Xeraanien

aus Wiki Aventurica, dem DSA-Fanprojekt
Wechseln zu: Navigation, Suche
XeraanienChronikHerrscher 
Index der Spielwelt-Artikel

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0...9

Suche:          

Kurzbeschreibung[Bearbeiten]

[?] Xeraanien
Historischer Staat
Hauptstadt Mendena
Oberhaupt Xeraan
Sprache Garethi
Währung Borbaradstaler, Zholvari, Splitter
Handelswaren Nahrungsmittel, Safran
Daten
Einwohnerzahl 50 000 (1022 BF)
Gründungsdatum 1022 BF von Xeraan
(Datierungshinweise)
aufgelöst 1029 BF
(Datierungshinweise)
Zugehörigkeit
derographisch Schwarze Lande
politisch unabhängig
Handelszone XER*
Nachbarreiche
Xeraanien
Mit freundlicher Genehmigung von
Ulisses Spiele und Uhrwerk Verlag

Xeraanien lag an der Ostküste des ehemaligen Herzogtums Tobrien und der Markgrafschaft Beilunk. Die Heptarchie war durch die Staatsreligion um Borbarad und die Habgier ihres Herrschers geprägt: So gut wie jedes Amt (ob weltlich oder kirchlich) musste teuer erkauft und gehalten werden. Im Gegensatz zu anderen Heptarchien war hier die Auswirkung des Charyptoroth-Splitters weniger ausgeprägt, auch wenn durchaus entsprechende Monstrositäten in den Flüssen und Küstensümpfen vorhanden sind. Das Gebiet ist auch unter dem Namen Piratenküste bekannt.

Derographie[Bearbeiten]

Nachbarn
Vallusa und das Bornland im Norden, das freie Tobrien im Nordwesten, Herzogtum Transysilien und die Warunkei im Westen
Städte
Mendena, Port Rulat, Südwall, Shamaham, Sardosk, Ilsur
Flüsse
Tobimora, Vildrom, Misa, Dogul
Gebirge
Beilunker Berge
Täler
Vildromtal, Tal von Schatodor
Wälder
Ogerbusch
Inseln
Rulat, Tisal, Ilderasch, Kibrom, Olrong
Meere
Perlenmeer/Blutige See, Tobrische See, Golf von Perricum

Irdisches[Bearbeiten]

  • Im Band Unter der Dämonenkrone wird Xeraanien als ein Gebiet mit "vorsichtiger Dosierung" des Horror bezeichnet. Hier finden sich viele Horrorelemente (Wasserleichen, verfluchte Dörfer á la Lovecraft), das Setting sollte aber auch für Einsteigerhelden noch spielbar sein.
  • Piratenküste war irdisch einer der Namen des Gebiets, aus dem 1971 die Vereinigten Arabischen Emirate hervorgingen.

Publikationen[Bearbeiten]

Ausführliche Quellen[Bearbeiten]

Ergänzende Quellen[Bearbeiten]

Erwähnungen[Bearbeiten]

Bildquellen[Bearbeiten]