Vierter Orkensturm/Chronik

aus Wiki Aventurica, dem DSA-Fanprojekt
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vierter OrkensturmChronik 
Datum Ereignis Kurztext Quelle
0001001025006501551025 BF 1025 BF Ende
0001001025006501551025 BF 1025 BF Ende Orks erobern die Holberker-Stadt Ohort Der Aikar Brazoragh lässt die Stadt Ohort durch die Sippe der Pakoor erobern. Die Holberker werden versklavt. Ziel ist die Erbeutung von Satinavs Auge im Travia 1026 BF durch Ashim Riak Assai. A117 S.71,
RdRM S. 19, 46
Vierter Orkensturm bearbeiten
000100102600300155EFF 1026 BF 1026 BF EFF
000100102600300155EFF 1026 BF 1026 BF EFF Orks plündern Thurana Die am Thuransee gelegene Stadt Thurana wird von Orks geplündert. UdW S. 154
Vierter Orkensturm bearbeiten
000100102600300155EFF 1026 BF 1026 BF EFF
000100102600300155EFF 1026 BF 1026 BF EFF Orkheer zieht durch Andergast Aufgrund eines altes Friedensvertrages zieht ein Orkheer unter Sadrak Whassoi unbehelligt durch Andergast und passiert dabei Teshkal. Ziel der Orks ist Albernia, das von den Andergastern gewarnt wird. AB100 S. 36, 48,
RdRM S. 19
Vierter Orkensturm bearbeiten
00010010260040012012. TRA 1026 BF 1026 BF TRA 12
00010010260040012012. TRA 1026 BF 1026 BF TRA 12 Mobilmachung in Albernia Nachdem der Aufmarsch der Orks an der Nordgrenze Albernias bekannt wird, ruft Königin Invher ihre Untertanen zu den Waffen und schickt Boten mit den Befehlen, Truppen auszuheben, zu den albernischen Grafen. AB101 S. 6-7,
AGF S. 23
Vierter Orkensturm bearbeiten
000100102600400155TRA 1026 BF 1026 BF TRA
000100102600400155TRA 1026 BF 1026 BF TRA Marschall Wallbrord bricht auf, um ein Winterlager der Orks auszulöschen Marschall Wallbrord bricht mit 300 Berittenen in den Finsterkamm auf, um die Winterlager der Orks auszulöschen. AB100 S. 8-10
Vierter Orkensturm bearbeiten
00010010260050010010. BOR 1026 BF 1026 BF BOR 10
00010010260050010010. BOR 1026 BF 1026 BF BOR 10 Sadrak Whassois Heer erreicht Winhall Das orkische Herr unter Führung Sadrak Whassois erreicht Winhall; es kommt zu ersten Kämpfen. Steter Regen macht den Tommel unpassierbar, beide Seiten bereiten sich auf die kommende Schlacht vor. AB101 S.7
Vierter Orkensturm bearbeiten
00010010260050015015. BOR 1026 BF 1026 BF BOR 15
00010010260050015015. BOR 1026 BF 1026 BF BOR 15 Schlacht im Greifengras In der Schlacht im Greifengras siegen die Greifen des Orklandes gegen ein Heer des Ashim Riak Assai. A117 S.7,71,
57-68 (Schlacht),
RdRM S. 19
Vierter Orkensturm bearbeiten
00010010260050023023. BOR 1026 BF 1026 BF BOR 23
00010010260050023023. BOR 1026 BF 1026 BF BOR 23 Roter Stern von Weiden Über Weiden erscheint der Rote Stern von Weiden und läutet den bevorstehenden Angriff der Orks ein. RdRM S. 19
Vierter Orkensturm bearbeiten
000100102600600155HES 1026 BF 1026 BF HES Ende
000100102600600155HES 1026 BF 1026 BF HES Ende Orks zerstören Barras Gorbal Orks plündern das Travia-Kloster Barras Gorbal und erbeuten Largresh. AB103 S. 24,
AGF S. 61,
RdRM S. 19
Vierter Orkensturm bearbeiten
00010010260060016016. HES 1026 BF 1026 BF HES 16
00010010260060016016. HES 1026 BF 1026 BF HES 16 Orks erobern Winhall Orks unter Sadrak Whassoi erobern nach mehrwöchiger Belagerung die Grafenstadt Winhall. AGF S. 60
