Gilde

aus Wiki Aventurica, dem DSA-Fanprojekt
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wikipedia: Gilde

Index der Spielwelt-Artikel

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0...9

Die mittelreichisch geprägte Stadt

Stadtrechte:
Freie Stadt - Reichsstadt - Landesherrliche Stadt - Markt


Stadtverwaltung:
Stadtherr - Stadtvogt - Stadtrat - Stadtmeister - Stadtgarde
Friedensgericht - Freigericht - Freie Künste - Gilden - Zünfte


Stadtbürger:
Großbürger - Ehrenbürger
Kleinbürger - Nichtbürger


Reichsstädtebund:
Abilacht - Albenhus - Alt-Gareth - Angbar - Baliho
Eisenhuett - Eslamsgrund - Eslamsroden - Hartsteen
Hirschfurt - Hôt-Alem - Kyndoch - Omlad - Perricum
Punin - Ragath - Taladur - Winhall

Kurzbeschreibung[Bearbeiten]

Eine Gilde, auch Sholinga (Zusammenschluss) genannt, ist ursprünglich ein städtischer Zusammenschluss von Händlern, Kauffahrern oder anderen Gewerbsleuten, die sich nicht als Ingerimm-gefällige Zunft organisieren dürfen. Entsprechend genießen Gilden nicht automatisch Rechte und Privilegien der Zünfte. Regional gesehen haben aber viele Gilden großen Einfluss und sind in ihrer Stadt rechtlich anerkannt mit zunftähnlichen Strukturen (Gildengericht, Gildenbank). Anerkannte Gilden bestimmen meist das städtische Leben, stellen sie mit den Gildenmeistern meist Mitglieder des Stadtrats.

Neben öffentlichen Gilden gibt es viele illegale und Diesbesgilden, die zwar wie Händler Phex als Schutzgott anbeten, jedoch anders und im Untergrund funktionieren.

Die größten Gilden Aventuriens sind die drei Magiergilden, in denen sich die Magier organisieren, und die mit dem von Gildenräten und Gildensprechern geschaffenen Codex Albyricus einen kontinentweiten Rechtsanspruch haben.

Bekannte Gilden[Bearbeiten]

Kategorie:Gilde

Widersprüchliches[Bearbeiten]

In der Havena (Spielhilfe) Seite GIL1 wird der Begriff Sholinga als Synonym für Gilde benutzt, der alle Berufszweige einschließt und im Mittelreich üblich ist. In Reich des Horas Seite 159 wird dieser Begriff lediglich für Verbrecherbanden in Belhanka benutzt.

Irdisches[Bearbeiten]

Gilden waren im Mittelalter genossenschaftliche Zusammenschlusse von Kaufleuten einer Stadt zum Schutz und zur Förderung gemeinsamer Interessen.

Publikationen[Bearbeiten]

Ausführliche Quellen[Bearbeiten]

Ergänzende Quellen[Bearbeiten]

Erwähnungen[Bearbeiten]

Links[Bearbeiten]

Wiki Aventurica[Bearbeiten]