Wege der Zauberei/Inoffizielle Errata

aus Wiki Aventurica, dem DSA-Fanprojekt
Wechseln zu: Navigation, Suche
Auf dieser Seite haben Wikinutzer Fehler und Fragen für das Produkt Wege der Zauberei zusammengetragen, in der Hoffnung, dass diese in offizielle Errata einfließen.

Laut Alex Spohr am 08.04.2011 im Ulisses-Forum sollte in den folgenden Wochen eine offizielle Errata erscheinen.

Fehlermeldungen 3. Auflage[Bearbeiten]

Formale Fehler[Bearbeiten]

Seite 83, mittlere Spalte unten
"Orginal" -> "Original"
Seite 146, Bienenschwarm
"Merkmale" ist nicht richtig gesetzt
Seite 244, rechte Spalte
"kann der Paktierer kann einem" -> " kann der Paktierer einem"

Fehlermeldungen 2. Auflage[Bearbeiten]

Inhaltliche Fehler[Bearbeiten]

Hier finden sich Angaben, die sehr wahrscheinlich schlicht falsch sind und für die man direkt bestimmen kann, wie die richtige Angabe lauten müsste. Beispielsweise falsch berechnete Beispiele oder Änderungen der Regel A auf Seite x, die auf Seite y nicht ebenfalls angepasst wurde.

Seite 173, Rituale der Derwische
"Ein Derwisch am Ende seiner Ausbildung beherrscht die unten vorgestellten vier Trommelrituale derart, dass er ..." -> "... beherrscht die unten vorgestellten fünf Trommelrituale derart, dass er ..." (es stehen fünf Rituale auf Seite 174)
Seite 181, Beispiel Herbeirufung Meister des Feuers
"[...] , so dass sie den Meister noch bittet, sie ihn den nächsten 8 Stunden vor 3 Angreifern zu schützen, was sie 18 ASP für jeden Angreifer und [...] kostet." -> Variante 1: "[...] , so dass sie den Meister noch bittet, sie ihn den nächsten 8 Stunden vor 3 Angreifern zu schützen, was sie 6 ASP für jeden Angreifer und [...] kostet" oder Variante 2: "[...] , so dass sie den Meister noch bittet, sie ihn den nächsten 8 Stunden vor 3 Angreifern zu schützen, was sie 18 ASP für alle drei Angreifer und [...] kostet" (laut dem Dienst Kampf auf Seite 183)
Seite 249, Verbilligte Sonderfertigkeiten eines Aphasmayra-Paktierers
"Ausweichen I/II/II" -> "Ausweichen I/II/III" heißen.

Unklarheiten[Bearbeiten]

Angaben, die unvollständig, missverständlich oder widersprüchlich sind und von den Autoren des Regelwerks geklärt werden müssten.

Thesisgebunden
In Wege der Helden Seite 271 heißt es beim Nachteil Thesisgebunden "Es ist möglich, später Sprüche thesisgebunden zu erlernen; siehe Wege der Zauberei." Hier gibt es aber keinerlei Hinweis auf thesisgebundene Sprüche.
Seite 12, Festlegen der Reichweite
Es wird nirgends erwähnt, wann die Reichweiten-Bedingung erfüllt sein muss. Im Liber Cantiones (HC) ist angegeben, dass sie bei der Zauberprobe erfüllt sein muss. Wie ist das aber bei einem Zauber mit Reichweite Berührung? Im Kampf wird ja wahrscheinlich eine Raufenattacke gewürfelt. Aber was passiert, wenn diese misslingt oder pariert wird? Ist der Zauber dann misslungen oder kann er überhaupt erst gesprochen werden, wenn man den anderen berührt? (Muss man also so lange probieren, bis man den anderen berührt, und fängt dann den Zauber an?)
In LC 4 wird die Zauberprobe als am Ende der Zauberdauer zu würfeln angegeben (in Widerspruch zu WdZ 14), daher wird man LC 5 so auszulegen haben, dass die Reichweite danach immer am Ende der Zauberdauer zu bestimmen ist. Es hat sich nur der Zeitpunkt der Zauberprobe geändert und im Text des LC wurde dies nicht richtig gestellt, aber am Inhalt hat sich nichts verändert: der LC will die Reichweite am Ende der Zauberdauer prüfen.
Für Reichweite Berührung gilt da eine Ausnahme (LC 4): Die Berührung muss zu Beginn der Zauberdauer erfolgen und zwar über eine Attacke, wobei die eigentliche Zauberprobe davon nicht betroffen ist, wenn diese misslingt oder pariert wird (dann wird einfach neuerlich versucht und dann kann mit dem Zaubern begonnen werden).
Seite 12, Zauberspezialisierungen
Bei Zaubern mit Elementar (Gesamt) bzw. Dämonisch (Gesamt) sind Spezialisierungen auf ein spezielles Element bzw. auf eine spezielle Domäne möglich. Welchen Sinn hätte eine solche Spezialisierung z. B. bei dem Zauber Eins mit der Natur oder Ecliptifactus?
Wie auf Seite 12 geschrieben, ist es möglich, dies zu tun. Bei Eins mit der Natur erscheint es aber nicht vom Hintergrund her besonders sinnvoll, dementsprechend sollte man sich bei diesem Zauber wohl nur auf eine SpoMod spezialisieren. Es gibt zwar bei diesem Zauber zwar nur eine, aber na gut, immerhin ;)
Eins mit der Natur wirkt immer für die Landschaft/Umgebung, in der er ausgeführt wurde, und man kann einer Umgebung ein Hauptelement zuordnen. Ein Spezialisierung Eis würde in einer Eiswüste greifen, in einem Wald nicht. Weiter passende Zuordnungen wären: Erz (Wüste/Gebirge), Wasser (Sümpfe oder auch beim Schwimmen/Tauchen in einem Gewässer), Humus (Wald/Dschungel/Steppe), Luft und Feuer wäre allerdings eher exotisch.
Seite 16, Zauber bereithalten
Kann man einen Zauber mit Reichweite Berührung sprechen ohne jemanden zu berühren und ihn mit der SF Zauber bereithalten zurückhalten bis man jemanden berührt?
Nach LC 4 ist die Berührung ohnedies am Anfang der Zauberdauer und zwar unabhängig von dieser durchzuführen, dh man braucht die SF nur, wenn der Zauber einen von LC 4 abweichenden Modus vorsieht, dann aber spricht wohl nichts dagegen, jenen Teil der Zauberdauer, der eine Berührung vorsieht, mittels dieser Sonderfertigkeit bereit zu halten.
Seite 18, SF Repräsentation
Laut der Beschreibung bedeutet Kenntnis einer Repräsentation auch die "Kenntnis der [...] Rituale" dieser Tradition. Unklar ist, ob damit die SF Ritualkenntnis gemeint ist und dies bedeutet, dass das nachträgliche Erlernen einer Repräsentation bereits das Erlernen der Ritualkenntnis beinhaltet, oder ob die Kosten für die SF Ritualkenntnis zusätzlich zu den Kosten der zweiten bzw. dritten Repräsentation beim vollständigen Erlernen einer weiteren magischen Tradition aufgebracht werden müssen.
Meiner Meinung nach zusätzlich. -- Orci
Seiten 19-20, Spontane Modifikationen und Zauberfertigkeitswert
Auf Seite 19, linke Spalte, bei "Optional: Mehrere Spontane Modifikationen gleichzeitig" steht im ersten Punkt unter dem Beispiel die Regel "Ein Zauberer kann insgesamt nur so viele ZfP für Spontane Modifikationen aufwenden (vor eventuellen Verbilligungen durch die Gildenmagische Repräsentation, Verlängerte Zauberdauer oder Erzwingen), wie er Punke im jeweiligen Spruch besitzt". Dies geht Konform mit dem Grundsatz, dass man keinen selbstgewählten Aufschlag größer als den eigenen ZfW haben darf, und wird gestützt durch die Angabe auf Seite 20 rechte Spalte bei Zauberwirkung erzwingen, dass dies nicht dazu geeignet sei, "den ZfW prinzipiell zu erhöhen".
Auf Seite 20 linke Spalte bei Veränderte Technik besagt nun aber die Anmerkung, dass man mittels Zauberdauer verdoppeln oder Erzwingen auch einen negativen effektiven ZfW durch SpoMods wieder ausgleichen kann. Hinzu kommt die dazu passende Aussage aus Veränderte Zauberdauer: "eine solcherart verdoppelte Zauberdauer erleichtert die Zauberprobe um 3 Punkte, die der Zaubernde dazu nutzen kann, um andere spontane Modifikationen durchzuführen".
Seiten 19-20, Spontane Modifikationen, veränderte Zaubertechnik und Gildenmagier
Veränderte Zaubertechnik bringt eine Erschwernis von 7 Punkten. Da es sich dabei um eine Spontane Modifikation handelt und Erschwernisse aus Spontanen Modifikationen für Gildenmagier (WdZ 260) halbiert sind, wäre die aus veränderter Zaubertechnik herrührende Erschwernis aber nur 3,5 -> 4 Punkte. Es sollte explizit erwähnt werden, ob Erschwernisse aus veränderter Zaubertechnik ebenfalls unter diese Eigenschaft der gildenmagischen Repräsentation fallen. So kann ein Zauber für nur +6 A Zauberdauer und 7 Punkte Erschwernis (entspricht zwei Spontanen Modifikationen) ohne Geste und Formel gewirkt werden.
Seite 26, SF Merkmalskenntnis
Erleichtert Elementar (gesamt) die Sprüche Caldofrigo heiß und kalt, Nebelleib und Nebelwand und Morgendunst um eine oder um zwei Spalten (da die Sprüche je zwei Einzelelemente als Merkmal haben)? Dieselbe Frage stellt sich natürlich auch bei einer entsprechenden Begabung.
Nach WdH S. 19 zählen zutreffende Merkmalskenntnisse, was für eine Verschiebung um nur eine Spalte spräche.
siehe auch http://archiv.ulisses-spiele.de/forum/showpost.php?p=870219&postcount=29
Seite 59, Hermetische Siegel
Was passiert wenn man das Behältnis öffnet, endet dann das Zauberzeichen oder läuft es weiter, hat aber seine Wirkung erst wieder, wenn der Behälter verschlossen wird?
Seite 74 Zweitstudium
Ist es möglich, sein Zweitstudium bei einem Privatlehrmeister zu absolvieren?
Seite 79, Lesen und Verstehen
Die Aussage, ein Buch zu lesen sei nur abhängig von dem betreffenden TaW in Lesen/Schreiben, finde ich zu einfach gestrickt. Dabei geht die Komplexität vollkommen verloren, immerhin gibt es eine Regel die u. a. besagt, dass man einfache Texte (erst) ab der halben Komplexität gut lesen kann. Ein Beispiel: Ich besitzte in Kusliker Zeichen einen TaW von 8 (also schon ziemlich gut für einen Durchschnitts-Aventurier) und in Isdira einen TaW von 9 (Kompl. 18, d.h. Gebrauchstexte kann man verstehen). Hätte ich ein Buch des selben Inhalts, einmal in Isdira, einmal mit Kusliker Zeichen geschrieben, könnte ich das Buch in Isdira schneller lesen, als dasjenige, welches mit Kusliker Zeichen geschrieben wurde. Das macht für mich keinen Sinn. Eine Lösung wäre, dass Texte in Schriften höherer Komplexität grundsätzlich länger sind, habe diesbezüglich aber nichts gefunden. Eine andere, dass man die Komplexität mit in die Formel der Zeitdauer mit einbezieht.
Seite 93, Hundert Dinge zu schrecken den Dieb
"Das Buch erlaubt es die schnelle Rekonstruktion von APPLICATUS und ARCANOVI (je 180/2x9/10) sowie einige einfache Artefaktthesen." -> Das Buch erlaubt die Rekonstruktion von Applicatus und Arcanovi. Sind die Artefaktthesen enthalten oder müssen sie auch rekonstruiert werden? Sollte der Satz also "Das Buch erlaubt die schnelle Rekonstruktion von APPLICATUS und ARCANOVI (je 180/2x9/10) sowie einiger einfacher Artefaktthesen." oder "Das Buch erlaubt die schnelle Rekonstruktion von APPLICATUS und ARCANOVI (je 180/2x9/10) und enthält einige einfache Artefaktthesen." lauten?
Artefaktthesen rekonstruieren ergäbe ziemlich wenig Sinn. -- Feyamius 21:03, 8. Dez. 2012 (CET)
Seite 109, Flammenschwert
Welche Werte hat das Flammenschwert sonst so? Es fehlen Angaben zu WM/INI-Modifikatoren sowie Gewicht und Länge. Gelten einfach die eines normalen Schwerts? Was ist mit Flammenschwertern aus sehr kurzen Stäben, die ja 2 TP weniger verursachen (vgl. S. 108)? Gelten hier die Werte des Kurzschwerts? Was ist mit den tulamidischen Varianten (Säbel/Khunchomer)? Gibt es Manöverbeschränkungen (insbesondere Halbschwert könnte problematisch sein ;) )
Seite 165, Wurzeln des Druidentums
Trollzacker und Ferkina-Schamanen können gewisse Herrschaftsrituale der Druiden erlernen und benutzen. Es steht aber nirgends, welche der vier Ritualkenntnisse der Schamane hierfür benutzt.
Es steht bei den Ritualen dabei: Sie benutzen Geister binden.
Seiten 178/194ff/228ff, Beschwörungsschwierigkeit/Konstruktionsschwierigkeit
Auf Seite 178 bei den Wahren Namen wird bei den Kosten halbe Beschwörungsschwierigkeit erwähnt, auf Seite 194-199 wird die Beschwörungsschwierigkeit nicht mehr erwähnt, dafür die Konstruktionsschwierigkeit, auf Seite 228-231 ist wiederum nur die Beschwörungsschwierigkeit zu finden.
Seite 183, Kontrolle über Element
Für diesen Dienst wird ein Talent Elementare Kunstfertigkeit eingeführt. Dabei wird erwähnt, dass bei Aufgaben, deren Schwierigkeit über dem TaW des Wesens liegen, die Kosten des Dienstes steigen. Anschließend wird als Maximalwert für solche Aufgaben der TaW des Wesens definiert, womit ersterer Fall nicht auftreten könnte. Wörtlich steht dort: "Alle Wesen können maximal solche Kunstwerke bauen, die einen Mindest-TaW in Höhe ihres eigenen TaW benötigen." Im Tractatus contra Daemones S. 158 ist die Aussage abgeändert worden. Hier steht wörtlich: "Dämonen können maximal solche Kunstwerke bauen, die einen Mindest-TaW in Höhe ihres eigenen TaW benötigen, maximal bis zum doppelten ihres TaW." Der Nachsatz soll wohl klarstellen, dass als Obergrenze der doppelte TaW gilt, leider hat man den ersten Teil des Satzes stehen gelassen, so dass beide im direkten Widerspruch stehen. Korrekt sollte der Satz wohl verkürzt werden auf die Aussage: "Dämonen können maximal solche Kunstwerke bauen, die einen Mindest-TaW in Höhe des doppelten eigenen TaW benötigen."
Seite 185, Bannung von Untoten mit Dämonenbann
Was passiert mit einem Nephazz, falls dieser einen Untoten beseelt hatte und dieser zerstört wird? Der Dämonenbann ist zum exorzieren von Dämonen eigentlich nicht geeignet. Der Dämonenbann ist um die ZfP* des zu brechenden Spruchs erschwert. Wie verfährt man bei von Nephazz beseelten oder mit Paktgabe Untote erheben entstandenen Untoten?
Seite 200, Flugfähigkeit von Dschinnen
In vielen Publikationen sind Dschinne (nicht nur Luftdschinne) in der Lage zu fliegen. Auch der Text beim Zauber Bewegung stören spricht von einer Fortbewegung von Dschinnen außerhalb ihres Elementes. Da sie keine Beine haben, ist ihnen eine körperliche Fortbewegung ohnehin nicht möglich. Trotzdem haben Dschinne keine Eigenschaft Paraphysikalität, sie kann ihnen auch nicht von Beschwörer gegeben werden.
Seite 222, Ulchuchu
Sollte der Ulchuchu nicht die Besondere Eigenschaft Wasserwesen (Seite 236) aufweisen?
Seite 235 Immunität gegen [Merkmal]
Wenn es das Merkmal Umwelt ist, ist man dann auch immun gegen indirekte Effekte, die durch Umwelt-Zauber verursacht werden, wie zum Beispiel einen Mahlstrom, eine Windhose oder einen Sumpfstrudel?
Seite 390, Schleichender Verfall
Es gibt gewisse Liturgien ab Grad 3, die diesen Verfall aufheben können, aber welche, denn im WdG wird nirgends explizit erwähnt welche Liturgien dies sind und wie das regeltechnisch zu behandeln ist.