Vierter Orkensturm bearbeiten
00010010260060018018. HES 1026 BF 1026 BF HES 18
00010010260060018018. HES 1026 BF 1026 BF HES 18 Sadrak Whassois Heer marschiert auf Havena zu Das orkische Herr unter Sadrak Whassoi überquert den gefrorenen Tommel und überrennt das Heer der Verteidiger unter Gräfin Rhianna Conchobair. Dann jedoch umgehen die Orks Winhall und wenden sich scheinbar Richtung Honingen. Wenige Tage später jedoch umgehen die Orks die überraschten Königlichen und marschieren zügig auf die ungeschützte Königsstadt Havena zu. AB103 S.24
Vierter Orkensturm bearbeiten
00010010260060024024. HES 1026 BF 1026 BF HES 24
00010010260060024024. HES 1026 BF 1026 BF HES 24 Kämpfe im Gundelwald Orks erreichen den Gundelwald und dringen zu einem alten orkischen Heiligtum vor. Albernische Kämpfer können den Angriff aber abwehren. AB103 S. 24,
AGF S. 24,
RdRM S. 19
Vierter Orkensturm bearbeiten
0001001026007000303. FIR 1026 BF 1026 BF FIR 3
0001001026007000303. FIR 1026 BF 1026 BF FIR 3 Schlacht von Hammer und Amboss Im Delta des Großen Flusses kommt es zur Entscheidungsschlacht zwischen Albernia und den Orks. Zunächst scheint die Schlacht von den Orks gewonnen. Mit dem Eingreifen zweier thorwaler Ottas unter der Führung Jurga Trondesdottirs im Rücken der Orks wendet sich die Schlacht zugunsten der Menschen. Sadrak Whassoi wird gefangengenommen. A122 S. 28,
AB103 S. 24
Vierter Orkensturm bearbeiten
00010010260070025025. FIR 1026 BF 1026 BF FIR 25
00010010260070025025. FIR 1026 BF 1026 BF FIR 25 Orkischer Sieg im Finsterkamm Das 300 Mann starke Reiterheer von Marschall Wallbrord von Löwenhaupt-Berg gerät im Finsterkamm in eine Falle der Girikh und der Gharrachai unter Häuptling Grakwach und dem Schamanen Ugrashak und wird aufgerieben. AB102 S. 1,
AB104 S. 11
Vierter Orkensturm bearbeiten
00010010260070026026. FIR 1026 BF 1026 BF FIR 26
00010010260070026026. FIR 1026 BF 1026 BF FIR 26 Marschall Wallbrord reitet in Furcht nach Wehrheim Marschall Wallbrord lässt seine Soldaten im Stich und reitet nach Wehrheim, um den Reichsmarschall davon zu überzeugen, dass Weiden bereits verloren ist. AB102 S. 2
Vierter Orkensturm bearbeiten
00010010260070029029. FIR 1026 BF 1026 BF FIR 29
00010010260070029029. FIR 1026 BF 1026 BF FIR 29 Reichsend fällt an die Orks Der Ort Reichsend wird von den Orks erobert. Wenige Tage später fällt auch die gleichnamige Feste. AB104 S. 11
Vierter Orkensturm bearbeiten
00010010260070030030. FIR 1026 BF 1026 BF FIR 30
00010010260070030030. FIR 1026 BF 1026 BF FIR 30 Olat und Olats Wall fallen an die Orks Der Ort Olat und Olats Wall werden von Orks erobert. Emmeran und Walderia von Löwenhaupt sind in Olats Feste eingeschlossen. Am nächsten Tag rollen zwei Dutzend Kriegswagen der Tscharshai über den Knüppeldamm und wenden sich auf dem Seeweg Richtung Trallop. AB102 S. 1,
AB104 S. 11
Vierter Orkensturm bearbeiten
0001001026008000101. TSA 1026 BF 1026 BF TSA 1
0001001026008000101. TSA 1026 BF 1026 BF TSA 1 Weiteres Vorrücken der Orks in Weiden Riesige Tscharshai-Kriegswagen rollen aus dem Nebelmoor über den Knüppeldamm bei Olat auf die Uferstraße Richtung Trallop. Die Orks in Bärwalde und Heldentrutz rücken weiter vor. AB104 S.12
