Rondra-Vademecum/Rezension

aus Wiki Aventurica, dem DSA-Fanprojekt
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rezension von Marc Völker, 2010

Das Rondra-Vademecum ist eine Ingame-Spielhilfe für Geweihte der aventurischen Kriegsgöttin Rondra. Der Band gliedert sich grob in drei Teile:

Der erste Teil gibt dem Leser Gebete, Lieder, Liturgien etc. an die Hand, die im Rollenspiel ingame Verwendung finden können. Schade ist hierbei, dass insbesondere bei den Liturgien der Regelteil fehlt. Praktisch bedeutet das, dass man als reisender Rondra-Geweihter zusätzlich noch Wege der Götter (2008) "mit sich führen muss", da nur dort die regeltechnische Abwicklung und die Auswirkungen der Liturgien näher erläutert werden. Zu allem Überfluss muss man dort dann auch noch suchen, da leider keine Querverweise zum Regelwerk vorhanden sind.

Teil Zwei befasst sich mit dem Selbstverständnis der Rondra-Kirche. Der Leser erfährt hier viel Wissenswertes zum "Tagesgeschäft" eines Rondra-Geweihten - beginnend mit den Prinzipen der Kirche bis hin zum Göttinnendienst.

Der letzte Teil der Spielhilfe befasst sich rein irdisch mit dem Charakter des Rondra-Geweihten und liefert dem Spieler Tipps, Hinweise und sonstiges Material zur Gestaltung des Charakters. Hier findet der Leser Antworten auf viele Fragen zum praktischen Handling, die Wege der Götter offen gelassen hatte.

Primär versteht sich das Rondra-Vademecum als "Handbuch für den reisenden (Spieler)Geweihten", das heißt, die Spielhilfe richtet sich in erster Linie an Spieler von Rondra-Geweihten, die ihrem Charakter mehr Tiefgang verleihen möchten. Eine zweite Zielgruppe sind Spielleiter, sofern sie das Buch zur Ausgestaltung von Abenteuern im Umfeld des Rondra-Kultes verwenden möchten. Ganz eindeutig ungeeignet ist der Band hingegen zur Beurteilung des Rollenspiels eines Rondra-Geweihten. Unabhängig davon, dass "gutes Rollenspiel" ohnehin reine Geschmackssache ist und hier keine Norm existiert, ist der gesamte Inhalt des Rondra-Vademecums Kür und nicht Pflichtprogramm für einen Geweihtenspieler.

Aufmachung:
Das Layout des Rondra-Vademecums lässt sich am ehesten mit dem Tractatus contra Daemones (2008) vergleichen. Das Format beträgt in etwa DIN A6 und wurde in einen roten Kunstledereinband verpackt. Der Text und ein Löwenwappen sind eingeprägt. Das Layout wurde bewusst "altertümlich gehalten", das heißt, relativ dickes Papier, entsprechende Schriftarten und Illustrationen, etc. Leider geht das Layout etwas zu Lasten der Lesbarkeit, ist aber dafür sehr ansprechend.

Fazit:
Das Rondra-Vademecum ist eine schöne Ingame-Spielhilfe, die insbesondere natürlich für Spieler von Rondra-Geweihten interessant ist. Außerdem bietet der Band auch für Spielleiter wertvolle Informationen zum Kult der Rondra, die sich primär für die Vorbereitung von Abenteuern eignen. Darüber hinaus ist das Buch für Sammler Pflichtkauf. Daher erhält das Rondra-Vademecum von mir 8 von 10 möglichen Punkten.