Formale Fehler[Bearbeiten]

Falsche Seitenverweise, Rechtschreibfehler und Formatierungsfehler.

Seite 95
"dem damaligen Zweiten Hofmaus Chiranor Feyamun zur Mahnung"->"dem damaligen Zweiten Hofmagus Chiranor Feyamun zur Mahnung"
Seite 100
"Leser eine Erleichterunng von einem Punkt" -> "Leser eine Erleichterung von einem Punkt"
Seite 100
"Anrufungen von Dämonen aus Thargunithoths Domäne" -> "Anrufungen von Dämonen aus Thargunitoths Domäne"
Seite 100
"Neben dem kaum bekannten Drudenfüße im Meer" -> "Neben dem kaum bekannten Drudenfüße im Meer" (Soll wohl ein Buchname sein, daher kursiv)
Seite 101
"Voraussetzungen: V 3; K 8 (Hjaldingisch/Garethi/Thorwalsch); KL 14" -> "Voraussetzungen: V 3; K 8 (Hjaldingsch/Garethi/Thorwalsch); KL 14"
Seite 101
"Alamanch der Wandlungen" -> "Almanach der Wandlungen"
Seite 103
"Studiumdauer nach Maßgabe des Meisters verkürzt" -> "Studiendauer nach Maßgabe des Meisters verkürzt"
Seite 105
"Die Rituale der norbadischen Zibilja dienen meist dem Wohle der Sippe" -> "Die Rituale der norbardischen Zibilja dienen meist dem Wohle der Sippe"
Seite 107, Die Stabzauber der Gildenmagier
"bestimmte Herangehensweisen ans die Verzauberung des Stabes als besonders praktisch erwiesen." -> "bestimmte Herangehensweisen an die Verzauberung des Stabes als besonders praktisch erwiesen."
Seite 114
"Dieser Zauber erzeugt ein silbrig schimmerndes Schutzfeld" -> "Dieser Zauber erzeugt ein silbern schimmerndes Schutzfeld" oder "Dieser Zauber erzeugt ein silbriges Schutzfeld" (Duden sagt: "silbrig" bedeutet "silbern schimmernd")
Seite 115
"sind in der sog. Festumer Ausgabe von Artefakte und Alchemika niedergelegt" (ist "Alchemika" hier Absicht?)
Seite 118
"Wenn Sie als Spielleiter möchten, könnten und sollten Sie daher das Ausspielen des Verfluchens von der Spielerhexe ausspielen lassen." (zweimal "ausspielen")
Seite 122
"Die Schamaninen haben das Vertrautentier" -> "Die Schamaninnen haben das Vertrautentier"
Seite 122
"daher eine Menge Sprichworte und abergläubische Vorstellungen" -> "daher eine Menge Sprichwörter und abergläubische Vorstellungen" (korrekte Pluralbildung)
Seite 133
"die die Ritualkenntnis (Geode) vorausetzen" -> "die die Ritualkenntnis (Geode) voraussetzen"
Seite 134
"als schnitte ein heißes Messer durch wachs" -> "als schnitte ein heißes Messer durch Wachs"
Seite 136
"Die Natürlichkeit der elfischen Zauberlieder verankert deren magische Wirkung auf sehr besondere Weise in natürlichen Magiefluss der Umgebung" -> "Die Natürlichkeit der elfischen Zauberlieder verankert deren magische Wirkung auf sehr besondere Weise im natürlichen Magiefluss der Umgebung"
Seite 138
"das Interesse eines gehörnten Dämons" -> "das Interesse eines Gehörnten Dämons"
Seite 140
"Kristallkugel mit dem Kugelzauber H’szints Auge" -> "Kristallkugel mit dem Kugelzauber H’Szints Auge"
Seite 140
"(siehe H’szints Auge auf Seite 113)" -> "(siehe H’Szints Auge auf Seite 113)"
Seite 140
"Anshließend wird eine RK-Probe" -> "Anschließend wird eine RK-Probe"
Seite 147
"Zu den best gehüteten Geheimnissen der Norbarden" -> "Zu den bestgehüteten Geheimnissen der Norbarden"
Index
Richtige Seitenangabe zu Akademie der Herrschaft: Seite 273 (statt 23)
Seite 409, Zitterrochen
"Der einzige Fisch, der nachweislich zaubern kann, ist der Zitterrochen, der eine Art FULMINICTUS zu beherrschen scheint, mit dem er Fressfeinde oder Beutetiere lähmen" -> "Der einzige Fisch, der nachweislich zaubern kann, ist der Zitterrochen, der eine Art FULMINICTUS zu beherrschen scheint, mit dem er Fressfeinde oder Beutetiere lähmen kann"

Fehlermeldungen 1. Auflage[Bearbeiten]

Hier sind Fehler aufgelistet, die in späteren Auflagen korrigiert wurden.

Inhaltliche Fehler[Bearbeiten]

Hier finden sich Angaben, die sehr wahrscheinlich schlicht falsch sind und für die man direkt bestimmen kann, wie die richtige Angabe lauten müsste. Beispielsweise falsch berechnete Beispiele oder Änderungen der Regel A auf Seite x, die auf Seite y nicht ebenfalls angepasst wurde.

