Die Gabe der Amazonen/Datierungshinweise

aus Wiki Aventurica, dem DSA-Fanprojekt
Wechseln zu: Navigation, Suche

Datierungshinweise zu Die Gabe der Amazonen[Bearbeiten]

Wo nicht anders angegeben, beziehen sich die Seitenangaben auf die Neuauflage. Die Originalausgabe enthält deutlich weniger Datierungshinweise.

Datierungshinweise durch den Metaplot[Bearbeiten]

Zum Zeitpunkt des Epiloges ist Yppolita von Kurkum bereits einige Monate tot. Arve lebt noch, rüstet sich jedoch für sein letztes Gefecht (Seite 328), das im Rondra 1020 BF stattfand (vergleiche Das zerbrochene Rad: Nacht Seiten 652, 657-663).
  • Weiteres:
Die Ereignisse der Orkland-Trilogie sind zum Zeitpunkt des Epiloges mehr als 15 Jahre her (Seite 329).

Datierungshinweise durch vorkommende NSC[Bearbeiten]

Gilia von Kurkum ist zum Zeitpunkt der Geschichte seit drei Jahren tot (Seiten 5, 18; Originalausgabe Seiten 5, 16). Laut Anhang starb sie 17 vor Hal (Seite 334).
Reto von Gareth war seit knapp zwei Jahren Kaiser (Seite 328). Dass er noch relativ frisch Herrscher ist, wird außerdem auf den Seiten 101-102 und 136 erwähnt. Der 7. Ingerimm 1 Reto ist bereits vorüber (Seite 290). Reto bestieg 18 vor Hal den Thron (Seite 334).
  • Weiteres:
Halman ui Bennain lebt noch (Seiten 15-20; Originalausgabe Seiten 12-17).

Datierungshinweise durch Informationen im Roman[Bearbeiten]

Für den Epilog wird direkt das Jahr 26 Hal angegeben (Seite 328).
Die Gruppe war im Monat Travia in den Trollzacken, wie im Epilog direkt erwähnt wird (Seite 329).
  • Spätherbst/Winter:
Auf Seite 119 (Originalausgabe Seite 104) heißt es, es sei Spätherbst; auf den Seiten 28, 65 und 276 (u. a.) wird Winter als aktuelle Jahreszeit angegeben (Originalausgabe Seiten 25, 56, 258), von Beschreibung des Wetters wie gefrorenem Boden, Eisregen usw. ganz abgesehen.

Ergänzende Quellen[Bearbeiten]

Invasion der Verdammten Seite 81: 978 BF

Zusammenfassung[Bearbeiten]

Das eigentliche Abenteuer spielt im Spätherbst/Winter 977 oder 978 BF. Der Epilog findet zwischen Ende 1019 bis Anfang 1020 BF statt.