Blauer Mahr

aus Wiki Aventurica, dem DSA-Fanprojekt
Wechseln zu: Navigation, Suche
Index der Spielwelt-Artikel

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0...9

Maritime Spezies

Blauer Mahr - Hippocampir - Krakonier - Loualil
Mholur - Ozeanier - Risso - Schwarzer Mahr
Triton - Uthurischer Zilit - Zilit

Kurzbeschreibung[Bearbeiten]

[?] Blauer Mahr
Spezies
Verbreitung Nebelzinnen, Ehernes Schwert, Altoum, Maraskankette
Kulturen
Verwandte Spezies Schwarze Mahre, Risso
Merkmale
Lebenserwartung
Größe 1,7 Schritt
Charakter bösartig
Mit freundlicher Genehmigung von
Ulisses Spiele und Uhrwerk Verlag

Die Blauen Mahre, die sich selbst MahrischGlaail'Mhuoarr nennen, sind eine ehemals maritime Rasse, die in den Nebelzinnen und dem Ehernen Schwert, aber angeblich auch in den Gebirgen von Altoum und der Maraskankette beheimatet ist. Die Blauen Mahre sind die Vorfahren der Risso.

Die im Gegensatz zu den Schwarzen Mahren blau geschuppten Blauen Mahre sind feingliedrige, humanoide Wesen mit Schwimmhäuten zwischen Fingern und Zehen, Flossen an Kopf, Unterarmen und Beinen sowie einem Flossenkamm über der Wirbelsäule. Sie haben große schwarze oder weiße lidlose Augen. Blaue Mahre sind kälteresistent.

Die Blauen Mahre sind kulturell degeneriert und leben primitiv in Höhlensystemen. Über Details ihrer Kultur ist angesichts der minimalen Kontakte zu aventurischen Menschen nichts bekannt. Sie gelten jedoch als intelligent und bösartig.

Mahre, die über die Macht der Gedankenkontrolle verfügen, werden Iaa-Kh-aaei genannt und besitzen eine eigene Gefolgschaft.

Persönlichkeiten (Auswahl)
Autom. ListeKategorie:Blauer Mahr

Geschichte[Bearbeiten]

Das erste Reich der Blauen Mahre entstand im Dritten Zeitalter um die Weltenwunde, wo der Dämonenbaum in die Dritte Sphäre drang und sich heute das Eherne Schwert befindet. Des Weiteren waren sie die kriegerischen Herrscher des Kontinents Lamahria, der Wiege der maritimen Völker. Im Karmakorthäon des Neunten Zeitalters versank der Kontinent, einige Überlebenden gründeten das Reich von A'Tall im Südmeer. Andere ließen sich im Hohen Norden Aventuriens nieder und versuchten, im Ehernen Schwert durch die Macht der Dämonenzitadelle Rettung und neue Macht zu erhalten. Zugleich kämpften sie mit Schneeschraten und Frostwürmern um das Überleben im ewigen Eis. Dort gerieten sie auch zu Beginn des Elften Zeitalters mit dem noch jungen Volk der Hochelfen in Kontakt, welche die Mahre ma'arc'e nannten und sie als unheimliche, widerwärtige Wesen bekämpften. Als der Namenlose zum Krieg gegen die Hochelfen aufrief, kämpften auch die Blauen Mahre in seinen Horden und vergifteten auf ihrem Weg Seen und Flüsse der Elfenlande. Auch A'Tall ging letztlich im Zweiten Drachenkrieg unter.

Widersprüchliches[Bearbeiten]

In Efferds Wogen wird auf der Seite 47 davon gesprochen, dass überlebende Mahre aus A'Tall nach dem Zweiten Drachenkrieg ins Eherne Schwert geflohen sind, um durch die Dämonenzitadelle ihre Macht zu erneuern. In Drachenerbe erfährt man dagegen auf Seite 69 von einem Bildnis in einer Höhle im Ehernen Schwert, dass das ehemalige Reich der Blauen Mahre zeigt. Weiter heißt es, dass jenes Reich sich im dritten Zeitalter im Schatten der Weltenwunde bildete, als der Keim des Dämonenbaums in die dritte Sphäre eindrang. Dieser Widerspruch soll in Im Bann des Nordlichts thematisiert werden. Eventuell handelt es sich um zwei Siedlungswellen, wobei letztere Kolonisation ebenso die erwähnte „Verbannung“ ins Hochgebirge sein könnte.

Publikationen[Bearbeiten]

Ausführliche Quellen[Bearbeiten]

Ergänzende Quellen[Bearbeiten]

Erwähnungen[Bearbeiten]

Bildquellen[Bearbeiten]

Links[Bearbeiten]

Wiki Aventurica[Bearbeiten]