Seite 24, SF Fernzauberei
Es muss anstelle von "Zauberprobe", "Zielprobe" heißen. Vergleiche auch Seite 23, Text und Tabelle zur Fernzauberei.
Immer noch nicht behoben, aber imho auch nicht nötig, auf Seite 23 heißt die Probe auch Zauberprobe -- Orci
Seite 31, Bann des Eisens und BE
In Kombination dieser Regeln mit der SF Rüstungsgewöhnung I/II/III aus WdS würde Rüstungsgewöhnung das Zaubern bzw. die AE-Regeneration in metallenen Rüstungen erleichtern bzw. ermöglichen. Da wohl nicht davon auszugehen ist, dass dies die Intention der Kampf-SF Rüstungsgewöhnung ist, sollte diese Ausnahmeregel irgendwo nach der Überschrift 'Rüstungen' vermerkt werden.
Seite 42, Zauberwerkstatt - Kleine Modifikationen
In der Tabelle wird die Modifikation Zauber in Selbstanwendung erwähnt. Da sie aber in der genaueren Beschreibung gestrichen wurde, muss sie auch in dieser Tabelle gestrichen werden.
Seiten 42/43, Erweiterung der Ziele
Hier gibt es die Möglichkeit das Zielobjekt von `Selbst` auf `Einzelperson (freiwillig)` zu ändern, da aber das Zielobjekt niemals `Selbst` ist sondern immer `Einzelperson` oder `Einzelwesen` (und evtl. freiwillig), macht diese Änderung nicht wirklich Sinn. Kein Zauber im LCD besitzt Zielobjekt `Selbst` und es gibt auch keine Spontane Modifikation Zielobjekt (Selbstanwendung) mehr im WdZ.
Seite 56, Magische Waffen
Der Abschnitt aus MGS Seite 55: "Auch die natürlichen Waffen zauberkundiger Wesen (also zum Beispiel ihre Fausthiebe, Tritte, Bisse, Schwanzschläge) gelten als magische Angriffe." wurde vergessen. (In SRD Seite 28 fehlt er ebenfalls.)
Seite 56, Verletzende magische Waffen
Im dritten Abschnitt wird auf die Blutrune (SRD 72-73) verwiesen, dies sollte aber die Waffenrune (SRD 71-72) sein.
Seite 93, Magische Bibliothek
Bei dem Buch Liber Methelessae ist angegeben, dass die Thesis für den LUCIFERI enthalten wäre. Der Zauber muss aber Favilludo Funkentanz heißen.
Seiten 106-107, Bannschwert und Druidenrache
Bei diesen beiden Ritualen fehlt die Angabe der Merkmale.
Seiten 109-111, Stabzauber
Bei der Beschreibung einiger Stabzauber fehlt die Angabe zur Aktivierungsdauer. Diese beträgt 1 Aktion, wenn nichts anderes angegeben ist (Vgl. Liste auf Seiten 423/424).
Seite 112, Bindung der Kugel
Es fehlt die Angabe des Merkmals (wohl Objekt wie bei Bindung des Stabes).
Seite 116, Weihe der Schale
Es fehlt die Angabe des Merkmals (wohl Objekt wie bei Bindung des Stabes).
Seite 124, Die Entwicklung des Vertrauten
Die Steigerung von 12 auf 13 kostet laut SKT 130 AP und nicht wie angegeben 120 AP.
Seite 124, Die Entwicklung des Vertrauten
Der erste zugekaufte Punkt kostet laut SKT 6 AP und nicht wie angegeben 14 AP. Der zweite kostet dann 14 AP.
Seite 131, Gestalt aus Rauch
Es fehlt die Angabe des Merkmals.
Seiten 139/140/141, Kristallrituale
Bei den Kristallritualen mit Ausnahme der Kristallbindung fehlt die Angabe der Merkmale.
Seite 143, Rahjas Begehren
Hier wurde statt der Technik für diesen Tanz zweimal die Technik des Tanzes Firuns Jagd eingefügt.
Seite 151, Schamanische Hilfsfertigkeiten
Hier wird auf die Professionsbeschreibungen im WdH verwiesen, gemeint sind aber die Professionsbeschreibungen im WdZ selbst, auf den Seiten 332-344.
Seite 157, Freie Seelenfahrt
Die Varianten für verlängerte Wirkungsdauer beginnen mit dem gleichen Grad (III für RkW Stunden), den das Grundritual (RkW SR) schon hat.
Seite 161, Rat der Ahnen
Unter Herkunft steht: alle außer Ach, Gob, obwohl Schamanen der Achaz dieses Ritual automatisch erhalten.
Seiten 167-169, Keulenrituale
Bei den Keulenritualen fehlt die Angabe der Merkmale.
Seite 169, Hauch des Odûn
Es fehlt die Angabe der Merkmale.
Seite 180, Beispiel unter "Ausführung des Dienstes", vorletzter Satz des ersten Absatzes
Es muss heißen: "... so dass die Kontrollprobe insgesamt um 3 Punkte erleichtert ist (+2-3-1-1+0=-3)".
Seite 185, Bannung von Dämonen
Es ist von einer Erschwernis je nach Klasse des Wesens die Rede. Allerdings fehlt im neuen LCD (im Gegensatz zum alten) die Angabe dieser Erschwernis. Für diese wird stattdessen wiederum auf das WdZ verwiesen. Dort steht nur, dass es eine zusätzliche Erschwernis je nach Klasse des Wesens gibt, aber nicht, wie hoch diese ist. Die Errata des LCD vermerkt nur "angepasst an WdZ", vermutlich ist der Aufschlag versehentlich entfallen.
Seite 190, Dämonenbindung II
Der Eintrag ist mit Dämonenbindung I verschmolzen, die Voraussetzungen wurden aber nicht vollständig angepasst. Laut Wege der Helden ist für Dämonenbindung II eine Magiekunde von 15 und Dämonenbindung I nötig.
Seite 195, Eigenschaften des Mischwesens
Im zweit letzten Abschnitt wird für einen Daimoniden die Eigenschaft leichte Empfindlichkeit gegen alle geweihten Objekte aufgeführt. Dies müsste aber eine mittlere Empfindlichkeit sein, so wie in der Box auf Seite 194.
Seite 202, Elementarer Meister des Wassers
Hier fehlt wahrscheinlich die Besondere Eigenschaft Angriff mit Wasser (21 Schritt).
Muss eigentlich so sein. Es dürfte klar sein, dass das, was ein Wasserdschinn kann, auch ein elementarer Meister kann.
Seite 203, Humus-Elementare
Heilung wird unter Zusätzliche Dienste aufgeführt. Da Heilung aber eine Eigenschaft ist, müsste sie unter Besondere Eigenschaften aufgeführt werden.
Auch sollte klar gestellt werden, dass es sich um eine aufrecht zu erhaltende Kraft handelt. Siehe Aussage von Olaf Michel im Ulisses-Forum.
Seiten 210-211, Belkelel
Im Gegensatz zu den anderen Erzdämonen fehlt Belkelel bzw. Dar-Klajid in der Auflistung des Pandämoniums.
Seite 220, Shaz-Man-Yat
Ergänze bei der Beschreibung: "... gehören damit praktisch zur Domäne Belkelels.
Seite 226, Untote & Nachtsicht
Die Aussage, dass Untote (wie auch Dämonen etc.) im Dunkeln sehen können findet sich nicht mehr. Während Dämonen und Geister immer Astralsinn besitzen, mit dem sie sich laut dem Text bei Astralsinn im Dunklen orientieren können, besitzen Untote ohne Nephazz keinen Astralsinn. Insbesondere bei freien Untoten ergibt das keinen Sinn.
Seite 289, Bannakademie Ysilia
Die Bannakademie war keine Akademie der weißen Gilde mehr als sie vernichtet wurde (siehe Errata zu WdH).
Seite 292, Privater Lehrmeister für Magier
Die 'Grundausbildung' kostet 13 GP. Das ist aber nicht korrekt, sie kostet 10,9 GP, wenn man es gemäß WdH nachrechnet.
Seite 292, Privater Lehrmeister für Magier
Hier steht: "[...] eine Merkmalskenntnis (passend zu den 13 Sprüchen ihrer Grundkenntnis) [...] (Diese Sonderfertigkeiten sind mit dem Vorteil Vollzauberer verbunden [...])", eine Merkmalskenntnis ist aber nicht im Vollzauberer-Paket enthalten.
Seite 292, Privater Lehrmeister für Magier
Unter den empfohlenen Vorteilen findet sich auch "Astralmacht", obwohl dieser Vorteil laut WdH (S. 304) nicht in eine Klasse, Rasse oder Profession eingebaut werden darf.
Seite 292, Zauberlehrlinge im Spiel
Hier ist die Angabe der GP Kosten für die Talente falsch. Es müssten 10,9 GP sein. Die angegebenen GP kosten sind noch nach dem alten System berechnet worden (Aktivierung 0,5 GP und die Zweitsprache kostet nichts). Auch die verbilligten SFs sind falsch berechnet, es wurden die kosten von vorher übernommen. Es müsste 0,8 GP nicht 0,6 GP kosten.
Seite 305, Scharlatanische Repräsentation
Hier heißt es Zauber mit den Merkmalen Eigenschaften und Form haben stets nur das Zielobjekt selbst. Es müsste aber heißen: … stets nur die Reichweite selbst.
Appendix
Die Zauberliste im Anhang basiert noch auf den Werten der Zauber aus der prä-LCD Zeit. So hat der "Ruhe Körper" noch Kosten von 3+1/h, der Paralysis noch eine Zauberdauer von 2 Aktionen, wie im alten LC.
Siehe Antwort auf der Diskussionsseite.
Der Memorans hat hier die Merkmale "Hell, Verst", in anderen Quellen (Liber Cantiones (HC)) hat er "Hell, Eign".
Der Protectionis hat hier nur die Merkmale "Anti, Meta", im Liber Cantiones (HC) hat er zusätzlich das Merkmal Kraft (bzw. in der borbaradianischen Repräsentation Dämonisch (Iribaar).
Seiten 414-421, Anhang I
In verschiedenen Zaubern (z. B. Paralysis) wird als Modifikation Selbst aufgeführt, diese existiert aber im Kapitel über Spontane Modifikationen ab Seite 18 weder bei Modifikation des Zielobjektes (Seite 21) noch bei Modifikation der Reichweite (Seite 22) (vorher war es eine Modifikation des Zielobjekts). Dies wirft dann die Frage auf, wofür bei verschiedenen Zaubern (z. B. Axxeleratus) unter Reichweite s und b (oder eine Anzahl Schritte) angegeben ist?

Unklarheiten[Bearbeiten]

Angaben, die unvollständig, missverständlich oder widersprüchlich sind und von den Autoren des Regelwerks geklärt werden müssten. Diese Unklarheiten wurden in späteren Auflagen behoben.