Vierter Orkensturm bearbeiten
0001001026008000202. TSA 1026 BF 1026 BF TSA 2
0001001026008000202. TSA 1026 BF 1026 BF TSA 2 Reichsend wird von den Orks gestürmt Nach kurzer Belagerung wird die Feste Reichsend von den Orks erstürmt und niedergebrannt. Die meisten Verteidiger lassen bei dem Ansturm ihr Leben. AB104 S.12
Vierter Orkensturm bearbeiten
0001001026008000404. TSA 1026 BF 1026 BF TSA 4
0001001026008000404. TSA 1026 BF 1026 BF TSA 4 Weiteres Vorrücken der Orks in Weiden Die Orks stehen in Bärwalde vor den Burgen Anbalsaith und Dragentodt, in Heldentrutz bei Scheutzen. AB104 S.12
Vierter Orkensturm bearbeiten
0001001026008000808. TSA 1026 BF 1026 BF TSA 8
0001001026008000808. TSA 1026 BF 1026 BF TSA 8 Orks umgehen Trallop Die Kriegswagen der Orks umgehen das zur Belagerung vorbereitete Trallop und wenden sich am Westufer des Pandlaril südwärts – auf die steinerne Brücke von Braunsfurt zu. AB104 S.11,
HA S.308
Vierter Orkensturm bearbeiten
00010010260080010010. TSA 1026 BF 1026 BF TSA 10
00010010260080010010. TSA 1026 BF 1026 BF TSA 10 Der Belagerungsring um Trallop schließt sich Mokolash setzen über den Pandlaril und schließen den Belagerungsring um Trallop. AB104 S.12
Vierter Orkensturm bearbeiten
00010010260080011011. TSA 1026 BF 1026 BF TSA 11
00010010260080011011. TSA 1026 BF 1026 BF TSA 11 Die Orks nähern sich dem Rhodenstein Brin von Rhodenstein und Rondriana von Eisenstein erreichen die Feste Rhodenstein. Am Tag darauf treffen auch die Orks bei der Burg ein. Derweil entsendet Herzogin Walpurga ein Hilfegesuch an Herzog Bernfried von Ehrenstein. AB104 S.11,
AB102 S.3-4
Vierter Orkensturm bearbeiten
00010010260080014014. TSA 1026 BF 1026 BF TSA 14
00010010260080014014. TSA 1026 BF 1026 BF TSA 14 Vernichtung der Tralloper Hellebardiere In der Hollerheide werden die Tralloper Hellebardiere aufgerieben; Reichsoberst Ingmar von Zollhaus-Tannenheim findet den Tod. AB104 S.11
Vierter Orkensturm bearbeiten
00010010260080015015. TSA 1026 BF 1026 BF TSA 15
00010010260080015015. TSA 1026 BF 1026 BF TSA 15 Emer von Gareth schickt Unterstützung nach Weiden Reichserzmarschall Leomar vom Berg will Weiden sich selbst überlassen, um die Verteidigung auf die inneren Provinzen zu konzentrieren. Reichsregentin Emer greift ein: Sie enthebt Wallbrord von Löwenhaupt-Berg seines Amtes und setzt seinen Vorgänger Geldor von Eberstamm-Mersingen wieder ein, zudem entsendet sie das Elitegarderegiment Bärengarde nach Norden. AB102 S. 4
Vierter Orkensturm bearbeiten
000100102600800155TSA 1026 BF 1026 BF TSA
000100102600800155TSA 1026 BF 1026 BF TSA Orkische Belagerung von Weidener Ortschaften und Festen Die Orks belagern die Orte Scheutzen, Nordhag und Trallop sowie die Festen Anbalsaith, Distelstein, Dragentodt und Rhodenstein. AB102 S. 1-2,
AB104 S. 11
Vierter Orkensturm bearbeiten
000100102600800155TSA 1026 BF 1026 BF TSA Ende
000100102600800155TSA 1026 BF 1026 BF TSA Ende Orks brandschatzen Orte am Pandlaril Das orkische Heer steckt auf seinem Zug das westliche Ufer des Pandlaril entlang nach Süden die Orte Wederath, Mittenberge und Leinhaus in Brand. AB102 S. 2,
AB103 S. 19
Vierter Orkensturm bearbeiten
