Ayla von Schattengrund

aus Wiki Aventurica, dem DSA-Fanprojekt
Wechseln zu: Navigation, Suche

Regionalwikilinks:   

Begriffsklärung Weitere Artikel mit gleichem Namen: Ayla. Dort angezeigte Kurzcharakterisation dieses Artikels: lebte 983-1039 BF; Schwert der Schwerter 1016-1039 BF.
Projekt Meisterinformationen.svg Dieser Artikel enthält Meisterinformationen zu: Siebenstreich, Der Schattenmarschall Projekt Meisterinformationen.svg
Index der Spielwelt-Artikel

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0...9

Kurzbeschreibung[Bearbeiten]

[?] Ayla Armalion saba Rih von Schattengrund
Ayla von Schattengrund.png
Mächte des Schicksals Seite 61 von Caryad
Bild/Wappen von Ayla Armalion saba Rih von Schattengrund
NSC
Spezies Menschen
Profession Rondra-Geweihte
Tsatag 12./19. Peraine 983 BF
(Datierungshinweise)
Boronstag 30. Rahja 1039 BF
(Datierungshinweise)
Seelentier Löwin
Aussehen
Körpergröße 1,78 Schritt
Haarfarbe mittelblond
Augenfarbe grün
Gesellschaftliche Stellung
Titel Schwert der Schwerter
Position höchste Rondra-Geweihte Aventuriens
Zugehörigkeit zu Organisationen Rondra-Kirche
Familie
Familienstand ledig
Geschwister Zwillingsschwester
Sonstiges
Wohnort Perricum
Geburtsort Efferdas
Mit freundlicher Genehmigung von
Ulisses Spiele und Uhrwerk Verlag
Ayla überreicht Raidri die Götterklinge Siebenstreich
Mächte des Schicksals Seite 135 von Mia Steingräber

Ayla von Schattengrund stammte aus einer alten Kämpfertradition, hatte thorwalsche und tulamidische Vorfahren und zog einige Jahre als Kämpferin durch die Lande, ehe sie der Ruf der Göttin erreichte und sie sich in Arivor (historisch) den Ardariten anschloss und zur Dienerin Rondras geweiht wurde.

Viburn von Hengisfort, das alte Schwert der Schwerter, nannte 1014 BF am Sterbebett ihren Namen als Nachfolgerin, Dragosch von Sichelhofen verfälschte aber die Verkündigung und rief sich selbst zum höchsten Rondra-Geweihten aus und ließ Ayla in der Folge nach dem Karfunkel Pyrdacors suchen bis im Winter 1016 BF auf Burg Rhodenstein die Wahrheit ans Licht kam und Dragosch von Sichelhofen von Ayla im Duell tödlich verwundet wurde, die daraufhin ihren Platz als neues Schwert der Schwerter einnahm.

Ayla von Schattengrund nahm eine zentrale Rolle während des Borbaradkrieges und den nachfolgenden Rückeroberungsschlachten ein, nicht nur weil sie an vielen Schlachten teilnahm, sondern weil sie auch an divesen begleitenden Aspekten wie bspw. die Widerentstehung des Schwertes Siebenstreich wesentlich beteiligt war.

Ayla von Schattengrund war aber auch eine hervorragende Diplomatin und verstand es immer wieder die Rondra-Kirche aus vielen drohenden oder tatsächlichen bewaffneten Konflikten herauszuhalten, in dem sie ihren Geweihten eine Teilnahme auf der einen oder anderen Seite verbat - und trug auch die persönliche Konsequenz daraus, indem sie sich selbst von ihrer Baronie Schattengrund trennte und sich entlehnen ließ.

Während des Angriffs von Helme Haffax auf Perricum rammte Ayla sich dessen Belhalhar-Splitter in den Leib, um die Stadt vor den Kräften des entfesselten Splitters zu bewahren und ernannte vor ihrem Tod Bibernell von Hengisford zu ihrer Nachfolgerin als Schwert der Schwerter.

Zitate[Bearbeiten]

Die Löwin wetzt zwar ihre Krallen am trockenen Stamm, doch den tödlichen Biss in die Kehle bekommt nur ihr Opfer zu spüren.
—Ayla von Schattengrund, Gespräch mit den später als Gezeichnete bekannt gewordenen Helden in Perricum, 20. Ingerimm 1019 BF
(Invasion der Verdammten Seite 25)
Das zermürbende Warten ist vorbei, Schwertbrüder und Schwertschwestern! Jetzt ist die Zeit gekommen, in der wir Antworten finden werden und endlich das tun können, wonach sich unsere Herzen schon so lange sehnen: mit dem Schwert in der Rechten, Kameraden an unserer Seite und einem heiligen Choral auf den Lippen wider den Feind ziehen."
—Ayla von Schattengrund, Göttinnendienst in Perricum anläßlich der Ausrufung des Kriegszustandes, 20. Ingerimm 1019 BF
(Invasion der Verdammten Seite 26)

Geschichte[Bearbeiten]

Dieser Abschnitt enthält Datierungsangaben, die noch nicht auf Ayla von Schattengrund/Datierungshinweise belegt wurden.
Eventuell lohnt es sich, statt der direkten Datumsangabe besser Chronik-Ereignisse mittels der Vorlage:G zu verlinken.

(Datierungshinweise zu den angegebenen Daten)

Widersprüchliches[Bearbeiten]

In älteren Quellen (etwa den Boten 37, 38, 42, 45) wird Ayla als „Ayla Ben Rih“ bezeichnet, „ben“ ist jedoch das tulamidische Wort für „Sohn von“. Möglicherweise gilt sie in den Tulamidenlanden als Achmad'Sunni.

Laut Geographia Aventurica Seite 227 und Enzyklopaedia Aventurica (1999) Seite 110 ist Ayla am 19. Peraine 983 BF geboren, der Aventurischer Bote Nr. 55 Seite 12 legt ihren Tsatag jedoch auf den 12. Peraine. Andere Quellen (Rückkehr der Finsternis Seite 84 und Schild des Reiches Seite 167) geben lediglich das Geburtsjahr an.

Irdisches[Bearbeiten]

Publikationen[Bearbeiten]

Ausführliche Quellen[Bearbeiten]

Ergänzende Quellen[Bearbeiten]

Erwähnungen[Bearbeiten]

Bildquellen[Bearbeiten]

Links[Bearbeiten]

Wiki Aventurica[Bearbeiten]