Acheburg

aus Wiki Aventurica, dem DSA-Fanprojekt
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dere-Globus Icon 32px.png In DereGlobus betrachten
Index der Spielwelt-Artikel

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0...9

Kurzbeschreibung[Bearbeiten]

[?] Acheburg
Burgruine
Befehlshaber Rondrianer
Daten
Datum der Fertigstellung zwischen 98 BF und 120 BF (Nardes von Gareth)
(Datierungshinweise)
zerstört 339 BF (Sonnenlegion)
(Datierungshinweise)
Zugehörigkeit
derographisch Weiden
politisch verlassen
Handelszone WEI
Nachbarorte
Reichsend
Pfeil-Nordost-Grün.png
Hiltorp Pfeil-West-Grün.png Acheburg Pfeil-Ost-Grün.png Scheutzen
Pfeil-Süd-Grün.png
Wolfspfort
Mit freundlicher Genehmigung von
Ulisses Spiele und Uhrwerk Verlag

Die Ruine der Acheburg liegt in der Grafschaft Heldentrutz des Herzogtums Weiden direkt südlich von Reichsend. Die einst mächtige Grenzfeste auf der Achehöhe in den Schwarzkuppen, einem Vorgebirge des Finsterkamms, stammt aus der Zeit der Klugen Kaiser und war seinerzeit eine der größten Festen des Nordens. Sie wurde 339 BF von der Sonnenlegion auf Befehl der Priesterkaiser gestürmt und geschleift, um deren Macht gegen die Rondrianer zu stärken. Seit damals gilt die Burg als verflucht und in der Tat verschwanden in der Gegend immer wieder Menschen, geholt vom Schrecken der Acheburg.
Die unheimliche Ruine steht auf einem langen Hügelzug, der auf der nördlichen Seite schroff abfällt und auch an der Südseite durch Risse und Spalten nur schwer zu passieren ist.

Persönlichkeiten

Publikationen[Bearbeiten]

Ausführliche Quellen[Bearbeiten]

Ergänzende Quellen[Bearbeiten]

Bildquellen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]