Träume von Tod

aus Wiki Aventurica, dem DSA-Fanprojekt
Wechseln zu: Navigation, Suche
Abenteuerlisten

Kompakte ÜbersichtÜbersicht mit CovernDSA5


Abenteuerlisten (sortiert nach):
NummerZeitpunktErscheinungsdatum
Region (Nord-Mittel-SüdaventurienMeridiana)
Bewertung (Gruppen-Soloabenteuer)


Automatisierte Listen:
GruppenabenteuerSoloabenteuer
AnthologienSzenarienSzenariovorschläge
mit derographischen Merkmalennach Genre

Splitterdämmerung

Charyptoroth-Splitter:
Tidenstieg (MI) - II Bahamuths Ruf (MI)


Belkelel-SplitterHinter dem Schleier:
Hochzeit wider Willen (MI) - Schleierspiel (MI)
Schriftenhatz (MI) - I Schleiertanz (MI)
IV Schleierfall (MI) - Musik-CD


Nagrach-Splitter:
III Firuns Flüstern (MI)


Thargunitoth-Splitter:
V Träume von Tod (MI)
VI Seelenernte (MI)


Belhalhar-Splitter:
VII Die verlorenen Lande (MI)
VIII Der Schattenmarschall (MI)

[?] A206 " 206 Träume von Tod
AB A206.jpg
Gruppenabenteuer (Hardcover)
Regelsystem DSA4.1
Derisches Datum 1037 BF
(Datierungshinweise)
Seitenzahl 128 (Erstauflage)
Verwandte Publikationen
Kampagne Splitterdämmerung 5
Mitwirkende
Autoren Anni Dürr, Nicole Euler
Cover Marcus Koch
Illustrationen Colin Michael Ashcroft, Steffen Brand, Tristan Denecke, Markus Holzum, Michael Jaecks, Luisa Preißler, Janina Robben, Verena Schneider, Patrick Söder, Karsten Schreurs, Fabrice Weiss, Sebastian Wagner
Pläne
Spielwelt-Informationen
Ort Rabenmark
Hauptpersonen
(Liste)
Spiel-Informationen
Komplexität Meister Hoch
Komplexität Spieler Hoch
Erfahrung Helden Erfahren
Anforderungen Helden Interaktion, Talenteinsatz, Hintergrundwissen
Verfügbarkeit
Erschienen bei Ulisses Spiele
Erscheinungs­datum 2014/09/18 " 18. September 2014
Preis 22,95 € (Erstauflage)
16,99 € (Download)
Preis pro Seite 17,93 Cent (Erstauflage)
Preis heute mit 2% Inflation p.a. 24,35 € (Erstauflage)
ISBN ISBN 978-3-95752-095-1
Erhältlich bei ISBN-Suche
Buchhandel.de
Buchkatalog.de
Amazon1
F-Shop
1: Referrer-Link; Einnahmen an Dennis Reichelt
Download PDF-Shop (PDFISBN)
Links
Bewertung per Abstimmung dsa-Forum
Rezensionen Nandurion (8/9)
Neue Abenteuer
Engors Dereblick
ringbote.de von Ansgar Imme
Teilzeithelden
Weitere Informationen Ulisses-Produktseite
Mit freundlicher Genehmigung der
Ulisses Spiele GmbH

Klappentext[Bearbeiten]

Seit dem Verrat und Fall Lucardus von Kémet muss sich der Orden des Heiligen Golgari gegen die Angriffe ihres Gründers und ersten Großmeisters zur Wehr setzen und leidet unter dem kräftezehrenden Krieg gegen den Thargunitoth-Paktierer. Mit der Unterstützung ihrer Verbündeten aus dem Pakt von Al'Zul startet der Orden einen letzten gewaltigen Versuch, die ihm anvertraute Rabenmark endlich aus den Klauen Thargunitoths zu befreien und eine uralte Prophezeiung zu erfüllen. Doch den Erzfeind Lucardus treiben schon lange ganz andere Pläne als nur die Vernichtung der Golgariten an und schon bald muss sich das Heer der Eroberer nicht nur mit untoten Streitern, wilden Dämonen und Dienern der Erzdämonin auseinandersetzen sondern auch mit dem Land selbst.

Mit Träume von Tod legen die Helden den Grundstein für die spätere Rabenmark und lernen die ureigenen Kräfte des Landes kennen, während sie sich mit ungewöhnlichen Verbündeten und Konkurrenten einigen müssen. Neben zahlreichen moralischen Entscheidungen der Spieler und entscheidenden Konfrontationen mit den Besatzern stellt das Abenteuer dem Spielleiter zahlreiche Hintergrundinformationen über die Rabenmark zur Verfügung und kann als Auftakt zum Abenteuer Seelenernte dienen.

