Arivor (historisch)

aus Wiki Aventurica, dem DSA-Fanprojekt
Wechseln zu: Navigation, Suche

Regionalwikilinks:  

Begriffsklärung Weitere Artikel mit gleichem Namen: Arivor (Begriffsklärung). Dort angezeigte Kurzcharakterisation dieses Artikels: Stadt im Horasreich vor 1039 BF.
Dere-Globus Icon 32px.png In DereGlobus betrachten
Projekt Meisterinformationen.svg Dieser Artikel enthält Meisterinformationen zu: der Unheil über Arivor Projekt Meisterinformationen.svg
Index der Spielwelt-Artikel

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0...9

Kurzbeschreibung[Bearbeiten]

[?] Arivor
Arivor Wappen.svg
by Eckhard, CC 3.0 by nc
Weitere Version des Wappens
Blasonierung: Geviert von Grün und Silber, oben rechts zwei schreitende schwarze Löwen. (Quellen)
Historische Siedlung
Einwohnerzahl 12 000 (1034, 1033 BF),
7500 (1026 BF),
7370 (1022 BF, um 1020 BF, Census 1016 BF),
5400 (1006 BF)
Gründungsdatum vermutlich um 900 v. BF von Dalida-Horas
(Datierungshinweise)
Oberhaupt Erzkastellanin Rondraja von Selzin
Zugehörigkeit
derographisch Liebliches Feld
politisch Stadtmark Arivor, Erzherrschaft Arivor
Handelszone HOR
Verkehrswege Seneb-Horas-Straße
Nachbarorte
Clameth Aldyra
Pfeil-Nordwest-Grau.png Pfeil-Nord-Grau.png
Kuslik Pfeil-West-Grau.png Arivor Pfeil-Ost-Grün.png Sibur
Pfeil-Südwest-Grün.png Pfeil-Süd-Grün.png Pfeil-Südost-Grau.png
Ranafandelwald Gerons-See Urbet
Positionskarte
Mit freundlicher Genehmigung von
Ulisses Spiele und Uhrwerk Verlag

Die Stadt Arivor, gelegen auf und am Goldenhelm, gehörte zu den größten Städten im Horasreich und war von alters her Hort der kriegerischen Tugenden. Einst Sitz des obersten Rondra-Geweihten war die Kirche der Leuin bestimmendes Element der Stadt. Ebenfalls stand hier das berühmte Alte Theater, Gründungsstätte des Theaterordens und Tagungsort des Kronkonvents.

Arivor war Austragungsort des ältesten aventurischen Ritterturniers. Zu Zeiten des Bosparanischen Reichs war die Stadt zudem die Winterresidenz der Horaskaiser. Neben dem Rotwein sind auch Waffen und Rüstungen aus Arivor weithin gerühmt.

Die Stadt wurde im Rahja 1039 BF durch eine Naturkatastrophe fast vollständig zerstört.

Tempel (1033 BF)
Rondra (Tempel der Heiligen Geron und Ardare), Rahja (Sancta-Rahjalina-Tempel), Hesinde (Tempel der Künste), Boron/Marbo, Ingerimm (wenige Jahre zuvor errichtet), Tsa, Travia
Tempel (um 1020 BF)
Rondra, 2x Rahja (Tempel der Sinnenlust und Rahjalina-Kapelle), Hesinde, Boron/Marbo, Tsa, Travia
Tempel (1006 BF)
Rondra, Hesinde, Travia, Boron, Tsa, Rahja
Tempel (Dunkle Zeiten)
Rondra, Mythrael, Geron der Einhändige, Boron, Siminia
Ordenshäuser
Ardariten, Orden zur Sanften Ruhe
Akademien
Krieger-Akademie zu Ehren Anshag von Glodenhofs zu Arivor, Kaiserliches Gestüt und Lehranstalt zur Unterweisung von jungen Kadetten und Kadettinnen zur militärischen Intervention zu Pferd
Handelswaren
Arivorer Blut (Rotwein), Waffen, Rüstungen
Stationierte Militäreinheiten
Weiße Reiter, ein Banner Ordenskrieger der Ardariten
Persönlichkeiten
Einwohner

Widersprüchliches[Bearbeiten]

Sowohl Götter, Kulte, Mythen Seite 89, Wege der Götter Seite 82, der DSA4-Meisterschirm Seite 42, der DSA4.1-Meisterschirm Seite 45 als auch Kirchen, Kulte, Ordenskrieger Seite 102 erwähnen einen Marbo-Tempel in Arivor, in Geographia Aventurica Seite 60 wird dieser aber nicht aufgeführt. Das Reich des Horas Seite 95 erklärt stattdessen, dass im Boron-Tempel „in erster Linie“ Marbo angerufen wird.

Publikationen[Bearbeiten]

Ausführliche Quellen[Bearbeiten]

Ergänzende Quellen[Bearbeiten]

Erwähnungen[Bearbeiten]

Bildquellen[Bearbeiten]

Links[Bearbeiten]

Externe Links[Bearbeiten]