Trollzacken

aus Wiki Aventurica, dem DSA-Fanprojekt
Wechseln zu: Navigation, Suche

Regionalwikilinks:   

Begriffsklärung Weitere Artikel mit gleichem Namen: Trollzacken (Begriffsklärung). Dort angezeigte Kurzcharakterisation dieses Artikels: Gebirge zwischen Darpatien und Tobrien.
TrollzackenAbenteuerChronik 
Index der Spielwelt-Artikel

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0...9

Derographie Tobriens

Gebirge und Hügelland:  Beilunker Berge - Beilunker Spitze
Drachensteine - Kleine Sichel - Neuer Wall - Osttobrisches Hügelland - Schwarze Sichel - Trollzacken - Yslihöhen


Berge:  Mendener Höhe - Nebelstein - Tesralschlaufe


Täler:  Tal der Tobimora - Trollpforte - Vildromtal


Wälder:  Forst von Mendena - Nebelwald - Ogerbusch


Flüsse:  Aldrom - Alst - Bendrom - Dogul - Erlbach
Firdrom - Haudred - Kevûn - Lhûrdan - Misa - Misella
Radrom - Tizam - Tobimora - Vildrom
Wasserfälle:  Katarakt des Todes - Nardesfälle


Seen und Sümpfe:  Halkenmoor - Mendener Marschen
Sümpfe von Valdahon - Yslisee


Meeresteile:  Blutige See - Golf von Perricum - Tobrische See


Inseln:
Efferdstränen - Frühlingsstrand - Horn von Mendena (Halbinsel)
Ilderasch - Kibrom - Olrong - Rulat - Sumus Kate - Tisal


Wunderstätten:  Bodenlose Grube - Schädelturm - Septahengon

Kurzbeschreibung[Bearbeiten]

[?] Trollzacken
Gebirge
Sprache Garethi, Trollisch, Zhulchammaqra, Zwergisch
Zugehörigkeit
derographisch Mittelaventurien
politisch Rabenmark (Norden),
Traviamark (Westen),
Perricum (Süden)
Verkehrswege Arvepass, Wolfskopfpass
Nachbarregionen
Trollpforte Tobrien
Pfeil-Nord-Grün.png Pfeil-Nordost-Grün.png
Darpatien Pfeil-West-Grün.png Trollzacken
Pfeil-Südwest-Grün.png Pfeil-Süd-Grün.png Pfeil-Südost-Blau.png
Raschtulswall Aranien Golf von Perricum
Mit freundlicher Genehmigung von
Ulisses Spiele und Uhrwerk Verlag

Die Trollzacken sind ein Gebirgszug aus Kalkstein im Südosten des Mittelreichs. Im Westen reichen ihre Ausläufer bis ans Ochsenwasser, im Süden an den Fluss Darpat, im Osten an den Golf von Perricum, im Norden an die Schwarze Sichel und die Trollpforte.

Der Name weist auf die bis heute hier lebenden Trolle hin, die das Gebirge im Vierten Zeitalter errichtet haben sollen, um nahe beim gefallenen Giganten Raschtul Wache halten zu können. Auch das wilde Menschenvolk der Trollzacker findet sich in der ansonsten recht dünn besiedelten Gegend.

Die Trollfaust ist mit mehr als 2400 Schritt der höchste Berg der Trollzacken.

Derographie[Bearbeiten]

Siedlungen
Sturmfels, Zackenberg
Festungen
Angareth, Leuenfels, Okdrâgosch
Berge
Der weiße Berg, Die Brüder, Gnadenberg, Grüner Pinsel, Nebelkopf, Pulverberg, Schattenberg, Schattenklotz, Schwarzkappen, Tantraschtasch, Trollfaust, Trollnase, Trollspitz, Wolkenkopf
Täler
Skorpiontal, Tal des Echos
Besondere Orte
ehemaliges Bergkönigreich Aradolosch, Blutsee, Graulgatschthor, Grotte der Mudran'Nur, Kloster Wolfskopf, Schwarze Feste, Traschmalgor

Geschichte[Bearbeiten]

Seit der Invasion Borbarads verläuft hier die Grenze zwischen dem Mittelreich und den Schwarzen Landen, speziell der Warunkei. Im Jahr 1029 BF bezog der zwergische Hochkönig Albrax mit seinen Gefährten seine Wacht in den Ruinen einer alten Trollfestung - die heutige Festung Okdrâgosch. Auch befindet sich hier eine bewohnte, aber magisch verhüllte Trollfestung sowie ein ehemaliger Zufluchtsort Borbarads am Berg Schattenklotz.

Spekulatives[Bearbeiten]

Spielerspekulationen
  • angeblich errichteten die Trolle diesen gewaltigen Berg, um über den Schlaf von Raschtul zu wachen. Dafür würde sprechen, dass die Trollzacken genau nördlich des Kopfendes des Raschtulswalls liegen.
    neue Theorie hinzufügen

Publikationen[Bearbeiten]

Ausführliche Quellen[Bearbeiten]

Ergänzende Quellen[Bearbeiten]

Erwähnungen[Bearbeiten]

Bildquellen[Bearbeiten]

Links[Bearbeiten]

Wiki Aventurica[Bearbeiten]