00010010260080016016. TSA 1026 BF 1026 BF TSA 16
00010010260080016016. TSA 1026 BF 1026 BF TSA 16 Die Orks dringen weiter ins Weidensche ein Die Orks stehen vor den Mauern Nordhags und in Bärwalde vor dem Distelstein, in Mittenberge und Leinhaus. Die orkischen Kriegswagen erreichen Wederath gegenüber Braunsfurt. AB104 S.11
Vierter Orkensturm bearbeiten
00010010260080017017. TSA 1026 BF 1026 BF TSA 17
00010010260080017017. TSA 1026 BF 1026 BF TSA 17 Die Orks werden vor Braunsfurt gestoppt Den Verteidigern von Wederath gelingt es, die Orks so lange aufzuhalten, bis die Brücke von Braunsfurt abgebrochen ist; damit ist den Orks der Übergang über den Pandlaril verwehrt und sie ziehen am westlichen Ufer Richtung Süden. AB104 S.11
Vierter Orkensturm bearbeiten
00010010260080017017. TSA 1026 BF 1026 BF TSA 17
00010010260080017017. TSA 1026 BF 1026 BF TSA 17 Zerstörung der Brücke bei Wederath Den Verteidigern gelingt es, die Steinbrücke über den Pandlaril bei Wederath zu zerstören. Die orkischen Kriegswagen müssen nun einen Umweg zur Pandlarilquelle machen, um Baliho zu erreichen. AB104 S. 11
Vierter Orkensturm bearbeiten
00010010260080021021. TSA 1026 BF 1026 BF TSA 21
00010010260080021021. TSA 1026 BF 1026 BF TSA 21 Die Belagerung des Rhodenstein beginnt Die Gharrachai unter dem Schamanen Ugrashak überqueren die Fialgralwa-Furt und beginnen mit der Belagerung des Rhodensteins. AB104 S.12
Vierter Orkensturm bearbeiten
00010010260080025025. TSA 1026 BF 1026 BF TSA 25
00010010260080025025. TSA 1026 BF 1026 BF TSA 25 Orks erreichen Moosgrund Die orkischen Kriegswagen erreichen Moosgrund. AB104 S.12
Vierter Orkensturm bearbeiten
0001001026009000202. PHE 1026 BF 1026 BF PHE 2
0001001026009000202. PHE 1026 BF 1026 BF PHE 2 Kämpfe an der Pandlarilquelle Das orkische Heer passiert die Pandlarilquelle. Dabei scheitert der Versuch einiger Schamanen, die Quelle des Flusses und somit auch die Kraftquelle der Fee Pandlaril zu zerstören. AB104 S. 12-13
Vierter Orkensturm bearbeiten
0001001026009000303. PHE 1026 BF 1026 BF PHE 3
0001001026009000303. PHE 1026 BF 1026 BF PHE 3 Walpurga von Weiden bricht aus Trallop aus Herzogin Walpurga bricht mit zwanzig Getreuen aus der von Orks belagerten Stadt Trallop aus und wendet sich gen Baliho, wo Marschall Geldor von Eberstamm-Mersingen die Verteidigung der Stadt vorbereitet. AB104 S.12,
AB103 S.19
Vierter Orkensturm bearbeiten
0001001026009000909. PHE 1026 BF 1026 BF PHE 9
0001001026009000909. PHE 1026 BF 1026 BF PHE 9 Wagenschlacht von Baliho Auf den Feldern vor Baliho werden die Kriegswagen der Tscharshai in der Wagenschlacht von Baliho vernichtet. In der Folge geben die Orks die Belagerung der meisten Weidener Orte auf. AB103 S. 19-20,
AB104 S. 12,
RdRM S. 19
Vierter Orkensturm bearbeiten
00010010260090017017. PHE 1026 BF 1026 BF PHE 17
00010010260090017017. PHE 1026 BF 1026 BF PHE 17 Verstärkung der Belagerung des Rhodensteins Die Orks geben die Belagerung Trallops und Dragentodts auf und verbünden sich mit den Belagerern Rhodensteins. AB104 S.12
Vierter Orkensturm bearbeiten
00010010260090026026. PHE 1026 BF 1026 BF PHE 26
