Simia

aus Wiki Aventurica, dem DSA-Fanprojekt
(Weitergeleitet von Siminia)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Begriffsklärung Weitere Artikel mit gleichem Namen: Simia (Begriffsklärung). Dort angezeigte Kurzcharakterisation dieses Artikels: Gottheit.

Dieser Artikel wurde aus folgendem Grund zum Überarbeiten markiert: Quellenangaben zu Simia-der-aus-dem-Licht-trat nach dort verschieben.
Vielleicht findet sich in der Kategorie:Formatvorlage eine Vorlage für diesen Artikel. Bitte beim Überarbeiten auch die Richtlinien beachten.

Index der Spielwelt-Artikel

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0...9

Das Pantheon des Zwölfgötterkults

Zwölfgötter in Alveran:
Praios - Rondra - Efferd - Travia - Boron - Hesinde
Firun - Tsa - Phex - Peraine - Ingerimm - Rahja


Hohe Drachen:
Branibor - Darador - Famerlor - Menacor - Naclador - Yalsicor


Halbgötter:
Aves - Ifirn - Kor - Levthan - Mada - Marbo
Mokoscha - Nandus - Simia - Swafnir - Ucuri - Xeledon


Alveraniare:
Bishdariel - Borbarad - Golgari - Horas - Kar'Anoth - Mythrael
Raskorda - Rohal - Sajalana - Swanifrej - Sulva - Tharvun
Uthar


Greifen:   Garafan - Obaran - Jermoran - Scraan
Aurartan - Belforan - Belochar - Dardoran - Gorgoran
Helioran - Herofan - Jerafan - Malachan - Orungan - Pelnachar
Schaschnumar - Schinvoran - Uruchan - Valaran - Vingoran


Lichtgestalten: Urischar - Schelachar


Silberschwäne:   Aidari - Lidari - Nidari - Yidari


Wilde Jagd:   Aikul - Arjuk
Ärö - Eisegrein - Iyi - Läja - Rajok


Himmelswölfe:   Arngrim - Firngrim
Gorfang - Graufang - Grispelz - Liska - Rangild
Ranik - Reißgram - Rissa - Rotschweif - Tongja

Myranische Pantheone

Oktade:
Nereton - Brajan - Gyldara - Shinxir
Siminia - Chrysir - Zatura - Raja
Verwandte Gottheiten:
Los - Sumu - Ephar - Charypta - Pherenos - Die Jüngste


Hjaldingsches Pantheon:
Firn - Ullramnar
Drawina - Effar - Sumuz - Hranga
Mindere Götter: Agiz - Grorrn - Khorraz - Rondris


Loualisches Pantheon:
Efhardh - |Ma'ada


Shindrabarisches Pantheon:
Oraprandya - Trikamadha
Garima - Karappa - Lashni - Naratha
Punajama - Radrishi - Vajrusha - Valandya
Apadravya

Der Rastullah-Glauben

Rastullah


Rastullahs Ehefrauen:
Hellah - Orhima - Shimja - Rhondara - Heschinja
Dschella - Marhibo - Khabla - Amm El-Thona


Strömungen:
Fasarer Schule - Kefter Schule
Rashduler Schule - Selemer Schule - Unauer Schule


Orden:
Beni Dervez


Wichtige Bethäuser:
Keft - Brig-Lo - Fasar - Gareth - Khunchom
Mherwed - Punin - Rashdul - Selem - Unau

Das Volk der Hochelfen

Hochelfische Religion:
Nurti - Zerzal - Pyr - Orima
Bhardona - Dagal - Madaya - Simia-der-aus-dem-Licht-trat


Elementare Städte:
Isiriel - Mandalya - Ometheon
Simyala - Tie'Shianna - Vayavinda


Aventurische Städte:
Adha'bangravar - Adha'Rhianvar - Carhaneola - Da'lirielâ
Daleones Flammenhorst - Darialya - Liretena - Shian'wa
Vhalabiunvay-über-den-Auen


Städte auf den Inseln im Nebel:
Bardibrig - Caldach - Djanilla - Gwandual - Gwelch
Lyrammon - Lyrlagol - Madalla - Pwyll - Ta'Lisseni


Völker und Clans:
Volk des Meeres: Blutrochen - Zackenmakrelen
Volk der Alten: Kora'nee - Pferde - Tlaskelem - Vislani
Volk der Wilden

Kurzbeschreibung[Bearbeiten]

