Bergkönigreich Koschim

aus Wiki Aventurica, dem DSA-Fanprojekt
Wechseln zu: Navigation, Suche

Regionalwikilinks:  

Begriffsklärung Weitere Artikel mit gleichem Namen: Kosch. Dort angezeigte Kurzcharakterisation dieses Artikels: Bergkönigreich in den Koschbergen.
Index der Spielwelt-Artikel

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0...9

Zwergenvölker

Ambosszwerge - Brillantzwerge - Erzzwerge
Finsterkammzwerge - Finsterzwerge - Hügelzwerge
Rote Zwerge - Tiefzwerge - Wilde Zwerge


Bergkönigreiche:
Angoramtosch - Angralosch - Isnatosch
Koschim - Tosch Mur - Xorlosch
historische:
Aradolosch - Lorgolosch


Zwergische Stammväter:
Aboralm - ‎Brogar - Curoban - Furalm - Gurthar
Harbosch - Ordamon - Xoldarim


Zwergische Stammmütter:
‎Agrescha - ‎Borgime - Ingrala - Jormune
Muraxa - Naugrima - Thorgima - Xorda


Zwergensippen:
Aborlom - Auringrom - Beschar - Branurg - Darbosch - Dartang - Dreizopf - Foslarin - Gargolax - Garlox - Gekarosch - Gerosch - Grambax - Halkaresch - Hopfinger - Kagorin - Klamorax - Koronam - Kupferblatt - Lagosch - Mirschag - Morgartosch - Murgrosch - Rogarosch - Sagallax - Salgrim - Sandsteiner - Sauerklos - Silberhaar - Sternhagel - Tardach - Tasramon - Trufak - Tschagroschem - Warilax - Wurzelzwerge - Xarlom

Kurzbeschreibung[Bearbeiten]

[?] Bergkönigreich Koschim

Blasonierung: Zwei gekreuzte Schmiedehämmer aus poliertem Kupfer (orange) auf schwarzem Rundschild. (Quellen)
Bergkönigreich
Oberhaupt Bergkönig Gilemon Sohn des Gillim
Sprache Rogolan
Währung Zwergentaler
Handelswaren Schmiedewaren, Mondsilber
Daten
Einwohnerzahl 1600 (Bericht von Voltan von Falkenhag, 1029 BF)
Gründungsdatum 933 BF
(Datierungshinweise)
aufgelöst bestehend
(Datierungshinweise)
Zugehörigkeit
derographisch Koschberge
politisch Bergfreiheit im Mittelreich
Handelszone ZWE
Nachbarreiche
Bergkönigreich Koschim
Mit freundlicher Genehmigung von
Ulisses Spiele und Uhrwerk Verlag

Das Bergkönigreich Koschim, im Rogolan Dumron Okosch (übersetzt Schwarze Zuflucht), war einst der ursprüngliche Siedlungsort des aus Xorlosch ausgezogenen Hügelvolkes. Nachdem die Sippen in die grünen Täler zogen, blieben die Stammhallen lange unbewohnt und wurden nur noch selten besucht. 933 BF zogen Erzzwerge aus Xorlosch in die Hallen, um auf deren Verwahrlosung hinzuweisen. Aus dieser Siedlung ging das heutige Bergkönigreich hervor.

Seit den Drachenkriegen wird tief unter den Hallen der Feuervogel Alagrimm gefangen gehalten. Im Jahr 1027 BF gelang ihm der Ausbruch, bei dem weite Teile des Bergkönigreiches zerstört wurden. Mittlerweile wurde er wieder eingefangen.

Persönlichkeiten
Bergkönig Gilemon Sohn des Gillim

Derographie[Bearbeiten]

Lage
Koschberge
Nachbarn
Andergast und Gräflich Wengenholm im Norden, die Baronie Geistmark im Osten, die Baronien Garnelhaun und Twergentrutz im Süden, die Nordmarken im Westen.
Gebirge
Koschberge
Städte
Hallen von Koschim – Stammsitz der Hügelzwerge, Sitz des Bergkönigs

Widersprüchliches[Bearbeiten]

In Die Zwerge Aventuriens steht auf Seite 65, Gilemon Sohn des Gillim sei der Gründervater des Bergkönigreiches Koschim. Auf Seite 38 hingegen wird Gillim als Gründer angegeben.

Publikationen[Bearbeiten]

Ausführliche Quellen[Bearbeiten]

Ergänzende Quellen[Bearbeiten]

Erwähnungen[Bearbeiten]

Bildquellen[Bearbeiten]

Inoffizielle Quellen[Bearbeiten]