilia (bis 1020 BF), Punin, Beilunk und anderen wichtigen Städten
Geschichtliche Daten
gegründet 865 BF
(Datierungshinweise)
aufgelöst existiert noch
(Datierungshinweise)
Persönlichkeiten
Vorsteher Großinquisitor Amando Laconda da Vanya
Mitglieder mittel
Mit freundlicher Genehmigung von
Ulisses Spiele und Uhrwerk Verlag

865 BF entstand aus dem Orden der Göttlichen Kraft die Heilige Inquisition der Praios-Kirche. Kräfte aus dem Bannstrahl-Orden wurden in die neue Institution mit Hauptsitz in der Stadt des Lichts integriert. Die Aufgabe der Inquisition ist es, Verstöße gegen die göttliche Ordnung Praios' aufzudecken und für Bestrafung der Verantwortlichen zu sorgen.

132 Ordentliche Inquisitionsräte und zwölf vorgesetzte Geheime Inquisitionsräte sollten dem Großinquisitor unterstehen, doch nur etwa die Hälfte der Ordentlichen Inquisitionsräte sind 1033 BF aktiv.

Bekannte Standardwerke, die Angehörige der Heiligen Inquisition zur Entscheidungsfindung heranziehen, sind der Praios-Spiegel, die Inquisitorische Halsgerichtsordnung (mit ihrem berüchtigten Anhang III., dem Echsenhammer) und Werkzeuge der Wahrheit - hochherrliche und götterfürstliche Auflistung der torturgefälligen Vorrichtungen.

Die Heilige Inquisition als Institution ist spätestens seit 1027 BF strukturell angeschlagen und in ihren Möglichkeiten eingeschränkt. In einigen Gegenden setzen Praios-Prätoren eigenmächtig Inquisitoren auf Zeit mit streng vorgegebener Zielsetzung ein.

In einigen Städten unterhält die Heilige Inquisition sogenannte Inquisitionstürme, diese dienen als Unterkunft und Operationsbasis.

Widersprüchliches[Bearbeiten]

Die Gründung der Inquisition als Institution wird im Praios-Vademecum S. 123 auf 865 BF datiert. In Das Jahr des Greifen I Seite 40 und in Das Jahr des Greifen (Kampagnenband) wird allerdings die Existenz des Großinquisitors Ahriman bzw. Aarian um 693 BF erwähnt. Im Abenteuer Grenzenlose Macht Seite 5 und dessen Überarbeitung im Band Rückkehr der Finsternis Seite 176 und 223 wird aus einer Prozessakte der Heiligen Inquisition zitiert, der im Jahr 850 BF vom Groß-Inquisitor Praiolund von Pailos gegen Arras de Mott geführt wurde.

Publikationen[Bearbeiten]

Ausführliche Quellen[Bearbeiten]

Ergänzende Quellen[Bearbeiten]

Erwähnungen[Bearbeiten]

Elektronische Quellen[Bearbeiten]

Links[Bearbeiten]

Externe Links[Bearbeiten]