[?] Simia
Simia.svg
Unsterblicher
(Wortschöpfungen, Eulogien, Redewendungen)
Namen Simia (m) (Zwölfgötter, Bosparaner), Simia (w) (Zwerge, Hjaldinger), Shimja (Rastullah-Glaube), Simia-der-aus-dem-Licht-trat (Elfen), Siminia (Imperium), Shiminia (Rhogolanen), Fimia (Vinshina), MyrFao (Amaunir), Garima (Shindrabar), Lichtbunt (Feen),
Beinamen der Erneuerer (Zwölfgötterglaube), Herrin des Handwerks, die junge Meisterin, Erfindungsreiche, Götterschmiedin, Erneuerin (Oktade)
Aspekte Erfindungen, Erneuerung, Gemeinschaft, Geschick, Handwerkskunst, Kreativität, schöpferischer Neubeginn
Sternbild Simia/Schmiedin
Heiligtümer Siminias Esse, Nagel der Götter, Kymarisches Labyrinth, Aumar, eventuell Simyala
Artefakte Ewige Flamme der Siminia, Stein der Simia, jetzt die Sieben Flammen
Auserwählter Saril Sternschwalbe
Verwandte Entitäten Tsa, Ingerimm
Mit freundlicher Genehmigung von
Ulisses Spiele und Uhrwerk Verlag

Simia gilt als Gott des Erfindungsreichtums.

Rolle in den Zeitaltern
Tempel
Bosparan, Gareth, Simyala
Schreine
Silas (mindestens seit 1033 BF)

Kirchen, Sekten und Kulte[Bearbeiten]

  • Im alten Bosparan galt Simia als Sohn Ingerimms und Tsas.
  • Im Zwölfgötter-Pantheon gilt Simia als Sohn Ingerimms und Tsas und damit als Halbgott. Als heilig gelten ihm Schwalbe, Feueropal und die Regenbogenfarben, gefeiert wird der Tag der Erneuerung (30. TSA/1. PHE). Es gibt keine eigene Priesterschaft des Simia, Tempel wie der in Gareth werden von Ingerimm- oder Tsa-Geweihten betreut und gepflegt.
  • Eine der neun Frauen Rastullahs im Glauben der Novadis ist die erfindungsreiche Shimja, die ihren Herren stets mit neuem Spielzeug zu erfreuen weiß und diese Erfindungen hin und wieder auch den Menschen sendet, um ihnen das Leben zu erleichtern.
  • Simia-der-aus-dem-Licht-trat war der erste König der Hochelfen, der diese aus den Salamandersteinen führte. Später begannen die Hochelfen den Lichtelfen mit Aspekten des Gottes Simia zu verehren.
  • Die Brillantzwerge kennen durch den Kontakt mit den Hochelfen von Simyala Simia ebenfalls als Kind Ingerimms und Tsas, hier aber weiblich. Sie ermöglichte die Flucht aus den Beilunker Bergen und schuf den Stein der Simia.
  • Die Siminia-Kirche im myranischen Imperium verehrt die Göttin als Herrin von Handwerk, Schmiede- und Herdfeuer sowie ehrlichem Handel und als Oktadengottheit. Ihre Gaben sind kreative Ideen, ihre Boten die Korbschwalben. Sie ist Tochter Brajans und Gyldaras und wird als junge Frau dargestellt, die gerade an einem Werkstück arbeitet. Die Siminia-Garde übernimmt in deren Namen die Aufgabe der Gewerbeaufsicht und sorgt für die Einhaltung der Zölle.
  • Die Hjaldinger nennen sie Simia, verehren sie aber kaum.
  • Fimia ist bei den Vinshina eine fleißige Erfindergottheit. Ihr heiliges Tier ist der Wolkenweber.
  • Bei den Rhogolanen ist Shiminia die Göttin von Handwerk und Handel sowie die Herrin des Feuers, was auch das Herdfeuer und die Geborgenheit mit einschließt.
  • Bei den städtischen Amaunir ist MyrFao die stellare Halbgöttin der Kreativität und des schöpferischen Neubeginns. Sie soll allerlei Erfindungen ersonnen haben, darunter die Handwerkskünste und das Geld. Zudem ist sie die Beschützerin städtischen Zusammenlebens.
  • Auf Shindrabar ist Garima einer der minderen Götter. Sie fördert Künstler und Schmuckhandwerker
  • In den Feenwelten ist Simia als Lichtbunt bekannt.

Irdisches[Bearbeiten]

  • simia - der Name des Gottes des Erfindungsreichtums - ist das lateinische Wort für „Affe“.

Publikationen[Bearbeiten]

Ausführliche Quellen[Bearbeiten]

Ergänzende Quellen[Bearbeiten]

Erwähnungen[Bearbeiten]