Seite 9, Astrale Meditation
Die Probe ist um den halben RkW (oder halber Musizieren TaW bei Elfen) erleichtert. Was benutzen aber Schelme?
Seiten 10/74, Gefäß der Sterne, Große Meditation und die RkP*/10
Seite 74 besagt, dass eine erfolgreiche Probe auf RK einen Zusatzpunkt bringt; bei SF Gefäß der Sterne gibt es bei erfolgreicher (MU/CH/CH)-RK-Probe RkP*/10 Punkte – ein Überbleibsel aus Z&H oder beabsichtigtes Feature?
Auch in WdH sind die RkP*/10 Punkte aufgeführt.
Des Weiteren schreibt WdH beim Vorteil "Astrale Regeneration I/II/III", dass KL und IN-Proben bei Ritualen zur Erlangung eines höheren AsP-Grundwertes 1/2/3 Punkte erleichtert wären. Da bei der Großen Meditation aber keine KL bzw. IN-Probe abgelegt werden, ist zu klären, auf welche Probe(n) sich dieser Passus jetzt genau bezieht.
Dies bezieht sich mMn auf die KL/IN Probe bei der täglichen Regeneration.
Seiten 13/17, Zauber abbrechen und Sonderfertigkeit Zauberkontrolle
Auf Seite 13 steht, dass ein Held mit der SF Zauberkontrolle unabhängig von seinem ZfW bereits nach einer Aktion bemerkt, ob sein Zauber gelingen wird oder nicht. In der Beschreibung der SF auf S. 17 steht von dieser Wirkung der SF nichts mehr.
Seite 14 (vgl. WdS S. 57)
Weshalb sollte pro Wunde eine Probenerschwernis von +2 auf Zauberproben gelten, wenn dies nicht für Talentproben gilt (vgl. WdS S. 57, dort ist weder für ZfP noch für TaP eine Erschwernis nach Wunden aufgeführt)?
Oder sollte in der Tabelle auf Seite 14 bzgl. Wunden eine Probenerschwernis auf die Selbstbeherrschungsprobe bei "Störungen" während der Zauberdauer gemeint sein?
Seite 18, Leiteigenschaften
Hier fehlt der Durro-Dûn, der wahrscheinlich IN benutzen würde.
Seite 20, Zauberwirkung erzwingen
Gilt das Erzwingen eines Zaubers als eine Modifikation, egal wie viele Punkte Erleichterung erzeugt werden, oder jeder einzelne Punkt Erleichterung als eine Modifikation?
Zweite, überarbeitete Auflage (PDF-Version): "Egal, wie viele Punkte Erleichterung erzwungen werden sollen, zählt dies als eine Modifikation." (Rechtschreibung wie zitiert)
Seiten 20-21, Erzwingen und Kosten sparen
Nach Text heiß es sie seinen nicht miteinander kombinierbar. Aber bedeutet das, dass sie gar nicht kombinierbar sind oder nur das die extra Kosten aus der Modifikation Erzwingen nicht eingespart werden können, die des erzwungenen Zaubers aber schon?
Nicht zusammen einsetzen ist recht eindeutig ... --Orci
Seite 21, Astralenergie einsparen
Im Liber Cantiones (HC) heißt es, dass diese Spontane Modifikation nicht beim Zaubern oder Varianten genutzt werden kann, die 'alle noch verfügbaren AsP' nutzen. Im Wege der Zauberei fehlt diese Bemerkung. Es ist unklar, welche Regelung gilt. Falls Astralenergie einsparen doch genutzt kann, ist unklar, wie sich Astralenergie einsparen dann auswirkt.
Seite 23, Modifikation der Wirkungsdauer
Eine Änderung von Aufrechterhalten (A) auf eine feste Wirkungsdauer ist um 7 plus 1 pro weiterer Zeiteinheit, die der Zauber wirken soll, erschwert. Kosten die weiteren Zeiteinheiten auch ASP? Also im Beispiel, kostet da der Visibili 4 oder 12 ASP. Eine weitere Unklarheit ist das in Verbindung mit dem Armatrutz. Ist es auch möglich ihn um 1 pro weitere Zeiteinheit zu erschweren, wenn ja wie viel kostet er dann?
Seite 29, Schlechte Eigenschaften und MR
Wo ist der Unterschied zwischen "die Hälfte des Werts [wird] von seiner MR abgezogen" und "sinkt die MR des Opfers sogar um die Hälfte der größten Angst"?
nichts so richtig, nur das unabhängig von den Umständen tatsächlich die größte Angst genommen wird... -- Orci
Seite 31, Aurapanzer
Aurapanzer gibt einen Schutz von MR-Punkten gegen Zauber mit dem Merkmal Schaden und gegen mTP magischer Waffen. Richten reine mTP überhaupt Schaden bei normalen Menschen (Elfen usw.) an? Das wäre seltsam, da bei dem Schamanenritual Kraft der Keule (S. 167) mTP und TP einzeln steigen.
Seiten 31-32, Bann des Eisens
Hier wäre es gut, wenn es genauere Angaben gäbe, welche Materialien den Fluss der Astralenergie stören. Zum Beispiel, ob magische Metalle, lautere Metalle, Mondsilber oder Meteoreisen stören? (In Sphärenkräfte wird erwähnt, dass diese bei Druiden keine Auswirkung habe.)
Ich glaube, der Name "Bann des Eisens" beantwortet die Frage schon. Siehe sonst auch SRD.
Seite 34, Blutmagie
Hier ist bei der Opferung von Eigenblut von einer Ritualkenntnisprobe bzw. einer "eigenen Ritualkenntnis" die Rede. Einige Zauberer (vor allem die mit SF Runenkunde) verfügen über mehrere Ritualkenntnisse. Kann ein Zauberer mit mehreren Ritualkenntnis dann wählen? Oder muss bei Zaubern (so vorhanden) die jeweils zur Repräsentation gehörende Ritualkenntnis genutzt werden? Zumindest bei Nutzung der Blutmagie für Rituale (Glyphen, Runen, Objektrituale) erscheint die Verwendung derselben Ritualkenntnis für beide Proben sinnvoll.
Seite 42, Erweiterung der Ziele
Hier ist die Rede von das Zielobjekt Einzelperson, freiwillig auf Einzelperson erweitern zu können. Gilt dies auch für das Zielobjekt Einzelwesen, freiwillig auf Einzelwesen oder wirklich nur für Personen?
Seite 45, Zauberwerkstatt - Kombination von Repräsentationen
"... hat jedoch die im folgenden genannten Vor- und Nachteile zusätzlich." Leider wird im folgenden nichts weiter genannt. Ich vermute mal: Alle Vor- und Nachteile.
Dies wird zu Beginn des Absatzes 'definiert', man sollte also "im folgenden genannten" durch "oben definierten" ersetzen.
Seite 48, Arcanovi-Probe
Der Verlust von ZfP* bei misslungenen Proben und wann ein Artefakt verdorben ist, ist nicht gleich wie in SRD Seite 13. Welche Angabe ist richtig? Im gleichen Abschnitt in WdZ wir erwähnt wie lange die Probe dauert (halbierter Aufschlag in Stunden, eine Probe pro Tag, maximal 7 Tage), aber auf Seite 50 unter Zeitaufwand steht, dass man im Gesamten halb so viele Zeiteinheiten braucht wie die halben ZfP* die anzusammeln sind. Man darf die Erstellung nur 8 Stunden unterbrechen. Wie soll das gehen? Ein Arcanovi pro Tag maximal 7 Tage lang, aber nur 8 Stunden Unterbruch im Gesamten, ist sehr anstrengend.
SRD wurde angeglichen und das kann man auch als maximal 8 Stunden Pause pro Unterbrechung lesen. --Orci
Die Setzung, dass nur eine Arcanovi-Applikation pro Tag erlaubt ist, führt die ganze Sache ad absurdum. Ohne diesen Satz funktioniert es, mit diesem Satz ist die gesamte Regelung hinfällig. Beispiel: Billigartefakt (Stehlampe mit Kontaktsensor); bei Berührung eines intelligenten Wesens als Auslöser leuchtet ein Flim Flam; fünf Ladungen; Arcanovi +2 (Zauberdauer des Arcanovi damit 1 Stunde); nötige ZfP* 22 (Artefakt dauert mindestens 22 durch 2 ZE, also mindestens 22 Stunden); nur eine Probe am Tag. Ohne effektivem Arcanovi ZfW über 24 nicht zu schaffen, weil keine zweite Probe erlaubt, denn: Probe 1 dauert eine Stunde, danach höchstens acht Stunden Pause, nach insgesamt neun Stunden ist der Tag noch nicht vorbei, also Probe 2 nicht erlaubt, also muss man länger als acht Stunden warten auf Probe 2, was auch nicht erlaubt ist. ic_wink.gif --Feyamius
Seite 50, Beispiel
Die Berechnung der permanente Kosten ist falsch, denn 78/15 ist 5,2 was auf 5 gerundet wird (voriger Abschnitt sagt es wird echt gerundet). Zusätzlich ist das Beispiel das aus MWW, in SRD wurde das Beispiel richtig berechnet und zusätzlich das Material berücksichtigt. Auch ist es so, dass die Geldkosten völlig unterschiedlich sind, hier sollte man sich endgültig entscheiden wie hoch die Kosten sind. In WdZ sind die Kosten für einen permanenten Astralpunkt bei Khadil Okharim 500 Dukaten (richtig berechnet sogar 600 Dukaten), in SRD sind es nur 300 Dukaten, was auch besser zu der Aussage auf Seite 32 in SRD passen würde, dass er Artefakte nach einem vernünftigen Kosten-Nutzen-Denken schafft. Dies passt dann auch zur Aussage auf Seite 53 in WdZ, die für einen Permanenten 200 Dukaten veranschlagt.
Anders wäre es jedoch auch zum grauen Kasten auf S. 53 passend: Ein pAsP wird mit 200 D vergütet, bei anerkannten Experten auch bis zum Doppelten oder Dreifachen. Bei quasi dem anerkannten Experten – Khadil Okharim – wäre die Preisangabe auf S. 50 in Höhe von 3000 Dukaten dann wiederum entsprechend korrekt (nämlich 600 D pro pAsP), wenn man auch die Impensation richtigerweise auf 5 pAsP beziffert. Dessen ungeachtet ist es natürlich richtig, dass die Erwähnung von Arkanium im Beispiel innerhalb der eingeschränkten Regeln von WdZ überflüssig, wenn nicht sogar verwirrend ist.
Seite 51, Wiederaufladen
Die Matrix wird bei 18-20 beschädigt, in SRD Seite 16 aber nur bei 19-20. Da am Anfang des Kapitels über Artefakte auf das SRD verwiesen wird, ist nicht klar was nun gilt. Wahrscheinlich wurde der Abschnitt aus MWW übernommen, denn da wurde die Matrix auch schon bei 18-20 beschädigt.
Seite 76, Tierischer Begleiter
Bei der Beschreibung der SF wird nicht erwähnt, bei welchen Zauber diese Spontane Modifikation erlaubt ist und wie schwer sie ist.
Seite 92, Das Große Elementarium
In der Urfassung findet sich die Thesis von allen genannten Zaubern außer Ignifaxius und Leib des Feuers. Aber es ist auch der Leib des Windes genannt und im Gegensatz zu Leib des Feuers ist er in der gildenmagischen Repräsentation unbekannt. Müsste daher nicht der Leib des Windes eine der Ausnahmen sein?
Die Verbreitung gibt nur die heutige Verbreitung von Zaubern an, die kann früher anders gewesen sein. Das Elementarium stammt aus dem 2. Jhd nach BF, seitdem ist viel Wissen verlorengegangen. --Raskir

Außerdem: Befindet sich die Urfassung in Gareth oder stammt sie nur aus Gareth? In den Beschreibungen zum Konzil der Elemente steht, dass die Konzilsmagier 1011 BF in Punin die Urfassung vorlegten. Jetzt soll das Original in Gareth sein und im Raschtulswall nur eine Erstabschrift?

