Silem-Horas-Edikt

aus Wiki Aventurica, dem DSA-Fanprojekt
Wechseln zu: Navigation, Suche

Regionalwikilinks:  

Begriffsklärung Weitere Artikel mit gleichem Namen: Silem. Dort angezeigte Kurzcharakterisation dieses Artikels: legte 98 v. BF das Pantheon der Zwölfgötter im Bosparanischen Reich fest.
Index der Spielwelt-Artikel

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0...9

Kurzbeschreibung[Bearbeiten]

[?] Silem-Horas-Edikt
Profanes Buch
Themengebiet Rechtskunde
Gattung Gesetzeswerk
Verbreitung
Entstehung
Autor(en) Silem-Horas
Zeitraum 98 v. BF
(Datierungshinweise)
Mit freundlicher Genehmigung von
Ulisses Spiele und Uhrwerk Verlag

Im Zwölfgötter- oder Silem-Horas-Edikt wurde 98 v. BF zur Regierungszeit Silem-Horas' das Pantheon der Zwölfgötter im Bosparanischen Reich festgelegt, vor allem in Abgrenzung zu Kulten, die in den Dunklen Zeiten aufgekommen waren und zu tulamidischen Blutkulten. Inhaltlich umfasst es die wahren Zwölfgötter, einige weitere Entitäten als Halbgötter in ihrem Gefolge und verdammt andere als falsche Götzen. Darüber hinaus enthält es die Regelungen zur Teilung des Jahres und des Tages in zwölf Teile. Es wurde nie ganz aventurienweit durchgesetzt.

Retcon[Bearbeiten]

Die Einführung des Silem-Horas-Edikts in den aventurischen Hintergrund ist ein erzählerischer Kniff, um eine inneraventurische Begründung für das einheitliche Götterpantheon (das aus den Anfangstagen von DSA stammt) zu haben und trotzdem eine möglichst weit gefächerte Götterwelt sowie diverse Kulte zu ermöglichen. (Dabei wurden den Göttern nachträglich u. a. verschiedene Ursprünge zugeordnet – sowohl güldenländische als auch aventurische Wurzeln. Zudem wurden im Laufe der irdischen Jahre einige der einstigen Loskinder zu Giganten – und letztlich der Unterschied zwischen diesen als nichtig erklärt.)

Publikationen[Bearbeiten]

Ausführliche Quellen[Bearbeiten]

Ergänzende Quellen[Bearbeiten]

Erwähnungen[Bearbeiten]