Almadines Auge

aus Wiki Aventurica, dem DSA-Fanprojekt
Wechseln zu: Navigation, Suche
Projekt Meisterinformationen.svg Dieser Artikel enthält Meisterinformationen zu: Alptraum ohne Ende, Der Borbaradkampagne Projekt Meisterinformationen.svg
Index der Spielwelt-Artikel

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0...9

Die Sieben Zeichen

1 Almadines Auge - 2 Wandelndes Bild
3 Kühnes Tier mit dem Krötensinn
4 Fünf Firnglänzende Finger - 5 Stählerne Stirn
6 Geflügeltes Geschoss - 7 Siebenstreich

Borbarad

Gruppierungen: Borbarad-Kirche - Borbaradianer - Borbaradianerzirkel - Borbarads Totenrat

Artefakte: Borbaradmal - Borbarads Kessel - Borbarads Schwarzer Wagen - Borbarads Zauberstab

Flora und Fauna: Borbarad-Lotos - Borbarad-Moskito - Borbaradwurm

Weiteres: Borbarad-Stern - Borbaradkrieg - Borbarads Hauch - Borbarads Testament - Borbaradstaler - Borbarads Feste

Weitere Bezeichnungen: Borbaradmal, Rubinauge, Hanmadalqu (zelem.: böser Blick des roten Mondes), Al Mandrasch (tul.: Zauberauge)

Kurzbeschreibung[Bearbeiten]

[?] Almadines Auge
Magisches Artefakt
Art Edelstein
Beinamen Rubinauge, Borbaradmal, Hanmadalqu, Al Mandrasch
Merkmale Hellsicht, Einfluss
Daten
Erschaffen zwischen 1609 v. BF und 1326 v. BF (derzeitiges Gefäß)
(Datierungshinweise)
Hersteller ein Magiermogul von Zhamorrah
Material Almadin Stern von Selem
Ehemalige Besitzer Liscom von Fasar, Erster Gezeichneter
Mit freundlicher Genehmigung von
Ulisses Spiele und Uhrwerk Verlag

Das Almadine Auge (in alten tulamidischen Märchen Al Mandrasch (tul.: Zauberauge) genannt) ist das Erste der Sieben Zeichen. Ein Auge des Ersten Gezeichneten verwandelt sich in einen Rubin mit mächtigen magischen Hellsichtsfähigkeiten und einer ungezähmten Rachsucht.
Das derzeitige Gefäß des Zeichens ist über 3.000 Jahre alt und geht auf den Magiermogul von Zhamorrah, einem Verbündeten von Assarbad von Fasar, zurück, der vom Groß-Kophta verraten wurde. Später war der faustgroße Rubin auch als Stern von Selem bekannt. In der Zeit nach den Skorpionkriegen, aber gesichert vor Hela-Horas wurde ein augengroßer Teil des faustgroßen Rubins abgetrennt. Dieser wanderte über mehrere Träger immer auf der Suche nach jener Entität, der es die Schuld für seinen Fall und seine jetzige Existenz gibt. Vor dem Ersten Gezeichneten war der letzte bekannte Träger Liscom von Fasar.

Spekulatives[Bearbeiten]

Offizielle Spekulationen
  • Das Alamadine Auge soll, so eine alte Legende, einstmals einem Helfer Bastrabuns gehört haben (Meister der Dämonen Seite 117).
  • Das Almadine Auge soll Wissen bringen, aber seinem Besitzer Weisheit verwehren, da es aus dem Blut getöteter Freunde besteht (Meister der Dämonen Seite 129).

Publikationen[Bearbeiten]

Ausführliche Quellen[Bearbeiten]

Ergänzende Quellen[Bearbeiten]

Bildquellen[Bearbeiten]

Links[Bearbeiten]

Wiki Aventurica[Bearbeiten]

Externe Links[Bearbeiten]