Zadig von Volterach

aus Wiki Aventurica, dem DSA-Fanprojekt
Wechseln zu: Navigation, Suche

Regionalwikilinks:  

Projekt Meisterinformationen.svg Dieser Artikel enthält Meisterinformationen zu: Die Kanäle von Grangor und Die Geheimnisse von Grangor Projekt Meisterinformationen.svg
Index der Spielwelt-Artikel

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0...9

Der Namenlose Gott

Dunkle Wunder - Selbstverstümmelung


Alveraniare:
Kalte Braut - Lügenbringer


Dämonen:
Atesh'Seruhn - Ghon'chmur - Grakvaloth - Ivash - Maruk-Methai


Augen des Namenlosen:
Feyangola - Iblistyssa - Micto'ala - Vrucacor - Zadig von Volterach


Kreaturen des Namenlosen:
Basilisken - Basiliskenkönig - Ghule - Nachtalben
Mindervampire - Vampire - Feylamias - Xadurolokasch
Erzvampire:   Walmir von Riebeshoff - Xymatuur - Zerwas


Kulte:
Anhänger des Rohafan von Pailos - Fürst der Niederhöllen
Gebetspfänder - Güldener Bund
Jünger des reuigen Sünders - Kult des Älteren der Äonen
Kult des verstümmelten Gottes - Schlitzer
Spinnentätowierte Meuchler - Wahrer Gott der Herrschaft


Erzgeweihte:
Ektor Gremob - Kazak - Kerbhold - Pardona - Perdan Warfal
Rohafan - Sephirim zu Laescadir - Tionnin Madaraestadin


Artefakte:
Dämonenkrone - Dreizehn Lobpreisungen des Namenlosen
Finger der Finsternis - Kaisertöter - Seulasslintan - Tridekarion

Kurzbeschreibung[Bearbeiten]

[?] Zadig von Volterach
NSC
Spezies
Tsatag letzte Inkarnation: 921 BF
(Datierungshinweise)
Boronstag möglicherweise verstorben?
(Alter: 120)autom. berechnet
Aussehen
Haarfarbe schwarz
Augenfarbe schwarz
Gesellschaftliche Stellung
Position Auge des Namenlosen
Sonstiges
Geburtsort Markgrafschaft Greifenfurt
Mit freundlicher Genehmigung von
Ulisses Spiele und Uhrwerk Verlag

Zadig von Volterach, der auf fremden Altären opfert, gilt als eines der ältesten der 13 Augen des Namenlosen. Er ist eine Urgewalt des Bösen und von der Gnadenlosigkeit und Rachsucht seines Herrn erfüllt.

Zadig tötete beim Versuch, den späteren Schwertkönig Raidri Conchobair umzubringen, dessen Bruder und verletzte dessen Mutter schwer. Zudem ermordete Zadig die Eltern des mittlerweile verstorbenen Lichtboten Jariel Praiotin XII. und die Eltern des Schwerts der Schwerter Ayla von Schattengrund.

Zadig von Volterach korrumpierte Letitia ya Tuffino, die daraufhin ein Haar des Namenlosen in einer Kaverne unter Grangor fand und den Kult des Namenlosen in Grangor aufbaute.

Irdisches[Bearbeiten]

Der Name dürfte durch die Figur des Zadig von Voltaire inspiriert sein, mit der Zadig von Volterach auch einige Charakteristika, allen voran ein fehlendes Auge, teilt.

Publikationen[Bearbeiten]

Ausführliche Quellen[Bearbeiten]

Ergänzende Quellen[Bearbeiten]

Erwähnungen[Bearbeiten]