G'Rolmur/Chronik

aus Wiki Aventurica, dem DSA-Fanprojekt
Wechseln zu: Navigation, Suche
Datum Ereignis Kurztext Quelle
0000992200006501557800 v. BF um 4000 v. IZ
0000992200006501557800 v. BF um 4000 v. IZ G'Rolmur in Myranor Erste Siedlungen der G'Rolmur in der Frostfeste und den Türmen des Morgens. MyrHC S. 13
Myranische Völkerwanderung bearbeiten
0000994550006501555450 v. BF 1700 v. IZ
0000994550006501555450 v. BF 1700 v. IZ Lyncil-Reich in Stakala Die große Mehrheit der Lyncil hat sich in Stakala in Nyralios niedergelassen, auch wenn sie offenbar auf Widerstand der ansässigen G'Rolmur stoßen. UdS S. 193
bearbeiten
0000995250006501554750 v. BF um 1000 v. IZ
0000995250006501554750 v. BF um 1000 v. IZ G'Rolmur besiedeln zyklopische Ruinen Durch das Ausbreiten der Menschen zurückgedrängt, verlassen die G'Rolmur die Region Corabenius. Der grolmurische Heros und Meisterschmied Gor'Rubal führt sein Volk in die verlassenen und verfallenen Hallenstädte und Bergwerke der Zyklopen. UdS S. 218
Heldenzeit der Dorinther bearbeiten
0000995950006501554050 v. BF 300 v. IZ
0000995950006501554050 v. BF 300 v. IZ Weiterer Rückzug der G'Rolmur Die G'Rolmur geben zahlreiche Außenposten auf und ziehen sich weiter ins Gebirge zurück. Der Kontakt mit den Menschen beschränkt sich in den folgenden Jahrtausenden auf gelegentliche Geschäfte voll Misstrauen. UdS S. 218
Glaubenskriege bearbeiten
0000996074006501553926 v. BF 180 v. IZ
0000996074006501553926 v. BF 180 v. IZ Entstehung diverser Kulte in Myranor Die Harpyien in den Apelioten huldigen anscheinend dem Geiergötzen Logrammos (einem Archonten der Domäne Thesephai). An anderer Stelle lässt sich die Drachin Yanfornyr ein Jahrhundert als derische Gesandte des 'Götterdrachen' Dar'Ador verehren, bevor sie gelangweilt weiterzieht.
Bei den Corabeniern greift durch gorgonischen und vermutlich grolmurischen Einfluss ein Kult der "Mächte des Tiefen Erzes" um sich, der vermutlich Verbindungen zur Domäne Aggari besetzt.
UdS S. 11, 218,
MyrG S. 20
Glaubenskriege bearbeiten