Dieses Abenteuer ist Teil des Splitterdämmerungs-Zyklus’, der das Schicksal der Heptarchen und der Splitter der Dämonenkrone behandelt. Der Band kann auch losgelöst vom Zyklus gespielt werden.

Zum Spielen dieses Abenteuers benötigen Sie die Regelbände Wege des Schwerts, Wege der Zauberei und Wege der Götter. Für Spielleiter ist die Kenntnis der Regionalspielhilfen Schild des Reiches und Schattenlande hilfreich, aber nicht Voraussetzung.

Klappentext von Träume von Tod; zur Weiterverwendung siehe Ulisses-Disclaimer

Zusatzinformationen[Bearbeiten]

Kritik[Bearbeiten]

Bewertung abgebenKommentar schreibenRezension schreiben (Detaillierte Kritik zum Inhalt, sowie Hinweise auf Forendiskussionen bitte auf der Meisterseite abgeben.)

Bewertung[Bearbeiten]

Gruppenabenteuer: Träume von Tod (Rangliste)
Note Bewertung durch Unterschrift (Anleitung)
sehr gut  (1) 
gut  (2)
zufriedenstellend  (3) Waldemar
geht so  (4) Mythram Leuenbrand von Perricum
schlecht  (5)
Durchschnitt 3.5
Median 3.5
Stimmen 2

Kommentare[Bearbeiten]

Mythram Leuenbrand von Perricum: Ich muss gleich sagen, mir hat das Abenteuer wirklich nicht gefallen, da ich mir an einigen Stellen doch etwas an den Kopf fassen musste. Ich zitiere nur mal als Beispiel Seite 38: „Die Helden werden bei dieser Operation in die Planung einbezogen, da sie als Kundschafter am meisten über den Wall des Todes und die zu erwartende Gegenwehr wissen.“ Wie lange lagern die Golgariten nochmal direkt vor dem Todeswall??? Die haben also die ganze Zeit darauf gewartet, dass ein paar Helden mal da reingehen? Und selbst der Rabe von Punin konnte das Wesen nicht austreiben?!? Für mich alles sehr unlogisch. Und falls die Eroberung katastrophal läuft, dann erhalten die Helden in Kapitel zwei keine Unterstützung? Entschuldigung, aber wer will denn hier nochmal Unterstützung von wem?

Die Erdschlacht am Ende finde ich relativ cool, man hätte hier aber definitiv mehr rausholen können. Das Ende an sich fand ich wirklich sehr schlecht. Ich werde diesen sinnlosen Tod Borondrias nicht kommentieren. Und die Tränenlose fand ich auch etwas schwach für ihre große Aufgabe. Und das waren die Mersingen Meisterpläne? Ich hätte mir gewünscht noch zu erfahren, was der Tod der Tränenlosen denn jetzt konkret bedeutet.
Was wie ich finde überhaupt nicht in ein düsteres Abenteuer passt, sind lustige Abschnittsüberschriften wie „Baust du noch oder wächst du schon?“ oder „Ich bin nicht tot, holt mich hier raus!“. Dies finde ich nicht stimmig für solch ein Abenteuer.
Die Bilder sind nicht besonders schön. Viele sind zu dunkel geraten. Das Bild von Borondria gefällt mir überhaupt nicht, da finde ich sie furchteinflößender als Lucardus. Sie erinnert mich irgendwie an Chucky die Mörderpuppe. Und was eben auch meiner Meinung nach nicht geht ist, ein und dasselbe Bild mehrfach zu verwenden. Der Schädelhaufen wurde 5 mal abgedruckt und der komische Baum 8(!!!) mal! Diese Bilder sind absolut nichtssagen und waren nur Platzfüller.
Für die Bewertung bin ich stark geschwankt zwischen einer schlechten Drei und einer guten Vier. Ich habe mich dann aber für die gute Vier entschieden, da ich mir leider alle paar Seiten an den Kopf fassen musste. Man muss aber dem Band zugute halten, dass der rote Faden/das Ziel immer zu erkennen war, die Struktur an sich gut war, sprachlich auch alles in Ordnung war und die Personenbeschreibungen am Ende vorbildlich umgesetzt waren. Ich würde das Abenteuer aber wirklich nicht unbedingt weiterempfehlen, meinen Geschmack hat es leider nicht getroffen.

Rezensionen[Bearbeiten]

Suche:          
Projekt Publikationen.svg Achtung: Rezensionen enthalten oft Spoiler Projekt Publikationen.svg
Zu diesem Produkt gibt es noch keine Rezension im Wiki.

Neue Rezension verfassen