Era'Sumu

aus Wiki Aventurica, dem DSA-Fanprojekt
Wechseln zu: Navigation, Suche
Index der Spielwelt-Artikel

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0...9

Kurzbeschreibung[Bearbeiten]

[?] Era'Sumu
Insel
Sprache Gemein-Imperial
Zugehörigkeit
derographisch Mittleres Myranor
politisch Imperium, Horasiat Era'Sumu
Nachbarregionen
Galeerenbucht, Mayenios Pfeil-West-Blau.png Era'Sumu Pfeil-Ost-Blau.png Thalassion
Mit freundlicher Genehmigung von
Ulisses Spiele und Uhrwerk Verlag

Era'Sumu wird auch die "Insel der Frauen" genannt. Sie ist bekannt für ihre Heilerinnen und den Glauben an Sumu und Satu. Era'Sumu ist fest in der Hand des imperialen Hauses Icemna, das sich als Züchter der Menschheit sieht.

Um 9000 v. BF war Era'Sumu noch keine Insel. Hjaldingsche Sagen kennen die Insel als Eyasumus.

Derographie[Bearbeiten]

Städte
Eratu, Sidor Talika, Sulis, Sumnea Velkaris
Flüsse
Eru'Leva
Gebirge
Sa'Thior-Gebirge, Hügel von Telsun
Wälder
Hain von Aramisium
Meere
Thalassion
Besondere Orte
Kloster von Sathuma'Kathior, Verborgener Tempel der Mutter

Irdisches[Bearbeiten]

Die irdische Entsprechung Era'Sumus ist Sri Lanka. Gemeinsamkeiten sind:

  • am auffälligsten wohl der Teeanbau
  • die Sulithen als Analogie zum Edelsteinabbau
  • das übereinstimmende Aussehen der Erasumier
  • die Bedeutung der Großfamilie
  • das Klima der Insel und die Bewässerungsanlagen
  • die vielen Klöster und Einsiedeleien
  • genau wie Erasumu in Myranor gilt Sri Lanka in Asien als Wiege der Menschheit
  • die ehemalige Landbrücke zum Festland, siehe Rama's Bridge
  • bekannt für Heilkunst (siehe Ayurveda), in Sri Lanka gab es das erste Spital der Welt
  • bis auf die Religion stimmt an sich alles überein
  • die Weltsicht der Phraisopos ist das hinduistische Kastensystem, die der Icemna die buddhistische aufgeweichte Variante des Kastensystemes Sri Lankas
Aventurische Parallelen der Mythologie

Ganz offensichtlich sind die Übereinstimmungen mit der aventurischen Mythologie: Sumu ist ihr unmittelbar entnommen, ebenso mit leichten Namensänderungen Satuaria, die Göttin der Hexen, als Satu und deren aventurischer Sohn Levthan als ihr erasumischer Gemahl Lev'tha. Zudem ist der Name des Sa'Thior-Gebirges von Satinav entlehnt, dem aventurischen Bruder Satuarias. In der aventurischen Mythologie wird Sumu von Los erschlagen, ihrem männlichen Gegenprinzip. Die Priesterinnen von Satu sind bei den aventurischen Hexen entlehnt, ihre Weltanschauung mit der Formung des Lebens und der Zucht von Menschen steht jedoch derjenigen der aventurischen Druiden näher. Der Handels- und Bergbaugott Grorrn erinnert vom Namen auffällig an Gror des maraskanischen Dualismus.

Publikationen[Bearbeiten]

Ausführliche Quellen[Bearbeiten]

Ergänzende Quellen[Bearbeiten]

Erwähnungen[Bearbeiten]

Bildquellen[Bearbeiten]

Links[Bearbeiten]

Wiki Aventurica[Bearbeiten]

  • Han'kro - auf Era'Sumu lebendes Echsenwesen