Diamant

aus Wiki Aventurica, dem DSA-Fanprojekt
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wikipedia: Diamant

Begriffsklärung Weitere Artikel mit gleichem Namen: Diamant (Begriffsklärung), Adamant.
Dort angezeigte Kurzcharakterisation dieses Artikels:
auch Adamant genannter, besonders wertvoller Edelstein.
Index der Spielwelt-Artikel

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0...9

Edelsteine

Achat - Amazonit - Amethyst - Aquamarin - Aventurin - Baryt
Bergkristall - Bernstein - Beryll - Chrysoberyll - Chrysolith
Chrysopras - Coelestin - Diamant - Feueropal - Granat
Gwen Petryl - Jaspis - Kashra - Karfunkel - Karneol - Korund
Lapislazuli - Löwenauge - Magnetit - Malachit - Mondstein
Morion - Obsidian - Onyx - Opal - Peridot - Pyrop
Rauchquarz - Rosenquarz - Rubin - Rutil - Sangurit - Saphir
Schwarzer Opal - Schwarzer Topas - Serpentin - Smaragd
Topas - Turmalin - Türkis - Zirkon - Zitrin

Kurzbeschreibung[Bearbeiten]

[?] Diamant
Edelstein
Vorkommen Perlenmeer, Sukkuvelani, ehemaliges Bergkönigreich Lorgolosch, in Blaustein, Vulkane der Grimmfrostöde
Verwendung Schmuck, Alchimie, Artefakte, Kraftspeicher, Kristallomantie, Petromantie
Mit freundlicher Genehmigung von
Ulisses Spiele und Uhrwerk Verlag

Der Diamant, auch Adamant genannt, ist ein farbloser Edelstein von besonderem Glanz und großer Härte. Im Zwölfgötterglauben ist er Symbol für den Zwölfkreis und Vollkommenheit, aber auch Demut vor den Göttern. Die Novadis sehen ihn als Sinnbild für die Allmacht Rastullahs, den Achaz gilt er als heiliger Stein Khas oder Ppyrrs und in Tharun wird er Sindayru zugewiesen. Magietheoretisch wird er der Veränderung zugeordnet, in der Alchimie steht er für das Element Erz.

Seltene Varietäten des Diamanten sind die zartblauen Göttertränen und die Schwarzen Diamanten, sowie der der Praioskirche heilige gelbe Praios-Diamant.

Publikationen[Bearbeiten]

Ausführliche Quellen[Bearbeiten]

Ergänzende Quellen[Bearbeiten]

Erwähnungen[Bearbeiten]

Links[Bearbeiten]

Wiki Aventurica[Bearbeiten]