Seiten 93/114, Liber Methelessae und Kugel des Illusionisten
Was ist der LUCIFERI für ein Zauberspruch?
Favilludo Funkentanz. --Raskir
Seite 98, Ringkunde für Anfänger und Ringkunde für Fortgeschrittene
Der erwähnte SIGILLUS müßte ein Custodosigil sein.
Seite 98, Ringkunde für Anfänger und Ringkunde für Fortgeschrittene
Hier steht „In Zukunft kann der Leser außerdem alle Optionalen Eigenschaften (SRD 18) eines Artefaktes zu halben Kosten zu halben ASP - Kosten ergänzen“. Ist dies ein Schreibfehler mit der Wiederholung der halben Kosten oder sind auch noch halbe Erschwernisse gemeint?
Seite 103, Zufallstabelle - Besonderheiten Würfelnummer "17"
Hier müssten statt Konsonanten Vokale gemeint sein, e ei e oe ooae i ai i u eee, n Txt hn Vkl mt tws brlgng hnggn schn (denn ein Text ohne Konsonanten ist praktisch nicht zu verstehen, ein Text ohne Vokale mit etwas Überlegung hingegen schon).
Seite 107, Zauberstab
Wie sehen die überlieferten Anforderungen aus, denn es gibt keinen Quellentext mehr wie in MWW. (ging der vergessen?) Was sind die Auswirkungen eines den Anforderungen nicht entsprechenden Stabes. Wäre es nach Beschreibung möglich einen Speer oder eine Zweililien als Magierstab zu haben? (ohne Berücksichtigung des Codex Albyricus)
Unklar ist weiterhin, wie die Volumenpunkte bei einem Zauberstab mit Kugel verrechnet werden. Sind die angegebenen 27 Volumenpunkte nur Stabzauber-Volumenpunkte oder das Volumen auch für die Kugelzauber vorgesehen (wenn ja, wieviel Volumen pro Kugelzauber)?
Volumenpunkte zählen nur für den Stab, das Fassungsvermögen der Kugel ist gesondert geregelt (s. S. 112: Glaskugeln (4 Rituale), Dschinnenkugeln/Achaz-Kugeln (6 Rituale), natürlich gewachsene Kugeln (7 Rituale)).
Worauf muss der Apport gesprochen werden (und verbraucht entsprechend dort Volumen), auf Stab, Kugel oder beides?
Da Stab & Kugel – wenn die Kugel im Stab eingelassen ist – ihre Fähigkeiten vereinen ("Allerdings reicht für den Fall, dass die Kugel für einen Kugelzauber vom Zauberer berührt werden muss, auch die Berührung des Stabes." S. 112), ist wohl nur ein Apport auf Kugel oder Stab notwendig.
Seite 108, Stabzauber
"Bei der Bindung des Stabes kann der Adept jedoch zusätzlich permanente AsP in den Stab einfließen lassen, um so die Haltematrix des Stabes empfänglicher zu machen, sprich: das astrale Fassungsvermögen zu vergrößern."
Unklar ist, wieviele pAsP pro Punkt Fassungsvermögen (AFV??? => siehe SRD S.117 (nicht erklärt, sondern auf WdZ verwiesen)) investiert werden müssen. Verhältnis 1:1?
Siehe "Bindung des Stabes" (Seite 109): "Für je 2 zusätzliche permanente AsP, die der Magier in die Bindung investiert, ist das Fassungsvermögen des Stabes um 1 Punkt vergrößert." Also Verhältnis 3:1 --MrFantasy
Seiten 109-111, Stabzauber
Bei der Beschreibung der Stabzauber fehlen die Angaben zur Verbreitung.
Auf Seite 108 ganz unten rechts steht: "Alle Stabzauber haben eine Verbreitung von 4 und sind in allen Magierakademien zu erlernen." --Eldris
Seite 111, Zauberspeicher
Gelten die maximalen 5 VP für einen Zauberspeicher, oder für alle Zauberspeicher im Stab zusammen?
Nach Aussage von Redakteuren: letzteres (siehe Ulisses-Forum).
Wann wird bei Zaubern aus dem Stab das Ziel festgelegt?
Analog dazu: wenn ein Zauber weitere Komponenten benötigt (z.B. der Zorn der Elemente), wann müssen diese gestellt werden?
Können (A)-Zauber in den Stab gelegt werden oder müssen diese dazu auf feste Wirkungsdauer modifiziert werden?
Im WdZ erste Auflage (Braune Sammleredition) steht beim Zauberspeicher (S. 111) unter "Auslösung": "Bei Zaubern die Aufrechterhalten werden müssen (A), wird dies vom Zauberspeicher getragen." Man kann die Sprüche also ganz normal einsprechen.
Seite 118, Hexenflüche
Unter Brechen mittels Liturgien ist hier angegeben, dass die Liturgie um RkP* erschwert sei, in WdG wird aber gesagt, dass die RkP* um eingewisses Maß reduziert wird. Was gilt jetzt?
Seite 130, Schlangenreif der Geoden - Weihe der Schlange
Am Regeltelefon wurde gesagt, dass sich der Schlangenreif der Geoden mit verwandelt wenn der Geode einem Verwandlungszauber unterliegt. Leider wurde immer noch vergessen dies auch in den Regeln zu nennen.
Seiten 133-135, Dolchrituale
Die Rituale Ernte des Dolches, Lebenskraft des Dolches, Leib des Dolches und Weg des Dolches haben alle eine Verbreitung von 4 oder 5 und haben Gespür des Dolches als Voraussetzung. Dieses Ritual hat aber nur eine Verbreitung von 3, also niedriger.
Nach den Angaben hängen fast alle Dolchrituale (außer Licht des Dolches) direkt oder indirekt von Gespür des Dolches ab. Die Frage ist ob das tatsächlich so gewollt ist oder nur ein Setzungsfehler und bei einigen nur die Weihe als konkrete Voraussetzung gilt. Bei allen Ritualen außer Bann des Dolches ist die Vorbedingung Gespür des Dolches eher unlogisch.
In der zweiten Auflage haben die genannten Rituale die Weihe des Dolches als Vorraussetzung, nur der Bann des Dolches benötigt noch weiterhin Gespür des Dolches.
Seite 140, Matrixkristall
Die Ritualprobe ist eine Zauberprobe, der Zauber bleibt aber RkP* Tage gespeichert. Fehlt hier die Angabe, dass noch eine Ritualprobe zur Erschaffung erforderlich ist?
Seite 144, Tanz der Freude
Im Text ist die Rede von Seelenheilung, auch das Merkmal Einfluss deutet darauf hin, doch wurde im Regeltext nichts zu Heilkunde Seele oder der Beeinflussung von schlechten Eigenschaften geschrieben. Das wurde wohl schlicht vergessen.
Seite 144, Tanz der Freude
Auf eine einzelne Person heilt der Tanz Krankheiten und Vergiftungen bis zur Stufe von RkP*, da aber die Probe um die Stufe erschwert ist und bei der Bezauberung mehrerer bis zu einer Stufe von RkW/2 geheilt wird, sollte es für eine Einzelperson eher RkW als RkP* heißen.
Seiten 149-168, AP-Kosten der Rituale
Es steht nirgends, dass sie 50 AP pro Grad kosten, dies steht nur in WdS Seite 172. Zusätzlich steht da, dass Varianten den Gradunterschied mal 50 AP kosten. Auf Seite 155 in WdZ steht aber unter Varianten, dass diese nicht extra gelernt werden müssen, sondern Teil des Rituals seien. Was stimmt jetzt?
Ich verstehe die Angaben in beiden Bänden (insbesondere die Tatsache, dass WdS als Beispiel die 'Kraft des Tieres' wählt, wo auch in der Beschreibung in WdZ angegeben ist, dass hier 'das Ritual für jedes Tier separat erlernt werden muss') so, dass tatsächlich nur solche Varianten extra gelernt werden müssen, wo dies angegeben ist bzw. die Rituale tatsächlich unterschiedliche Namen tragen. Ein Beispiel wäre z. B. Schlangenruf und Seeschlangenruf der Achaz, wo letzteres auf ersterem basiert, aber extra erlernt werden muss. Dabei gilt dann aber die Ermäßigung der Lernkosten, wenn der Schlangenruf schon bekannt ist, bevor der Seeschlangenruf erlernt wird. Macht das Sinn? --Gunnar
Seite 155, Wirkungsdauer
Es wird hier erwähnt das es auch feste Wirkungsdauern geben kann (zum Beispiel Attributo S. 165). Aber wie werden die eingeordnet, wenn man die Wirkungsdauer aufstufen will? Zum Beispiel beim oben genannten Attributo ist die Aufgestufte Wirkungsdauer dann Rkp* Tage oder Rkp* Stunden oder wo ist eine Stunde Wirkungsdauer einzuordnen bei Rkp* Stunden oder Rkp* Spielrunden?
Wenn da "Stunde" steht bei Stunden? -- Orci
Seite 155, Arngrimms Höhle
Hier ist die Rede von der Stufe Praiossommer. Die Temperatur Kategorien wurden aber in der 4.1 Edition geändert und es gibt laut WdZ Seite 145f. nach der normalen Kategorie nur noch Khomglut, Praiossommer wurde in die normale Kategorie eingegliedert. Somit dürfte die Temperaturänderung wahrscheinlich nicht über normal hinausgehen.
Seite 157, Freie Seelenfahrt
Unter Wirkungsdauer ist längstens RkW SR angegeben. Unter Varianten gibt es Varianten um länger in der Geisterwelt zu bleiben, eine davon ist Grad III und hat die Wirkungsdauer von RkW Tagen, dies ist aber der gleiche Grad wie Freie Seelenfahrt schon besitzt. Welche Wirkungsdauer ist nun Richtig?
Seite 158, Geistheilung
Kann man mit diesem Ritual auch Wunden nicht nur LeP heilen?
Seite 159, Großer Geisterbann
Bei den Auswirkungen ist es möglich Umwelt- und Illusionszauber zu bannen. Bei den Merkmalen heißt es aber, zusätzlich ein Merkmal je nach Wirkung (also Herrschaft, Einfluss, Dämonisch, Geister). Hier fehlen noch Umwelt und Illusion.
Seite 164, Weg des Windes
Unter Auswirkungen steht „Während der Wirkungsdauer ist die Schamanin (oder eine andere Person)…“. Im Titel des Rituals ist aber nur ein S, also nur der Schamane. Dies müsste aber ein P sein, damit der Satz unter Auswirkungen ohne Aufstufung korrekt wäre.
Seite 165, Zorn des Berglöwen
Diese Ritual hat eine Ritualdauer von Kurzritual (1 SR), aber das Ritual hat eine Wirkungsdauer von Rkp*x10 KR was meist Kürzer als die Ritualdauer wäre. Es ist zudem für den Kampf gedacht. Wäre es dann nicht besser wenn es ein Spontan Ritual wäre?
Seite 169, Haut des Odun
Unter Wirkung steht das die Verwandlung 7 Aktionen dauert. Was kann man während dieser Zeit machen, normal kämpfen oder gar nichts anderes außer sich zu verwandeln?
Seite 178, Nachträgliche Modifikation der Wesen
Es fehlt eine Angabe mit welchen Wert ein neues Talent beginnt. Selbst wenn er 0 sein sollte, sollte das angegeben sein. Kann man darüber auch gegebenenfalls elementaren Geistern einen ZfW geben? Und ist dieser dann auf 5 Beschränkt? (vgl. Seite 186/200)
Seite 181, Beratung
Veränderung durch den Tractatus contra Daemones S. 157: Basiszeit 1h.
Seite 181, Bereitstellung besonderer Fähigkeiten
Veränderung durch den Tractatus contra Daemones S. 157: Die Zeitkosten wurden auf 10 AsP/SR gesenkt.
Seite 181, Besessenheit
Veränderung durch den Tractatus contra Daemones S. 157: Die Basiszeit wurde auf 1h ausgedehnt.
Seiten 181-182, Bewegung
Kostenveränderung durch den Tractatus contra Daemones S. 157: Gesenkt auf 1 Punkt je GS Meilen.
Seite 181, Dienste beschworener Wesen
Nach Tractatus Contra Daemones auf Seite 158 wird der Dienst Heilung neu eingeführt. Wenn dieser Dienst auch mit der Errata von WdZ eingeführt wird, wäre es gut zu wissen wie lange das Heilen dauert.
Binnen 1 SR -- Orci
Seite 182, Bindung
Kostenveränderung durch den Tractatus contra Daemones S. 158: Bei gleicher Basiszeit Senkung auf 2 AsP.
Seite 182, Elementare Manifestation
Unklar ist, welche Kosten entstehen, wenn man mehr oder weniger als 1 Stein manifestieren will. Steigen bzw. sinken die Kosten linear (2 Stein doppelte Kosten, halber Stein halbe Kosten) oder kommt die "fünf gleich zwei"-Formel (Seite 24; 5 Stein doppelte Kosten, 1/5 Stein halbe Kosten) zur Anwendung?
Diese Frage wird im Tractatus contra Daemones S. 157 geklärt. Dort wird eine Skala analog zur Zeiteinteilung eingeführt: 1 Gran / 1 Skrupel / 1 Unze / 1 Stein / 5 Stein / 25 Stein / 125 Stein / 1 Quader / 10 Quader. Jeder Schritt hoch verdoppelt Kosten, jeder Schritt runter halbiert diese.
Seite 182, Elementare Manifestation
Unklar ist, welche Kosten entstehen, wenn man statt reinem Element besonders unreines Element manifestieren will.
Im Tractatus contra Daemones S. 157 heißt es dazu, die Kosten bleiben bei mindestens 1 AsP.
Seite 183, Heilung
Neuer Dienst eingeführt durch den Tractatus contra Daemones S. 158. Kosten 1 AsP/LeP.
Seite 183, Kampf
Kostenveränderung durch den Tractatus contra Daemones S. 158: 1 Gegner: 13 AsP für eine Basiszeit von 50 KR; beliebig viele Gegner: 49 AsP für eine Basiszeit 50 KR.
Seite 183, Körperliche Hilfe
Veränderung durch den Tractatus contra Daemones S. 158 f.: Kosten aufgesplittet auf 4 AsP Grundkosten + 3 AsP für die Basiszeit.
Seite 183, Körperliche Hilfe und Lastentransport
Im Abschnitt über körperliche Hilfe wird der Transport eines Steinquaders erwähnt. Da stellt sich die Frage warum man das nicht mit dem Dienst Lastentransport abhandelt und warum können Elementare den Dienst Lastentransport nicht?
Seite 185, SF Exorzist
WdZ S. 185 vs. WdH S. 285: Widerspruch in den Voraussetzungen. WdZ: TaW Magiekunde 11, Beherrschungs-Wert oder Liturgiekenntnis 12, WdH: MU 15, TAW Magiekunde 11.
Ich denke, hier wurden die Angaben aus AGD S. 160 übernommen und um Liturgiekenntnis erweitert, denn es gibt keinen Beherrschungs-Wert mehr. Dieser wurde durch den Begriff Kontrollwert ersetzt (siehe WdZ 179). Außerdem dürfte es für einen Antimagier recht schwer sein einen Beherrschungs-/Kontroll-Wert von 12 zu erreichen ohne die Zauber Invocatio Maior oder Minor zu kennen, denn dazu müssen alle relevanten Eigenschaften einen Wert von 15 erreichen.
So ist es wohl gedacht ;)
Glaube ich nicht, da TaW 11 heißt, der Wert muss größer oder gleich 11 sein. Und unser Antimagier kann das mit 53 Eigenschaftspunkte schaffen. Also sollte dort Kontrollwert statt Beherrschungswert stehen. Trotz allem ist die Unklarheit nicht beseitigt.
Seiten 185/186, Bannen von Elementaren mittels Destructibo
"Als dritte Methode ist für alle Wesen außer Elementaren der DESTRUCTIBO möglich" (185) "Entschwörungen: DESTRUCTIBO, REVERSALIS" (Tabelle auf S. 186) Destructibo oder nicht Destructibo - das ist hier die Frage. Das LCD meint: Kein Destructibo.
WdZ hat Vorrang vor LCD. Was bedeutet, es müsste nur geklärt werden, welche Aussage im WdZ richtig ist. Im Prinzip ist es kein Problem, es zu erlauben, es ist ohnehin schwer genug, da man normalerweise den Elementar ja berühren müsste. Deshalb kann man es erlauben (aber ohne Gewähr).
Seiten 186/200, Elementare und Zauber
Es wird gesagt, dass sie alle Zauber mit ihrem Merkmal beherrschen, sogar die bekannten und unbekannten Hexalogien. Aber da die Varianten nicht speziell erwähnt sind, sind sie für Elementare nicht möglich. (die Varianten müssten laut Seite 199 aber erwähnt sein) Ist das so gewollte oder meint man mit allen Zaubern auch die Varianten?
Seiten 186/200, Elementare und Zauber
Es wird gesagt, das alle Elementare den Dienst Zauber haben. Aber leider wird nicht gesagt Welche und auf welchen ZfW elementare Geister diese beherrschen. Muss man denen über "Neues Talent" erst welche Geben und dürfen sie diese dann wirklich nur auf 5 haben? (vgl. Seite 178).
Seite 196, Chimären – Eigenschaften und Fähigkeiten
Das Beispiel "Die Eigenschaft Folgeschaden(Gift) erschwert die Probe bei einer Schlangen-Spinnen Chimäre nur um +2, bei einer Schlangen-Spinnen-Hund Chimäre jedoch die üblichen +2" ist zwar von den Zahlenwerten richtig, doch sind die +2 eben nicht der übliche Wert. Normalerweise kostet Folgeschaden (Gift) 4 ZfP*, die nur deshalb auf 2 ZfP* gesenkt werden weil mindestens die Hälfte der verwendeten Tierarten schon über Folgeschaden (Gift) verfügte.
Ein besseres Beispiel hätte man mit: "Die Eigenschaft Folgeschaden(Gift) erschwert die Probe bei einer Schlangen-Spinnen Chimäre nur um +2, bei einer Skorpion-Löwe-Hund Chimäre jedoch die üblichen +4"
Seite 197, Kasten zu Golems und Golemiden
Beim Eintrag zu den möglichen Eigenschaften steht: "[...], Lebenssinn, Regeneration I/II, I/II, Resistenz/ [...]".
Was fehlt da?
Seite 198, AsP Kosten des Zaubers STAUB WANDLE für Golemiden
Beim STAUB WANDLE sind nur die AsP Kosten für mittlere, große und sehr große Golemiden angegeben, da kleinere Golemiden nicht bekannt währen, im neuen Buch Elementare Gewalten sind gedoch auf S. 124 kleine und sehr kleine Golemiden aufgezeigt. Für deren Beschwörung braucht man jedoch die AsP Kosten des STAUB WANDLE für Golemiden dieser Größenklassen! Auch im Liber Cantiones (egal welcher Auflage) sind diese nicht zu finden! Mein Vorschlag, da die Kosten eines mittleren Golemiden gleich der vollen Augenzahl von 6W6 = 36 sind, und die eines großen Golemiden gleich der vollen Augenzahl von 8W6 = 48 müssten sich folgende Kosten ergeben: kleiner Golemid = 24 AsP (max. von 4W6), sehr kleiner Golemid = 12 AsP (max. von 2W6, winziger Golemid = 6 AsP (max. von 1W6).
Seite 198, Beispiel für die Berechnung der Basiswerte eines sehr großen Sandgolems
1. Die Berechnung der LE ist falsch, 50/3 sind echt gerundet 17, aber nicht wie angegeben 18! 17+50 = 67 , nicht wie angegeben 68 ! 67/3 = echt gerundet 22, damit ergeben sich als LE des großen Sandgolems 50+17+22 = 89 LE für sehr einen großen Sandgolem, nicht wie angegeben 93 LE (auch die in der Rechnung angegebenen Werte 50+18+23 ergeben nicht 93 sondern 91 LE!)