00010010260090026026. PHE 1026 BF 1026 BF PHE 26 Orkische Truppen überqueren den Rathil Die Reste des orkischen Heeres überqueren bei Rathila den Rathil und beziehen dort Stellung. AB104 S.12
Vierter Orkensturm bearbeiten
00010010260090026026. PHE 1026 BF 1026 BF PHE 26
00010010260090026026. PHE 1026 BF 1026 BF PHE 26 Orks verschanzen sich am Rathil Die Reste des orkischen Heeres in Weiden ziehen sich über den Rathil zurück und verschanzen sich außerhalb der Reichsgrenze. AB104 S. 12, 23
Vierter Orkensturm bearbeiten
000100102601000155PER 1026 BF 1026 BF PER
000100102601000155PER 1026 BF 1026 BF PER Greifenfurter schlagen die Orks an der Grenze Koscher und Greifenfurter Ritter unter Prinz Edelbrecht schlagen die Girikh an der Grenze der Markgrafschaft Greifenfurt. Marschall Guneldian von Dûrenwald-Elfenstein kommt in den Kämpfen zu Tode. AB104 S.12
Vierter Orkensturm bearbeiten
000100102601000155PER 1026 BF 1026 BF PER Ende
000100102601000155PER 1026 BF 1026 BF PER Ende Orks erobern Donnerbach Ashim Riak Assai erobert mit seinem 400 Krieger starken Heer aus Gravachai und Korogai Donnerbach. Die Elfen verschanzen sich in ihren Baumhäusern, die Rondra-Geweihten ziehen sich in die Kavernen hinter dem Donnerfall zurück. AB104 S. 12-15,
RdRM S. 19-20
Vierter Orkensturm bearbeiten
000100102601000155PER 1026 BF 1026 BF PER Mitte
000100102601000155PER 1026 BF 1026 BF PER Mitte Schlacht an Peraines Nadel Ein Heer aus Greifenfurt und dem Kosch unter Edelbrecht vom Eberstamm besiegt im Finsterkamm in der Schlacht an Peraines Nadel ein orkisches Heer der Girikh und befreit anschließend Nordhag. AB103 S. 21,
AB104 S. 12,
SdR S. 33
Vierter Orkensturm bearbeiten
00010010260100026026. PER 1026 BF 1026 BF PER 26-30
00010010260100026026. PER 1026 BF 1026 BF PER 26-30 Reichskongress in Trallop Auf der Bärenburg in Trallop findet der Reichskongress 1026 BF statt. Wichtige Themen sind der Vierte Orkensturm, der Konflikt mit dem Kalifat, und die Zukunft Weidens. AB104 S. 1-5
AB106 S. 3
Vierter Orkensturm bearbeiten
00010010260110014014. ING 1026 BF 1026 BF ING 14
00010010260110014014. ING 1026 BF 1026 BF ING 14 Weidener Flotte überquert Neunaugensee Um dem von Orks eroberten Donnerbach zu helfen, wagt sich zum ersten Mal nach 300 Jahren eine "Flotte" aus Tralloper Fischerbooten auf den Neunaugensee. Mit dem Segen der Fee Pandlaril gelingt die Überfahrt. AB104 S. 12-15, 25,
RdRM S. 20
Vierter Orkensturm bearbeiten
000100102601100155ING 1026 BF 1026 BF ING Mitte
000100102601100155ING 1026 BF 1026 BF ING Mitte Befreiung des Rhodenstein Das Heer aus Greifenfurt und dem Kosch unter Edelbrecht vom Eberstamm besiegt die orkischen Truppen unter Ugrashak und Grakwach. Damit wird der Rhodenstein nach viermonatiger Belagerung befreit. AB105 S. 6-7,
RdRM S. 20
Vierter Orkensturm bearbeiten
00010010260110016016. ING 1026 BF 1026 BF ING 16
00010010260110016016. ING 1026 BF 1026 BF ING 16 Schlacht um Donnerbach In der Schlacht um Donnerbach besiegt ein Heer aus Trallop die Orks des Ashim Riak Assai und befreit Donnerbach. Dem Aikar Brazoragh, Ashim Riak Assai, gelingt es aber durch ein Tairach-Ritual, in die Rondraheiligen Kavernen unter der Stadt einzudringen und Xarvlesh zu erbeuten. AB104 S. 15, 25,
RdRM S. 20
Vierter Orkensturm bearbeiten