Die Wege ohne Namen - Hexerei und Schwarzmagie

aus Wiki Aventurica, dem DSA-Fanprojekt
Wechseln zu: Navigation, Suche
Index der Spielwelt-Artikel

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0...9

Kurzbeschreibung[Bearbeiten]

[?] Die Wege ohne Namen - Hexerei und Schwarzmagie
Zauberbuch
Themengebiet
Gattung Standardwerk
Verbreitung gebräuchlich
Entstehung
Autor(en)
Zeitraum um 580 v. BF
(Datierungshinweise) 
Inhalt 
Zauberthesen Invocatio minor, Geister beschwören, Horriphobus Schreckgestalt, Nekropathia Seelenreise, Respondami Veritar, Schwarz und Rot, Skelettarius 
Rekonstruierbare Zauber Granit und Marmor, Karnifilo Raserei, Pandaemonium, Magischer Raub, Zauberzwang 
Rekonstruierbare Zauberzeichen Schutzkreis gegen Untote (nur in der Urfassung) 
Alchimika (Rezepte) Beschwörungskerze
Mit freundlicher Genehmigung von
Ulisses Spiele und Uhrwerk Verlag

Die Wege ohne Namen - Hexerei und Schwarzmagie ist das Standardwerk der Schwarzen Magie. Es entstand in den Dunklen Zeiten etwas nach der Formelsammlung des Fran-Horas und wurde seitdem stetig ergänzt. Versionen des Werkes heißen auch Pfade des Namenlosen, Hexen und Hexenmeister, Kompendium der Schwarzen Zauberei, Das Schwarze Tor und Pforten des Grauens.

Bekannte Ausgaben
Randbemerkungen
Randnotiz in einem Exemplar aus den Dunklen Zeiten

Publikationen[Bearbeiten]

Ausführliche Quellen[Bearbeiten]

Ergänzende Quellen[Bearbeiten]

Erwähnungen[Bearbeiten]

Elektronische Quellen[Bearbeiten]