2. Wie ergeben sich die Erhöhung der TP von 3W6 bei einem großen zu 4W6+2 bei einem sehr großen Sandgolem? Der Sandgolem hat auf mittlerer Größe 2W6 +0 , es ist angegeben für jede größere Stufe die Hälfte des vorherigen Wertes aufzuaddieren also ergibt sich für die Größenstufe groß 2W6 /2 = 1W6, 0/2= 0, also 2W6 + 1W6 = 3W6 und 0 +0 =0, insgesammt 3W6 + 0 so wie angegeben. Rechne ich jedoch nach gleichem Prinzip weiter ergibt sich für sehr groß 3W6 / 2 = echt gerundet 2W6 , 0/2 ist wieder 0, also sind 3W6 + 2W6 = 5W6 TP für die Größenklasse sehr groß und nicht wie angegeben 4W6+2! Oder gibt es eine andere Rechenmethode?

Seite 200, Immunität gegen Zauberei bei Elementaren
Elementare verfügen über eine Immunität gegen alle Merkmale außer Schaden. Dadurch würden alle Zauber, die ein Merkmal haben das nicht Schaden ist, keine Wirkung haben (S. 235). Damit wären fast alle Schadenszauber einschließlich des Fulminictus wirkungslos.
In der zweiten Auflage wurden die Immunitäten übrigens geändert: Immunität gegen die Merkmale Eigenschaften, Einfluss, eigenes Element, Form, Heilung, Hellsicht, Herrschaft, Illusion und Verständigung
WdZ S. 200 (gleicher Kasten übrigens): "Nicht immun sind Elementare gegen für sie schädliche Sekundäreffekte des Zaubers" – außer beim Schwarz und Rot und beim Zauberzwang wird der Effekt nicht im Ziel geformt sondern meist beim Zaubernden (ja, selbst der Fulminictus ist ein Geschoss aus Kraft) und die Schadenskomponente dient dazu den Zauber auszurichten, also hat man es genau genommen immer mit Sekundäreffekten zu tun (Desintegratus ist eh wirkungslos bei magischer Materie und Schadenszauber Bannen ist dann Meisterauslegung ob ein Zorn der Elemente noch mit einer Schadenskomponente gewirkt wird, der wirkt übrigens auf den Zauber, nicht aufs Elementar selber). Schlussfolgerung: die klassischen Schadenssprüche wirken, solange sie nicht durch Immunität gegen das Element gebannt werden, fröhlich weiter, auch ohne dass man Regeln anpassen muss.
Und für weitere dementsprechende Gedanken zur Superimmunität: viele Sprüche haben sehr bedeutende "Sekundäreffekte" – vor allem wenn zusätzlich noch Elementare Merkmale inbegriffen sind sind es de facto meist die Sekundäreffekte, die man haben will (Aerofugo wie im Beispiel im WdZ, Caldofrigo gegen Eis, Wasser, Feuer und Humus Elementare und ein kleiner Feuergeist wird beim Bewegen in einer Nebelwand (Wassertröpfchen) auch nach und nach gelöscht werden (aber stationär das Feuerchen vielleicht noch erhalten können)).
Seite 201, Angriff mit Element bei Elementaren
Bei den Elementaren ist (im Gegensatz zu den Dämonen) kein Schaden für die Fähigkeit "Angriff mit Element" angegeben.
Seite 202, Elementarer Meister des Wassers
Ein Dschinn kann Angriff mit Wasser, ein Meister aber nicht, ging das vergessen?
Seite 202, Besondere Eigenschaften der Erzelementare
Der Satz in dem darauf hingewiesen wird, dass für Metallwaffen ein Bruchtest durchgeführt werden muss, ist keiner. Es wird nicht deutlich, ob der Bruchtest bei einer Parade, einer Attacke oder beidem fällig wird. Sollte der Fehler in der 2. Auflage korrigiert worden sein, würde ich mich über eine entsprechende Überarbeitung dieses Absatzes freuen. Wenn nicht, sollte er in die Unklarheiten der 2. Auflage übernommen werden.
Seiten 206-226, Tierische Manöver bei Dämonen
In WdS auf Seite 113 sind die tierischen Manöver aufgeführt, bei einigen Dämonen sind sie aber unvollständig angegeben. Dies sind: Cha’Muyan (S. 211) hier fehlt die Erschwernisse des Manöver Anspringen. Karmanath (S. 216) er besitzt das Manöver Sprung/Niederwerfen, dies gibt es nicht, sollte ersetzt werden durch Anspringen mit Erschwernis. Canilaraanim und Shakalaraanum (S. 217) sie besitzen auch das Manöver Sprung/Niederwerfen, dies sollte auch durch Anspringen ersetzt werden. Thalon (S. 221) besitzt das Manöver Anspringen, es ist aber keine Erschwernis angegeben. Tuur-Amash (S. 222) besitzt das Manöver Sprung/Niederwerfen, was wieder durch Anspringen ersetzt werden sollte. Umdoreel (S. 223) besitzt das Manöver Niederschlagen, was macht das? Zant (S. 226) er besitzt die Manöver Niederrennen (gibt es nicht und für Überrennen müssten noch Attacke und Schaden angegeben werden) und Sprung/Niederwerfen, was wieder durch Anspringen zu ersetzen ist.
Seiten 206-226, Manövern von Dämonen
Achorhobai (S. 206) führt bei einer gewürfelten 2 ein Angriff mit verfluchtem Element durch, leider steht nicht wie viel Schaden er dabei erzielt. Der Dharai (S. 211) und der Je-Chrizlayk-Uraya besitzen das Manöver Umschlingen, wie funktioniert das, kann man das wirklich Gegenhalten und welche Probe müssen Freunde machen um einen Kollegen zu befreien? Der Karunga (S. 216) besitzt einen Verwirrungszauber, aber wie lange hält der an, was ist die Reichweite und Zauberdauer (1 Aktion wahrscheinlich)? Der Khidma’kha’bul (S. 216) ist nach dem Beschreibungstext so groß wie ein mittelgroßer Hund, aber bei den Regeln ist er ein kleiner Gegner (AT+4/PA+7) (eigentlich bekommen nach Regeln in WdS S. 112 nur sehr kleine Gegner einen Modifikator), zusätzlich sind das aber sehr hohe Aufschläge sind, wenn man mit einem Qasaar (S.219) vergleicht (sehr kleiner Gegner AT+2/PA+4). Auf Seite 221 ist beim Thalon sehr klein vermerkt, aber nicht welche Aufschläge das mit sich bringt. Beim Uttara’Vha (S. 223) gilt das gleiche wie beim Thalon. Der Yash’oreel hat die eigenschaft Verwundbarkeit, es steht aber nicht gegen wen (Firun, Ifirn wahrscheinlich). Und schlussendlich wird beim Zant (S. 226) erwähnt das der Folgeschaden nur bei Berührung durch die Haut zum Tragen kommt, was heißt das für seine drei Angriffe, kommt der Folgeschaden bei einigen davon zum tragen oder nicht?
Seite 208, Arjunoor
Im Tractatus contra Daemones Seite 130 ist die besondere Eigenschaft Paraphysikalität II nicht angegeben (alle anderen Regelwerte und -angaben des Arjunoor sind gleich). Ist dies eine Regeländerung oder wurde es vergessen?
Ersetzt eventuell "Fliegendes Wesen" die Paraphysikalität II? --Rikal
Seite 209, Asqarath
Hier wird erwähnt, dass beim zerplatzen die Regeln für den Ignisphaero gelten, aber mit wie vielen ZfP*? Lösung: Laut Tractatus contra Daemones, S. 131 die ZfP* der Beschwörung. --Rikal
Auch hier ist die Paraphysikalität II verschwunden. Neu dazugekommen ist fliegendes Wesen. --Rikal
Seite 221, Tiermanöver beim Shruuf
Er besitzt Umreißen (Tentakel), hier fehlt aber noch die Zahl um wie viel die GE Probe Erschwert ist. Ich nehmen an das das Manöver Umschlingen speziell für ihn ist, denn es gibt ein ähnliches Manöver für Tiere dieser benötigt aber Erschwernisse für KK und GE Proben.
Seite 227, Tierskelett
Bei den Werten für das Tierskelett steht INI, PA -4, TP, GS je -2, PA -1. Für die PA erfolgt somit zweimal eine Modifikation. Unklar ist, ob sich ein Wert auf die AT bezieht bzw. welche der beiden Modifikationen für die PA richtig ist.
Seite 230, Golems
Der Satz "Die Start-Loyalität eines Golems beträgt" ist unvollständig.
Die fehlenden Werte findet man auf Seite 198 in der Tabelle.
Seite 235, Schreckgestalt I
Schreckgestalt I kann einen Malus von 1W6 auf MU, KL, CH, FF, AT, PA, FK und INI-Basis auslösen. Vergleichbare Statusschäden durch Furcht wie etwa Böser Blick oder Horriphobus können derartige Mali nicht auslösen. Innerhalb dieser Furchteffekte fehlt jedes System.
In der neuen Auflage des LCD ist ein solches System jetzt zumindest weitgehend vorhanden.
Seite 235, Schreckgestalt
Beim Zauber Ecliptifactus kann ein Gegner laut Liber Cantiones (HC), Seite 71, dem Höllenschatten nur entgegentreten, wenn ihm eine MU-Probe gelingt. Andernfalls muss er die Flucht ergreifen. Diese Schreckenskomponente ist in der Wirkung mächtiger als Schreckgestalt II, dem Maximum an Schrecken, das (Erz-)Dämonen verbreiten können. Schreckgestalt II zwingt den Gegner im schlimmsten Fall zum Rückzugsgefecht (Horriphobus mit 6 ZfP*). Diese Furchteffekte scheinen in ihrem Verhältnis zueinander falsch gewichtet zu sein.
In der neuen Auflage des LCD wurde der Ecliptifaktus entsprechend angepasst.
Seite 235, Schreckgestalt
Wie gut muss ein Dämon gesehen werden, damit die Schreckgestalt ihre Wirkung entfaltet? Genügt es als "Punkt am Horizont"? Beim Zauber "Panik überkomme euch" besteht eine Angabe, ab wann Opfer den Zauberer gut genug erkennen können, um unter die Wirkung zu fallen. Etwas Vergleichbares für die Schreckgestalt erscheint passend.
Seite 239, Das Dämonenmal
