Goldo Paligan

aus Wiki Aventurica, dem DSA-Fanprojekt
Wechseln zu: Navigation, Suche
Projekt Meisterinformationen.svg Dieser Artikel enthält Meisterinformationen zu: Die Attentäter, Königsmacher Projekt Meisterinformationen.svg
Index der Spielwelt-Artikel

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0...9

Kurzbeschreibung[Bearbeiten]

[?] Goldo Paligan
Goldo Paligan.jpg
In den Dschungeln Meridianas S. 178 von Caryad
Bild/Wappen von Goldo Paligan
NSC
Spezies Menschen
Tsatag 29. Efferd 970 BF
(Datierungshinweise)
Boronstag lebt (Alter: 72)autom. berechnet
Aussehen
Haarfarbe graumeliertes dunkelblond
Augenfarbe grau-blau
Gesellschaftliche Stellung
Titel der Großartige, Vizekönigliche Hoheit, Markgraf von Hôt-Alem, Fürst von Thalusa, Graf von Baburin
Position Vizekönig von Uthuria, Oberhaupt der Familie Paligan, Herzogsvater zu Pailos
Familie
Familienstand viertes Mal verheiratet
Verheiratet/liiert mit Iocanda Cosseira dyll Teremon, eine Gattin war die Tochter Salpikons III.
Kinder Darion Paligan, Goldito Paligan und eine weitere Tochter
Stammbaum Haus Paligan
Stand der Eltern Granden
Geschwister Alara Paligan von Gareth, Brotos Paligan, Rimiona Paligan von Perricum, Argiope Paligan
Verwandte Hal von Gareth (Schwager)
Sonstiges
Wohnort Al'Anfa
Mit freundlicher Genehmigung von
Ulisses Spiele und Uhrwerk Verlag

Goldo Paligan ist einer der mächtigsten und bestinformierten Granden Al'Anfas. 1040 BF wurde er zum Vizekönig von Uthuria ernannt. Er unterhält gute Beziehungen zu diversen Fraktionen Al'Anfas und versucht die Macht seines Hauses stetig auszubauen. Dabei ist er aventurienweit unterwegs - so warb er beispielsweise 1023 BF vergebens um die Hand Walpurgas von Weiden und intervenierte im Krieg der Drachen 1030 BF im Horasreich.
In den letzten Jahren war er zudem mit Oderin du Metuant die treibende Kraft bei der Kolonisierung Uthurias.
Goldo Paligan rätselt noch heute über die Merkwürdigkeiten des Ehevertrags seiner Schwester Alara Paligan mit Kaiser Hal, wie zum Beispiel das Verbot des ehelichen Beischlafs, und hinterfragt deshalb die Herkunft Prinz Brins.

Publikationen[Bearbeiten]

Ausführliche Quellen[Bearbeiten]

Ergänzende Quellen[Bearbeiten]

Erwähnungen[Bearbeiten]

Bildquellen[Bearbeiten]