Grimmfrostöde

aus Wiki Aventurica, dem DSA-Fanprojekt
Wechseln zu: Navigation, Suche
Index der Spielwelt-Artikel

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0...9

Derographie Nordaventuriens

Gebirge:  Cor-Berge - Eiszinnen - Farlornschwelle
Gelbe Sichel - Nordwalser Höhen - Salamandersteine


Berge:  Brydaberg - Êibhavalvan
Felsen der klagenden Ahnen - Kuri - Salasanvar - Tenjos


Täler:  Aschental - Audhumla - Mindrawa'oya
Svatkerbe - Tal der krummen Eiche


Ebenen: Brydia - Corarkuri - Einhorngras
Große Öde - Grüne Ebene - Jonsu - Tundra


Wälder:
Firnwald-wo-Knochen-wachsen - Hain der Schlafenden Mutter
Naauki-myrkkui-Kuuien - Nornja - Silberbuchenwald
Taiga - Trauertann - Wald-wo-Regen-auf-Biberdämme-fällt


Flüsse:
Amper - Bryda - Ceamon - Donnerbach - Dorsol - Frisund
Frylinnen - Gangu - Kvill - Lamsen - Lemon - Letta - Lorsol
Mandlaril - Nuran Leskari - Nuran Yeti - Oblomon
Rüsterbach - Selserbach - Skagalli - Sileri - Tylsen

Wasserfälle:  Donnerfall - Fanglians Tränen


Seen und Sümpfe:
Alavi-See - Blauer See - Johonkuhun - Riedemoor


Meeresteile:  Golf von Riva - Ifirns Ozean


Inseln: Leskaritan - Nauriti - Sorrek


Wunderstätten:  Deredonsfirn - Malmarsguss
Nandazala - Steinerne Schlange von Paavi

Kurzbeschreibung[Bearbeiten]

[?] Grimmfrostöde
Gebirge
Sprache Isdira, Garethi, Fjarningsch
Zugehörigkeit
derographisch Nordaventurien
politisch
Nachbarregionen
Ifirns Ozean Bäreninseln
Pfeil-Nord-Blau.png Pfeil-Nordost-Blau.png
Bernsteinbucht Pfeil-West-Blau.png Grimmfrostöde Pfeil-Ost-Blau.png Brecheisbucht
Pfeil-Südwest-Grün.png Pfeil-Südost-Grün.png
Eiszinnen Corarkuri
Mit freundlicher Genehmigung von
Ulisses Spiele und Uhrwerk Verlag

Die Grimmfrostöde (isd.: firndra) ist ein größtenteils vergletschertes Gebirge im Norden, in dem ewiger Winter herrscht. Sie erstreckt sich zwischen Brecheis- und Bernsteinbucht, im Süden schließen die Eiszinnen an. Dort leben Firnelfen (wie die Tränensucher- oder die Kristalltau-Sippe) und Fjarninger. Teile des Gebietes werden von Glorania beansprucht. In der Eiswüste können nur Pflanzen wie der Sturmkriecher und der Eisflex überleben.

Derographie[Bearbeiten]

Siedlungen
Steinhav, Lyg (unklar)
Flüsse
Nuran Rudoc, Nuran Yeti, Nuran Fien
Berge
diverse Vulkane
Täler
Tal der Herrin
Besondere Orte
Eispyramide der Zerzal, Finyasala, Tränensucherpalast, Tsa-Oasen

Publikationen[Bearbeiten]

Ausführliche Quellen[Bearbeiten]

Ergänzende Quellen[Bearbeiten]

Erwähnungen[Bearbeiten]

Bildquellen[Bearbeiten]

Links[Bearbeiten]

Wiki Aventurica[Bearbeiten]