Hier wird gesagt, dass Paktierer regeltechnisch eine leichte bzw. mittlere Empfindlichkeit gegen geweihte Gegenstände erhalten wobei der Satz auf folgende Weise endet: "[Paktierer] leiden jedoch zusätzlich unter starken Schmerzen, so dass sie statt des dort [bei Empfindlichkeit gegen geweihte Gegenstände (Seite 232)] erwähnten Schadens das doppelte der genannten Werte als SP(A) erleiden." (Hervorhebungen und Erläuterungen durch den Autor)
Was ist also richtig? Erleiden Paktierer den hier erwähnten Ausdauerschaden nun zusätzlich oder anstelle des echten Schadens einer normalen Empfindlichkeit nach WdZ 232?
Da laut WdS 56, werden SP(A) in voller Höhe von den AuP abgezogen und die Hälfte der Punkte von den LeP, damit erhalten sie den gleichen Schaden wie Dämonen (weil das Verdoppelte halbiert wird) und zusätzlich die doppelte Menge an Ausdauerverlust. Dies war im Übrigen bereits in MGS so.
Seite 259, Zauber in borbaradianischer Repräsentation
Jeder Zauber in borbaradianischer Repräsentation hat ein dämonisches Merkmal. Die Merkmale waren in MGS S. 95 aufgeführt. Weder in WdZ noch im LCD werden die geänderten Merkmale aufgeführt.
Seite 292, Kasten zum Zauberlehrling
"Sie können ihre Prüfung an einer anerkannten Akademie (...) ablegen, was sie zu lizenzierten Zauberern macht und ihnen die Vorteile ihres Standes beschert (SO +1, Schutz durch die Gildengerichtsbarkeit). Sie gehören damit jedoch nicht zwangsläufig einer der drei großen Gilden an, sondern können als einfacher lizenzierter Zauberer assoziiert bleiben"
Das ist nicht nur ein Widerspruch in sich selbst (warum sollte die Gildengerichtsbarkeit für einen nicht Gildenmitglied gelten?), sondern widerspricht auch dem Kapitel "Magie und Recht" (WdZ 297 f.). Wo die Gildengerichtsbarkeit als Privileg der Gildenmitgleider genannt wird.
Damit fehlt eine klare Aussage dazu, was für Vor- und Nachteile es hat, ein lizenzierter Magier zu sein. (SO +1 währe nur 0.5 GP wert...)
Seite 296 oben und Seite 108, Zauberstab
Ein als besonderer Besitz erstellter Zauberstab erhält einen zusätzlichen WM von +1/+1.
Im Basis-HC wird das anders geregelt.
Das war schon in MWW (S. 81) so und führt dazu, dass der WM des Zauberstabes auf 0/0 steigt. Er wird dann als persönliche Waffe behandelt.
Das WdZ dürfte, wenn es eine andere Aussage im Basis gibt, den Vorrang haben. Immerhin gibt es bereits ein paar kleine Änderungen (so auch in WdH).
Wo ist die Inkonsistenz? Der normale Zauberstab hat einen WM von -1/-1, mit besonderer Besitz steigt der WM um +1/+1 auf 0/0.
Zauberstäbe mit eingelassener Kugel haben vom Start einen WM von -1/-2.
Seite 296, spezielle Waffen für Gildenmagier
Im Abschnitt ‚Von Waffen und Rüstungen’ wird auf im folgenden aufgeführte Waffen verwiesen. Leider fehlt die Tabelle die im MWW noch existierte.
Seiten 314/318, Repräsentation Geode und Druide
Diese zwei Repräsentationen sind sich auch sehr ähnlich laut Text (und auch laut günstigerer zweit Repräsentation). Nur im Gegensatz zur Gildenmagischen, die ähnlich mit der Scharlatanischen und der Borbaradianischen ist, sind die Zauber gegenseitig um zwei Spalten teurer und nicht um eine wie bei den anderen drei.
Seite 314, Geodische Repräsentation
Im Liber Cantiones (HC) auf Seite 8 steht am Schluss der Satz ’Dies gilt auch für Zauber mit dem Merkmal Elementar (gesamt), wenn das zur speziellen Merkmalskenntnis passende Element herbeigerufen wird.’, dieser ist in WdZ nicht zu finden. In WdZ wird gesagt, dass die entsprechenden Modifikationen zwei ZfP weniger kosten. Heißt das jetzt, dass man auch weniger ZfW braucht um sie durchzuführen oder wird das wie bei Magiern erst nachher angerechnet?
Seite 328, Kosten von Zaubern in Schelmischer Repräsentation
Der Zauber Penetrizzel fehlt in dieser Liste, obwohl er in der schelmischen Repräsentation existiert. Es sind dafür hier 2 Zauber aufgeführt, die gar nicht in der schelmischen Repräsentation existieren, dies wären Favilludo und Pectetondo.
Seite 384, Wand aus …
Wie lange wird benötigt eine solche Wand zu durchqueren? Nur im LC (HC) ist bei der Wand aus Dornen angegeben, dass es Zfp* Aktionen dauert, gilt das für alle Wände?
Seite ?, Skuldur
Fjarninger-Zauberschmiede (Skuldur) erhalten laut WdH "Blutmagie" als verbilligte Sonderfertigkeit. Diese ist jedoch schon seit MWW (und mit WdZ jetzt immer noch) nur für Rituale, Beschwörungen u. Ä. zugelassen.
Im Regelteil wird speziell auf Ferkina-Besessene verwiesen, die die Blutgeist-Aufnahme als Ritual durchführen und somit von "Blutmagie" auch profitieren können trotz des Fehlens eigener Rituale.
Mal schauen, vielleicht kann man den Fehler bei WdG beheben, in dem man für die Fjarninger (und eventuell andere barbarische Kulturen) noch was zurechtbastelt. Dann bräuchte man keine Errata in diesem Punkt und könnte noch etwas schönes Zusätzliches für die Skuldur haben.
(L)-Zauber bei Elfen
Im grauen Kasten auf Seite 76 steht, dass jeder Zauber der durch Kultur und Profession aktiviert wird und jeder Zauber mit Verbreitung Elf (5) und mehr automatisch ein (L)-Zauber ist. Hinter jeder Kultur und Profession kommt aber noch der Absatz "Neben den X (3 oder 4) Hauszaubern müssen Sie nun noch drei weitere Zauber festlegen, die für ihren Helden Leitzauber sind, also in Zukunft zu normalen Kosten gesteigert werden können ...“
Diese Aussage widerspricht aber der Regelung, dass jeder Zauber der durch Kultur und Profession aktiviert wird automatisch ein (L)-Zauber ist. Denn er würde erst dann Sinn ergeben wenn NICHT automatisch alle Zauber die durch Kultur und Profession aktiviert werden (L)-Zauber sind!
Daher stellt sich schlicht die Frage ob der Satz nicht einfach restlos zu streichen ist, da unsinnig und unnötig?!?
Ich sehe das so, dass man mit der Kultur genau drei Hauszauber und genau drei weitere Zauber festlegt, die alle Leitzauber sind und mit der Profession genau vier Hauszauber und genau drei weitere Zauber festlegt, die alle Leitzauber sind.
Ist diese Frage nicht bereits durch die Errata zu WdH geklärt? Dort steht auf der 2. Seite unter S. 76: Bei den "durch Kultur oder Profession aktivierten" Leitzaubern handelt es sich um die Hauszauber und die jeweils 3 bei Kultur und Profession nach eigenem Wunsch benannten Zauber. Dazu kommen noch als weitere Leitzauber alle Zauber mit der Verbreitung Elf5. --Rikal 18:20, 14. Apr. 2008 (CEST)
Merkmal Heilung vs. Krankeiten
Im Merkmal heißt es, man könne für gewöhnlich keine Krankheiten heilen. Nun gibt es gleich 4 Ausnahmen: 1.) Kräfte der Natur, Ritual der Geoden, Merkmale Heilung, Humus, WdZ, Seite 129; 2.) Tanz der Freude, Tanz der Zaubertänzer, Merkmale Heilung, Einfluss, WdZ, Seite 144; 3.) Geistheilung, Ritual der Schamanen, Merkmal Heilung, WdZ, Seite 158 und 4.) Tiere Besprechen, Zauber, Merkmale Heilung, Form, LCD, Seite 256.
Das sind ein paar zuviele für ein "für gewöhnlich geht es nicht", da es auch gerade mal 8 Zauber mit diesem Merkmal gibt. Dazu kommt eine "neue" Setzung aus der Myranischen Magie ("neu" weil es eigentlich bisher immer so gesehen wurde), nach der man nur mittels Mishkara Krankheiten heilen kann.
Hier besteht Klärungsbedarf.

Formale Fehler[Bearbeiten]

Falsche Seitenverweise, Rechtschreibfehler und Formatierungsfehler.

Seite 28, rechte Spalte, grauer Kasten Zeile 16
Der "Angroch-Geweihte" ist ein Angrosch-Geweihter.
Seite 31, rechte Spalte, Zeile 17
Bei "EisernerWille" fehlt ein Leerzeichen.
Seite 51, rechte Spalte, Zeile 22 von unten
Die entsprechende Liste ist auf der folgenden, nicht auf der vorherigen Seite.
Seite 52, linke Spalte, Zeile 2
Der Verweis auf "LC 128" sollte nun auf "LCD 198" gehen.
Seite 74 Rückkauf verlorener AE
Der erste Satz: Ausgegebene permanente Astralpunkte (pAsP) verliert... - wer? Es fehlt das Subjekt. Wahrscheinlich müsste da ... der Zauberer hin.
Seite 74 Kasten Anmerkung
"In diesem Falle wird diese jedoch eher sehr persönliche Gefallen an den neuen Ausbilder nötig als schnöde Dukaten." Der Satz ergibt nur begrenzt Sinn.
Seite 74, Zweitstudium
"Seit einer Entscheidung der Gildenräte im Jahre 1005 BF ist es jedem erfahrenen Adepten erlaubt, ein weites Jahr Studium auf einer Akademie seiner Wahl zu verbringen" -> "Seit einer Entscheidung der Gildenräte im Jahre 1005 BF ist es jedem erfahrenen Adepten erlaubt, ein weiteres Jahr Studium auf einer Akademie seiner Wahl zu verbringen"
Seite 83 bis 101

Es ist oft noch von Beherrschungsproben die Rede, z. B. in Das Arcanum, Codex Daemonis, Ma'zakaroth Schamaschtu.

Seite 98, Ringkunde für Anfänger
"... alle Optionale Eigenschaften [...] eines Artefakts zu halben Kosten zu halben AsP-Kosten ergänzen." -> "... alle Optionale Eigenschaften [...] eines Artefakts zu halben AsP-Kosten ergänzen." Nicht geprüft, ob der Fehler auch in der zweiten Auflage vorhanden ist.
Seite 106, Bannschwert
Bei der Verbreitung fehlt hinter dem Wort Schamanen eine abschließende Klammer.
Seite 128, Ring des Lebens
bei der ersten Aufzählung muss es heißen: "Jedes Ritual ist um die Zahl der Verzauberungen erschwert, die..." das zweite "ist" weglassen
Seite 142, Madayana
Bei der Beschreibung der Ritualprobe muss es Tänzer und nicht Tän- zer heißen.
Seiten 151/152, Geisterwelt als Traumwelt
Auf Seite 151 wird richtig auf "Tödliche Träume" S. 69ff. verwiesen. Seite 152 wird bei der Berechnung der Realitätsdichte auf Seite 26 verwiesen. Dies ist aber die Realitätsdichte für Illusionen, richtig wäre Seite 70.
Seite 151, Hilfsfertigkeiten
Für die üblichen Hilfsfertigkeiten der einzelnen Traditionen wird hier auf WdH verwiesen, richtig wäre aber WdZ ab Seite 331, da in WdH nichts dazu steht.
Seite 155, Kasten Grade von Schamanenritualen
Der letzte Satz ist abgeschnitten. Gemeint ist offensichtlich, dass misslungene Rituale keine pAsP kosten.
Seite 160, Ritual Macht des Blutes
"Es handelt jedoch nicht gegen seinen Überlebenstrieb handeln," -> "Es kann jedoch nicht gegen seinen Überlebenstrieb handeln" oder "Es handelt jedoch nicht gegen seinen Überlebenstrieb,"
Seite 167, Gespür der Keule
"Dazu wirft der Meister verdeckt einen 1W20" - Hier reicht es aus, entweder einen W20 oder nur 1W20 zu schreiben; Im letzten Absatz muß eins der doppelt aufgeführten um den gestrichen werden.
Seite 176, Kasten Allgemeine SF bei der Beschwörung 
3. Zeile : "Ein Kreis sich jeweils..." - Es fehlt das Wort "richtet".
Seite 178, Beispiel oben links
4. Zeile : "hat sich passend gekleidet (-1) besorgt" - Das Wort "besorgt" ist falsch (da stand wohl mal "hat sich passende Kleidung besorgt").
Seite 209, Balkha'bul
"Wächter der unermeßlichen Schätze" ist noch alte Rechtschreibung, es sollte "unermesslichen" dort stehen.
Seite 210, linke Spalte, 6. Zeile
Zwischen "Immunität gegen profane Waffen" und "Formlosigkeit I" fehlt ein Beistrich.
Seiten 212-213, Mögliche Dienste von Grakvaloth und Hanaestil
Bei der Auflistung der Möglichen Dienste ist jeweils ein Komma am Ende der Liste zu viel gesetzt.
Seite 216, Laraan
Im 1. Satz des 2. Absatzes muss "Laarans" durch "Laraans" ersetzt werden.
Seite 217, Laraan, Mögliche Dienste
Anstelle von „Körperliche Hilfte“ müsste es „Körperliche Hilfe“ heißen.
Seite 302, Berühmte und bekannte Gildenmagier
In MWW, S. 202, erste Spalte, letzter Absatz werden Ambareth, Finkenfarn, Robak von Punin und Nachtschatten aufgezählt. In WdZ, S. 302, zweite Spalte, vorletzter Absatz findet sich Finkenfarn mit einem Zusatzsatz am Ende des Absatzes, Robak fehlt ganz, wohl da er nun unter den Erzmagier aufgeführt ist. Dadurch kommt es zu der Formulierung "(...) Ambareth (...) und (...) Nachtschatten (...), allesamt große Hellsichtsspezialisten." Vorschlag: Den "allesamt"-Nebensatz vor dem Doppelpunkt bzw der Aufzählung der Personen einfügen.
Seite 303, Robak von Punin
Der Satz zu Robak enthält kein Verb.
Seite 396, Lolgramoth
"Gebieter der Chumai-Kal" -> "Gebieter der Ghumai-Kal"
Seite 397
"Auch Aves und Phex gesegnte und [...]" -> "Auch Aves und Phex gesegnete und [...]"
Seiten 414-416, Merkmal Elementar
Bei den Merkmalen sollte sich für Elementar oder Elem(gesamt) entschieden werden, damit es einheitlich ist.
Seite 418, Leib der Erde
Merkmal Form, Elem(Erz) müsste Merkmal Form, Elem(Humus) heißen.
Seite 420, Standfest
bei den AsP-Kosten steht 6+2 pro SR. Sollte 6+2 pro KR heißen.
Seite 421, Wand aus [Element]
das Merkmal müsste Elem(je nach Zauber) heißen.
Index, Hundeblume
Der Verweis auf Seite 227 ist falsch, es müsste Seite 228 sein.
Traut niemals einem Index-Erstellungs-Programm ;)
Index
"Caljinaar" -> "Calijnaar"
Index
"Usuzereel" -> "Usuzoreel"

Geklärte Fragen[Bearbeiten]

Hier kann alles einsortiert werden, was ursprünglich als Fehler gemeldet wurde, im Nachhinein aber doch geklärt werden konnte.


Seite 74 Zweitstudium
Gelten die verschiedenen Zweige mancher Akademien (z. B. Al'Anfa, Donnerbach, Fasar) zum Zwecke eines Zweitstudiums als getrennte Akademien (z. B. kann ein alanfaner Seekriegsmagier auf den Hellsicht-Zweig seiner Akademie gehen)?
Hallen arkaner Macht S. 197 erwähnt, dass Absolventen des Stoerrebrandt-Kollegs ein Zweitstudium im jeweils anderen Zweig nahegelegt wird, also ist dies wohl erlaubt. Das explizit anzuführen wäre natürlich wünschenswert.
Seite 130, Wirbelnder Luftschild
Hier fehlt die Aktivierungsdauer, im LCD ist sie mit einer Aktion angegeben.
Nach Seite 106 ist die Aktivierungsdauer, wenn nichts anderes angegeben, 1 Aktion.
Seiten 133/134/135, Dolchrituale
Bei folgenden Ritualen fehlt die Aktivierungsdauer: Gespür des Dolches, Licht des Dolches, Schneide des Dolches, Schutz des Dolches, Weg des Dolches und Weisung des Dolches.
Nach Seite 106 ist die Aktivierungsdauer, wenn nichts anderes angegeben, 1 Aktion.
Seite 166, Keulenrituale
Das genannte Keulenritual Apport fehlt.
Es wird explizit auf Seite 106 verwiesen. Dort ist der Apport auch zu finden.
Seiten 206-207, Pandämonium
Wieso stehen bei den Dämonen noch die Basiskosten? Hierbei dürfte es sich um die alten Werte aus MGS handeln. Nach den neuen Regeln sind die Basiskosten an den Dienst geknüpft und nicht an den Dämon.
Nein, die Basiskosten müssen angegeben sein, da man diese ja auch bezahlen muss! Man muss Basiskosten und Dienst bezahlen bei den Dämonen!
Hups... das war mir entgangen. :) Kommt es mir nur so vor oder sind Dienste von beschworenen Wesen, zumindest teilweise, erheblich teurer geworden (Beispiel Transport einer Person per Karakil)?
Dies kann im Schnitt sogar sein. Allerdings funktionieren die Dienste schon und die Kosten sind durchaus noch angemessen und in dem Rahmen, der akzeptabel ist. Vorteil ist jetzt, dass die Dienste jetzt teilweise halt variabler gestaltet sind und die Einsatzmöglichkeiten der Dämonen größer sind.
Ich habe bei einer Reise per Luftdschinn über 300 Meilen (was ungefähr Drakonia -> Vallusa entsprechen müsste) 51 AsP (11 AsP Basiskosten plus 4 x 10 AsP für 300 Meilen) berechnet. Die gibt der Dschinn nur nicht aus. Mehr als 100 Meilen sind mit einem Dschinn, ohne Verbilligung der Dienste, nicht möglich, weil 100 Meilen bereits 29 AsP kosten. Ein Karakil ist langsamer und der Flug wird damit teurer.
Die Reise kannst du über den Dienst "Transport durch Element" abhandeln. Dann kostet er "nur" 12 Asp + 3 Asp * 10 = 42 AsP. Dann reichen 30 Asp für 180 Meilen. Der Vergleich zu DSA 4.0 ist aufgrund verschiedener Regelauslegungen nicht so leicht. Dschinne hatten ein Wunschvolumen von 30. 50 Meilen kosten 14 WV (2*(1+3+3). (So langsam sollte diese Diskussion mal ausgelagert werden)
Richtig. Der Dienst "Transport durch ein Element ist billiger, ist auch als die bessere Lösung für den Luftdschinn gedacht (und für alle anderen Elementare auch). Der Dienst "Transport einer Person" ist z. B. für einen Karakil geeignet. Man kann zwar (so weit die Dienste für die Art des Wesens es zulassen) zwischen beiden Diensten wählen, nimmt dann aber normalerweise die günstigere Lösung. Wurde doppelgemoppelt, ist aber prinzipiell kein Fehler, da die Kosten unterschiedlich sein können (beide Dienste sich genau anschauen).
Allerdings sollte berücksichtigt werden das man die Kosten je Meilen nur zahlen muss, wenn sich der Dschinn/der Dämon mit maximaler GS bewegt. Dein Luftdschinn kann dich auch gemütlich mit GS 20 durch die Welt tragen und schafft damit ohne Bindung(also maximal 24h)auch seine 480 Meilen.
Wo für ich denn für diese Aussage die Regelstelle? Antworten bitte auf der Diskussions-Seite.
Seiten 226-227, Fehlende KO bei Untoten
Da Untote (mit Ausnahme von Zombies) Einbußen durch Wunden erleiden, werden die KO-Werte zur Berechnung benötigt, die in MGS noch vorhanden waren.
Bei den Untoten findet sich die Angabe WS, was Wundschwelle bedeutet. Die Angabe der KO ist nicht notwendig.
Visionen und Prophezeiungen
Das Kapitel aus MGS (S. 23-24) fehlt.
Nein, das kommt in Wege der Götter. Es wurde bewusst herausgelassen, da es thematisch nichts mit Magie zu tun hat, sondern eher spiritueller Natur ist und somit in dem letzten Wege-Band besser aufgehoben ist.

Fehlende Inhalte aus ZuH[Bearbeiten]

Hier kann alles einsortiert werden, was in der Zauberei und Hexenwerk-Box enthalten war, im den neuen Regelwerken (WdH, WdS, WdZ) aber nicht enthalten ist.

Zauberwerkstatt
Mir ist aufgefallen, dass man in der Zauberwerkstatt keine Veränderungen des Zielobjekts Objekt/Zone vornehmen kann. Mir fehlt die Möglichkeit Zielobjekt 1 Objekt zu Zielobjekt mehrere Objekte oder zu einem Zonenzauber zu ändern. Außerdem fände ich grobe Richtlinien zur Erstellung neuer Varianten hilfreich.
Zauberzeichen und alchimistische Symbole
Das Kapitel aus MWW (S. 168-170) fehlt.
Das wurde herausgenommen, SRD ist hierfür praktisch die weiterführende Literatur. Man hätte es noch hinein nehmen können, hat man aber nicht.
Das Problem ist nur, dass dieses Kapitel nicht von SRD ersetzt wird (obwohl man es vom Titel her meinen könnte). Es gibt im SRD so gut wie nichts zu Yash'Hualay Glyphen, Zelemja, den Drakned-Glyphen (nicht zu verwechseln mit den Drakhard-Zinken), Zhayad und Nanduria. Im SRD wurde es weggelassen, weil es eine Doppelung zu MWW gewesen wäre... Ebenso fehlen die Alphabete zu Zhayad und Nanduria sowie die astrologischen Symbole (MWW, S. 170) und die Handzeichen (S. 171). Wird das eventuell in digitaler Form nachgereicht?
Du hast recht! Man könnte vielleicht, da die astrologischen Symbole auch in dem Band Wege der Götter aufgegriffen werden können, vielleicht dort doch noch alles Fehlende aufnehmen. Ein PDF wäre zwar vielleicht auch möglich, ich hätte es aber irgendwie lieber in Hardcover-Form...mal schauen (man könnte natürlich auch beides machen...)
Leider fehlt das Kapitel auch in WdG komplett! Was ist nun mit den 4 Seiten fehlenden Inhalts?
Seite 296, unten
"... , letztere auf Wunsch der Thorwaler Akademie gefertigt (Olport ignorierte schon vor dem Ausschluss die Waffengesetze):"
Nach diesem Doppelpunkt folgt in MWW Seite 190 eine kleine Tabelle mit Magierrapier und Runaskraja.
Es wurde wohl bewusst darauf verzichtet, noch irgendwo eine profane Extra-Waffe stehen zu haben. Die Werte der Waffen aus Olport hatten sich nur geringfügig von den Werten der echten Waffen unterschieden, so dass man die normalen Versionen einfach auch den Magiern wohl gibt. Also eine bewusste Streichung (denke ich).
Tödliche Träume
Hier wurde die Erwähnung der Sonderfertigkeit Traumgänger vergessen, obwohl in WdH bei eben dieser Sonderfertigkeit auf dieses Kapitel verwiesen wurde.
WS?! Was für ein Wert ist das?
Chimären, Daimonide und einige Untote haben einen WS-Wert. Ich habe überall gesucht aber keinen zugeordneten Wert entdeckt. Siehe Seite 227ff.
Wundschwelle--Stip (Diskussion) 12:20, 1. Feb. 2008 (CET)
Schamanenrituale
Ist es nicht möglich, wie bei den Liturgien (Seite 247 WdG), eine Art Zauberwerkstatt durchzuführen um das Ritual zu verändern?